Samstag, 28. November 2020

Berserk | Guts Theme

 

Boy, lies diesen Manga! Wird aktuell von Panini als "Ultimative Edition" im Grossformat neu aufgelegt. 

 

 

"Berserk" spielt als Story sowohl physisch wie metaphysisch, es ist eine grandiose, eine epische Geschichte um einen Einzelkämpfer, um einen verdammten Singleplayer mit dem grössten Schwert ever, no homo. Guts tötet eigenhändig 100 Feinde in einem Waldstück, "Berserk" ist brutal und grob. "Berserk" ist ehrenhaft, einfühlsam und leidenschaftlich, im Sinne von: vom Leid getrieben - "Berserk" ist episch!

Falling | Serial Experiments Lain × Dua Lipa

Freitag, 27. November 2020

Abt. Trveness: Ich würde ihn vermissen


Doch noch ist nichts entschieden. Erst mitte Dezember wird der neue US Präsident gewählt - egal, was die Medien sagen. Da ist noch ein Glimmen, ein kleiner Funken Hoffnung. Ich will auf diesen Funken setzen! 

Ein Sleepy Joe Biden hat mehr Stimmen gekriegt, als damals ein gefeierter Obama, muss man sich mal vorstellen. 

...



Sonntag, 22. November 2020

Anime Rangliste



Update Version 0.59:


* NEU auf Platz 6 (Serien) - "WELCOME TO THE N.H.K."  (9.5/10) (mit Kritik)
 
* Mit der 2. Staffel verbessert: NEU auf Platz 66 (Serien) - "SPICE AND WOLF"  (7/10) (mit Kritik)
 
 



Anime Rangliste: Serien
Stand: 22.11.2020


Pos.TitelJahrRegieStudioScore
1NOIR2001        Kōichi MashimoBee Train9.5/10
2NEON GENESIS EVANGELION (+EoE)1995Hideaki AnnoGAINAX9.5/10
3K-ON!  2009Naoko YamadaKyōto Animation    9.5/10
4DEATH NOTE2006Tetsuro ArakiMadhouse9.5/10
5TENGEN TOPPA GURREN LAGANN2007Hiroyuki ImaishiGAINAX9.5/10
6WELCOME TO THE N.H.K.
2006Yūsuke YamamotoGONZO9.5/10
7GIRLS' LAST TOUR2017Takaharu OzakiWhite Fox9/10
8BERSERK1997Naohito Takahashi OLM9/10
9CLAYMORE2007Hiroyuki TanakaMadhouse9/10
10HELLSING ULTIMATE 2012Div.Div.9/10
11.HACK//SIGN2002Kōichi MashimoBee Train9/10
12CLANNAD 2007Tatsuya IshiharaKyōto Animation9/10
13PARASYTE 2014Kenichi ShimizuMadhouse9/10
14ATTACK ON TITAN 2013Tetsuro ArakiWIT9/10
15PHANTOM: REQUIEM FOR THE PHANTOM2009Kōichi MashimoBee Train9/10
16CODE GEASS 2006Goro TaniguchiSunrise8.5/10
17KINO'S JOURNEY2003Hideaki AnnoA.C.G.T8.5/10
18PLANETES2003Gorō TaniguchiSunrise8.5/10
19DEATH PARADE2013Yuzuru TachikawaMadhouse8.5/10
20MADE IN ABYSS2017Masayuki KojimaKinema Citrus8.5/10
21FULLMETAL ALCHEMIST 2003Seiji MizushimaBones8.5/10
22SERIAL EXPERIMENTS LAIN1998Yoshitoshi ABeTriangle Stuff8.5/10
23BLACK ROCK SHOOTER2012Shinobu YoshiokaA-1 Pictures8.5/10
24HAIBANE-RENMEI2002Yoshitoshi ABeRadix8.5/10
25COWBOY BEBOP1998Shinichiro Watanabe  Sunrise8.5/10
26THE HEROIC LEGEND OF ARSLAN2015Noriyuki AbeLiden Films8.5/10
27MUSHISHI2005Hiroshi NagahamaArtland8/10
28INUYASHIKI2017Shinsuke SatoMAPPA8/10
29PUELLA MAGI MADOKA MAGICA2011Akiyuki ShimbōShaft8/10
30TEXHNOLYZE2003Yoshitoshi ABeMadhouse8/10
31GHOST IN THE SHELL: S.A.C. 2002Kenji Kamiyama Production I.G8/10
32ONE PUNCH MAN 2015Shingo NatsumeMadhouse8/10
33ANGEL BEATS!2010Seiji KishiP.A. Works8/10
34STEINS;GATE2010Takuya SatōWhite Fox8/10
35EL CAZADOR DE LA BRUJA2007Kōichi MashimoBee Train8/10
36GUARDIAN OF THE SPIRIT2007Kenji KamiyamaProduction I.G8/10
37ANOHANA2011Tatsuyuki NagaiA-1 Pictures8/10
38AZUMANGA DAIOH2002Hiroshi NishikioriJ.C.Staff8/10
39SHIGATSU WA KIMI NO USO2014Kyōhei IshiguroA-1 Pictures7.5/10
40MADLAX2004Kōichi MashimoBee Train7.5/10
41VIOLET EVERGARDEN2017Taichi IshidateKyōto Animation7.5/10
42KILL LA KILL2013Hiroyuki ImaishiTrigger7.5/10
43TERROR IN TOKIO2014Shinichiro Watanabe    MAPPA7.5/10
44FLIP FLAPPERS2016Kiyotaka Oshiyama3Hz7.5/10
45NieA_72000Tomokazu TokoroTriangle Stuff
7.5/10
46PSYCHO PASS 2012Naoyoshi ShiotaniProduction I.G7/10
47SAMURAI CHAMPLOO2004Shinichiro WatanabeManglobe7/10
48NORAGAMI 2014Kōtarō TamuraBones7/10
49ERASED2016Tomohiko ItoA-1 Pictures7/10
50ERGO PROXY2006Shuko MorasaManglobe7/10
51DIE MELANCHOLIE DER HARUHI SUZUMIYA2006Tatsuya IshiharaKyōto Animation7/10
52NO GAME, NO LIFE2014Atsuko IshizukaMadhouse7/10
53GANTZ2004Hiroya OkuGONZO7/10
54GHOST IN THE SHELL: ARISE2013Masahiko MurutaProduction I.G7/10
55PARANOIA AGENT2004Satoshi KonMadhouse7/10
56GUNSLINGER GIRL 2003Morio AsakaMadhouse7/10
57OTOGIZŌSHI2004Mizuho NishikuboProduction I.G7/10
58ELFEN LIED2004Mamoru KambeArms7/10
59SUPER SONICO2014Kenichi KawamuraWhite Fox7/10
60BAKEMONOGATARI2009Akiyuki ShimbōShaft7/10
61DARKER THAN BLACK2007Tensai OkamuraBones7/10
62EUREKA SEVEN2005Tomoki KyōdaBones7/10
63PING PONG - THE ANIMATION2014Masaaki Yuasa Tatsunoko7/10
64IRIA: ZEIRAM THE ANIMATION2012Shin ŌnumaSilver Link7/10
65BACCANO!2007Takahiro OmoriBrains-Base7/10
66SPICE AND WOLF2008Takeo TakahashiImagin7/10
67FULLMETAL ALCHEMIST: BROTHERHOOD         2014Yasuhiro IrieBones6.5/10
68GIRLS UND PANZER2012Tsutomu MizushimaActas6.5/10
69THE HELPFUL FOX SENKO-SAN2019Tomoaki KoshidaDoga Kobo6.5/10
70BURST ANGEL2004Kōichi OhataGONZO6.5/10
71.HACK//LEGEND OF THE TWILIGHT2003Kōichi MashimoBee Train6.5/10
72xxxHOLIC 2006DivProduction I.G6.5/10
73CANAAN2009Masahiro AndōP.A. Works6.5/10
74BLACK LAGOON 2006Sunao KatabuchiMadhouse6/10
75THE VISION OF ESCAFLOWNE1995Kazuki AkaneSunrise6/10
76DUSK MAIDEN OF AMNESIA2012Shin ŌnumaSilver Link6/10
77IKKI TOUSEN 2003Takashi WatanabeJ.C.Staff6/10
78FLCL2000Kazuya TsurumakiGAINAX6/10
79TRIGUN1998Satoshi NishimuraMadhouse6/10
80ACCEL WORLD2012Masakazu ObaraSunrise6/10
81SWORD ART ONLINE 2012Tomohiko ItōA-1 Pictures6/10
82LAID-BACK CAMP
2018Jin TanakaC-Station6/10
83MARDOCK SCRAMBLE2010Susumu KodoGoHands5.5/10
84RAHXEPHON2002Yutaka IzubuchiBones5.5/10
85GRENADIER2004Hiroshi KōjinaGroup TAC
5.5/10
86HELLSING2001Yasunori UrataGONZO5/10
87TOKKÔ2006Masashi AbeGroup TAC
5/10
88SAMURAI 72004Toshifumi TakizawaGONZO5/10
89ANOTHER2012Tsutomu MizushimaP.A. Works5/10




Anime Rangliste: Filme
Stand: 25.09.2020


 Pos.TitelJahrRegieStudioScore
1GHOST IN THE SHELL1995        Mamoru OshiiProduction I.G   9.5/10
2TRÄNEN DER ERINNERUNG1991Isao TakahataGhibli9.5/10
3STIMME DES HERZENS1995Yoshifumi KondōGhibli9.5/10
4THE GARDEN OF WORDS2013Makoto ShinkaiCoMix Wave9/10
5IN THIS CORNER OF THE WORLD2016Sunao KatabuchiMAPPA9/10
65 CENTIMETERS PER SECOND2007Makoto ShinkaiCoMix Wave9/10
7ERINNERUNGEN AN MARNIE2014Hiromasa YonebayashiGhibli9/10
8MEINE NACHBARN DIE YAMADAS1999Isao TakahataGhibli9/10
9AME&YUKI - DIE WOLFSKINDER2012Mamoru HosadaChizu9/10
10PERFECT BLUE1997Satoshi KonMadhouse9/10
11MEIN NACHBAR TOTORO1988Hayao MiyazakiGhibli8.5/10
12KIKIS KLEINER LIEFERSERVICE1989Hayao MiyazakiGhibli8.5/10
13MIRAI - DAS MÄDCHEN AUS DER ZUKUNFT2018Mamoru HosadaChizu8.5/10
14EIN BRIEF AN MOMO2011Hiroyuki OkiuraProduction I.G8/10
15THE ANTHEM OF THE HEART2015Tatsuyuki NagaiA-1 Pictures8/10
16CHIHIROS REISE INS ZAUBERLAND2001Hayao MiyazakiGhibli8/10
17PONYO2008Hayao MiyazakiGhibli8/10
18DER MOHNBLUMENBERG2011Gorō MiyazakiGhibli8/10
19DAS WANDELNDE SCHLOSS2004Hayao MiyazakiGhibli7.5/10
20THE WIND RISES2013Hayao MiyazakiGhibli7.5/10
21NAUSICAÄ AUS DEM TAL DER WINDE1984Hayao MiyazakiGhibli7.5/10
22DAS SCHLOSS IM HIMMEL1986Hayao MiyazakiGhibli7.5/10
23PRINZESSIN MONONOKE1997Hayao MiyazakiGhibli7.5/10
24THE SKY CRAWLERS2008Mamoru OshiiProduction I.G.7/10
25CHILDREN WHO CHASE LOST VOICES2011Makoto ShinkaiCoMix Wave7/10
26YOUR NAME2016Makoto ShinkaiCoMix Wave7/10
27PAPRIKA2006Satoshi KonMadhouse7/10
28DAS MÄDCHEN, DAS DURCH DIE ZEIT SPRANG  2006Mamoru HosadaMadhouse7/10
29ARRIETTY2010Hiromasa YonebayashiGhibli7/10
30MARY UND DIE BLUME DER HEXEN2017Hiromasa Yonebayashi  Ponoc7/10
31GHOST IN THE SHELL 2: INNOCENCE2004Mamoru OshiiProduction I.G7/10
32TAMALA 20102002t.o.LKinétique7/10
33GHOST IN THE SHELL: SOLID STATE SOCIETY2006Kenji KamiyamaProduction I.G7/10
34DIE LETZTEN GLÜHWÜRMCHEN1988Isao TakahataGhibli7/10
35FLÜSTERN DES MEERES1993Tomomi MochizukiGhibli7/10
36BARFUSS DURCH HIROSHIMA1983Kenji KamiyamaMadhouse7/10
37POM POKO1994Isao TakahataGhibli7/10
38WEATHERING WITH YOU
2019Makoto ShinkaiCoMix Wave6.5/10
39SWORD OF THE STRANGER2007Masahiro AndōBones6.5/10
40MILLENNIUM ACTRESS2001Satoshi KonMadhouse6.5/10
41PORCO ROSSO1992Hayao MiyazakiGhibli6.5/10
42DAS KÖNIGREICH DER KATZEN2002Hiroyuki MoritaGhibli6.5/10
43DIE ABENTEUER DES KLEINEN PANDA1972Hayao MiyazakiGhibli6.5/10
44THE PLACE PROMISED IN OUR EARLY DAYS2004Makoto ShinkaiCoMix Wave6.5/10
45SUMMER WARS2009Mamoru HosadaMadhouse6.5/10
46KING OF THORN2010Kazuyoshi KatayamaSunrise6.5/10
47AKIRA1998Katsuhiro OtomoTōkyō Movie6.5/10
48DIE LEGENDE DER PRINZESSIN KAGUYA2013Isao TakahataGhibli6/10
49DIE CHRONIKEN VON ERDSEE2006Gorō MiyazakiGhibli6/10
50JIN-ROH1999Mamoru OshiiProduction I.G6/10
51OTAKU NO VIDEO1991Takeshi MoriGAINAX6/10
52YOUR VOICE: KIMIKOE2017Naoyuki ItōMadhouse6/10
53A SILENT VOICE2016Naoko YamadaKyōto Animation6/10
54PATEMA INVERTED2013Yasuhiro YoshiuraPurple Cow6/10
55REDLINE2009Takeshi KoikeMadhouse6/10
56EVANGELION (1/2/3)2007Hideaki AnnoKhara5.5/10
57TOKYO GODFATHERS2003Satoshi KonMadhouse5.5/10
58ANIMATION RUNNER KUROMI2001Akitaro DaichiYumeta Company5/10
59MIND GAME2004Masaaki Yuasa4°C5/10
60BELLADONNA OF SADNESS1973Eiichi YamamotoMushi Production5/10
61VAMPIRE HUNTER D: BLOODLUST2000Yoshiaki KawajiriMadhouse5/10
62ORIGIN2006Keiichi SugiyamaGONZO5/10



Animekritik: "Spice and Wolf" (2008)


Produktion

StudioImaginOriginaltitelŌkami to Kōshinryō  狼と香辛料
RegieTakeo Takahashi        Release (J)2008
Drehbuch   Naruhisa ArakawaPublisher (D)      Nipponart
MusikYūji YoshinoLaufzeit13 + 1 + 12 Episoden (2 Staffeln + OVA)

Genre: Fantasy, Abenteuer, Romantik


Der Händler Lawrence Kraft   &   Holo, die Wolfsgöttin

Zusammenfassung


 1. Staffel:


Plot: 5/10

Wir begleiten den Händler Lawrence Kraft, der auf seinem Handelskarren durch eine mittelalterlich Welt rollt und davon träumt, eines Tages sein eigenes Ladengeschäft zu betreiben. Begleitet wird er von einer Erntegöttin namens Holo, die in die nördlichen Regionen reisen will. Eigentlich ist Holo eine Wölfin, die sich aber als Menschentochter mit putzigen Wolfsohren und -schweif annähernd zu tarnen weiss.

Ganze 4 Episoden werden darauf verwendet, diese absurde Konstellation erstmal in Bewegung zu setzen. Lawrence verkauft Felle, kauft Kleidung, tauscht gegen Pfeffer, das Gewürz schliesslich gegen Rüstungen im Gegenwert - vermittelt werden Einblicke ins mittelalterliche Handelsgeschäft. Das wirkt soweit interessant, allerdings ist damit die Lottiefe bereits erreicht: "Deeper" wird diese Story nicht.

Um einen Bankrott abzuwenden, wollen Lawrance und Holo für die ansässige Gilde Gold schmuggeln. Dazu verbünden sie sich mit einer Schäferin. Allerdings führt sie der Weg ins Nachbardorf durch einen bedrohlichen Forst, der von zähnefletschenden Problemwölfen beherrscht wird. Zum Glück kann sich Holo im Moment der grössten Gefahr in einen Wolfsgott verwandeln! Die Wölfe verscheuchen! Gut, ist sie mitgekommen!

Warum verwandelt sie sich nicht gleich beim Betreten des Waldes in einen Wolf? Warum die Schafshüterin als zusätzliche Schmugglerin überhaupt miteinbeziehen? Das macht keinen Sinn. Weder bei der #hetzjagd in der Kanalisation (Ep.6) noch beim Drama im Wald (Ep.12-13) kommt wirklich Spannung auf.

Der Plot von Staffel 1 endet mit einem Cliffhanger, der nicht wirklich Lust auf die zweite Staffel macht. 


Charaktere: 5/10

Beide Hauptfiguren haben das Charisma eines Abziehbildes. Wir erfahren genau nichts über Holos Vergangenheit, so kann das nicht funktionieren. Warum ist Lawrence Händler, warum ist Holo eine Erntegöttin und noch dazu in Wolfsgestalt? Man erfährt es nicht. Das Schicksal von Lawrence ist einem weitgehend egal, er wirkt wie ein seelenloser Posterboy. Die Attitüde, Anmassung und Geisteshaltung von Holo ist nervig, ich hätte sie wohl schon nach dem ersten Dorf vom Karren gestossen.


Artwork: 5/10

Digitale, unanimierte "Kamerafahrten" über Standbilder sind mir ein Graus, sowas mag ich nicht, anders als der Regisseur. Effizient werden mit solchen Szenen Kosten eingespart.

Das Episodenbudget war augenscheinlich sehr limitiert, hier wird nur das Nötigste überhaupt animiert und wo immer möglich auf CGI gesetzt. Denn: Wer braucht schon Seele?! Wer braucht schon Cel-Animation und liebevoll, detailreich gestaltete Kulissen wie in "NOIR" oder "NGE"?! No, no, no, ein Computer kann all das auch rendern! Hat man sich wohl gedacht.

Die Hintergründe wirken unmotiviert, reduziert, die Kulisse ist insgesamt eher lieblos gestaltet. Die Figuren erscheinen steril, leblos irgendwie, mit sowas kann ich mich nicht anfreunden. Das Artwork wirkt nicht direkt störend - aber damit hat sichs. Mehr ist hier nicht drin. Mehr wollte man nicht investieren.

Mit Imagin wurde ein Studio aus der dritten Reihe verpflichtet, das zuvor auch Hentai Co-Produzierte und mit "Spice and Wolf" die erste Vollproduktion gestemmt hat. Das Ergebnis ist wohl noch tolerabel, kann die Jury aber nicht wirklich überzeugen.


Soundtrack: 6/10

Eine mittelalterliche ambience kann der Soundtrack schaffen, mehr aber auch nicht. Es fehlt an markantem Content, es fehlt an "Seele", und daran leidet diese ganze Produktion.

Die klangliche Untermalung plätschert dahin, ohne dass man sonderlich Notiz davon nehmen würde. Der OP Track ist "ok", der ED Track mit Nippon-englischen Lyrics kann niemanden begeistern und unterstreicht noch die Mittelmässigkeit des ganzen Werks. Die Hintergrundmusik wirkt wie random eingespielt und ohne direkten Bezug zur Dramatik des visuellen Kontexts; Hier fehlen die Akzente, hier fehlt die Ambition, etwas grossartiges zu schaffen.

Löblich zu erwähnen ist die deutsche Synchronisation, die den Originalton weit übertrifft. Holo spricht ihr Gegenüber konsquent in der dritten Person an, das wirkt sehr mittelalterlich, amüsant und irgendwie niedlich.  


2. Staffel

Die Stärke der zweiten Staffel ist das, was man bei einem Computerspiel den Wirtschaftsteil nennen würde. Das Spekulationsgeschäft mit Pyrit (Episoden 2 - 6) erweist sich als spannend, allerdings hätte man diese Story noch weit mehr vertiefen und ausbauen können. Ein eingeblendeter Kontostand des Händlers wäre eine Idee, gleiches gilt für den variierenden (und plotentscheidenden!), aktuellen Marktwert des gehandelten Katzengoldes. Trotz des löblichen Ansatzes, wurde hier viel Potential verschenkt.

Im Vergleich zur 1. Staffel gewinnen die Hauptcharaktere Lawrence Kraft und insbesonders Holo an Format. Letztere wirkt nun aufgeräumter und weniger zickig, dieses Feintuning gehabet ihr wohl. Der mittelalterliche Sprech von Holo wirkt nach wie vor süss, doch auch hier hätte man weit mehr daraus machen können und auch sollen: nämlich dieses Sprachgebaren auf sämtliche Charaktere ausweiten! Hat man nicht getan, dadurch wirkt Holo mit ihrem Habitus irgendwie deplatziert, obschon diese Geschichte ja gerade vor einer mittelalterlichen Kulisse spielt. Schade drum.

Das Artwork bleibt ausbaufähig: nachwievor wird den Hintergründen mehr Kunst angediehen, als dem Erscheinungsbild der Protagonisten. Dennoch wirkts insgesamt "OK", gleiches gilt für den sequenzweisen Einsatz von CGI: hätte man sicherlich besser integrieren können, es wirkt aber nicht störend.

Das erhoffte Finale bleibt leider aus, der Beziehungsstatus zwischen Lawrence und Holo bleibt schwammig. Womöglich will das Kirchengeläute zum Abschluss der letzten Episode etwas implizieren, aber das ist zu billig, das ist kein Finale. Man lässt die Tür offen, für eine mögliche (aber nicht zwingende) 3. Staffel. Weder kehrt Holo zurück in ihre Heimat, noch kriegt Lawrence sein erhofftes Ladengeschäft - das ist nicht befriedigend. Umso mehr, als eine 3. Staffel weder bereits in Arbeit noch geplant ist.

 

Fazit:

Die Jury begrüsst das mittelalterliche Setting, den Fokus auf den Wirtschaftsteil, hier kann "Spice and Wolf" punkten. Bedauerlich aber ist das verschenkte Potential, man hätte hier weit grösseres schaffen können. Zwar lässt diese Serie den Zuschauer nicht verhungern, aber satt macht sie auch gerade nicht. Es fehlt das determinierende Finale, der Schlusspunkt.

Mit der 2. Staffel kann "Spice and Wolf" Wertungspunkte gut machen:



Wertung:

7 /10


Samstag, 21. November 2020

Animekritik: "Welcome to the N.H.K." (2006)


 
Produktion

StudioGONZO       OriginaltitelNHK ni Yōkoso!  N・H・Kにようこそ!
RegieYūsuke Yamamoto                        Release (J)2006
Drehbuch   Satoru Nishizono
Publisher (D)      *bislang keine Veröffentlichung*
MusikPearl Brothers
Laufzeit24 Episoden, ca 600min


Genre: Drama, Comedy, Gesellschaftskritik, Romance


Zusammenfassung

https://bs.to/serie/Welcome-to-the-N-H-K/1/1-Welcome-to-the-Project/des


Trotz all dem Durchschnitt, all dem Schrott und Trash, erscheint manchmal ein kleines Licht am Horizont des Special Interest Universums: "Mushishi" ist so ein Fall. "Serial Experiments Lain" und "Kino´s Journey", "Haibane Renmei", "Death Parade", "Texhnolyze", vieleicht sogar "Ergo Proxy" und "Bakemonogatari" sind weitere Beispiele.

"Welcome to the N.H.K" begeistert mit seiner nonchalence. Der Hauptcharakter dieser Serie, Tatsuhiro, ist ein NEET, der von den monatlichen Überweisungen seiner Mutter lebt und in einer zugemüllten Einzimmerwohnung haust. Seine sozialen Kontakte beschränken sich auf immerhin zwei Personen: seinen direkten Nachbarn, ein spieleprogrammierender Otaku namens Kaoru, und auf eine Misaki, die ihr eigenes Game spielt, nach Selbstwert sucht und in Tatsuhiro jemanden findet, dem es offenbar noch miserabler ergeht als ihr selbst. Diese Konstellation erweist sich als GOLD! für den Plotverlauf.

 

Leider bleibt unbeantwortet, weshalb Tatsuhiro zum Hikikomori sich entwickelte, nur Anhanltspunkte werden im Anime vermittelt. 

Auch Misakis Motivation, diesen krummgewachsenen Baum nach ihrem Mass wieder gerade biegen zu wollen, bleibt letztlich schleierhaft. Ist es ((Liebe)), vieleicht?

Freilich abgesehen davon, dass sie sich selbst besser fühlen will. Doch das ist nicht ihr Grundmotiv, da muss was anderes verborgen sein - Item:

Bis Episode 15 trägt die Grundstory, darauf folgt das eskapistische Zwischenspiel um einen amüsant aufgezogenen, eventuellen Gruppensuizid, ehe im Folgenden Faden um Faden wieder aufgenommen wird, um diesen Teppich fertig zu stricken. Experiment geglückt! 

 

Auch die Comedy Elemente - wobei insbesonders die unterhaltsame Thematisierung eines sogenannten Schneeballsystems zu erwähnen ist - können zünden.

Koaru      |      Misaki      |      Tatsuhiro

 

So sehr es mich auch geniert, einer Produktion von Studio Gonzo dieses Lob auszusprechen: "Welcome to the N.H.K." bietet den womöglich ausgewogensten Mix aus Tiefe und Leichtigkeit, aus Drama und Comedy, aus Witz und Ernsthaftigkeit, aus Echtheit und Überspitzung, der mir bislang geboten wurde. 

Der Soundtrack vermag es zudem, die Ambivalenz zwischen Spass und Ernst zu vertonen und ansprechend rüberzubringen. Unverständlich, dass diese immerhin schon 14 Jahre alte Produktion noch keinen deutschen Release erhalten hat.

Ein Must see!, ein Muss man gesehen haben!, ein klares Votum der Jury:

 

Wertung:

9.5 / 10
 
 

Dienstag, 17. November 2020

WEF: "The Great Reset"


 

Dieses Video verlangt, es schreit nach einer Kommentierung.

  Denn es macht mich wütend, 

während es zugleich auf den Normie sehr comfy wirken dürfte.

  Und das macht mich noch wütender!

Fürs Erste aber lass ichs einfach mal so stehen, gib dir diese Propaganda des WEF, veröffentlicht im Juni diesen Jahres.