Sonntag, 31. Juli 2011

noicon I0I


Willkommen zurück bei noicon,
und zum lange angekündigten IOI Beitrag mit vielen neuen Bildern und jeder Menge Text aus eigener Produktion. Ich versuche hier eine zusammenfassende Darstellung meiner in diversen Beiträgen skizzierten Weltanschauung, mehrheitlich zu finden im noiconblog.

Dies in gewohnt nüchterner Atmosphäre, wir beginnen mit Kraft durch Freude:




Zur Ein- und Überleitung einige Seitenblicke, im Bild rechts oben (unten) ein Augenmerk aufs alte ORF Logo, und darunter Clown Enrico. Der hat mir jeweils Am-Dam-Des versaut und auch ein wenig Angst gemacht. Ich hasse Clowns.


Während meiner Abwesenheit hat ua. der Klub 27 Zuwachs erhalten, am 23. des Monats verstarb eine Amy Weinhaus in London. Todesursache bislang (25.7.) unbekannt, Altersschwäche wirds kaum gewesen sein.


Das Model Kate Moss hat gereitatet, einen Typen von einer Gruppe namens "The Kills". Fröhlich winkt die Festgemeinde im Geist ihres Herrn (Bild 1), in die Flitterwochen gings anschliessend auf eine Jacht namens "Löwenjagd" (Löwe=Sonne).

33 Meter lang ist das Boot und gehört einem jüdischen Geschäftsmann und Freund der Braut, Sir Philip Green. Zu seinem Geburtstag, eine 20 Mio Pfund teure Feier, erhielt Green von seiner Frau ein Monopoly-Spiel aus purem Gold. Auf den Spielfeldern gibts Green's eigene Besitztümer zu kaufen, Liebe ist...

Die schmale Palette an deutschsprachiger Printlektüre wurde im Urlaub eingehend studiert, sehr gut gefallen hat mir auch das hier in Bild der Frau:


Was nur hat dieser gemäss Artikel feurige Latino, was deutsche Männer nicht haben? Der hat's wohl im Blut, dieser "Chilene".


Auch das gefällt, die "Neue Welt für die Frau", postive Suggestion. Und die zwei Söhne von Henoch Cohn, besser bekannt als der "deutsche" Ex-BRD Kanzler Helmuth Kohl, erinnert mich irgendwie an Alice im Wunderland. Seine zweite Ehefrau Maike habe schlechten Einfluss auf den Altkanzler, darum sei er der Gedenkfeier für Hannelore fern geblieben.

Kronprinzessin Victoria von Schweden hat ein süsses Geheimnis, aber der Palast dürfe wegen der 3-Monats-Regel noch nichts offiziell verkünden. Versöhnung bei Al Bano & Romina Power, jetzt sei alles klar für die Scheidung, und Tony Marshall und Omar Sharif saufen je eine Flasche Wein pro Tag, Hossa! Man liest und staunt, der Marshall trage üblicherweise gar ein schwarzes Köfferchen mit favorisierten Spirituosen auf Mann. Und der Kaiser, der Roland, hat eine neue Lunge gekriegt und fühlt sich jetzt wieder fantastisch!



Lalala lala.., wunderbar. Siggi! Wuuh! Letzte Bilder aus dem Fotospeicher, Ende der Einleitung, und jetzt geht das richtig ab -


Wenn überall das Symbol von Prinz Eisenherz drauf ist, dann weiss ich, dass ich mich im Reich von Prinz Eisenherz befinde. Das Pentagramm hat als Symbol einen bestimmten Bezug, als Venusstern, als Symbol Luzifers, wir finden es in der Church of Satan, Handgeste beachten (unten), ebenso in der von Grund auf luziferischen Freimaurerei, die werktätig (NWO) im Dienst des salomonischen Tempels steht.


Wie in früheren Beiträgen geschildert repräsentiert das Pentagramm (23/32) auch einen bestimmten Geist, den gottlosen "Humanismus".



Oben verlinkt Al Pacinos Monolog als Satan in "Im Auftrag des Teufels", man beachte die Raffinesse im Bildausschnitt in Bild 1, und im Video selbst den Hintergrund, den Boden, die Lampe, die Frau in rot, Pa-baam. Die zwei Zeigefinger als Jachin und Boaz, dazwischen das Einauge im Licht, rechts eine Freimaurerschürze in Grösse IVI / M als Entsprechung. Hier spricht der G der Freimaurerei.

Mehr dazu weiter unten, und nun würde der sprechende Kopf im TV zwischen zwei Titten-Beiträgen einen ernst/betroffenen Gesichtsausdruck bemühen:

am 22.7. kams in Norwegen zu einem Ereignis, und wie ich nun nachträglich mitbekam, gingen ursprüngliche Vermutungen zur Täterschaft selbstver-ständlich in Richtung "islamistischer Terror". Dann die Ernüchterung, nur ein irrer Einzeltäter (NB - lesenswerter Artikel hierzu bei ASR). Ein rechtsradikaler, ein christlicher Fundi seis (nunja, siehe Bild), dessen Tat allerdings kein wahres Fundament hat -  


  die 2 Gebote der Christuslehre:
"Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Denken." Dies ist das grösste und erste Gebot. Das zweite ist ihm gleich: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. An diesen 2 Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten."
- Jesus (Mat 22, 37-40)

Hiergeblieben! auch das gehört zu noicon. Weniger geliebt, dafür getötet hat der Attentäter 76 Menschen und sich somit für die schwere (besser: untragbare) Lebenslast entschieden. Vorgeblich, um damit Europa vom Marxismus (NB - Karl Marx war Jude, Sohn des Herschel Marx) und der drohenden Islamisierung zu befreien. Gewalt löst keine Probleme, sondern schafft stehts weitere hinzu - Lösung verfehlt.

Betitelt wird der Mann medial als Monster und Massenmörder, was sicher nicht gefehlt ist. Denselben ach so betroffen agierenden Mediakanälen würde es aber nicht im Traum einfallen, zB den US Präsidenten einen Massenmörder zu nennen:

Denn zwischen 100 und 100'000 Toten besteht ein Unterschied:  das eine ist empörenswert und zur öffentlichkeitswirksamen Mitleidsheuchelei geeignet (Kartonschilder mit "Warum?" und vielen Herzchen und Kerzchen sind am Tatort zu platzieren, dazu einige weinende Mädchen für die Kamera), und der Verantwortliche ist "ein Monster!"
Aber hunderttausend Tote als Folge von Bombardierung und Einmarsch in einen "Schurkenstaat" markieren schlicht einen politischen Akt. Und hat man dafür auch noch eine "UN-Resolution" gibts nun wirklich nichts zu meckern, mehr noch, es ist gut.

Der eine Massenmord-Verantwortliche wird gerechterweise ins Gefängnis gesteckt, während der andere mit höchsten Ehren empfangen wird. Was ist das für eine Version von Realität? Es ist IHRE Version, und wir werden dahingehend manipuliert, uns geistig (dh. im Bewusstsein, in Gedanken) in eben diese Version einzufügen und sie nicht zu hinterfragen.

Eine wichtige Rolle in diesem Prozess der konstanten Manipulation zur Erzeugung gewünschter Verhältnisse / Einstellungen / Vorstellungen etc. (Realität wird im Geist erschaffen) fällt den kontrollierten Medien zu.



"Keine Nachricht wird ohne unsere Prüfung in die Öffentlichkeit gelangen. Diesen Erfolg haben wir bereits heute dadurch erreicht, daß alle Nachrichten aus der ganzen Welt bei einer Anzahl von Zeitungsagenturen zusammenlaufen. Dieselben werden vollständig in unseren Besitz übergehen und nur das verlautbaren, was wir ihnen vorschreiben.
Wenn wir es schon jetzt verstanden haben, die Gedankenwelt der nichtjüdischen Gesellschaft derart zu beherrschen, daß fast alle Menschen die Ereignisse der Welt nur mehr durch die farbigen Brillen ansehen, die wir ihnen aufgesetzt haben; wenn es schon jetzt keine Schranken mehr gibt, die uns verhindern könnten, in das einzudringen, was die Nichtjuden in ihrer Dummheit Staatsgeheimnis nennen, wie mag es erst dann werden, wenn wir die anerkannten Herren der Welt in der Person unseres Weltherrschers sein werden?"
- aus Protokollen, Punkt 12




  Von X und U...

Weiter oben sind die 2 Gebote der Christuslehre notiert, und wer ein scheinbar passenderes Gebot aus den Sinai Top Ten vermisst, dem sei gesagt, dass Christen keine Juden sind. Ich vertrete hier eine eindeutige Position: Das Neue Testament ist die Christuslehre, und zwar nur das NT (bzw. das Evangelium). Es ist die Lehre der Wahrheit, die von den Juden unzweifelhaft nicht angenommen wurde, was kein Geheimnis und zur Abwechslung tatsächlich "offenkundig" ist:


"Warum versteht ihr meine Rede nicht? 
Weil ihr mein Wort nicht hören k ö n n t.
Ihr stammt vom Teufel als eurem Vater 
und wollt die Gelüste eures Vaters tun. 

Der war von Anfang an ein Menschenmörder 
und stand nicht in der Wahrheit; denn Wahrheit ist nicht in ihm. 
 Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenem; 
denn er ist ein Lügner und der Vater derselben. 
Weil aber ich die Wahrheit rede, glaubt ihr mir nicht."
- Jesus zu den Führern der Juden, Joh 8, 43ff


Ich bin ein Christ, weil ich an die Wahrheit in Jesus und seine Lehre glaube. Mein Herr heisst Jesus Christus, er ist das Licht der Wahrheit und der Weg ins Leben. Der Geist Christi ist der Schöpfer in Ewigkeit, der Vater im Himmel, und ich habe nur einen Herrn. Sein ewiges Reich ist das Zentrum meines Weltbildes, und dieser Geist der Wahrheit als innerstes Licht (Lebensfunke) belebt uns als Geschöpfe und alles was existiert, ja ist das Leben selbst. In der Gegenüberstellung zum Reich Satans, dem Lügenreich der gerichteten, materiell-äusserlichen Erscheinlichkeit und der vergänglichen Scheinexistenz, die nur ein verzögerter Tod ist und als "das Leben" irrig gemeint wird, ergeben sich interessante Aufschlüsse.

Worauf ich aber hier erstmal eingehen will, ist eine feste Überzeugung meinerseits: es herrscht eine bestimmte Unordnung im christlichen Abend-land, eine manipulativ herbeigeführte Situation,  forciert im Geist des Antichrist. Uns wird ein X für ein U vorgemacht, mit dickem Gruss aus Rom, wodurch die Juden ihren besonderen Stellenwert als "Kinder Gottes" (Jesus weiss es besser, siehe oben) behalten und gleichzeitig die Christen zu "Juden 2.Klasse" werden: "ihrem" Herrn die allerliebsten, gleich nach den Juden natürlich. Ach, bitte... 


"Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe.
Darum seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben!"
   - Jesus  (Mat, 10,16)


Um mich zu wiederholen - Ich bin Christ, Jesus ist mein einziger Herr, und dies bedeutet: Ich glaube nicht an Jehova, ich glaube nicht an den eifersüchtigen Rachegott der Juden. Und bevor der Einspruch kommt, hier der trifftige Grund: Christus ist wohl eins mit Gott, aber sei Jehova / YHWE wer oder was er wolle - er ist NICHT der Schöpfer und Vater im Himmel. 

"Am dritten Tage aber, als es morgen wurde, erhob sich ein Donnern und Blitzen, und eine schwere Wolke lag auf dem Berge, und mächtiger Posaunen-schall ertönte, sodass das ganze Volk im Lager erschrak.
Da führte Mose das Volk aus dem Lager heraus, Gott entgegen, und sie stellten sich unten am Berge auf. Der Berg Sinai aber war ganz in Rauch gehüllt, weil der Herr im Feuer auf ihn herab gefahren war. Und der Rauch stieg von ihm auf wie von einem Schmelzofen, und der ganze Berg erbebte stark. Und der Posaunenschall wurde je länger je stärker; Mose redete, und Gott antwortete ihm im Donner. Als nun der Herr auf den Berg Sinai herabgefahren war, auf die Spitze des Berges, rief er Mose auf die Spitze des Berges, und Mose stieg hinauf."
  - 2.Mose, 16-20, Pentateuch AT

Und es gilt die Warnung: "Und ziehe eine Grenze rings um den Berg und sprich zu ihnen, hütet euch auf den Berg zu steigen oder auch nur seinen Saum zu berühren; denn wer den Berg berührt, der ist des Todes. Keine Hand soll ihn berühren, er soll gesteinigt oder erschossen werden;"


Soweit aus der Einleitung zur Meisselung der 10 Gebote im AT / Tora, und wer diese (hier nicht aufgeführten) Weisungen fürs Volk Israel mit den 2 Geboten Jesu (oben) für den Menschen vergleicht, wird leicht erkennen, dass die Christuslehre in einem anderen Geist steht, dass sie eine Angelegenheit des Innern ist, während auf dem Sinai von Aussen her verlangt und demonstrativ eingeschüchtert wird. Mein Gott aber spricht nicht durch Donner und Blitz, er erscheint nicht in Feuer, Rauch und mit Getöse. Mein Gott fährt nicht auf irgendwelche Berge hernieder, oder weist sich dergestalt motorisiert als Herr und Gott aus wie bei Hesekiel. Denn -

"Gott ist ein Geist, und die ihn anbeten,
müssen ihn in Geist und Wahrheit anbeten."
- Jesus  (Joh 4, 16)

Gott hats weniger mit Getöse und Schaugeplänkel, sondern mit Ruhe und innerer Einkehr. Und niemals würde der Schöpfer aller Existenz dazu aufrufen, Menschen zu töten; was Jehova freilich etwas sportlicher sieht, Schurkenvölker dürfen durchaus mit Kind und Kegel ausgerottet werden, Jehova will Blut sehen, und er will Opfergaben um beschwichtigt zu werden. Wie kann der selbe "Gott" mit der Linken verlangen "du sollst nicht töten", und mit der Rechten sein Auserwähltes Volk zu allerlei Mord und Totschlag anweisen? Das ist kein Widerspruch.

Und der Grund dafür liegt im speziellen Selbstverständnis der Juden, die sich selbst als die Menschen unter Tieren (Gojim, alle Nichtjuden) verstehen.  Die 10 Gebote (plus unzähliger weiterer Anweisungen) richten sich an Juden. Dass aber Nichtjuden (= Tiere) zB durchaus gemordet werden dürfen, davon zeugt das AT reichlich, blutig und brutal.

  Jehova hat nichts, gar nichts mit Jesus gemein.
Christus aber ist Eins mit Gott:

  wie also könnte Jehova Gott sein?



Wer zum ersten mal hört, dass Rom die ersten Christen 200 Jahre lang aufs Blut verfolgte, und darauf das Christentum zur Staatsreligion ausrief, darf sich wohl zu Recht am Kopf kratzen. Ich will hier gar nicht spekulieren - aber effektiv siehts doch so aus, dass der Gott des römischen, des päpstlichen Christentums identisch ist mit dem eifersüchtigen Rachegott der Herren der Welt.

Diese Manipulation bewirkt, nebst bereits Genanntem, dass der Christ sich nun nie so recht klar ist, wer denn nun eigentlich Gott ist. Ist es nicht so? Die Ungewissheit nährt das "Mysterium der Kirche" und wird geschickt in einem heidnisch-okkulten Trinitäts-Verhältnis aufgefangen.

Es gibt eine Folge von "King of Queens", in der die beschriebe Unsicherheit gut zum Ausdruck kommt (Selbstverständlich mit Seitenhieb auf Jesus, denn das sind "US" Medien und noicon Leser sensibilisiert für die eingeblendeten Namen der Produzenten all dieser Serien; jeder weiss oder sollte mE wissen, wem das Theater gehört, das uns amüsiert).


Doug sitzt mit einem Rabbi in einem Taxi und sie fahren gemeinsam durch die Stadt. Ich hab nur ein englisches Transkript gefunden, die Übersetzung dürfte wohl nicht 1:1 der dt. Synchro entsprechen, aber es geht mir um die angesprochene Unsicherheit im Glauben:

Rabbi: "Ich verstehe warum sie aufgebracht sind, aber ich weiss, dass Gott an die Vergebung glaubt."
Doug: "Ja.. nun.. ist das ihr Gott oder jeder Gott?"
Rabbi: "Glauben Sie denn, Sie und ich hätten verschiedene Götter?"
Doug: "Nein, nein, nein, nein, nein...ich meine... Ja.. es ist nur, mein Gott ist Jesus.. ähm, aber soviel ich weiss, ist mein Gott der Sohn von ihrem Gott, und ich bin sicher sie verstehen sich prächtig miteinander. Vermutlich sehen sie sich die ganze Zeit, in den Ferien, zu Familienfeiern.."

Mein Gott ist der Sohn von ihrem Gott. Oben schrieb ich was von "Juden 2.Klasse". Und dabei sollte es mE jeder Christ besser wissen, nämlich dass es nur einen Gott gibt. Dass Gott ein Geist ist und Jesus Christus Eins mit Gott.

Es gibt nur einen Gott, er ist die Ruhe selbst und und hüpft nicht im Dreieck wie Jehova.


Welche geistigen Verrenkungen hast du selbst angestellt, um Jehovas Mördereien und Volksauslöschungen (AT) schönzudenken, rechtzubiegen, um sie irgendwie in Einklang mit Jesus' Lehre der Liebe, Gewaltlosigkeit und Vergebung zu bringen? 

Passt doch auf keine Kuhhaut. Sind wir doch ehrlich. Jesus Christus als Sohn des donnernden und feuerigen, auf Berge niederfahrenden, eifersüchtigen und blutrünstigen Jehova zu präsentieren ist falsch, das sage ich, denn Jehova ist nicht Gott. Der Vater im Himmel, der wahrlich liebe Gott, der ein Geist ist (der Schöpfergeist) und EINS mit Christus, dem Er-Löser - ER ist der einzige Gott. Christus ist die Lösung.

Ich habe mehr Vertrauen ins Gewissen des Menschen als in alle Gesetzesbücher dieser Welt. Verbrecher sinds, die Gesetze brauchen und Verbrecher sinds, die Gesetze schaffen. Und wer gar schon taub fürs eigene Gewissen geworden ist, wird sich erst recht nicht an Gesetze halten. Kein Volk wird durch Gesetze, Verfassungen und von Herr und Frau Wichtig unterschriebene Papierbögen jemals freier oder sicherer, sondern immer nur weiter verstrickt in ein unsichtbares System der Abhängigkeit und des ausgeliefert-seins; wir werden systematisch beherrscht, damals so wie heute, mag daran ernsthaft Zweifel bestehen?


Oben im Bild der Papst, der "heilige Vater", beim Geburtstagsfeiern im weissen Haus in Washington DC. Wer Weisses Haus hört, hat immer auch dies vor Augen:


der gelbe Rahmen markiert die Position des Weissen Hauses, die roten Striche die zum Pentagramm angelegten Strassenzüge in der US Hauptstadt. Unter okkulten Rahmenbedingungen feierte Ratzinger seinen 81. Geburtstag beim US Präsidenten, damals noch Massenmörder George Bush Jr. Im Bild vom Pressetermin oben ist das Bühnenbild um die päpstliche Pyramidentorte mit Pfeilen markiert, der mittlere Pfeil gilt dem einen Lichtträger auf der Spitze.


Oben die Entsprechung zum Symbol über dem Weissen Haus, Baphomet im Pentagramm. Im Zentrum des Bösen wird ein Pentagon gebildet, die Zentrale der US Streitkräfte in Washington ist als Pentagon erbaut und bekannt. Die Kraft des Symbols weist nach unten zum Präsidentensitz: die Macht geht über, auf den "mächtigsten Mann der Welt".

Die USA sind keine Weltmacht, sondern die USA sind der momentane Sitz der Weltmacht. Dazu wurde die "Neue Welt" gegründet, um die Neue Welt-Ordnung zu etablieren und, wo nötig, mit Krieg durchzusetzen.





"Fürchtet sie nun nicht!
Denn nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt werden wird,
und nichts verborgen, was nicht bekannt werden wird.

Und fürchtet euch nicht vor denen, 
die den Leib töten, die Seele aber nicht töten können,
sondern fürchtet vielmehr den, 
der Seele und Leib verderben kann in der Hölle."
  - Jesus  (Mat 10, 26+28)


Bekannt ist, dass von 56 Unterzeichnern der US Unabhängigkeits-Erklärung im Jahre 1776 deren 50 Freimaurer waren. Dass der erste Präsident der USA, George Washington, 33° Freimaurer war, und dass das Washington Monument in DC einen Obelisk darstellt. Dass sein Portrait auf die 1 Dollar Note gedruckt ist, die das grosse Siegel der USA mit Pyramide und Allsehendem Auge zeigt, und wie der 1.Entwurf der US Flagge aussah.

Von Beginn weg war die Schaffung der Neuen Welt ein Werk der Frei-maurerei, die USA als Basis der künftigen Anstrengungen in Richtung Neue Welt Ordnung gedacht. In Europa wurde kurz im Anschluss mit der "französischen" Revolution (1789-1799) der Weg geebnet, für das Konzept der Frei-heit und "Volksherrschaft".

Es geht um die Kontrolle der Massen, es ist die Reise nach ZION. ZION / die NWO ist dann vollendet, "wenn wir die anerkannten Herren der Welt in der Person unseres Weltherrschers sein werden" (Zitat siehe weiter oben).

Der Bund mit Jehova und die damit verbundene Prophezeiung der Herrschft über alle Völker ist niemals erloschen, "das grosse Werk" ist im Gange und mE der Hintergrund, vor dem der Lauf der Weltgeschichte zu betrachten ist.





"Ich werde nicht mehr vieles mit euch reden;
denn es kommt der Fürst der Welt. 
Und an mir findet er nichts."
- Jesus (Joh 12,31)


Diese eine Aufnahme aus einem Freimaurertempel war die Grundlage für diesen Beitrag, eins führt zum Anderen, wie gewohnt. Wir sehen zentral das "G" an der Rückwand, die Kennzeichnung für den grossen Architekten, in dessen Geist die Freimaurerei am grossen Werk ZION (NWO) wirkt; gemäss 33° Albert Pike (Morals and Dogma): Satan / Luzifer. Dieser tritt unter vielen Namen auf, möchte der Herr sein, mit ihm wurde ein Bund zur Erlangung der Weltherrschaft über alle Völker geschlossen, siehe AT.

Das "G" befindet sich im Siegel Salomons, die Freimaurer sind die Tempelbauer der Auserwählten. Mit Bezug zu einem späteren Bild - wir sehen 4 Säulen an der Rückwand, entsprechend 3 Zwischenräume; das gewohnte spiegelsymmetrische Muster, das ich hier als 1-0-1 bezeichne. Der ganze Raum ist spiegelsymmetrisch eingerichtet, ausgenommen die drei Säulen. Aus dem Freimaurerwiki:

"Zur Errichtung des Freimaurertempels gehören insgesamt fünf Säulen, drei die Lichter tragen und um den Tapis (Teppich, siehe oben, anm.CP) angeordnet sind, und zwei, die bald als Träger des Portikus erscheinen, bald freistehen. Solche Säulen waren im grauen Altertum Träger der unsichtbaren Gottheit. Die Obelisken in Ägypten dienten diesem Zwecke. Bei den Juden fanden sich die Säulen schon an der Bundeslade

(...) Im Mittelalter trat an die Stelle der alleinstehenden Säule das Säulenpaar am Ausgang der Kirche oder als Flankierung der Altare (z. B. am Würzburger Dom) Säulen mit den Buchstaben J und B (Jachin & Boas, anm.CP).

Diese drei Säulen um den Tapis versinnbildlichen die sogenannten "drei kleinen Lichter", die den freimaurerischen symbolischen Bau tragen: Weisheit, Stärke, Schönheit.

Die zwei Säulen (J+B anm. CP) sind biblisch-kabbalistischen Ursprungs. Sie erinnern an die Großen ehernen Säulen im Vorhof des Salomonischen Tempels (...). Auch der heutigen Freimaurerei sind die beiden Säulen Symbole dafür,

  daß die freimaurerische Ideologie in irgendeiner Weise immer bestanden hat."

Die drei kleinen Säulen der Freimaurerei repräsentieren Weisheit, Stärke und Schönheit.

Hier eine britische Münze, gewidmet dem Prince of Wales. Auf der Rückseite (Bild 1) zwei Spiegel-Viechers 1-0-1 mit Winkel im Wappen. Die Vorderseite zeigt den gewohnten Triangel (666), die drei Längsseiten sind beschriftet mit Weisheit, Stärke & Schönheit, entsprechend den drei Säulen im Tempel. In der oberen Ecke das Allsehende Auge / "G", Ecke rechts unten Winkel & Zirkel, die Insignien der Freimaurerei.



Dies eine Münze aus Frankreich, geprägt zur Zeit der "französischen" Revolution, organisiert von Freimaurern (siehe Beitrag im noiconblog).  Auf Bild 2 zu erkennen Winkel & Zirkel, inmitten das Dreieck (666) und die zugehörige hebräische Bezeichnung für Jehova. Darüber der Venus / Luziferstern, das Pentagramm.



Zurück zum oben gezeigten Tempel (Bild 2), und im Vergleich das Oval Office im Weissen Haus / Washington DC. Wie Eingangs bemerkt 4 Säulen mit (entsprechend) 3 Zwischen-Räumen hinter dem mittig erhöhten Stuhl des Meisters. Im Oval Office (Bild 3) sinds Vorhänge statt Säulen. Der Tisch wird spiegelsymmetrisch flankiert von zwei Stühlen, eine weitere Übereinstimmung. 1-0-1. Drei-Einig, die Drei gehören zusammen, sie bilden quasi Eins. Ein richtiger Bösewicht im Film wird flankiert von 2 Schurken. Wenn der Präsident im Kongress spricht, sitzen hinter ihm Zwei Personen, man bildet eine Art Dreigestirn.


"In God We Trust". Oben, neben der Inschrift, die eingravierte Stern Allianz. Links und Rechts der Säulen zwei Fasces, gespiegelt. Ge-bund-ene Ruten, schlangenartig umwunden von einem... UNO Kranzgewächs, beides Symbole für den Bund. Nicht für den Bund der Staaten, das ist nur die Fassade für die Öffentlichkeit, sondern für den Bund mit dem Lichtträger; diese Symbolik ist international, denn wir sind mit einer internationalen Verschwörung konfrontiert. Und so finden wir die  zB auch auf dem Schweizer Franken wieder, wie gezeigt.



Nachfolgend weitere Aufnahmen aus dem Herrschaftssitz des "mächtigsten Mann der Welt", kurz nach der Wahl Obamas zum 44. Präsidenten wurde folgendes Foto veröffentlicht. Der Präsident verrückt eine Couch, die hohe Auflösung der Aufnahme ermöglicht einen Blick auf weit interessantere Details.


Im ovalen Raum, der wie ein Auge geformt ist (siehe hier) liegt ein grosser Teppich, der den Sonne/ Allsehendes-Auge Eindruck noch verstärkt.


Darauf zu finden die typischen Insignien der "Stern Allianz", der Kranz als Symbol für den Bund sowie das Pentagramm als Zeichen für Luzifer bzw. den Herr/Geist des Bundes. Um beim Bild zu bleiben - diese Symbolik gibt bereits Aufschluss darüber, wessen Geistes Kind die USA sind.


Im Zentrum des Teppichs der berühmte Weisskopfadler, der allerdings als Platzhalter fungiert; denn der Mythenvogel im Zentrum ist Phoenix und stellt eine weitere Verbindung zur ägyptischen Mythologie bzw. den Schöpfern der Neuen Welt dar: Freimaurer. Auf den Sammeltellern finden sich weitere Phoenix Darstellungen, darüber eine Kobination aus Muschel und aufgehender Sonne.


Untrüglicher Hinweis über dem Türeingang, eine Symbolik, die wir als "Freie-Weltler" gar nicht mehr wahrnehmen. Das Dreieck (180° / 666) über der Tür, ohne jegliche architektonische Notwendigkeit. Wer ins Oval Office will, der muss durch diese Tür kommen - verstanden? Das Dreieck ruht auf einer Fasces, bekannt als Symbol des Faschismus, doch ebenso ist die Fasces, dieses Bündel (oft um eine Axt) gebundener Ruten, schlicht ein weiteres Symbol für den Bund.


Und so finden wir das Bündel dann auch inmitten der "Deklaration der Menschenrechte" wieder, die die werte Freimaurerei für die Beherrschten ausgearbeitet hat und sehr gut angenommen wird. Was für eine grosse Errungenschaft! Was für gute Herren aber auch, sie geben uns Lebensrechte! Und auch den Völkern geben sie "Rechte", wir sollten ihnen was schenken! Lasst uns frohlocken über die Freiheit, die Freiheit im beherrschten Rahmen.


Einige weitere Bilder aus älteren Beiträgen, oben links das Revolutionsdenkmal von Sinai Toulouse; eine Pyramide mit markiertem Schlussstein, davor zwei Steintafeln mit den eingemeisselten "Menschenrechten" - bekannte Situation? Daneben zwei Fotos bzw. Zeitungsausschnitte, die uU. geeignet sind, ein Lichtlein aufgehen zu lassen.

Es gibt da die Version einer Welt-Organisation aus unabhängigen Nationen, die wir aus den Schulbüchern kennen, und die wir im Kleinstrahmen dank der höchsten Freiheit per se - der demokratischen Wählerstimme, dank sei Gott dafür! - aber so richtig Beeinflussen können. Dieses Weltbild ist ein Märchen.


"Niemand kann zwei Herren dienen:
entweder er wird den einen hassen und den andern lieben,
oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten.
Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon."
- Jesus  (Mat 6,24)



Betrachten wir nocheinmal die Fasces auf den Menschenrechten, so sehen wir darüber gestülpt eine rote Kappe, die sogenannt Phrygische Mütze.

wiki: "Während der Französischen Revolution wurde die phrygische Mütze von den Jakobinern als Ausdruck ihres politischen Bekenntnisses getragen." (...) "Der Siegeszug der Jakobinermütze als Freiheitssymbol zeigt sich auch in ihrer Verwendung in vielen Wappen amerikanischer Staaten, von denen viele im Gefolge der Französischen Revolution und der Zeit Napoleons ihre Unabhängigkeit erhielten."


Oben drei Beispiele aus den USA, die Verbindung zwischen Frankreich und den USA ist nicht die "Freiheit" sondern das Werk der Frei-Maurer. Wir sollten uns nicht blenden lassen, denn die "Freiheit" innerhalb der Scheinwelt ist keine, und alle Gefolgschaft "in Freiheit" führt, in diesem Rahmen, nur immer tiefer hinein in die Gefangenschaft und vollständige Abhängigkeit.

Nun zu einigen interessanten Bildern, wir bewegen uns für einmal nach Südamerika und werden bald festellen, wie es auch dort um die "Frei-heit" beschaffen ist.


Dies sind Wappenschilder (engl. "Coat of Arms"), nicht zu verwechseln mit Landesflaggen. Kuba, Argentinien und Kolumbien, bei allen drei finden wir die rote Mütze abgebildet. Dazu Fasces und eine aufgehende Sonne beim "Feind der USA" (wie alle wissen): Kuba. Argentinien mit Freimaurer-Handgeschüttel, aufgehender Sonne und selbstverständlich dem Kranz für den Bund aussenrum.


Weitere Beispiele aus Camel Bolivien, Mexiko und El Salvador, insbesondere Bild 3 dürfte als besonders reizend empfunden werden.


Ecuador, Brasilien, Paraguay oder Nicaragua - welche "freie Nation" solls denn sein? Ecuador (Bild 1) mit Fasces, Sonne, evtl Phoenix. Mittig (Bild 2) der übliche Venus/Luzifer-Stern im Zentrum des Bewusstseins und auf Bild 3 wähnt man sich bereits wieder in El Salvador.


Das Wappen findet sich auch auf dem nicaraguanischen Geldschein oben wieder, das geichschenklige Dreieck (666), bekannt mit zentralem Auge, hier mit Mütze/Sonne. Der Regenbogen (bekanntestes Symbol des Bundes, siehe auch London/Zion 2012, Wenlock&Mandevills Abenteuer "auf dem Regenbogen" - das alles ist kein Zufall!), vgl. auch Bild oben, der Regenbogen markiert / trennt den Schlussstein der Pyramide. Im Westen nichts neues, im Süden in grün.


Ist es nicht schön, willkommen im demokratischen Rechtsstaat Honduras!
Natürlich ist alles hier gezeigte nur Bildmaterial, doch kann es mE durchaus einen Eindruck davon vermitteln, dass man in Sachen "monolithischer Verschwörung" vieleicht bislang ein paar Nummern zu klein gedacht hat.




Raus aus Südamerika und zum lockeren Auslaufen ab nach Frankreich. Im Palais du Luxemburg in Paris tagt der französische Senat, das Gemäuer beherbergte zwischenzeitlich auch mal das Hauptquartier der deutschen Luftwaffe.


Vier Säulen umgeben den Eingang, mittig unter der Uhr sehen wir einen kleinen Fratz der den Bund hochhält; darüber zwei IOI Gestalten, diese Anordnung - ich weiss nicht warum, hab nur meine Ahnung - scheint für die Okkultisten von grundsätzlicher Wichtigkeit.


Eine kurze Bildersuche brachte bekanntes zu Tage, auf Bild 1 gefällt die pyramidale Anordnung der Personen vor der zentralen Kugel, der Blick ins Parlament offenbart die gewohnte aufgehende Sonne (Sitzreihen / Gänge) und bei der Anordnung des Rednerpults wurde mit besonderer Vorsicht gewaltet (vgl. Bild3)


Künstlerische Darstellungen finden sich im Haus der geistig gearteten Volksbeherrscher -vertreter, und ums Anwesen ist ein weitläufiger Park angelegt.


Und da steht sie auch schon, die berühmte Lichtträgerin (Bild 2, bekannt auch vom Columbia Pictures Logo, Pyramide beachten), die in grösserem Massstab den USA geschenkt wurde. Ein Geschenk unter Freimaurern, was kein Geheimnis ist. Wir alle kennen das Objekt, es symbolisiere die Frei-heit. Und ich kann das Wort bald nicht mehr hören, denn es ist nur die Kurzform von "Freimaurerheit"! 


Natürlich darf auch ein Obelisk nicht fehlen, und die Front mit Säulen und Dreieck oben drauf. Paris, Washington, Bern Bundesplatz - überall zu finden, denn so oder so: in welchem Land auch immer, wir sind unter Freimaurern. Und in welchem Geist die Freimaurerei am Werk ist, in wessen Dienst, sollte nach diesem Beitrag wohl klar sein.


Okkultisten sinds mit dem Willen zur Weltmacht, wir befinden uns in ihrer Gefangenschaft, integriert in eine Scheinwelt mit künstlicher Frei-heit, die sie kreiert haben um uns unter Kontrolle zu halten - da kann die Erdkugel im Gitter (auch dieser Anblick erscheint dem Frei-Weltler ganz normal, weil wir es uns gewohnt sind, die Welt hinter Gittern zu sehen) sowie das umfassende Band aus Sternzeichen (Zodiak) nicht gross verwundern.


Ein letzter Blick die Champs Elysee hinunter, in der Ferne der Triumphbogen (Annuit Coeptis), im Vordergrund ein weiterer Obelisk. Ist es nicht überraschend, immer wieder das alte Ägypten in der Gegenwart anzutreffen? Wo ist die Verbindung? Selbst der eingefleischteste Weltmensch, der sich seine völlig naive Goi-Weltanschauung bewahren konnte, muss sich angesichts dessen doch mal selbst fragen, was es damit auf sich hat.

Oder auch nicht, wozu auch, Nachdenken ist erstens langweilig, was ich zu wissen brauch hat mich das System ja bereits in der Schule gelehrt. Und überhaupt haben wir ja Führungspersönlichkeiten, die wir frei wählen können (im Rahmen des Angebots natürlich) und die sich wohl auskennen werden in diesen Dingen. Und wenn auch nicht, so ist es doch schön - und unfassbar wichtig! - dass die Herren und Damen Politiker da sind; besonders für deren EGO.

Sonst würden wir nämlich im Chaos versinken, jeder weiss es, glaubt IHNEN das! Schenkt IHNEN euren Glauben und seid dankbar und froh für die einzige Rettung vor dem Chaos: IHRE Ordnung. Ohne SIE wären wir nämlich richtig aufgeschmissen, denn wo kämen wir nur hin, wenn sich kein selbstherrlich übergeordnetes, irdisches Herrschaftsprinzip zwischen Schöpfer und Geschöpf dazwischen schalten würde, um die Geschöpfe manipulativ zu beherrschen und zu versklaven? Man mag es sich kaum ausmalen.


"Ihr nun sollt vollkommen sein,
wie euer himmlischer Vater vollkommen ist."
  - Jesus  (Mat, 5,48)


Wir danken, nicht nur für die Sicherheit, die Gott das Staatswesen uns bieten kann, an dessen Macht und Wichtigkeit wir normalerweise so fest glauben, sondern auch und insbesondere für die Menschenrechte, die uns Menschen der Erde von den satanischen Herren der Welt gewährt werden. Danke, Danke, Danke!


Und tatsächlich neigt sich der Beitrag dem Ende zu, ein letzter Blick ins Ausland, hier eine Sammelmünze aus dem unabhängigen Rumänien zum 150 Jahr Jubiläum. "Libertate - Egalitate - Fratietate", dh. Freiheit - Gleichheit - Brüderlichkeit (für Clubmitglieder), dies ist die bekannte Losung der Freimaurerei. Auf Bild 1 Fasces und Mütze, auf Bild 2 die Frei-heitstrulla, es wird langweilig.


Und darum zum Abschluss was im ganz kleinen Rahmen, nur eine Anekdote: ich war kürzlich im Büro der Immobilien-Verwaltung, der meine Wohnhöhle gehört. Das Logo der Verwaltung ist oben mittig zu sehen, die Fotos 1 und 3 zeigen Bilder, die im Büro aufgehängt sind (inkl einer Freiheitsstatue, hier nicht abgebildet). Und da es scheinbar zu einem Problem mit dem Mietkonto gekommen ist, muss die Miete bis auf weiteres direkt an den Besitzer der Liegenschaft überwiesen werden. Natürlich werde ich den Namen nicht nennen, aber vieleicht einen Ausschnitt der Adresse: "25 Yitzschak Ben Nachum, IL-96466 Jerusalem"...

noicon IOI ist vollbracht, was bin ich froh. Ich hoffe, der Beitrag ist nicht zu langatmig ausgefallen, ich danke für die Geduld und verbleibe mit einem letzten Zitat - Danke für deine Aufmerksamkeit!


"Denn meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie;
und sie folgen mir, und ich gebe ihnen das ewige Leben;
und sie werden nimmermehr umkommen,
und niemand wird sie mir aus meiner Hand reißen.

Der Vater, der sie mir gegeben hat, ist größer denn alles;
und niemand kann sie aus meines Vaters Hand reißen.
Ich und der Vater sind eins."
Da hoben die Juden abermals Steine auf, daß sie ihn steinigten.
- Jesus  (Joh 10, 27-31)  





Kommentare:

  1. Hab vielen Dank für diesen Beitrag!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo NoIcon,

    nein er ist nicht zu langatmig geworden, fuer mich zumindest. Hatte gedacht es kommt noch eine ganze Niederschrift hinterher. :) Danke fuer den Beitrag und Deiner Muehe!

    Ich komme aus einer Stadt, wo im September der Papst "zu Besuch" ist. Vor unseren Dom steht ebenso ein Obelisk, was ich sehr treffend finde.

    Dies nur kurz vorne weg. Meine Frage ist, weiss nicht ob fuer Dich Interesse besteht, von den Oertlichkeiten, Bilder zu erhalten?

    Leider habe ich keine Eintrittskarte fuer den Besuch bekommen. Kann aber vorne weg, genug Bilder machen und sie Dir zukommen lassen. Will hier auch nicht alles rausposaunen.. mein nur. Und wenn, werde ich Dich direkt kontaktieren und wir koennen etwas ausmachen. Ggf. recht interessant, wenn nicht, lassen wir es.

    Liebe Gruesse, Marco

    AntwortenLöschen
  3. TRUTH - FIGHTER!!!1. August 2011 um 05:13

    Hey Claudio,

    Danke für deine Mühe... Es hat sich echt gelohnt diesen Beitrag zu lesen...

    Also weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog ;-)

    LG, TF...

    AntwortenLöschen
  4. Herzliches Danke für die Kommentare!

    Ursprünglich hätte der Beitrag noch wesentlich länger werden sollen, aber ich werde allenfalls einen 2.Teil schreiben. Denn all diese "äusseren" Lebensumstände sind ja nur eine Seite; es ist die Illusion, in die wir hineinmanipuliert werden um kontrollierbar zu sein, ich nenne es hier "die Scheinwelt."

    Wir werden sehen was draus wird...


    @anonym
    Natürlich wär ich an Bildern vom Papstbesuch interessiert, das ist einen Beitrag wert.

    Wenn du Material hast / haben wirst gerne an: noicon(at)bluewin.ch


    @Truth Fighter
    Salü, schön dich hier zu haben:)


    Danke fürs Interesse,
    LG

    AntwortenLöschen
  5. danke für den beitrag!!

    warte gespannt auf teil 2

    AntwortenLöschen
  6. Komme auch aus Erfurt. Der besagte Obelisk stammt meines Wissens aus der napoleonischen Besazungszeit. Bin mir aber nicht sicher...
    Der Beitrag ist echt gut, weil alle elemntar wichtigen "Offenkundigkeiten" enthalten sind.
    Vielen Dank dafür sage ich im Namen derer die sich dadurch in naher Zukunft wecken lassen!
    Werde zum Papstbesuch wohl auch meine "Aufwartung" machen und ggf. dokumentieren.
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Richtig guter Beitrag, da hat das Warten sich gelohnt...

    wrong23

    AntwortenLöschen
  8. ja,es scheint,wir befinden uns tatsächlich in einenen beschleunigten "Abstieg"in diese Scheinwelt,man könnte es auch als eine Art Hölle bezeichnen.Dieser Abstieg findet mehr im Bewusstsein statt,begleitet dann von äusserlichem Driss..Ich denke eine wichtige Aufgabe des Lebens besteht darin dies zu erkennen,und den Kopp "oben" zu halten.Dein Block trägt dazu bei.Den Alltag dieser Scheinwelt zu bewältigen reicht eben nicht aus
    Weiter so

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin den Ketzern dankbar, daß sie deinen Blog verlinkten. Diese Seite hätte ich sonst nie gefunden. Der Besuch hat sich echt gelohnt. Werde diesen Blog weiter empfehlen und ihn natürlich selber noch oft besuchen.

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank nochmal,
    es freut mich sehr, dass meine Beiträge auf überwiegend positive Resonanz stossen.
    Ich mach das hier mit Liebe, und ich denke, das kommt rüber. Und wieder zurück;)

    LG

    Claudio

    AntwortenLöschen
  11. Okay Claudio, wenn ich Deinen Namen richtig verstanden habe. Aber habe, wie angeschrieben, keine Eintrittskarte bekommen und werde sehen wo ich wie ran kommen kann. Ich hol erstmal alles moegliche vom Dom und Umgebung.


    @ Anonymus von 1. August 2011 12:13

    Wenn Du aus EF bist, wollen wir uns ggf. treffen und das zusmmen machen?¿ Nur ein Vorschlag.. ata.fit.spee@web.de

    ein Marco

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    ich bin wach aber viele eben nicht. In Familie und Freundeskreis ist es schwer jemanden auf zu wecken.Wir sind Freaks.
    Für mich ist es nicht so einfach, wie geht es euch damit?

    LG Freddy

    AntwortenLöschen
  13. wapppen des kantons st. gallen

    AntwortenLöschen
  14. http://www.youtube.com/watch?v=_y2jWKxZMlI

    AntwortenLöschen
  15. Zuerst mal, lasst das heilige Pentagramm in Ruhe!

    Ich bete zu meinen Göttern und ehre die anderer!(auch Luzifer)
    Ich hoffe ihr kennt das Wort "Toleranz"

    p.s. Heil Niodur!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer ist Niodur?

      Ach was - toleranz macht ranzig :D

      Löschen