Samstag, 24. November 2012

Nirgends hat man seine Ruhe: Anno 1701






Wenn man sich so ein "Logenhaus" ins Dorf baut, wird das ständig sichtbare Spielmenü um ein Zugangssymbol erweitert:


Ein Klick führt weiter zu diesem Bildschirm:


Im Spiel die Abteilung "Forschung" (via "Logenhaus"). Als erste Errungenschaft wird "Taschendiebstahl" verfügbar, das ist die Möglichkeit, Goldmünzen zu stehlen. Ich habs nicht ausprobiert, das Spiel ödet mich bereits an.

Kommentare:

  1. http://vvcap.net/db/HuC-AgknecHSzJGQx7QE.png

    ingame grafik: grepolis.de

    AntwortenLöschen
  2. Die schönsten Spiele macht man mit Menschen, nicht mit Maschinen.

    AntwortenLöschen
  3. Nirgends hat man seine Ruhe...

    Post 1

    Wenn die Klugen aufgeben, siegen die „Dummen“!
    Irgendjemand hat mir mal vorgeworfen, dass ich Claudios Blog, welcher sein digitales Zuhause darstelle, mit meinen Kommentaren beschmutzen würde. Man hat mir wortwörtlich vorgeworfen, hier auf den Teppich zu machen… Diesen Vorwurf nehme ich mal an, denn mir ist dazu was eingefallen. Das hier ist doch kein sauberes, freundliches und liebevolles Nest, das hier ist vielmehr ein dunkler Ort, an dem nur Verschwörungsdreck und antisemitische „Scheiße“ verbreiten wird. Ihr suhlt euch im Dreck und plappert nur antisemitische Hetze nach, sogar die Protokolle der Weisen von Zion werden als wahr aufgeführt, und Hitler ist Claudios Mann Nummer 1. Das ist beschämend… Und dennoch, weist ihr es sofort von euch, das ihr „braun“ seid.

    Zitat (von wem es stammt dürft ihr selber mal rausfinden):
    “Wenn der Faschismus wiederkehrt, dann wird er nicht sagen: ‘Ich bin der Faschismus.’ Nein, er wird sagen: ‘Ich bin der Antifaschismus.’”
    ^^Genauso trifft es auch auf die Hamas zu!!!

    […]„Was den Gazakonflikt angeht, ist es eigentlich nicht schwer: Israel hat den Gazastreifen geräumt. Die Hamas hat anschließend die dortigen Synagogen abgefackelt, die dort noch anwesenden Fatah-Funktionäre massakriert (zum Beispiel vom Krankenhausdach geworfen) und die Christen gleich mit. Und seither rüstet die Hamas auf (mit unseren Steuergeldern), terrorisiert Israels Süden mit Raketenbeschuss, erzieht die Jugend zum Hass (haben Sie mal Hamas-Fernsehen geschaut?) und benutzt Zivilisten als Schutzschild, bevorzugt Kinder.“[…] von http://heplev.wordpress.com/2012/11/25/die-denke-eines-wdristen/

    geht weiter...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Post 2

      Nein, dieser Blog ist ein stinkender Ort, wo ihr euren Hass auf Juden und Israel in Form von antisemitischen und antizionistischen Dünnschiss von euch geben könnt. Ich habe versucht, hier mal sauber zu machen und euch mit Fakten auf den Boden der Realität zu holen. Aber ihr alle seid bemüht die wackelige Fassade dieses Hauses aufrecht zu erhalten, und wenn ihr mich dann beleidigt und diffamiert feiert ihr euch, als hättet ihr was Großes geleistet. Wieder eine Gemeinsamkeit mit der Hamas

      Ihr behauptet immer selber zu denken und gründlich zu recherchieren, aber alles was ihr bis jetzt auf meine Post`s geantwortet habt, beweisen klar das Gegenteil. Außerdem sprecht ihr auch so gerne davon differenzieren zu können (bezeichnet es sogar als „Zauberwort“)… Zieht es aber selber vor, es eben nicht zu tun.
      Merkt ihr das nicht langsam mal selber??? Oder könnt ihr die Lügen von der Wahrheit tatsächlich nicht mehr unterscheiden.

      Es ist wirklich gruselig, wie ihr hier alle einen auf gläubig macht, ob das Jesus (Gott) wirklich gefällt? Ihr seid hier alle Antisemiten durch und durch. Das beweist auch die Aussage, das ihr das ja nicht sein könntet, da alle Araber auch als Semiten bezeichnet werden…
      Nachfolgendes kann hier nachgelesen werden: http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/cantisemit.html

      geht weiter...

      Löschen
    2. Post 3

      Wie schwachsinnig diese Antisemitismus-Negierung und das weißwaschen des arabischen Antisemitismus ist, kann eigentlich sehr einfach dargestellt werden; man muss nur einmal ein Lexikon aufschlagen:
      Bertelsmann Universal-Lexikon in 20 Bänden. Band 1 (A – Aso), Gütersloh, 1990, S. 279-280:

      Antisemitismus, Feindschaft gegen die Juden, insbes. Aus sog. Rassischen Gründen. Die 1879 von W. Marr geprägte Bezeichnung ist irreführend, da die Antisemiten nicht die Angehöridgen der semit. Sprachfamilie (Bewohner Nordostafrikas u. Vorderasiens) bekämpfen, sondern allein die Anhänger der jüd. Religion u. Nachkommen von solchen, die die Religion nicht mehr praktizieren. Diese Menschen werden fälschlich als einheitl. Rassengruppe betrachtet, u. die so konstruierte „jüd. Rasse“ wird als minderwertig bezeichnet. Von anderen Formen der Judenfeindschaft, die seit frühchristl. Zeiten anzutreffen sind, unterscheidet sich der Rassen-A. dadurch, dass er die behaupteten negativen Eigenschaften der Juden als unaufhebbar ansieht. Auf den Werken J.A. de Bobineaus, H.S. Chamberlains, R. Wagners fußend, erhielt der A. durch E. Drumont, W. Marr, E. Dühring, Th. Fritsch u.a. publizistisches u. durch antisemit. Organisationen u. Parteien polit. Gewicht.

      Im Deutschen Reichstag saßen 1893 erstmals 18 antisemit. Abgeordnete; in Russland kam es seit 1881 zu Pogromen; die Verfolgung des Juden A. Dreyfus erschütterte ab 1894 Frankreich u. hatte weltweites Echo; bes. starke antisemit. Strömungen gab es in Osteuropa. In Deutschland fand der A. im Nationalsozialismus seine konsequenteste Ausprägung. Unter Htilers Einfluss steuerte die NSDAP einen scharf antisemit. Kurs. Nach der Machtergreifung 1933 nahm sie die Verwirklichung ihres judenfeindl. Programms sofort in Angriff. Die Judenverfolgung durch Boykott u. Sondergesetze (u.a. Nürnberger Gesetze) erreichte schließl. Ihren Höhepunkt mit der systemat. Massenvernichtung aller Juden Europas, deren Nationalsozialisten habhaft werden konnten.

      Auch nach 1945 lebt der A. fort, allerdings kaum als offen propagierte Ideologie. Meist äußert er sich verdeckt u. indirekt: in der UdSSR u. anderen Ostblockstaaten in Form von Benachteiligungen, in Dtschld. In Form von Vorurteilen u. gelegentl. Schmierereien, in den angelsächs. Ländern durch zeitweilige gesellschaftl. Diskriminierung u.a. Traditionelle antisemit. Stereotype finden sich auch in manchen Äußerungen des sog. Antizionismus, der das Existenzrecht des Staates Israel in Frage stellt.

      Es sollte also jedem klar sein, dass möllemann'sche Verdrehungen des Begriffs Antisemitismus nicht nur Antisemitismus fördern, sondern auch als antisemitisch eingestuft werden müssen. Der Begriff bezog sich ausdrücklich NUR auf die Juden, wer etwas anderes daraus machen will, muss sich im Klaren sein, dass er dem Antisemitismus frönt!

      Löschen
    3. Post 4

      Das musste ich jetzt mal loswerden. Bedauerlicherweise, wird auch dieser Post euch nicht zum Denken anregen, Nein ihr werdet mir in gewohnter Manier vorwerfen, dass ich euch ja in den Judenhass treibe… Völlig außer Acht wird gelassen, das der Judenhass und die damit zusammenhängenden hetzerischen Verschwörungen auch vorher schon auf diesem Blog dargestellt und weiterverbreitet wurden.
      Nein ich bin sehr froh, dass ich mich aus diesem Dschungel von Bosheit, Verschwörungen und Hetze befreien konnte.

      Shalom

      Löschen
    4. ...und ich dachte, das Boshafteste auf diesem Blog bist du!

      Mander Kann

      Löschen
    5. Verstehe nur Antisemitismus hier und Antisemitismus da.
      Und da wir ja die Juden und den Staat Israel kritisieren, müssen wir ja sowieso in einen Topf mit der Hamas geworfen werden.
      Ja nee is klar, einfacher kann man es sich nicht machen..., voll banane die kleine.

      Ich empfehle mich...

      Löschen
    6. "Und da wir ja die Juden und den Staat Israel kritisieren, müssen wir ja sowieso in einen Topf mit der Hamas geworfen werden."

      Das nennt man eine Parallele ziehen...
      Nur Antisemiten schaffen es ihre boshafte Hetze als Kritik zu deklarieren.

      Ich würde dich jedenfalls nicht "empfehlen":)

      Löschen
    7. Dir ist leider nicht zu helfen, das Gespenst vom Antisemitismus, scheint dich vollends umnächtigt zu haben.

      Löschen
    8. "sogar die Protokolle der Weisen von Zion werden als wahr aufgeführt, und Hitler ist Claudios Mann Nummer 1."

      Das ist vieleicht deine Meinung. Glaubst du, ich würde Massenmördern anhängen? Ich bin von der Wahrheit angetan. Es geht um ein falsches Geschichtsbild. Und durch dieses geschaffene Monstrum, das so nie gewirkt hat, wirken Kriegstreiber wie die Bush´s geradezu harmlos.
      Und die anderen ständigen Kriegstreiber haben was um sich hübsch dahinter zu verstecken, als ewige unvergleichliche Opfer zu erscheinen.

      Und es geht um Mentale Programme, Dinge für die mir die gscheiten Worte fehlen, es sind Dinge die unser Denken beeinflussen, unsere Wahrnehmung, unser Weltbild -
      wenn es sich dabei um Lügen handelt, dann ist das nichts gutes.

      Und schleich dich mit deinem "Antisemit", "ProVeritas" wäre weit treffender.

      lg

      Löschen
    9. Hab deine Antwort leider erst jetzt gesehen, jetzt versteh ich auch die "neue" Wut der anderen Kommentarschreiber...

      "Glaubst du, ich würde Massenmördern anhängen?"

      Nach dem Artikel http://noiconexodus.blogspot.de/2012/11/300000-davon-1-million.html
      konnte / musste man das durchaus so verstehen. Die Protokolle hast du auch schon in früheren Artikeln erwähnt, du stelltest sie zwar in Gänsefüßchen, aber jeder konnte verstehen, wie es wohl gemeint war.

      Ich weiß ich nerve dich, aber du führst einen öffentlichen Blog, dann muss dir doch auch klar sein, das hier auch Sichtweisen zum tragen kommen, die mit den deinen nicht übereinstimmen, die das alles in Frage stellen und Fakten liefern die das genaue Gegenteil beweisen können.
      Für Disskusionen war ich immer bereit, die meisten deiner Leser allerdings nicht, bis es sich so hochgeschaukelt hat, das auch ich mir mal Luft gemacht habe, das war vielleicht nicht in Ordnung, aber menschlich. So what?
      Ganz ehrlich, der Hass einiger deiner Leser ist erschreckend. Gewollt oder nicht, du kannst es nicht verharmlosen, das du mit der Art und Ausdrucksweise, wie du gewisse Themen wiederspiegelst und darstellst, bewußt oder unbewußt das Klientel der Antisemiten bedienst.

      Shalom


      Löschen
  4. Ich hatte nur dieses Zitat und es schnürte mir die Kehle zu...

    Richard Wagner (Stichwort Taschendiebsstahl)

    „Wir werden erkennen,dass die menschliche Gesellschaft durch die Tätigkeit ihrer Glieder,
    nicht aber durch die vermeinte Tätigkeit des Geldes erhalten wird.Gott wird uns erleuchten,
    das richtige Gesetz zu finden,durch das dieser Grundsatz in das Leben geführt wird(...)
    wie ein böser nächtlicher Alp wird dieser dämonische Begriff des Geldes von uns weichen
    mit all seinem scheusslichen gefolge von öffentlichen und heimlichen Wucher,Papiergaunereien,Zinsen und Bankiersspekulationen.Das wird die volle Emanzipation des Menschengeschlechts,das wird die Erfüllung der reinen Christuslehre sein“

    gibt’s nicht im Netz,musste ich abtippen und ob es so ist sei dahingesellt.
    Folgendes Trug sich jedoch damit zu:

    Im zuge der Hysterie um die Volksaktien vor mehr als einer Dekade wollte ich, noch recht jung,meien Bruder
    am Telefon warnen sich daran zu beteiligen,mit hilfe dieses Zitates.
    Ich bin kein 'missionar'und ich nehme jeweils nur ein mal Stellung in einer Konfrontation.

    Nun wollte ich also zitieren,fing an zu sprechen und meine Kehle schnürte sich zu!!
    ich konnte nicht mehr sprechen....setze mehrmals an und zack... Kehle zu.
    Gruselig und jeder hier kann ahnen was da geschah.

    Er hat da also mitgemacht,Geld verloren und noch mehr ,wie die vielen,aber lassen wir das mal.


    Gruß
    hardy

    AntwortenLöschen
  5. Es gab eine Zeit, da war ich ein Freund der Juden; die Zeit der Kibbuze, des Schalom, Friede und der guten Jaffa-Orangen.

    Bis ich dann persönlich mit Juden zu tun bekam;
    dieses Schalom, der Friede, entpuppte sich als Tarnung, um Alle Nichtjuden, nicht merken zu lassen, dass diese, als untergeordnet gesehen werden; untergeordnet, einem auserwählten Volk.

    Aus dieser Sicht betrachtend, begann ich zu begreifen, welcher Stellenwert jüdische Freundlichkeit, einem Nichtjuden gegenüber bedeutet; nämlich: Begehrlichkeit.
    Das auserwählte Volk begehrt irdisches; beschränkt sich auf diese Wirklichkeit; kann man es Gier nennen?

    Friede beruht auf Respekt; gegen Alles.
    Ich, der geborene Diener, diene meiner Umgebung, achte auf Harmonie und Stabilität in meinem direkten Umfeld; vertreibe Störenfriede und Neider; und (denn), mir Diener gedeiht Alles, weil es mich spiegelt, „zurück dient“.
    Das ist einfach deswegen, weil ich weiss, dass mir Nichts gehört, ausser der Erfahrungswert den ich daraus ernte.
    Alles Andere lasse ich zurück; gut und schön und nützlich meiner Nachwelt gegenüber; weil ich kein „Besetzer und Besitzer“ bin; nur Verwalter.

    Das sind meine christlichen Wurzeln und Blätter, Stamm und Früchte!

    Es gab eine Zeit, da war ich ein Freund der Juden; die Zeit der Kibbuze, des Schalom, Friede und der guten Jaffa-Orangen.

    Bis ich verstand, wie besitzergreifend sie sind. Sie denken, ihre Gier berechtigt sie zu Besitz; und ihre Auserwähltheit stellt sie über eines jeden anderen, so dass sie untereinander ausmachen müssen, wer den nun den aktuellen „Besitzer“ enteignen darf; und mit welchen Mitteln.
    Sie denken: den „Auserwählten“ gehört die Welt.

    Die reine Materie ist ein Produkt der „Geistigkeit“; und dieser untergeordnet. Das heisst, das Produkt, das dieses Volk begehrt, ist ein „Unterprodukt“! Vielleicht weil sie es wissen, die Geistigkeit (Seeligkeit) nach der sie nicht streben, füllt weder Bauch noch Beutel; und ist deshalb unpraktisch; denn ihr Gott ist der Gott der Materie, des Hungers und der Sättigung, des Schmerzes und der Erleichterung. Sie bangen nach seeligkeit und verschnabulieren die materielle Welt; füllen Bauch und Beutel; während ihre Seele verkümmert.

    Möglicherweise würde ein Buddhist sagen, die werden als Hamster wiedergeboren.

    Mander Kann

    AntwortenLöschen
  6. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/christo-plant-mega-projekt-mastaba-in-abu-dhabi-a-869167.html

    AntwortenLöschen
  7. Frage an Claudio!

    Der Pharao in dem Film "Lucifer Rising", weisst Du welcher das ist. Oder ist das die Büste eines Phantasie-Pharaos?

    Abbildung auch rechts sichtbar. Das 2te Bild unter der Rubrik 'Kategorien'.

    Würde mich wirklich brennend interessieren.

    AntwortenLöschen
  8. Mir ist auf der Suche nach der Pharao-Büste jetzt was anderes aufgefallen. Nämlich die Büste der Nofretete. Eindeutig Einäugig;-((

    Ob das was zu bedeuten hat, weiss ich nicht. Ich stelle es nur fest und merke gleichzeitig an, dass Nofretete die Gattin des Ketzer-Pharaos Echnaton war, der ja eine verblüffende Ähnlichkeit mit Barack Obama aufweist. Verrückte Welt=))


    http://wuestenschiff.de/phpbb/userpix/34_nofretete88c311160b08f278852d5f4500c1e706_1.jpg

    http://www.spiegel.de/pics/62/0,1020,1522562,00.jpg

    http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCste_der_Nofretete#Das_fehlende_linke_Auge

    AntwortenLöschen
  9. Also wie ihr hier die aufgegangene Saat des durch und durch bösen "Teile und Herrsche" gefressen habt! Ich lach mich tot!
    Kennt hier eigentlich noch jemand das schöne Schachspiel? Wo zuerst die Bauern verheizt werden, bis es ans Eingemachte geht?
    Und wir doofen Bauern spielen auch noch mit! (Allerdings muß man uns Bauern zugestehen, daß wir das, was uns die Medien, insbesondere diese Flimmerkiste und Hollywood gezeigt hat, für wahr und aufrichtig hielten, statt unseren eigenen Verstand zu nutzen! - Das ist ja der Sinn dieses Blogs!) Man hat sich durch gesteuerte Angstszenarien steuerbar, kontrollierbar und durchschaubar gemacht.
    Mit Recht blicken die Satanisten auf uns herab, wenn wir uns sogar "freiwillig" in ihrem TÖDLICHEN Spiel mit unserer voll von Selbstgerechtigkeit und Bedeutungslosigkeit in diesem scheinbar verlorenen Spiel als wahre Gerechtigkeitsfanatiker sowohl der einen als auch der anderen Seite aufspielen, die jedoch nichts anderes als die BEWUSST INSZENIERTEN zwei Seiten derselben Medaille sind. Damit wir dieses Spiel mitspielen, hat man uns durch mehrere brutale Kriege mürbe und anfällig für die "guten" Versprechen der neuen Art der Unterwerfung gemacht (vermeintliche Sicherheit durch den guten Staat, der jedoch nichts anderes ist, als ein Erfüllungsgehilfe der alten klerikalen Kaiser und Könige, die sich einer Bankenherrschaft unterworfen haben, um ihr Schachspiel der Weltherrschaft weiterspielen zu können, weil mit einer nie gekannten Macht ausgestattet, die durch vermeintlich gewählte Volksvertreter ausgeführt wird und jederzeit Zugriff durch unendliche Besteuerung auf die Arbeit - unsere Lebenszeit hat.

    Es geht nicht um Juden gegen Palästinenser, Islam gegen Christentum, Männer gegen Frauen, Rentner gegen Kinder!!! Es geht um Herrscher und Untertanen - uns Bauern! Und solange ihr die Bauern bleibt, werden SIE herrschen. So einfach kann das Leben sein.

    Und damit wir davon abgehalten werden, nach den wahren Ursachen und Lösungen zu suchen, hetzen sie uns aufeinander. Spätestens mit 18 wollte man sich von seinen Eltern auch nichts mehr vorschreiben lassen. Aber wieso läßt man sich von einem Staat und seinen gewalttätigen Repressalien unterdrücken, die weit über die Ansprüche der eigenen Eltern hinausgehen? Wenn eure Eltern euch die Segnungen des Staates (Sicherheit von der Wiege bis zur Bahre) versprochen hätten, im Gegenzug aber jeglichen Zugriff auf eure zukünftige Arbeitsleistung verlangt hätten, wärt ihr dann bei den Eltern geblieben?

    Ihr seid so blöd, profan, unlogisch und unaufrichtig! Ihr solltet euch schämen, euch auf das Niveau der Herrschenden zu begeben. Ihr seid häßlich. Ihr habt die Bezeichnung Mensch nicht verdient. Oder vielleicht ist der Mensch wirklich so häßlich, dumm und unterwürfig, wenn man ihm ein verführerisches Dogma namens Sozialstaat, Ablaß von Sünde, Klimarettung oder weiß der Geier was zu Füßen wirft?

    Wie oft wollt ihr noch auf die Verheißungen der Schlange hören, die euch aus dem wahren Paradies der Freiheit vertreibt? Wieso muß sich die Geschichte immer und immer wieder wiederholen, bis ihr zur wahren Erkenntnis gelangt? Die Wahrheit ist in euch selbst! Hört doch einfach auf, den kostenlosen Apfel zu fressen! There is no free lunch!

    Gott hat euch alles gegeben was ihr braucht, und zwar Rechtschaffenheit. Deshalb fallt ihr ja auch immer auf die Schlangensprüche herein, die mit gespaltener Zunge gesprochen wurden. Hört endlich auf, der Schlange zu dienen und dient endlich nur euch selbst. Denn nur so wird auch anderen gedient werden, da ihr ja nicht im luftleeren Raum existieren könnt, sondern auf die Annahme eurer Gaben an andere angewiesen seid. Dafür braucht ihr aber keine Politiker oder Banken, sondern nur das einfache Handeln von Mensch zu Mensch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sauber.

      Ein Volk geht nur mit Untertanen.

      #
      wiki
      Als Untertan oder Subjekt (lat. subicere "unterwerfen, unterordnen") wurde vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert eine Person bezeichnet, die der Herrschaft eines anderen unterworfen ist. Untertanen waren nicht in vollem Umfang persönlich frei.
      #

      Willkommen im Mittelalter?!

      Löschen
  10. Hmm....Hauptfaden dieses Blocks ist doch aufzuzeigen,dass sich hier etwas manifestiert und
    zwar durch konkrete Muster,die jeder mit eigenen Augen sehen kann.
    Dazu braucht man also nicht hellsichtig sein oder so.
    Es wird versucht die Quelle dieser Muster zu ermitteln und dabei stösst man nun mal auf
    gewisse 'Testamente'.
    Wie sagte Kurator doch so schön?Dieser Block ist ein Kunstwerk und ich darf sogar ein bischen
    mitmachen.

    Gruß
    Hardy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Untertanen manifestieren sich, das kommt von innen, ist aber was anderes wie Schönheit die von innen kommt.
      Zum Untertanen macht sich jeder selbst.
      In der Arbeit, im Land, in der Religion, in der Rolle die er als Zufriedener Skalve ausfüllt ist er eben der UNTERtan.

      Sind nur 3 Abschnitte > Klonk

      LG

      Löschen