Samstag, 20. Oktober 2012

Moderne Zeiten - Oder zu allen Zeiten?



Kommentare:

  1. http://www.energie-experten.ch/Watt-the-game/Preise

    AntwortenLöschen
  2. http://www.energie-experten.ch/Watt-the-game

    AntwortenLöschen
  3. Einfach nur Wundervoll, das hier zu lesen/sehen finde ich echt Klasse.

    entrümpelung-entrümpelung Wien
    entrümpelung wien

    AntwortenLöschen
  4. Eintrag ins Klassenbuch ...

    http://home.rhein-zeitung.de/~ahipler/kritik/religion.htm

    Gruß ;)

    AntwortenLöschen
  5. http://www.sueddeutsche.de/wissen/raumfahrt-der-drache-ist-zurueck-zur-erde-1.1508826

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neue Platte von Aerosmith!
      Titel des Albums, Cover und auch Teile der Tracklist (u.a. LUV XXX) würde ich als "interessant" und "vorausschauend (???)" bezeichnen. Es syncht im Land. Drache/Schlange kommt zurück; aus einer anderen Dimension/durch ein Gate. Die Offenbarung des Johannes lässt grüßen. Dazu ein riesiger "Robotman", ein Thema, das auch immer wieder auftaucht. Und als Krönung eine geflügelte Sonnenscheibe mit Pentagramm.

      http://www.amazon.de/Music-Another-Dimension-Aerosmith/dp/B0085RQLXK/ref=sr_1_2?s=music&ie=UTF8&qid=1351524453&sr=1-2

      Ich bitte um etwas mehr Beteiligung. Lasst uns den Blog von den Zionisten zurückerobern, die hier ihre Siedlungen gebaut haben.

      Lasst noiconblog leben!!!



      Löschen
  6. Post 1

    Quelle: http://faehrtensuche.wordpress.com/2012/10/27/mein-land-steht-unter-beschuss-kummert-es-dich/


    Mein Land steht unter Beschuss. Kümmert es dich?
    Veröffentlicht am 27. Oktober 2012

    Mit diesem Artikel hat Arsen Ostrovsky ein eindrucksvolles Plädoyer geschrieben. Er thematisiert die Eskalation der unerträglichen Raketenbeschüsse aus dem Gazastreifen durch die Hamas. Die Welt schweigt angesichts des gegen Israel gerichteten Terrors, findet aber immer wieder Gründe Vorwände, um Israel an den Pranger zu stellen.

    Der englische Originalartikel findet sich hier. Datum des Artikels: Mittwoch, 24.10.2012.
    Mein Land steht unter Beschuss. Kümmert es dich?

    Ich bin wütend.

    Während die meisten Amerikaner heute Morgen aufwachten und die Menschen in Europa und anderswo auf der ganzen Welt ihrer täglichen Routine nachgingen, liefen hier in Israel über eine Million Menschen in Deckung vor dem Raketenhagel, der von palästinensischen Terroristen aus Gaza herniederprasselte. Im Zeitraum von 24 Stunden, seit Dienstagabend, sind 80 Raketen auf den Süden Israels gefeuert worden. Das sind mehr als drei Raketen in einer Stunde. In der Zeit, in der ich den Artikel beende, besteht die Möglichkeit, dass sich die Anzahl auf 85 Raketen erhöht.

    Nur um die Dinge in einen Kontext zu stellen: eine Million Israealis sind rund 13 Prozent der Bevölkerung. Dreizehn Prozent der US-Bevölkerung entspricht etwa 40 Millionen Menschen.

    Ein Dutzend Israelis sind bereits verletzt worden, einige von ihnen schwer. Der einzige Grund, warum nicht mehr Menschen verletzt worden sind, liegt darin, dass Israel Millionen Dollars in den Bau von Bunkern und in das Iron Dome Abwehrsystem investiert hat, während die Hamas Millionen Dollars investiert haben in mehr Raketen durch die Hilfe des Auslands.

    Doch genau das macht mich wütend.

    weiter in Post 2

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kümmert mich nicht. Kein bisschen. NULL!!!!!

      Löschen
  7. Post 2

    Ich bin wütend, dass bereits im Jahr 2012 mehr als 600 Raketen aus Gaza abgefeuert worden sind ohne ein Ende in Sicht. Ich bin wütend, dass die Welt nur beobachtet, wie Israel seine (souveränen) Rechte wahrnimmt, um seine Bürger zu verteidigen. Können Sie sich den Fall vorstellen, wenn auch nur eine Rakete auf Washington, London, Paris oder Moskau gefeuert würde? Keine Nation der Welt kann oder sollte solche Angriffe auf die Bevölkerung tolerieren.

    Ich bin wütend, dass ich – während die Vereinten Nationen nie zögern eine besonders dringliche Sitzung zur ‘Palästina-Frage‘ einzuberufen oder die x-te Resolution passieren lassen, die blind Israel verurteilt – immer noch warte auf eine Sitzung zur ‘Israelfrage‘ und zum palästinensischen Terror. Tatsächlich warte ich 24 Stunden nach Beginn der Raketenangriffe immer noch auf nur eine Silbe der Verurteilung durch den UN-Sicherheitsrat, der UN-Generalversammlung oder durch Navi Pillay, der UN-Hochkommissarin für Menschenrechte.

    Ich bin wütend, dass Ban Ki-Moon, der UN-Generalsekretär, nicht einen einzigen Moment dafür erübrigen konnte, die palästinensischen Raketen zu verurteilen, jedoch Zeit fand, mit dem südkoreanischen Rapper Psy von dem beliebten Tanzstück „Gangnam-Style“ zu tanzen und zu lachen.

    Ich bin wütend, dass ich – während die EU-Außenministerin Catherine Ashton Israel letzte Woche Israel wegen des Baus von mehreren hundert Wohnungen (in einem Gebiet, das wohl auf alle Fälle Teil Israels bleiben wird) scharf kritisierte – immer noch darauf warte, dass sie die Palästinenser dafür scharf kritisiert, dass diese mehr als 80 Raketen an einem Tag abgefeuert haben.

    AntwortenLöschen
  8. Post 3

    Ich bin wütend, dass diejenigen, die damit fortfahren, zum Boykott, Desinvestition und Sanktionen (BDS) gegen den jüdischen Staat aufzurufen, angesichts des palästinensischen Terrors schweigen.

    Ich bin wütend, dass Schiffe und Flotten damit fortfahren, in Richtung Gaza ihre Segel zu setzen, um ihre Solidarität mit den Palästinensern zu zeigen, aber wo bleibt ihre Solidarität mit den Menschen im Süden Israels?

    Ich bin wütend, dass – während sich Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty, Human Rights Watch, Oxfam und andere sich nicht eine einzige Gelegenheit entgehen lassen, Israel für die Verletzung von Menschenrechten gegen die Palästinenser zu verurteilen, die Menschenrechte von Israelis für sie anscheinend nicht wichtig genug sind. Ist jüdisches Blut wirklich so billig?

    Ich bin wütend, dass Mainstream-Zeitungen wie die New York Times ihre Berichte über die Raketenangriffe mit Schlagzeilen füllen wie „Four Palestinian Militants Killed in Israeli Airstrikes“ [Vier palästinensische Aktivisten bei israelischen Luftangriffen getötet] und nicht „Palestinian Terrorists Rain Down Over 80 Rockets against one million Israelis“ [„Palästinensische Terroristen ließen über 80 Raketen auf eine Million Israelis niederprasseln“].

    Ich bin wütend, dass so viele Menschen blind sind für die Tatsache, dass der Iran, das dazu aufgerufen hat, Israel von der Landkarte verschwinden zu lassen und nun bestrebt ist, Atomwaffen zu erhalten, der primäre Geldgeber und Lieferant von Waffen für die Hamas ist. Ich bin wütend über die Tatsache, dass heute die Zivilbevölkerung im Süden Israels aufgefordert wurde, ihre Kinder nicht zur Schule zu schicken und sich in Bunkern aufzuhalten. Was ist das für eine unmenschliche Art für Kinder zu leben?

    Ich bin wütend, wenn die Menschen damit fortfahren zu sagen, dass die Siedlungen das Haupthindernis für Frieden darstellen und nicht die Hamas, eine terroristische Vereinigung, die Israels Existenzrecht nicht anerkennt und Israels Vernichtung zum Ziel hat. Ich bin wütend, wenn ich Bilder wie diese sehe, ein Haus im Süden Israels, das heute von einer Rakete aus Gaza getroffen wurde, und jemand noch die Dreistigkeit besitzt zu sagen, „Ah, aber sie sind wie Spielzeuge, was können sie schon an Schäden anrichten?“

    Ich bin wütend, dass jemand da draußen, der mich nicht kennt und mich nie getroffen hat, mich dennoch töten will, aus keinem anderen Grund als den, dass ich Israeli bin.

    Ich bin wütend wenn ich Bewohner im Süden Israels sagen höre “Wir liegen ganz über unseren Kindern und versuchen sie mit unseren Körpern zu schützen” oder jenes “Wir leben in einer geborgten Zeit“ – jedoch scheint die Welt blind für ihre verzweifelten Hilferufe zu sein.

    Nein, ich bin nicht wütend. Ich bin entrüstet!



    AntwortenLöschen
  9. Gähhhhhn! Immer derselbe Jammerlappen Mist, selbst Schuld, Hochmut kommt halt vor dem Fall... Und nun ist der Hochmut schon lange vorrüber...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=IyQjKnG3mBc

      “Wie immer, spielt der Bombenhagel auf Israel in den deutschen Medien keine Rolle. Wieso auch? Teile der evangelischen Kirche sind wohl zu sehr damit beschäftigt, israelische Waren zu boykottieren – hoffen wir einmal, dass sie auch keine USB-Sticks mehr benutzen, denn auch dieser Erfinder kam aus Israel.”

      Text entnommen aus: Raketenhagel auf Israel - und die Vorhersage der SZ

      http://gad-immerwiederfreitag.blogspot.de/2012/10/raketenhagel-auf-israel-und-die.html

      Löschen
    2. Videofilm der Hamas zeigt Raketenabschuss aus Wohnviertel

      http://www.israelheute.com/Nachrichten/tabid/179/nid/25041/Default.aspx

      Löschen
    3. Hoffentlich fallen dir bald die Finger ab.
      Scheiß Zionisten Hetzer.

      Claudio hätte die Kommentar Funktion besser gesperrt damit man den Blog als Nachschlage werk nutzen kann, so ist der nur noch für die Tonne.

      blöder Pisser

      Löschen
  10. Hallo Ihr Tierischen,

    Wir Auserwählten haben Privilegien; und die lassen WIR UNS nicht einfach von körperlich und geistig UNTERLEGENEN stehlen.

    Warum WIR auserwählt sind?

    Das ist einfach zu erklähren: Wir sind die ,am meisten böse, gegenüber „NICHTWIR“. Gerechterweise: Wir lugen dass es UNSERER GEMEINSCHAFT gut geht, auf Kosten der ANDEREN; das ist FamilienSinn.
    Habt IHR den?

    Also, wenn Ihr neben UNS einen Nutzen erhaschen wollt, sollt IHR knieen und bitten!

    WIR SIND DAS AUSERWÄHLE VOLK!!!

    Es besteht die Möglichkeit, dass WIR Gnade gewähren, im Rahmen UNSERER Nützlichkeit; denn, wisse, NICHTVONUNS, wenn du UNS nicht nützlich bist, bist du radiert!

    Das Blut an UNSEREN Händen ist gerecht; denn, WIR sins das auserwählte Volk; UNSERE Feinde sind Feinde des Kapitalismus, den WIR für UNS aufgebaut und erfunden haben; schon seit Jahrhunderten!! Wer UNS schadet, leidet!!

    Jeder (Geld)Schein liegt in UNSERER Interpretation! Für UNS!! Klar?
    UNSER GROSSES PROGRAMM will Dies so.

    Lasst euch, nichtvonuns gesagt sein; pfuscht nicht länger in die von UNS erfundene Demokratie des einen Familiensinnes, das WIR für UNS gemacht haben!

    Haben WIR euch nicht schöne und konfortable Ställe ermöglicht? Ein Hochhaus an das andere, mit Lift, Keller und Garage? Und geteerte Strassen rund herum?
    WIR, das AUSERWÄHLTE VOLK, sind es darum, weil WIR euch gut (unter)halten.

    Wenn es UNS gut geht, mit eurer tierischen Hilfe, sind WIR auch gut zu UNSEREN Nutztieren; das ist dann ein Vorteil für Alle.

    Wenn ihr UNS aber nicht voll unterkriechst, werden WIR unsere Instinkte tätigen; dann, nichtvonuns, wirst du UNS kennenlernen.

    Nicht von Ungefähr, arbeiten WIR seit Jahrhunderten an diesem System, das schon lange echte Autoritäten ausschaltete; und ersetzten diese mit UNSEREINER.
    Alles ist mittlerweile von UNS unterwandert und gesteuert; und was nicht, steht in UNSEREM Fokus.

    Lächerlich, sich dagegen zu wehren, das macht ja auch keine Kuh im Stall!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du tust mir wirklich leid. Was Propaganda, Lügen und Verschwörungen so alles im eigentlich gesunden Menschenverstand anrichten können... Dabei braucht man doch nur auf die Fakten zu schauen, aber vorsicht, das könnte dein verzerrtes Weltbid zerstören.

      http://heplev.wordpress.com/category/propaganda/


      Löschen
  11. Post 1

    http://faehrtensuche.wordpress.com/2012/10/25/weckruf/


    Weckruf
    Veröffentlicht am 25. Oktober 2012
    für Europa

    Vor zehn Tagen, am 15. Oktober 2012, erschien in der “Jerusalem Post” ein Artikel mit dem Titel “Wake up, Europe“, “Europa, wach auf!”

    Einen derartigen Appell kann man nur starten, wenn man der Überzeugung ist, jemand (in diesem Fall Europa) schlafe und das zu vollkommen unpassender Zeit. Jedenfalls ist der Verfasser des Artikels, David Altman, der Auffassung, es sei höchste Zeit für Europa aufzuwachen.

    David Altman schreibt (Englischer Originaltext: Wake up, Europe)

    Seit dem Beginn des „Arabischen Frühlings“ sind fast zwei Jahre vergangen und seitdem haben wir islamistische Hardliner an die Macht kommen sehen, eine Aufwärtsbewegung in Richtung fundamentalistischer Regierung und pan-arabischen Aufständen als Reaktion auf ein YouTube-Video.

    Angesichts dieses Trends und der anti-westlichen Bissigkeit, die jeden Tag von muslimischen Geistlichen auf der ganzen Welt ausgespuckt wird, fällt es schwer zu glauben, wie viele Europäer sich im Hinblick auf die wachsende islamische Bevölkerung um sie herum weiterhin in einem Zustand der Verleugnung befinden. Ja, es ist kein Geheimnis, dass eine Bevölkerungsveränderung stattfindet. Und ja, die meisten Menschen sind sich bewusst, dass es unter Immigranten Unruhe gibt und ein ausgeprägter Wunsch, ihre gastgebende Umgebung zu ändern, um diese den eigenen kulturellen Sensibilitäten anzupassen.

    AntwortenLöschen
  12. Post 2

    Allerdings ist die Ansicht, dass sich faschistische islamistische Kräfte in Europa breit machen, routinemäßig als fanatisch und extrem abgetan worden. Diverse Unruhen und Gewalt wie die französischen muslimischen Jugendunruhen in den Jahren 2005 und 2010 schienen bestimmte Nachbarschaften und Vororte zu betreffen und es hatte den Anschein, als hätten sie wenig Einfluss auf die Zentren der Macht. Die Fälle von Mord oder Totschlag als Reaktion auf eine Kunstausstellung oder einen Cartoon schienen begrenzt und beherrschbar zu sein. Das ist nicht länger der Fall.

    Heute ist die Bedrohung durch islamistische Gewalt in den Häusern des Parlaments und der Regierung zu spüren. Europa hat sich verändert, und in weniger als fünf Jahren könnte es ganz anders aussehen. Doch scheinen die Europäer unfähig zu sein, den Ernst dieses Phänomens objektiv zu erkennen.

    Als Autor und Akademiker habe ich diese Veränderungen beobachtet und darüber in den vergangenen Jahren geschrieben. Ich fühle keine Genugtuung zu sehen, wie sich meine zahlreichen Prognosen bewahrheiten. Die europäische Annäherung an Menschenrechte und Demokratie zerfällt in eine Ideologie der Intoleranz, der Unterwerfung, des religiösen Gesetzes, und es setzt sich Zwang fest.

    Es gibt zwei Arten der Eroberung, die souveräne Staaten zerstören können: als erstes militärische Eroberung. Diese besteht aus einem bewaffneten Konflikt jenseits der Grenzen eines Staates. Das ist die traditionelle Form eines Krieges. Die zweite, interne Eroberung beinhaltet, dass ein gewisser Teil der Gesellschaft sich in jener Gesellschaft breit macht, deren Lebensstil drastisch verändernd und das Weltbild leitend. Heute ist Europa von beiden Arten der Eroberung bedroht.

    AntwortenLöschen
  13. Post 3

    Islamisten versuchen nicht-muslimische Länder durch Krieg zu erobern. Dieses wird ergänzt durch Zuwanderer, von denen einige Einwanderer der 4. Generation sind, die eine Ideologie der Intoleranz und des Zwangs auf ihre sie aufnehmenden Gesellschaften fördern.

    Islamische Migration nach Europa wurde früher als harmlos angesehen, ein klein angelegter Prozess, der die generelle Demographie der europäischen Staaten nicht beeinflussen würde. Heute ist ein ganz anderes Bild entstanden. Nach Angaben des Deutschen Zentralinstituts für islamische Archive betrug die gesamte Anzahl der Muslime in Europa (Russland eingeschlossen) im Jahr 2007 etwa 53 Millionen und seit der Zeit haben die Zahlen nur zugenommen.

    Überdies bietet die Zahl der Muslime in europäischen Großstädten ein noch dramatischeres Bild. In Stockholm z.B. beträgt der Bevölkerungsanteil der Muslime 20 Prozent; in Amsterdam 24 %; in Brüssel 25 %; in Marseille 25 %. Wie wird die Statistik in 10 oder 15 Jahren aussehen? „The Times“ in London behauptet, dass die muslimische Bevölkerung in Großbritannien mit einer Rate wächst, die 10 % höher ist als jede andere Minderheit. Von 2004 bis 2008 ist die Zahl der Muslime von 500.000 auf 2,4 Millionen angestiegen. Und während die britische christliche Bevölkerung immer älter wird, ist die muslimische Bevölkerung jung und sicher, die Demographie im nächsten Jahrzehnt noch dramatischer zu beeinflussen.

    In der Tat scheint dieses Konzept der parallelen Eroberung – von innen und von außen – eine Strategie des islamischen Radikalismus von heute zu sein. Anfangs betrachtete die Öffentlichkeit islamische Migration als etwas, das aus dem Wunsch nach größerer Chance und Lebensqualität entstanden ist. Während das für die erste Generation der Zuwanderer auch zutreffend gewesen sein mag, zeigt die dritte und vierte Generation der Zuwanderer wenig Interesse, sich ihren Gastländern anzupassen, sondern sie beharren eher darauf, dass sich ihre Gastländer an ihr Scharia-Gesetz anpassen.

    AntwortenLöschen
  14. Post 4

    Die Einführung des islamischen Rechts in Großbritannien ist bereits spürbar. Poster, die in verschiedenen Bereichen aufgehängt worden sind, warnen die Menschen davor, islamische Viertel mit „unangemessener“ Kleidung zu betreten. Islamische religiöse Führer predigen der Öffentlichkeit zum Islam zu konvertieren und haben sogar erklärt, dass die UK den Islam als offizielle Religion annehmen sollte.

    Klingt verrückt? Verschiedene Interessengruppen versuchen dieses alleinige Ziel zu fördern, indem sie ihren Einfluss in den Parlamenten verstärken und die eigentlichen Werkzeuge der Demokratie ausnutzen, um diese abzuschaffen.

    Diese Entwicklung erfolgt schnell, so dass die politischen Entscheidungsträger außerstande sein werden, effektive Strategien zu entwickeln. Da Europa sich dem Eisberg nähert, ist es notwendig, den Kurs zu wechseln, bevor es ideologischen Selbstmord begeht. Nichts weniger als eine öffentliche Protestwelle wird die Entscheidungsträger mit der notwendigen Unterstützung versehen, um der Ausbeutung der freien und offenen Gesellschaft, an der Europa sich derzeit erfreut, ein Ende zu setzen. Wenn es fortfährt sich so ausbeuten zu lassen wie bisher, wird sich buchstäblich das Gesicht der westlichen Gesellschaft, so wie wir es kennen, verändern und das allzu bald.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo ihr Tierischen,

    ist es denn zu viel verlangt, von einem Opfer, still zu halten, beim schächten? Beim Dienen an UNS dem AUSERWÄHLTEN VOLK?

    Warum wehren sich Anreihner gegen das von UNS Anektierte?

    Die haben doch keine Ahnung; erzählen was von Familie und Existenz und Heim!!

    WIR sind Heim und Zuhause und Existenz!

    Alles UNSER! Wer neben UNS existieren will, muss UNS gegenüber Rechenschaft ablegen; mit Abrechnung und Zinsen und Untervorurteilungen.

    Das muss immer zu UNSEREN Gunsten sein. Weil, es geht um UNS!

    WIR SIND DAS AUSERWÄHLTE VOLK!!

    Da wo WIR jetzt sind, war vorher Niemand; weil es immer für UNS reserviert war. Also kann es gar keine illegalen, oder gar besetzte Siedlungen, von UNSERER Seite geben.
    Im Gegenteil: die Frechheit, UNSER Land auszubeuten und zu nutzen, und, im Nachhinein, keine Nützungsgebühr bezahlen zu müssen, zeigt doch wieder einmal wer WIR sind; grosszügig und bereit die Welt zu beherrschen.

    Wisse, nichtvonuns, das Sein durchflutende, existenzielle Wissen ist UNS vorbehalten; desswegen haben WIR erfolgreich Alles Wissen beeinflusst; oder werden, Wissen, durch erlernen von Schulbüchern (aus UNSEREN Redaktionen) zu UNSEREN Gunsten lenken; Nichtwissen schützt vor Sünde; auch wieder ein Beweis UNSERER Güte gegenüber nichtvonuns.

    Warum, um alles in der Welt, wollt ihr nichtvonuns das denn nicht endlich einsehen? Ihr seit Nichts und WIR sind dasAUSERWÄHLTE VOLK.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Beiden Beiträge sind einfach nur GENIAL.
      Auf einen Dritten Teil freue ich mich.

      NICHTS trifft den Nagel besser auf den Kopf als Deine Worte.

      Vielen Dank dafür!

      Und nebenbei; ICH bin immer noch dafür den Blog zurück zu erobern und sage den Messianischen Juden den Kampf an.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Messianische_Juden

      Löschen
  16. Sind jüdische Siedlungen auf arabischem Land gebaut?

    http://heplev.wordpress.com/2012/10/10/sind-judische-siedlungen-auf-arabischem-land-gebaut/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr habt alle ein bisschen an der Murmel.

      Löschen
  17. Hallo, ihr Tierischen,

    es ist einfach ungerecht, den schwarzen Peter immer in die grösste Hand zu geben; das nützt nichts!
    Denn in UNSERER grössten Hand verschwindet dieser auf Nimmermehr!

    Und dann sind wieder WIR die Spielverderber!!

    Das Schicksal hat in dieser Wirklichkeit nur einen Zweck: UNSERE Optionen zu erfüllen und die absolute Nutzung UNSERER Interessen, die schlussendlich die Interessen Aller sein werden; wenn WIR sie verwalten; WIR, wer sonst?

    Wer UNS nützt der kann auch Nutzen daraus ziehen, denn WIR sind das AUSERWÄHLTE VOLK.

    WIR verteilen Preise, die diejenige dekorieren, die begriffen haben, wer schon seit ewigen Zeiten das Sagen hat; und sagen heisst wörtlich (in UNSEREM Sinn), bestimmen.

    Wer sollte schon bestimmen, ausser die AUSERWÄHLTEN, also WIR!!!

    Ungeschätzter nichtvonuns, ungeschätzt desshalb, weil WIR dich nicht schätzen dürfen, lass dier gesagt sein:: behalte den schwarzen Peter bei dier, damit ja Niemand auf die Idee kommt, er währe in UNSEREM Besitz!!

    AntwortenLöschen
  18. Islamistische Einigkeit
    von Daniel Pipes
    National Review Online
    30. Oktober 2012

    hier lesen:

    http://de.danielpipes.org/12104/islamistische-einigkeit

    AntwortenLöschen
  19. Ach, was.....

    zu viel Text und zu wenig Sinn....

    Besetzer sind Besetzer und fertig..-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, was...

      und Faktenleugner bleiben (leider) Faktenleugner...

      Löschen
  20. „Ich ziehe es dir an und du gehst in den Tod“

    http://www.israelheute.com/Nachrichten/tabid/179/nid/25052/Default.aspx

    AntwortenLöschen

  21. sollten "Kinder Opfer" so ohne weiteres sein; währe die Not sehr gross....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Vorbild der Palaestinenser: Hitlers Jungvolk

      http://aro1.com/das-vorbild-der-palaestinenser-hitlers-jungvolk/

      Die Möchtegern-Jihadisten der Kindergärten im Gazastreifen

      http://heplev.wordpress.com/?s=kindergarten+gaza

      Es ist nicht die Not, sondern einfach nur Hass der den Kindern anerzogen wird... Mir tun diese Kinder sehr leid. Anstatt mit Freude am Leben aufzuwachsen, bekommen sie diese (menschenverachtende) Ideologie eingetrichtert.

      Löschen
  22. Fakt ist Fakt!

    meiner wie deiner...

    daran dreht Niemand. Wer das ist? Niemand ist da!!

    Wer hat am Rad zuerst gedreht? Wer rief als erster "Feind"!!

    Es war der Besetzer!! "Was ich dier nehme hat mir das Schicksahl zubestimmt"!
    "Wehre dich nicht, denn das ist nicht rechtmässig! Nicht im meinem Sinn, denn ich nehme mir nur das mir Rechtmässige, Zugeteilte"!

    Wenn Ihr mir eure Söhne auf die Pelle schickt; mit mörderischem, selbszerstörendem Potential, sollte ich mir schon Gedanken machen; warum werde ich nicht geliebt, geachtet und geehrt? Ich der Friedensbringer, zumindest für UNS!!!

    AntwortenLöschen
  23. Die Taschenspielertricks der UNO zur Bewertung des Gazastreifens als „besetzt“

    http://heplev.wordpress.com/2012/01/31/die-taschenspielertricks-der-uno-zur-bewertung-des-gazastreifens-als-%E2%80%9Ebesetzt/

    http://www.youtube.com/watch?v=QAuBc_cbXo0&feature=related

    AntwortenLöschen
  24. ihr seid alle doof.
    manuela tut nur objektiv recherchieren tun.
    das solltet ihr auch mal alle tun ihr doofen verschwörungstheoretiker.
    ich bin ganz auf manuelas seite. manuela tut nur voller sanftmut leute helfen tun. und ihr doofies merkt das nicht. ihr tut fakten leugnen.
    ihr müsst unbedingt objektiv recherchieren tun. versteht ihr? objektiv!!! auf seiten wie:

    http://www.israelheute.com
    http://heplev.wordpress.com
    http://aro1.com
    http://www.mickymausclub.de

    und anderen objektiven seiten.

    israel ist nicht böse. israel ist auserwählt. die musels sind die bösen. die tun überall terror machen.
    ich war früher auch auf dem irrweg. dann hat yhwh mich zur wahrheit geführt. ihr wisst ja, yhwh = jesus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sind nicht doof, aber ahnungslos und Faktenresistent, sowie durch Lügen und Propaganda verblendet...

      Löschen
    2. ach doch, sie sind doof. sprich's ruhig aus! die haben doch keine ahnung.
      diese dreiecke und die einaugen. das ist doch total schizophren.
      die tun einfach nicht objektiv recherchieren tun.
      du bist die einzigste, die objektiv recherchieren tut manu. jeder kann das sehn. die anderen tun nur lügen und propaganda verbreiten über israel.

      http://www.youtube.com/watch?v=yZHObgAFGGw&feature=related

      yhwh lebe hoch! hoch lebe er! hoch!

      Löschen
    3. ...warum sollte ich was schreiben, was ich nie so sagen würde. Bei dir kommt aber eins zur Geltung: "Alles was ich selber tu, trau ich allen anderen zu"





      Löschen
    4. hat's endlich geklingelt?
      ist dir der mickymausclub denn nicht sofort aufgefallen? nennst du das gewissenhaftes recherchieren, du widerliche blogbesetzerin.

      schöne grüße übrigens von vingesand du hasssäendes miststück.

      Löschen
    5. http://www.mickymausclub.de
      Jetzt habe ich das erstmal begriffen. Großartig!!! :DDD

      Löschen
  25. Überraschung: “Kriegstreiber” wollen gar keinen Krieg

    http://www.tw24.net/?p=5893

    AntwortenLöschen
  26. Ich denke, Jaffa ist eines der besseren Beispiele, um annähernd zu brgreifen, was Israel ist:

    http://www.youtube.com/watch?hl=de&v=QHACh8fMVPE

    Link zu einer Dokumentation.

    Und wie begann es?

    Am 14. Mai 1948 drangen die zionistischen Organisationen Hagana und Irgun, die damals auch in Europa als Terrororganisationen galten, in die Stadt ein und vertrieben einen Großteil der muslimischen Bevölkerung.
    Der UN-Teilungsplan für Palästina, in dem Jaffa als Enklave des arabischen Staates vorgesehen war, wurde vorzeitig unmöglich gemacht.
    Am Ende der Vertreibung verblieben von ursprünglich weit über 50.000 Muslimen keine 5000 in der Stadt.
    Jaffa wurde daraufhin mit Tel-Aviv verbunden und auch der Name entsprechend geändert.

    http://www.der-andere-film.ch/filme/filme/titel/jkl/jaffa-the-oranges-clockwork

    AntwortenLöschen
  27. "[Der Antisemitismus] ist keine Doktrin, die man kritisieren kann, sondern eine Haltung, deren soziale Wurzeln so geartet sind, dass sie nach keiner Begründung suchen muss. Man kann ihm keine Argumente entgegensetzen, denn er ist unweigerlich mit solchen Reaktionsarten verbunden, denen jede Argumentation, also eine Denkform, fremd und verhasst ist. Er ist Antikultur und Antimenschlichkeit, Antitheorie und Antiwissenschaft. Davon hat sich jeder überzeugt, der Gelegenheit hatte, mit einem Antisemiten eine jener hoffnungslosen Diskussionen zu führen, die immer dem Versuch ähneln, einem Tier das Sprechen beizubringen."

    Leszek Kolakowski: Die Antisemiten. Fünf Thesen, die nicht neu sind, und eine Warnung. In: ders.: Der Mensch ohne Alternative. Von der Möglichkeit und Unmöglichkeit, Marxist zu sein. München: Piper, 1967, S. 159-168 (S. 160f.)

    kopiert von: http://lizaswelt.tumblr.com/post/954449578/kolakowski

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich sollte man dich nur ignorieren. Die grössten Antisemiten sind die angeblichen AshkeNAZI- Juden, die aber gar keine Juden sind und so die Prophezeiung der Synagoge des SATAN erfüllen. Das Ergebnis sehen wir täglich.
      Sie killen Irakis, Palästinenser, Syrer, Libanesen, Ägypter usw. Das sind ECHTE SEMITEN.
      Diese Leute müssen dann z.Bsp. hierher flüchten mit den Ashkenazi Türken, "Ostjuden" usw. die schon hier sind wird es extrem eng.
      Herzlichen Dank für das Babylon dass ihr scheiss Möchtegern Juden hier installiert.
      Schön gibt es noch echte Juden wie z.Bsp. Naomi Klein.

      Löschen
    2. Rafael Correa ist auch ein Jude der sich aber zum Propheten Jesus bekannt hat.
      Er wird nun von den SATANMEDIEN totgeschwiegen.

      Löschen
    3. Friedensfreunde überall

      http://lindwurm.wordpress.com/2009/01/11/friedensfreunde-uberall/

      Alibijuden: Naomi Klein

      http://beer7.wordpress.com/2009/01/11/alibijuden-naomi-klein/

      Löschen
  28. Der gemeine Israelkritiker

    http://spiritofentebbe.wordpress.com/2008/03/21/der-gemeine-israelkritiker/

    h1
    Homo israelus criticus
    Samstag, 22. März 2008

    Der gemeine Israelkritiker, wie er von Caledooper so treffend auf Spirit of Entebbe beschrieben wird.

    Der homo israelus criticus zeichnet sich durch die absolute Sicherheit aus, ein Tabubrecher und Einzelkämpfer gegen die böse Mehrheit zu sein, die ihm seine Israelkritik verbietet. Er gibt sich mit überaus großem Erfolg der Illusion hin, derjenige zu sein, der gegen den Strom schwimmt, sich der schlimmsten Verfolgung aussetzt, um die einzig gültige Wahrheit gegen jüdische Machtansprüche und Meinungsunterdrückung in die Welt zu tragen.

    Das Dumme an dieser Einstellung ist: Sie läuft der Realität diametral entgegen, wie im oben verlinkten Beitrag ausführlich dargestellt wird. Das hindert den gemeinen Israelkritiker nicht an der Verbreitung und Absolutsetzung seiner Meinung über das Unterdrückt sein und die Einsamkeit des armen Kritiker-Daseins. Und je mehr Menschen sich als mit seiner Meinung konform bekennen, desto weniger ist er davon zu überzeugen nicht zu einer kleinen, verfolgten, unterdrückten Minderheit zu gehören.

    Dabei gehört zur überall und ständig verbreiteten „israelkritischen“ Meinung jegliche Verteidigung Israels als „unverhältnismäßig“ zu bezeichnen, die „Besatzung“ für alle Unbill im Nahen Osten verantwortlich zu machen und die dortigen (wie auch sonstigen muslimischen) Terroristen ausschließlich als Opfer darzustellen, die nicht anders können als mit Terror ihre Interessen zu vertreten, weil sie ja von den Juden Israelis geknechtet werden. Sie sind alle besetzt, gerade und besonders auch die, die in ihrem Machtbereich keinen Israeli/Juden mehr finden können (s. Gazastreifen).

    Bei Kämpfen zwischen Israelis und „Aktivisten“/„Militanten“/„Extremisten“ betrachtet der gemeine Israelkritiker arabische Opfer gemeinhin als Zivilisten oder maximal „Kämpfer“ (einer gerechten Sache); jegliche pal-arabische Behauptung über Abläufe von Kämpfen wird ungeprüft übernommen und weiter verbreitet, während israelische Darstellungen – so weit sie überhaupt wahrgenommen werden – als propagandistische und kritisch zu (ent)würdigende Darstellung, der nicht zu trauen ist.

    Das Hauptkennzeichen des Israelkritikers ist in der Regel, dass auf Argumente und Fakten nicht eingegangen, sondern darauf mit Sprechblasen und ständig wiederholten Phrasen reagiert wird. Maximal wird ein gezielt und lange beackerter Einzelvorfall angeführt, der als Begründung dienen muss und doch genau das Gegenteil dessen ist, was ihm unterstellt wird: Dieser Einzelvorfall ist das Gegenteil von repräsentativ für das Handeln Israels, was der „Kritiker“ allerdings anders sieht. Sachkenntnis ist nicht förderlich, da sie Fakten im Weg steht.

    Weitere Eigenschaften und Vorgehensweisen sollten dem verlinkten Beitrag auf Spirit of Entebbe entnommen werden.

    kopiert von: http://piwords.wordpress.com/2008/03/22/homo-israelus-criticus/

    AntwortenLöschen
  29. http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/In-die-PyongyangPyramide-ziehen-Schweizer-ein/story/13576785

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind keine Schweizer!

      Löschen
  30. Umstrittene Gebiete
    Vergessene Fakten zur Westbank und zum Gazastreifen

    übersetzt: http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/1disputed.html

    vom Original: http://www.mfa.gov.il/MFA/MFAArchive/2000_2009/2003/2/DISPUTED%20TERRITORIES-%20Forgotten%20Facts%20About%20the%20We

    AntwortenLöschen
  31. “We can’t relax with Israel!”

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/we/

    AntwortenLöschen
  32. In der Zeit nach dem Sechstagekrieg zwischen Israel und den arabischen Staaten Ägypten, Jordanien und Syrien, der vom 5. Juni bis zum 10. Juni 1967 dauerte, trennte man die Israeliten (Israelis), auf Grund der unterschiedlichen Interessenlagen, von den übrigen semitischstämmigen Völkern. Man spricht deshalb heute auch nicht mehr allgemein von "Antisemitismus", sondern differenziert weiter in "Antiisraelismus" oder "Antizionismus".

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Semiten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Post 1

      Quelle: http://piwords.wordpress.com/2007/12/27/antisemiten/

      Antisemiten
      Gibt es nicht. Nur bei den Alt- und Neonazis. Und bei evangelikalen Christen, die Israel unterstützen, denn die tun nur so, als unterstützten sie Israel. Aber auf keinen Fall gibt es Antisemiten bei den Linken, die sind die personifizierten Anti-Antisemiten. So die gängige Meinung.

      Antisemiten sind nach gängiger Darstellung Leute, die den Holocaust leugnen oder rechtfertigen und den Juden von damals an den Hals wollen. Oder denen, die heute hier sind. Bei denen allerdings nur dann, wenn es sich um Volksdeutsche rechter Ideologie handelt, die aus rassistischen Gründen Juden klatschen wollen. Wenn ein unsere Kultur bereichernder Mensch einen Rabbi absticht oder einen Molotow-Cocktail auf eine Synagoge wirft, ist das Widerstand gegen die Zionisten in „Palästina“. Wenn Linke über die „amerikanische Ostküste“ bzw. die „Israel-Lobby“ schwadronieren, hat das nichts mit Juden zu tun, sondern nur mit (pst: jüdischen) Kapitalisten, die die Welt kontrollieren wollen. Und wenn einer, der 30 Jahre später als deutscher Außenminister durch die Welt turnt, den Judenvernichtungs-Parolen von Yassir Arafat Applaus spendete, eine deutsche Terror-Ideologin den Holocaust rechtfertigte und linke Anarchisten die Berliner Synagoge mit einer Bombe bedachten, dann hatte das alles nur mit Imperialismus, niemals mit Antisemitismus zu tun.

      Nun, ich bin da anderer Meinung. Antisemiten sind alle, die heutigen Juden etwas vorwerfen, was die nicht zu verantworten haben; die heutigen Juden – egal wo – vorwerfen, was sie anderen Völkern, Staaten oder Religionsgemeinschaften nicht vorwerfen (oder dort gar als Tugenden loben). Dabei ist die politische Ausrichtung (rechts, links, mittig, diktatorisch, demokratisch, royalistisch, republikanisch oder was auch immer) völlig egal. Auch die ethnische oder religiöse Zugehörigkeit spielt keine Rolle. Es gibt auch Juden, die sich gegen Juden wenden, so wie es Deutsche gibt, die alles Deutsche hassen.

      Löschen
    2. Post 2

      Das Kuriose ist, dass die Antisemiten heute immer gerne von sich behaupten sie seien keine Antisemiten. Fragt sich also, wie man Antisemiten erkennt, zumal sie sich gerne haarspalterischer Rhetorik bedienen, um zwischen Antisemitismus und ihrem Antisemitismus zu unterscheiden (s. z.B. die „Antizionisten“). Henryk M. Broder hat sich die Mühe gemacht, das einmal ein wenig aufzudröseln (und das „Der Armleuchter als Kandelaber“ genannt):

      Woran erkennt man einen Antisemiten? Die Frage klingt einfach, aber die Antwort ist ein wenig kompliziert. Denn kein Antisemit gibt sich als solcher zu erkennen, es sei denn, er trifft sich mit Gleichgesinnten in einem muffigen Hinterzimmer, um mit ihnen einen Aktionsplan gegen die jüdische Weltverschwörung (heute: die Israel-Lobby) auszuarbeiten. Nicht einmal ein abgebrochener Aktions-Künstler wie Dieter Kunzelmann, der die Deutschen von ihrem „Judenknacks“ befreien wollte und der 1969 an einem missglückten Bombenanschlag auf das jüdische Gemeindehaus in Berlin beteiligt war, möchte heute als Antisemit bezeichnet werden. Dennoch gibt es ein paar verlässliche Kriterien, die eine Qualifizierung möglich machen:

      - Der authentische Antisemit hat immer „jüdische Freunde“, auf die er sich beruft, die er als Alibigeber bemüht. Gibt es sie wirklich, sind sie genauso gaga wie er, nur eben auf die jüdische Art, vom Selbsthass angefressen und vom Wunsch, „gute Juden“ zu sein, angetrieben.

      - Der authentische Antisemit kommt mit seinem eigenen Leben nicht klar, ist in neun von zehn Fällen eine gescheiterte Existenz, will aber die Welt vor der jüdischen Gefahr retten, ersatzweise den Nahostkonflikt lösen, an dem natürlich nur die „Zionisten“ schuld sind, weil sie die „Palästinenser“ aus ihrer Heimat vertrieben haben.

      Löschen
    3. Post 3

      Er spricht gerne von einem „Völkermord“, übersieht dabei aber, dass es sich um den einzigen „Völkermord“ der Geschichte handelt, dessen lebende Population sich mindestens verfünffacht hat. Er kann den Dativ nicht vom Genitiv und Transjordanien nicht von Cisjordanien unterscheiden, weiß aber genau, dass den „Palästinensern“ nur 22% von „Palästina“ übrig geblieben sind, die ihnen jetzt auch noch streitig gemacht werden. Er hat keine Ahnung, wo Tschetschenien liegt, was im Sudan passiert und wie viele Moslems von Moslems in den letzten Wochen im Irak und in Algerien massakriert wurden, denn das einzige, das ihn interessiert, sind die „Verbrechen der Zionisten“.

      Mehr noch: Er ist davon überzeugt, der einzige zu sein, der „unbequeme Wahrheiten“ unter das Volk bringt, die ohne seine selbstlose Hingabe ungesagt blieben, ein Armleuchter, der davon träumt, als Kandelaber anerkannt zu werden, denn labern, das kann er.

      - Der authentische Antisemit würde gerne seinen inneren Schweinehund von der Leine lassen und „Juda verrecke!“ rufen, weil das aber nicht geht, findet er es ersatzweise „verständlich“, dass palästinensische „Märtyrer“ Linienbusse in die Luft jagen und dass Sderot von Gaza aus mit Raketen beschossen wird, denn die Palästinenser handeln ja nur aus Notwehr. Und das ist es auch, was den authentischen Antisemiten ausmacht: Er setzt sich zur Wehr. Das ganze Dritte Reich war eine große Notwehrmaßnahme der Nazis gegen die Juden, die den Deutschen den Krieg erklärt hatten. Der authentische Antisemit fühlt sich verfolgt, er ist das Jagdopfer sinister Mächte, die ihn mundtot machen wollen. Was immer er unternimmt, dient nur der Selbstverteidigung. Er klebt an dem Juden wie Rotz an der Backe, schreibt aber: „Der Jude lässt mich nicht los!“ Der Jude ist grundsätzlich der Aggressor. Er hat „angefangen“, einfach deswegen, weil er da ist und er sich nicht aus der Geschichte verpissen möchte. Deswegen solidarisiert sich der authentische Antisemit am liebsten mit den Palästinensern (und nicht mit den Moslems in Darfur), denn die sind, wie er, die Opfer der Juden bzw. Zionisten. Und nichts bringt den authentischen Antisemiten dermaßen auf die Palme wie der Vorwurf, dass er ein Antisemit ist. Denn er meint es gut mit den Juden – unter einer Voraussetzung: Sie müssen schon lange tot sein.

      Löschen
    4. kannst du mal die fresse halten?
      kannst du jetzt endlich mal die fresse halten?
      glaubst du im ernst dass du hier sympathien für israel oder das judentum weckst?
      das gegenteil tust du. du schürst HASSS auf juden.
      und ich steck sie auch mittlerweile alle in einen sack, was eigentlich total ungerecht ist. aber du hast es geschafft. ich hasse alle juden und ich hasse israel.
      du solltest mir niemals im wahren leben begegnen. danach hängst du in deiner wohnung freiwillig alle spiegel ab.

      Löschen
    5. Der Hass ist doch in dir, damit habe ich nichts zu tun, denn wenn du mal irgendetwas von dem gelesen hättest, was ich z.B. über Israel poste, dann wüsstest du, was für einen Unsinn du mir unterstellst. Wahrscheinlich fühlst du dich aber besser damit, andere (also mich) dafür verantwortlich zu machen... Wenn`s hilft:)

      Aber so ist es wahrscheinlich einfacher für dich:) "Ich hasse ... und du bist jetzt dran Schuld"...na klar:)

      Deine Art und Weise mir gegenüber, zeigt deine geistige Reife. Das ist nur eine Feststellung meinerseits, Beleidigungen und mittlerweile sogar Drohungen sind ja eher dein Steckenpferd:)

      Löschen
  33. http://www.bild.de/reise/hotels/luxushotel/kempinski-hotel-nordkorea-27003300.bild.html

    AntwortenLöschen
  34. Die tatsächliche israelische Apartheid

    http://heplev.wordpress.com/2012/11/02/die-tatsachliche-israelische-apartheid/

    AntwortenLöschen
  35. http://heplev.wordpress.com/2012/08/03/wie-europa-die-vernichtung-israels-finanziert/

    AntwortenLöschen
  36. Juden und Antisemitismus in der Schweiz

    http://heplev.wordpress.com/2012/07/30/juden-und-antisemitismus-in-der-schweiz/

    AntwortenLöschen
  37. Auch lesenswert

    http://heplev.wordpress.com/2012/06/21/die-palastinenserbewegung-und-judenhass/

    AntwortenLöschen
  38. Selbst ich bekomme so langsam das zionistische Bibbern.

    Wenn ich Beiträge lese, wie z.B. Von Leszek Kolakowski ; oder, die These des Homo israelus criticus, erkennt man schon einmal gut, die Gesinnung.

    Das ist eine typische Strategie von EUCH.
    Zuerst konstruiert man wortreich eine theoretische Persönlichkeit als Feindbild; um dann, im nötigen Falle damit eine Keule gegen diesen schwingen zu können.
    Es ist das selbige, wie das Konstrukt Antisemitismus.

    Wie abfällig abgehandelt wird, zeigt dieses Zitat sehr deutlich:
    „Er ( der Israelkritiker ) ist Antikultur und Antimenschlichkeit, Antitheorie und Antiwissenschaft.
    Davon hat sich jeder überzeugt, der Gelegenheit hatte, mit einem Antisemiten eine jener hoffnungslosen Diskussionen zu führen, die immer dem Versuch ähneln, einem Tier das Sprechen beizubringen."

    AU!!!

    ...“jegliche pal-arabische Behauptung über Abläufe von Kämpfen wird ungeprüft übernommen und weiter verbreitet, während israelische Darstellungen – so weit sie überhaupt wahrgenommen werden – als propagandistische und kritisch zu (ent)würdigende Darstellung, der nicht zu trauen ist.“

    Wenn ich das so lese, merke ich schon, was ein nichtvonuns für EUCH ist; eben nichtvoneuch.
    IHR seid EURER Souveränität dermassen überzeugt, die EINZIGEN zu sein, dass notabene alle anderen eine klare Unterklasse sind, und an EUCH keine Kritik üben dürfen; und Jeder der es dennoch tut, schon in einem EUREN EIGENEN Konstruktionen, vorverurteilt, sich im Netz hängen sieht.

    Diese arroganten Texte sind massgeschneidert und zielen immer darauf hin, der ganzen Welt zu zeigen wer IHR seid!

    Darf ich hier in diesem Sinne auf eine sehr christliche Seite verweisen, die gut recherchiert ist:

    http://miryline.blogspot.ch/

    aber Vorsicht, diese Seite könnte Weltbilder verändern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das einzigste was Du wahrscheinlich merkst (aber nie zugeben würdest), ist das du keine Fakten dagegenstellen kannst, sondern dich nun in die "Opferrolle" zwängst.... Ich möchte mich nicht über dich oder andere stellen, auch wenn du das gerne so sehen möchtest.

      Die Seite von Miry kenne ich genauso gut wie ich Noicons kenne (auch den alten Blog) und viele unzählige anderer solcher Seiten. Der gemeinsame Nenner ist immer der Hass auf Juden / Israel und die Dämonisierung der selbigen... sowie die "pösen Symbole". Es ist lächerlich. Es gibt soviel Leid und Mord und Unrecht auf dieser Welt...aber was ist das schon im Gegensatz zu den Symbolen, den Zionisten und dem "Rachegott" aus dem AT. Es ist wirklich lächerlich. Und wenn man euch / dich vernünftig darauf hinweist, wie ich es getan habe, wird man nur "bespuckt".
      ...wie christlich ist das?

      Ich bete (trotzdem) für Euch, und ich werde weiterhin Links hier posten, in der Hoffnung das einige erkennen, auf was für einem falschen Weg ihr seid.

      Eine amerikanische Redensart besagt folgendes:
      Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.




      Löschen
    2. http://www.ajcgermany.org/atf/cf/%7B46AEE739-55DC-4914-959A-D5BC4A990F8D%7D/Leitfadenweb.pdf

      Löschen
  39. Schnarch... Wie kann man nur so indoktriniert und verblendet sein, damals lebtet ihr Seite an Seite, bis die zionisten in Is-ra-el an die Macht kamen und den 6Tage Krieg durchgezogen haben...

    Gottes Auserwähltes Volk, 144.000 werden versiegelt lt. Johannesoffenbarung, macht 4000 pro Stamm 12x4000=144.000, der Rest wird leider wohl nicht überleben, das ist natürlich nur meine Interpretation...

    Auserwählt für was ist hier die Frage :)
    Leider sehe ich immer nur das Juden in der Materie gefangen sind, das wird auch imemr so bleiben...

    Nunja, schade eigentlich das Juden, Christen und Moslems, die alle eigentlich denselben Ursprung in Abraham haben, sich gegenseitig die Köpfe einhauen wollen, aber so ist das halt mit der trinität und die Menschheit wird sich schon selbst irgendwie reduzieren...

    Wie armselig und primitiv das doch alles eigentlich ist...

    AntwortenLöschen
  40. Mein Sohn, der Kampf zwischen zwei Wölfen tobt in jedem von uns...

    http://bilddung.files.wordpress.com/2012/07/cherokee-haeuptling-indianer-weisheit.jpg

    AntwortenLöschen
  41. Bevor unsere weißen Brüder kamen, um zivilisierte Menschen aus uns zu machen, hatten wir keine Gefängnisse.
    Aus diesem Grund hatten wir auch keine Verbrecher. Ohne ein Gefängnis kann es keine Verbrecher geben.
    Wir hatten weder Schlösser noch Schlüssel, und deshalb gab es bei uns auch keine Diebe.

    Wenn jemand so arm war, daß er kein Pferd besaß, kein Zelt oder keine Decke, so bekam er all dies geschenkt.
    Wir waren viel zu unzivilisiert, um großen Wert auf persönlichen Besitz zu legen.
    Wir strebten Besitz nur an, um ihn weitergeben zu können.
    Wir kannten kein Geld, und daher wurde der Wert eines Menschen nicht nach seinem Reichtum bemessen.
    Wir hatten keine schriftlich niedergelegten Gesetze, keine Rechtsanwälte und Politiker, daher konnten wir einander nicht betrügen.
    Es stand wirklich schlecht um uns, bevor die Weißen kamen, und ich kann es mir nicht erklären, wie wir ohne die grundlegenden Dinge auskommen konnten, die – wie man uns sagt – für eine zivilisierte Gesellschaft so notwendig sind. Lame Deer

    AntwortenLöschen
  42. Belästige niemanden seiner Religion wegen – achte die Ansichten anderer und verlange von ihnen, dass sie auch die deine achten. Tecumseh

    AntwortenLöschen
  43. TRUTH - FIGHTER!!!14. November 2012 um 03:02

    Danke, Ihr habt es nun endlich geschafft... ich weiß gar nicht mehr wem, od. was ich glauben soll/kann... Also euch Juden/Israel - Hasser schon mal auf gar keinen Fall, aber den anderen auch nicht... Ich glaube überhaupt keinem mehr...

    AUßER EINEM... Dem Messias Jesus Christus...

    Ihr könnt euch JA gerne weiterhin zerfleischen... Das ist eine gute Trocken - Übung für die kurz bevorstehende Zombie - Apokalypse^^

    Achja, was sehr auffällig bei den sog. Israel/Juden - Hassern hier ist, ist das sie ziemlich ausfallend, beleidigend sind, u. in eine Falle nach der anderen tappen^^

    Ist JA schon ziemlich amüsant zu lesen... Bin teilw. nicht mehr aus dem lachen gekommen... ABER trotzdem ist der Umgang hier mit anderen Blog - Mitgliedern zu tiefst beschämend, u. ein Zeichen dieser (End)Zeit...

    Noch was, ich habe hier auch "etwas" den Überblick verloren... Also Trolls haben sich hier definitiv eingeschlichen... Aber welcher Blog ist schon nicht von diesen Parasiten infiziert...

    +++Tipp für alle... Lest mal wieder die Bergpredigt Jesu, u. beherzigt was darin steht... also setzt es in die Tat um+++

    P.S: Ihr seid doch ALLE wahnsinnig!!!

    In diesem Sinne... Shalom...

    AntwortenLöschen
  44. TRUTH - FIGHTER!!!14. November 2012 um 04:19

    Aber noch was anderes... Das Thema lässt mir einfach keine Ruhe...

    Was ist bes. aus jüdischer Sicht von folgender Web - Seite zu halten??? Also aus nicht - jüdischer Sicht weiß ich es schon...

    http://www.jewishfaces.com/

    Ich komme mir als Nicht - Jude da ziemlich ********** vor...

    Und folgende Kategorie dieser Web - Seite ist der Abschuss von elitärer Arroganz...

    http://jewishfaces.com/porn.html

    Da wird z.B folgendes gleich zu Beginn angezeigt...

    WARNING!
    If you look at this page, be advised it is at your own risk. Viewing page may induce spells of dizziness or vomiting. The web master is not responsible for spells of vomiting or dizziness. Drink plenty of pure water immediately after viewing, and eat organic food. Not recommended for pregnant mothers. Viewing this page more than once per year not recommended to Gentiles.

    Jews have been the pioneers of socially and spiritually destructive porn as an industry. Porn is a sin industry, meaning most of it has long existed in the black market, and has long had connections to other forms of vice and crime including all manner of prostitution. Obviously, a "porn actor" is intrinsically a prostitute, thus pornographers, who employ the "actors" to engage in sex acts for their profit, are mega-pimps engaged in a form of mega-prostitution. If an industry deals long with prostitution and other outlawed vices, this creates certain blackmail opportunities over time as influential persons -- politicians, etc. -- gradually fall into the far-flung vice net. Jewish domination of porn and related sin industries, it is suspected, has allowed them to blackmail and control politicians. But the pornography itself is the most destructive impact on Gentile and Christian society. Be willing to die to protect your people.

    Also die Betreiber dieser Web - Seite machen sich für meine Begriffe über Nicht - Juden lustig... Nein, mir kommt es schon eher wie verspotten vor... Und man wird nebenbei noch mit einem Zauber belegt?!?! Ach, wie nett... Genau, das was G-TT (NICHT) gefällt... Ich frage mich nur, wessen G-TT die dienen...

    Im Endeffekt wird auf dieser Web - Seite gezeigt, wie die Juden die Welt kontrollieren/manipulieren insb. die Medien, u. was Sie über Nicht - Juden (Goys) denken...

    JA, das ist jüdische Kritik... Bin ich jetzt deswegen Antisemit??? Nope... Ich bewerte lediglich das was ich sehe... Und mich interessiert jetzt nur noch, ob ich das richtig sehe, was, u. wie ich es sehe...

    Also falsche Juden, also welche die vorgeben Juden zu sein, aber in Wirklichkeit gar keine sind, gibt es JA nicht... sagte mir zumindest ein Israel/Juden - Freund (ob das wirklich stimmt bezweifel ich noch)... Gibt es vllt. böse Juden, od. Juden die falschen "Göttern" dienen, denn wie könnte man beschriebenes aus obiger Web - Seite mit dem EINEN, u. WAHREN G-TT vereinbaren??? Gar nicht, genau...

    Sehr schön unten auf der Seite zu sehen "They Live"... JA, Sie leben... ich weiß das...

    P.S: Bin dezent etwas angepisst, vorallem wenn das wahr ist...

    AntwortenLöschen
  45. Es gab eine Zeit, da war ich ein Freund der Juden; die Zeit der Kibbuze, des Schalom, Friede und der guten Jaffa-Orangen.

    Bis ich dann persönlich mit Juden zu tun bekam;
    dieses Schalom, der Friede, entpuppte sich als Tarnung, um Alle Nichtjuden, nicht merken zu lassen, dass diese, als untergeordnet gesehen werden; untergeordnet, einem auserwählten Volk.

    Aus dieser Sicht betrachtend, begann ich zu begreifen, welcher Stellenwert jüdische Freundlichkeit, einem Nichtjuden gegenüber bedeutet; nämlich: Begehrlichkeit.
    Das auserwählte Volk begehrt irdisches; beschränkt sich auf diese Wirklichkeit; kann man es Gier nennen?

    Friede beruht auf Respekt; gegen Alles.
    Ich, der geborene Diener, diene meiner Umgebung, achte auf Harmonie und Stabilität in meinem direkten Umfeld; vertreibe Störenfriede und Neider; und (denn), mir Diener gedeiht Alles, weil es mich spiegelt, „zurück dient“.
    Das ist einfach deswegen, weil ich weiss, dass mir Nichts gehört, ausser der Erfahrungswert den ich daraus ernte.
    Alles Andere lasse ich zurück; gut und schön und nützlich meiner Nachwelt gegenüber; weil ich kein „Besetzer und Besitzer“ bin; nur Verwalter.

    Das sind meine christlichen Wurzeln und Blätter, Stamm und Früchte!

    Es gab eine Zeit, da war ich ein Freund der Juden; die Zeit der Kibbuze, des Schalom, Friede und der guten Jaffa-Orangen.

    Bis ich verstand, wie besitzergreifend sie sind. Sie denken, ihre Gier berechtigt sie zu Besitz; und ihre Auserwähltheit stellt sie über eines jeden anderen, so dass sie untereinander ausmachen müssen, wer den nun den aktuellen „Besitzer“ enteignen darf; und mit welchen Mitteln.
    Sie denken: den „Auserwählten“ gehört die Welt.

    Die reine Materie ist ein Produkt der „Geistigkeit“; und dieser untergeordnet. Das heisst, das Produkt, das dieses Volk begehrt, ist ein „Unterprodukt“! Vielleicht weil sie es wissen, die Geistigkeit (Seeligkeit) nach der sie nicht streben, füllt weder Bauch noch Beutel; und ist deshalb unpraktisch; denn ihr Gott ist der Gott der Materie, des Hungers und der Sättigung, des Schmerzes und der Erleichterung. Sie bangen nach seeligkeit und verschnabulieren die materielle Welt; füllen Bauch und Beutel; während ihre Seele verkümmert.

    Möglicherweise würde ein Buddhist sagen, die werden als Hamster wiedergeboren.

    Mander Kann

    AntwortenLöschen