Sonntag, 10. September 2017

Filmschau: Rock Star


Der andere Typ aus dem Proberaum hat mir drei Filme geschickt bzw. zum Download bereit gestellt. "Little Nicki", der Satansbratenfilm mit dem unerträglichen US-Schauspieler Adam Sandler in der Hauptrolle, weiter ein Konzertfilm aus dem Mittelalter mit einem Alice Cooper in solider VHS Qualität. Film #3 heisst "Rock Star". Erschienen am 7.September 2001, und dies sei nur mal so gedropt, um die Vorahnung zu schüren. Vermutlich gefällt ihm dieser Film des Flairs wegen, der Rock-Life-Aura geschuldet, die dieser Genre-Streifen einer schlichteren Wahrnehmung durchaus einzugeistern vermag. 


Wer den Regenbogen des Medienoutputs so unmittelbar wahrnimmt, kann sich durchaus dafür begeistern; man kann noch richtig Fan sein von irgendwas. Mitgehen. Sich erfreuen am neuen Scheiss, wie der Dichter es beschreibt. Du aber weisst, wer im kabbalistischen Hollywood die Musik spielt und du weisst, wer BEL ist (siehe Screenshot oben). Darum hat das A diesen Ring. Das "A" als Zeichen ist der Winkel, der Kreisbogen indiziert den Zirkel, das Logo der FM aus Winkel&Zirkel. Darum auch fliegt da eine Möwe und zeichnet die 3 in den Himmel; Darum zieht das Wasser Ringe, weil Saturn Ringe hat und das Wasser / die See Binah repräsentiert. All das finden wir im Logo Einspieler von BELAIR Entertainment

Wir wissen bereits jetzt, nach diesem gecrafteten Intro, dass dieser Film Clubmaterial ist, ein Produkt der Maschine. Made in Babylon, für die Menschen. Nichts aussergewöhnliches, nur keine Aufregung, wir treffen auf den klassischen Normalfall. Man dürfte nur schwerlich einen Kinofilm finden oder nur schon benennen können, der nicht aus illuminierter Produktion stammt.  

Denn sie sind die Industrie.


Es gibt einen roten Faden, eine Reihe von Elementen, die in jedem Illuminaten-Film vorhanden sind. Beginnend mit der Markierung gleich zu Beginn, innert der ersten 30 Sekunden. Und so sicher wie das Amen in der Kirche finden wir in jedem von Stein-, Berg-, Weiss-, Schwartz und Rothilluminaten produzierten Film (oder TV Serie): die Toiletten/Fäkal-Szene. Dh. es spielt eine Szene entweder auf einer Toilette oder es findet ein Dialog über Ausscheidungen statt, garantiert. Merk dir das, achte darauf: in jedem Illuminatenfilm ist "Scheisse" ein Thema, dem Filmzeit eingeräumt wird.


In diesem Kontext allenfalls interessant - die Anordnung der Chakren aus dem körperzentrierten  hinduistischen Vorstellungskonzept, wir finden Saturn am hollywood'schen Point of Interest / Point of Sale.

Der Film beginnt mit Fokus auf den Hauptdarsteller (Bild weiter oben), er schminkt sich gerade. Zum einen markiert die Szene das Einauge gleich zu Beginn. Zum zweiten findet hier eine Handlung im Rahmen der vordergründigen Handlung statt, denn die Figur immitiert im Film ihren Star, den Bühnengeschminkten Sänger der Rockband "Steel Dragon". Er selbst singt in einer "Steel Dragon Tribute-Band" und wird im Lauf der Geschichte schliesslich den Platz des angehimmelten Sängers von "Steel Dragon" übernehmen können.

Der Filmemacher benutzt diesen öffentlich zugänglichen Stoff als Basis für die eigentliche Kunst: das kunstvolle Einweben von Bildern (Symbolik) und Entsprechung (im Kontext). Die Scheinwelt ist ein Zirkus und wer auf den Bühnen dieses Zirkus' mit was für Material erfolgreich in Erscheinung treten darf, darüber entscheidet eine Organisation. Die Zirkusdirektion, wenn man so will. Die ganze Hysterie und Begeisterung (im Rahmen der Scheinwelt) ist gesteuert und kontrolliert von diesen "Illuminaten". Es ist ein internationaler Club, es ist der Club und nur wer bereit ist, diesem Club zu dienen, wird auf der internationalen Bühne (Musik, Film, Kultur, Business, Politik, Medien, you name it - ) überhaupt erst in Erscheinung treten. Es handelt sich um einen elitären Geheimclub, weil der illuminierte choisir de vivre homosexuell, sodomistisch, schlicht antichrist / satanisch ist. Und was immer auf der Bühne läuft, hat dem Club zu dienen, auf und hinter der Bühne.


Als Sinnbild für die produzierte Scheinwelt benutzt der Filmemacher (hier immer noch die Eröffnungssequenz) keinen Zirkus, sondern ein Pornokino, ein "XXX Theatre".  

Nice, sehr treffend. Dreimal das "X" ist bekanntlich 666 (siehe links), und natürlich laufen (nebenstehend) 3 Filme. 33. Im gleichen Gebäude befindet sich ein Laden, ein Markt, die Geschäftswelt. Ausserdem der Proberaum der Tribute-Band des Hauptdarstellers.


Die Kamerafahrt führt durch den Lüftungsschacht in den Proberaum - oder von einem Raum in den anderen Raum. Siehst du das Siegel? Siehst du das Grid? Stell dir vor, was hier läuft, fühle es!


Hier die Channeler. Die Tribute Band. Die Sache ist kurz gesagt so, dass dämonische Wesen, Dämonen aus einem anderen, unkörperlichen Raum der Hölle (den die Kabblisten "Himmel" nennen), in dem sie eigentlich gefangen sind, in die körperliche Welt, in unsere Welt, übertreten wollen. Dazu brauchen sie einen Körper, indem sie präsent sein können. Sie sind das sprichwörtliche Böse im Menschen. Das Ziel satanischer Rituale ist es, diesen Übertritt zu ermöglichen und quasi Wirt eines solchen Dämons zu werden. Warum? Weil das Weg zum Erfolg ist. Die Macht der Dämonen kommt von Satan, dem Herrscher über die Welt, und durch sie wird auch der Wirt in dieser Welt erfolgreich, quasi Beiläufig. Ein Tiger Woods hat keine Erinnerung an seine meisterhaften Abschläge, weil nicht er den Schläger führte.


Die Macht der Dämonen kommt vom Fürst der Welt und er macht sie erfolgreich in dieser Welt. Verstehe, dass die ganze "Elite" dem Satan dient.


Hier die Hauptfigur links, offensichtlich ein Mensch auf der Suche nach sich selbst, rechts das Idol aus Karton, das zu verkörpern er sucht. Im Subtext dieser Konstellation arbeitet der Filmemacher etwas aus, was ein (über "Top Gun" referierender) Tarantino betitelt als "Story of a Man struggle with his own homosexuality".



Später im Film wird sich - ganz beiläufig - herausstellen, dass sein angehimmeltes Idol schwul ist. Der Plot, den Tarantino hier zusammenfasst (auch bezüglich der weiblichen Hauptrolle, der Freundin der Hauptfigur) ist 1:1 die Story von "Rock Star", dem hier betrachteten Film. Genau das gleiche Motiv. Die Transfraumanagerin von "Steel Dragon", die uns später begegnen wird (sowie diverse weitere Szenen) offenbaren ('as a form of mockery'), dass, kurz gesagt, "der Club schwul ist". Jeder in Global-Hollywood ist schwul, homosexuell aktiv - zumindest zeitenweise. Denn so läuft das.

Die folgenden Szenen in 1:1 Abfolge:


Imagine. Oben rechts die schwarze Sonne, Saturn, the Guess What. Dirty Mind, how dare you!


"Steel Dragon", der stählerne Drache, mit einer Tube Gleitmittel - und ich darf die Aufmerksamkeit auf den Daumen und auf den Zeigefinger lenken. Imagine. OK schau, der Film heisst nicht "Rockstar", sondern "Rock Star".  Der Star ist das Petagramm, der Star ist Saturn, und auf physischer Ebene ein Symbol (Celtic Rebel hatte völlig recht) für den Anus; (to) "Rock" ist ein Synonym für Sex, wovon jeder einzelne AC/DC Song zu berichten weiss. "Rock Star" bedeutet Imagine.


Siehst du das Brandopfer für Saturn? Das ist ein weiteres Element des typischen Illuminatenfilms, die visuelle Andeutung von (und das witzeln über) Sodomie (gerne auch mit Tieren) - und damit wegzukommen, ohne das solches jemals in einer Filmkritik erwähnt würde. Vor den Augen der Welt


agiert das Auge der Welt. Nicht ohne Grund integriert der Filmemacher in diese seltsame Szene das Einauge - und nein, sein Haar fällt nicht zufällig. Jede einzelne Bewegung des Schauspielers, jeder einzelne Blickwinkel, schlicht alles in einer Filmszene ist so geplant und gewollt und muss passen, ansonsten wird die Sequenz nochmal gedreht.



Hier sehen wir die Hörner für Saturn/Satan und Kali (die rausgestreckte Zunge), die Zerstörerin.


A propos -


Dieser Film erschien 4 Tage vor 9/11 in den Kinos und zeigt in dieser Szene sekundenlang eine Auto mit "9-1-1" Aufkleber, das über eine Brücke fährt.



Es ist nicht die Brooklyn Bridge im Film, aber 4 Tage später wurden die Bilder (oben) ins kollektive Bewusstsein gebrannt. Die Zwei on Fire.


Hier sind die Zwei im Film, und da wir gerade von Transen sprechen, einem offenbar elitär gepflegten Kult der Geschlechtsverdrehung - diese Sache ist eine seltsame Sache. Erst denkt man Quatsch. Weil es so weird ist. So verdreht, so verkehrt. Also im Grunde exakt die satanische Praxis. Das ist ihre Religion. Man folgt der Sache ein wenig und entwickelt bald schon den Blick für das typische Tranny-Gesicht, den typischen Tranny-Körper. So wie die zwei Hübschen hier. Ich meine, schau hin, schau dir das an. Das sind keine Frauen. Und die Zwei repräsentieren Boaz and the other Boaz, Jachin.


Er spricht mit den Zwei und verabschiedet sich, die Hörner zwischen den Polen. So wills der Regisseur eingefangen haben, ein Logen-Shot.


Dieser Typ hier repräsentiert den luziferischen Charakter, er bringt das Licht - er verteilt VIP Pässe. Und schau wo er steht, erkenne die Ordnung. Es sind die Zwei wieder, die zwei Trannys. As a form of Mockery: Er bittet den Vokuhila-Mann um Backstage Karten, der Typ entgegenet ihm, dafür müsse er ihm schon einen blasen und zuvor sein Geschlecht umwandeln. Tusch. Er sprichts umgeben von den Zwei, die der Zuschauer für Frauen hält, die aber tatsächlich Männer sind. Das ist ihre Form von Humor, sie machen sich mit solchen Szenen über den unwissenden Zuschauer lustig, ohne dass dieser es bemerkt. Man fickt den Zuschauer in den Arsch und lässt ihn noch dafür bezahlen. This is how they do it.


An diesem Abend besucht der Hauptdarsteller ein Konzert seines Stars (den er später im Film als neuer Sänger der Band ersetzen wird). Oben die Hörner, rechts auf der schwarzen Trommel "the Letter C", ein Symbol für Binah. Hier ist die grosse Bühne, hier ist Binah-Saturn der Taktgeber.



Er entdeckt später auf dem Parkplatz einen Flyer für seine Tribute Band, als Untertitel zu einer anderen Band mit interessantem Namen: "Black Babylon". Erstaunlich ist die Präsenz eines untergegangenen Königreichs aus der Frühzeit dokumentierter Geschichtsschreibung - Babylon - in der Kultur der Jetztzeit. Babylon ist immer da. Weil es keine Stadt ist, sondern ein System, es ist Mystery Babylon und dieser saturnische Kult beherrscht die Welt.


Hier die Zweite 9-1-1 Referenz auf einem zweiten Auto, im Hintergrund links ein rauchender Turm. Nicht zufällig, sondern der Regisseur möchte es mit im Bild haben. Und es soll weiter ein Polizei Auto sein,


 auf dem Police Car (POLICE = 33) sehen wir den Farbcode Rot/Blau.


In der Bildmitte (an der Wand) sein Idol, eine Antichristfigur, und oben rechts das heiligste Opfergut für "Black Babylon" - Blood. Blut. Denn im satanischen Glauben, also im Götterglauben vor Christus, ist das Blut selbst der Sitz der Seele, des Lebens. Wir kennen diesen Glauben, "Blut rettet Leben". Ganz weltlich normal. Menschen glauben das. Diese Sicht ist ganz anders, voll mit der Welt, und blind für die Wahrheit; darum wird die Welt auch nie erkennen, wer Jesus ist.


Unten rechts der Schachbrettboden, der Tempelboden. Oben links, im Ampeg Logo, das Arschloch Saturn, oben rechts, im Bandlogo, die Abkürzung für "Steel Dragon". Zur Tempelordnung gehören die zwei Pole, wir sehen die Flagge in den Farben Rot/Blau links unten.


Nebst seiner Darstellung als geschminkter Star-Rocker hat die Figur einen Bürojob, hier die einzige Szene im Film, die ihn im Job zeigt. Der andere Typ fragt ihn, ob das an seinem Auge Wimperntusche sei.


Isses. "Story of a Man struggle with his own homosexuality"


How Lovely! Hier wohnen wir einem Auftritt der Steel Dragon Tribute Band bei, im Hintergrund links prangt das Siegel. An dieser Stelle: Vordergründig wird eine Traum-Geschichte erzählt, der Fan einer Band darf - durch Talent und eine Verknüpfung von für ihn günstiger Umstände - selbst zum Leadsänger der angehimmelten Band aufsteigen. Es gipfelt darin, dass der neue Sänger während eines Konzertausschnitts den Fans emotional rüberbringt, dass "Träume wahr werden, wenn man nur an sie glaubt!". Es kommt 'echt' rüber, weil die Figur in diesem Moment selbst noch daran glaubt. Später sehen wir, wie er seine Traum-Ansprache bei einem späteren Konzert nun schon beinahe roboterhaft wiederholt, es ist nur mehr ein Teil des Programms. Denn in der Zwischenzeit hat er realisiert, dass die Vorstellung seines Idols selbst nur ein Traum war. Sein "Star" schreibt die Songs nicht selbst, er ist nicht echt, sondern spielt eine Rolle; seine einzig echte Aufgabe ist es, im Rahmen eines Bandimages zu funktionieren. Doch ich greife vor -




Hier wieder die zwei Hübschen. Die Zwei und das Einauge (der Kamera), in thematisch passendem Kostüm, die Dualität sowie Cat Power. Sie repräsentieren den Club, den Arm des Tempels, die verborgene Hand. Nicht als Personen, sondern als Präsenz, die Zwei treten nur gemeinsam auf. Dadurch, dass die Zwei wesentlichst für den Erfolg des Hauptdarstellers verantwortlich sind (was später zu sehen sein wird) zeigt der Filmemacher (as a form of Mockery), dass nicht "Träume wahr werden", sondern der Club den Weg des Erfolgs bereitet. Dazu passt auch der Name des Hauptdarstellers, er embedded die 33 / CC: Chris Cole. Die Filmaufnahmen, die sie (oben im Bild) mit der Kamera von Chris Cole macht, werden später "Steel Dragon" vom neuen Sänger überzeugen, worauf sie ihn engangieren. 


Der Film ist "inspiriert" durch die "wahre" Geschichte eines Tim Owens (siehe wiki). Owens, "früher Sänger in einer Judas Priest-Coverband, ersetzte 1997 Rob Halford, der die Band verlassen hatte, als Sänger bei Judas Priest."

Auf symbolischer Ebene zeigt der Regisseur aber klar, dass "der Neue" kein Aussenstehender sondern tight mit dem Club ist (siehe Bühne der Coverband, siehe Hand). Der "Traum, der Wirklichkeit wurde" ist nur ein Arrangement des Clubs.


Als weiteres Element der Illuminatenfilmproduktion muss in irgendeiner Form auf Jesus Christus rumgetrampelt werden. Im übrigen ein Aspekt, der mE auch Atheisten zu denken geben müsste. Jesus könnte ihnen doch völlig egal sein. Wer hingegen erkannt hat, wer Jesus ist, und erkannt hat, wem die Scheinweltmacher dienen, dem ist klar, warum sie Jesus verhöhnen. Der Satan, der die Lüge selbst ist und der Vater aller Lügen (aka Scheinwelt): er hasst die Wahrheit.


Wer ihm dient - und das ist der einzige "Weg des Erfolgs" in Welthollywood - der muss ebenso auf Jesus rumtrampeln, sowas wird gefordert. Wir sehen hier einen Streit auf der Bühne, der Gitarrist spielt für den Geschmack des ambitionierten Sängers (das ist übrigens er hier) nicht präzise genug.


Im Hintergrund der Szene integriert der Executive Producer das Kreuz (um den Hals des Bassisten). Es kommt zum Disput, ...


...in dessen Verlauf der Gitarrist den Sänger von sich wegstösst.


Der Sänger fällt nach vorne und gibts sich alle Mühe, mit der sturzabfangenden Hand direkt auf dem Kreuz des anderen Typen zu landen. Im laufenden Bild ists offensichtlich (und beide Schauspieler sind sichtlich bemüht, die Sache zum passen zu bringen). Die "Stufen nach oben" (links) sind nicht zufällig im Bild.


Ende des Konzerts, der Sänger ausgepowert auf der Bühne, der künftige Star (dank der Videoaufnahmen der Zwei, wie erwähnt). Und schau was der Regisseur im Schnittraum nun gemacht hat, uns fällt die Ecke der Bühne auf. Siehst du die schwarze Pyramide?


Er blendet nun über zur nächsten Szene, die des Nachts spielt, "The Night" = Binah, und die Ecke wird zur schwarzen Pyramide. Wir haben die Pyramide als Gate, in dieser Schnittfolge.


Als Gate zur "Nacht",


Als Gate zum "Himmel",


und nun blendet er schliesslich über auf das Pornokino, das wir vom Intro kennen, mit dem Buchstaben "G" im Zentrum des Bildes (Kamerafahrt). Solche Szenenfolgen sind typischer Logen-stuff, da kommt "der Künstler" zum Ausdruck.


Hier kommts zum Showdown im Übungsraum der "Steel Dragon Tribute Band". Erwähnten werden muss natürlich auch, dass die Hauptfigur "Chris Cole" (33) in diesem Illu-Film der Jesus-Charakter ist. Denn das ist ein weiteres Element des Illu-Films, das biblische Motiv.


Den Satan hab ich dir schon gezeigt, das ist der Typ mit den VIP Pässen, der ihm im Lauf des Films "den Erfolg" anbietet


Die Tribute Band schmeisst den Sänger raus, der Filmheld steht jetzt ohne Band da. Die folgende Heimfahrt wird illustriert durch das Einauge, repräsentiert durch einen Frontscheinwerfer, der sekundenlang im Bild gezeigt wird. Auf symbolischer Ebene wird gezeigt, dass bereits diese Entwicklung (der Rauswurf aus der alten Band) Teil der Einflussnahme des Clubs ist. Sie fahren im Regen nach Hause, Ende der Szene.


Die nächste Szene beginnt mit einer Schwarzblende, wir hören nur die Tonspur. Es klingelt ein Telefon. The Bell. Der Amerikaner sagt "the telephone rings". Wir sehen also Schwarz und hören ein tELephon ringen - 100% saturnisch dieses Intro, und wir wissen, jetzt ruft der Club an.

OK und nun, nach diesem Intro kommt die Aufblende und das kleine Mädchen geht ans Telephon. Hier der Dialog, halt dich fest:

Sie nimmt ab und spricht: "Meine Lieblingsfarbe ist Regebogen!"
Der Mann am anderen Ende sagt: "Wirklich? Meine ist Lila."

Gimme a break! Dieser Film ist ein Rolling' Joke, diese Szene treibt die Handlung um kein Jota voran aber illustriert die Club-Atmosphäre, in der diese Geschichte erzählt wird, darum ist die Szene drin.


Die Mutter ruft nach ihm, "Telephon!", er quält sich auf. Zuvor sehen wir über ihm links das Pentagramm und rechts den angehimmelten Fake-Jesus, den er selbst darstellt.


Auf dem Shirt trägt er schon jetzt das Geiss'sche Siegel des Erfolgs. Wir sehen einen Totenkopf mit Flügeln, wer könnte das wohl sei? Hinter ihm der Typ mit der Pose, dieses Bild schreit Antichrist.


Die Anordnung der Tasten auf einem klassischen tELephon ist im übrigen auch interessant, have you ever seen this before?

Das ist ein Hohepriester im Tempel, siehe die zwei Säulen. Hinter ihm ein Altar mit Hörnern und dem Holocaust für seinen eifersüchtigen Gott. Der Hohepriester schafft die Verbindung im Tempel, er ist die mittlere Säule, die die direkte Verbindung Malkuth - Binah.

Das Zebra oben im Bild repräsentiert den Tempelboden.

Und NB - wenn du dir das Bild mit dem Bühnenausschnitt nochmal ansiehst (weiter oben), - dort ist das Symbol der "88" integriert, durch die zwei Lautsprecherboxen. In diesen Bildauschnitt integriert er wieder die "88", durch das Piano (Anzahl Tasten). Weiterhin bin ich mir nicht sicher, was es damit auf sich hat, aber ich stelle fest, dass wir die "88" oft im Kontext von Gate/Verbindung finden, seit Jahren weis ich darauf hin.


Der geflügelte Totenkopf geht ans Telephon und erhält eine Einladung, um bei "Steel Dragon" vorzusingen. Der Regisseur treibt derweil seine Orgie voran und integriert 3 rautenförmige Tafeln in den Bildhintergrund, also die 3.


Gefolgt von drei Kindern, die an den Tafeln vorbeirennen, die 33. Saturn zieht sich derweil zurück, hinter das Grid.


Nun kommt die Illuparty richtig in Schwung, sie fliegen, der Einladung folgend, nach ... rate mal, wohin fliegen sie wohl?

 "Am Flughafen wartet ein Ticket auf dich, für den Flug nach LA."

Los Angeles, Kali-fornien, natürlich. Chris Cole wird bereits erwartet von einem Tempelmannweib, die Kontaktperson.




Nice, die Abolung am GATE 101, und die Lady in Black hat Ringe.


Sie bringt die Gäste ins Anwesen der Band. Hinten an der Wand, es wirkt wie ein Schattenwurf der Tür, ist aber nicht der Fall: Dort steht eine Luzifer Figur mit zwei Schlangen in den Händen, die die 33 formen. Seltsames Szenenbild, und schau was folgt, halt dich fest:


Da ist die Tempelordnung, da ist das echte GATE 101,


und hier ist der Tempelboden, voilà. Das ist die "Club-Atmosphäre", von der ich weiter oben schrieb, durch und durch ein FM-Film. Und hier zeigt uns die Filmindustrie die Musikindustrie, ist das nicht wunderbar - es ist EIN grosser Zirkus.


Alles wächst auf diesem fruchtbaren Boden, hier in diesem Raum werden die Erfolge der Band präsentiert.


Er betritt das Studio, und schau wer da ist, Luzifer mit den Zwei (Schlangen ?), hinten rechts. Die gekreuzten Beine, XX. Er erzählt dem Helden, dass die Zwei das Video von seinem Auftritt der Band gezeigt haben, und dass sie ihn darob nun gerne als Sänger möchten.



Wir sehen, hier ist der Link zum Erfolg. "Der Tempel". Und der Typ hat ihm den Preis des Erfolgs auch schon genannt.

Eine sehr offenherzige Szene folgt bald darauf: Als neu engangierter Sänger der Band möchte er sich einbringen; Er erscheint im Studio und sagt den Bandmitgliedern, er habe bereits ein paar Songs und sich Gedanken zum Cover fürs neue Album gemacht. Wie naiv.


Der Regisseur lässt den obersten Repräsentaten der Band in dieser Szene auftreten in einem Volldruck-T-Shirt, das uns die Pyramide mit dem Einauge zeigt (welche wir auf der Rückseite des grossen Siegels der USA finden). Das impliziert, - da es sich hierbei um das bekannteste Symbol der "Illuminaten" handelt, von Mystery Babylon -, dass nun der Club spricht. Und bedenke die Gestaltung des Hauses, indem all das spielt, wie gesehen.


Der alte Wolf informiert den Neuankömmling darüber, wie's wirklich läuft. Und während er spricht, glotzt das Einauge im Dreieck. Die neuen Songs seien schon geschrieben, er hätte das in der Pause gemacht, zusammen mit einem anderen Typen. Auch das Cover, das Album ist schon fertig, er müsse nur noch einsingen. Und zwar genau die Texte, die man ihm zu singen gibt.


 
Der Ablauf der Szene stellt mE klar dar, dass der Typ mit dem T-Shirt (Bild) der Kontaktmann innerhalb der Band ist, und dass ihm seinerseits Musik und Text ausgehändigt wird, vom Club. Die Musik, die Texte, all das ist gecrafted und kommt vom Club. Er stellt dem Neuling gegenüber klar, dass sich damals niemals etwas ändern wird, er selbst mache die Songs und sonst niemand; Damit "die Fans das kriegen, was die Fans wollen". Man dient den Fans, denen man den Erfolg verdankt. Es schimmert dabei durch, dass diese Fans nicht die Leute beim Konzert sind, sondern die Herren des Clubs. Ihre Aufgabe als Band ist es, zu dienen, zu funktionieren.


Ihre Funktion bleibt unklar, sie wirkt wie ein "Handler", ein Überwacher. Der Regisseur lässt sie, als betont unbeteiligte Mitanwesende im Raum, ein Magazin lesen namens "CLUB". Ihr linker Zeigfinger deutet zur Spitze einer Pyramide, das Titelbild deutet in diesem Kontext Homosexualität an in Verbindung mit dem Club.

Natürlich gibt es viele weitere hier unerwähnte Szenen und Handlungsstränge, es geht mir hier in dieser Betrachtung um Elemente, die der Regisseur in seine Darstellung des Stoffs einbaut. Darum, was er eigentlich darstellt. Das ist das Bild einer satanisch kontrollierten Musikindustrie und erfolgreich gemachten Musikern als Mittelsmännern auf der Bühne; es ist auch das Bild von Fans, die in Träumen leben (darum das Poster des Stars über dem Bett), die ihnen von der Industrie verkauft werden, aber mit der Realität nichts zu tun haben. Das "Showbusiness" ist ein Spiel mit Illusionen und seinem 'natürlichen' Wesen nach bereits satanisch. Die Frage hier unten in dieser Welt ist: Wo hört das Showbusiness auf? Es hört nirgends auf. Die reine Präsenz in dieser Welt ist bereits Showbusiness, darum sollte man die Macht des Clubs in diesem Spiel nicht unterschätzen.

Puh, endlich fertig.

Danke fürs Interesse, und bis bald!

Kommentare:

  1. Ob der Typ aus dem Proberaum dir nochmal Filme schickt wenn er sieht was du aus seinen Ikonen machst ?
    Die Transengeschichte lässt mich aktuel nicht los,ich stehe sozusagen immer noch
    unter Schock.Zur Zeit lege ich aus meiner beachtlichen DVD Flohmarkt Collektion zum abchillen eine Wiederholungsrunde ein und siehe da: In jedem Film gibt es auch eine Transen Anspielung auf einen Hauptdarsteller/in,also nicht nur die Gay Sache
    sondern regelrecht ein Tranny Hinweis.Paranoid wie ich bin, stelle ich mir da die Frage wieviele von denen eigentlich schon im Real Live rumlaufen.Immerhin wird sogar schon explizit auf Ausweisdokumenten (BRD) ein drittes Geschlecht ausgewiesen: X

    Gruss
    Hardy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage ist vielleicht nicht "wieviele" sondern "wie lange schon"? Guggste hier --> https://www.youtube.com/watch?v=b1wX3urQ8GY&t=2s

      lg, mn

      Löschen
    2. Diese Nacht war es ziemlig stürmisch und da fiel doch glatt dieser Film aus dem Regal...,na ja -nicht ganz,aber so ungefähr.Wirklich,ich wollte
      nicht lachen..nun ja.Die Bandage am Kinn von Carrey verdeckt sein neues
      männliches Kinn.Die Anspielungen auf Sodomie und Transgender zieht sich durch den ganzen Film und die Ärsche bringen einen damit auch noch zum lachen..und was ist mit Rene-RENEE-Zellweger jetzt passiert? ES(?) ist auch nicht mehr wiederzuerkennen.

      https://www.youtube.com/watch?v=ssoWc6MmrQ4

      Grüsse
      Hardy

      Löschen
    3. "die Ärsche bringen einen damit auch noch zum lachen"

      Echt jetzt? Solch ein Müll hat mich noch nie zum Lachen gebracht. Da haben diese Ärsche diesbezüglich bei mir schlechte Karten. 😀

      Grüße

      Löschen
    4. Na ja, es gibt verschiedene Lachformen

      https://www.youtube.com/watch?v=0XY-WjKkkeo

      Hardy

      Löschen
  2. Claudio hat nicht zuviel versprochen mit seiner Ankündigung einer ausführlichen Analyse.

    AntwortenLöschen
  3. Danke Claudio, dass du nicht aufgibst und weitermachst.

    Da es noch nicht so lange her ist dass ich aufgewacht bin wenn man das überhaupt so nennen kann, da ich trotzdem noch kaum was weiß, hab ich letztens erst den Kanal von OptimuZ gefunden und man merkt halt echt es spielt keine Rolle wie gut du Musik machst, wenn du gegen das System bist hast du trotz guten Liedern die im Ohr bleiben keine Resonanzen.

    Übrigens ist mir aufgefallen dass man beim ausfüllen der Bundestagswahl 2 Kreuze macht (XX) weiß nicht ob dir das schon aufgefallen ist. Ist wohl auch so gewollt naja.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...2 Kreuze macht (XX)...Ist wohl auch so gewollt..."

      Du könntest verdammt noch eins Recht haben! Nach dem GG Artikel 38 werden die Abgeordneten direkt in den Bundestag gewählt. Dafür sollte doch eigentlich ein Kreuzchen reichen! Passiert aber nicht! Dennoch müsste man trotzdem ein Kreuzchen machen..., oh Mann...

      Grüße

      Löschen
    2. Das erste X soll einem Kandidaten im Wahlkreis zukommen und das zweite der Landesliste einer Partei. Obwohl ich diversen Direkt- und Landeslistenkandidaten des jetzigen Wahlkampfs schon persönlich begegnet bin, will ich wohl erstmalig keine Stimme bei der Bundestagswahl abgeben. Langsam habe ich genug von diesem ganzen Zirkus.

      Löschen
    3. Ja, wohl war. Ich denke, zur Wahl zu gehen beruht allein auf einer moralischen Sichtweise, z.B. nach dem Motto, was soll denn sonst der Nachbar denken. :D

      Und wer kontrolliert da eigentlich diese ominöse Wahlbeteiligung, von der da immer die Rede ist? Wie können beispielsweise die Bürger in Köln selbst kontrollieren, ob es überhaupt eine Wahlbeteiligung in Berlin gegeben hat? Ich behaupte da einfach mal: GAR NICHT! Es werden nur Zahlen in Fernsehen und Zeitung veröffentlicht! Wer garantiert mir denn, dass diese Zahlen auch richtig sind? 🙂

      Egal wieviel auch zur Wahl gehen, das Ergebnis wird immer 100% sein; für DIE! :-) Ist doch alles Murks...

      Grüße

      Löschen
    4. Oh hoooo, Prominente unterstützen Angela Merkel und Martin Schulz beim Wahlkampf! Ähmm..., ja, klar, wer sonst! :-)

      Weiter unten "Bildergalerie starten" - lauter nette Leute:

      https://home.1und1.de/magazine/politik/wahlen/bundestagswahl/wahlarena-angela-merkels-emotionaler-moment-32524376

      Grüße

      Löschen
  4. Moin,

    wau, bin echt sprachlos; was für ne geile Analyse!!! Hätte noch nicht mal die Hälfte im Kontext erkannt. Besonders diese Transgendergeschichte ist für mich nocht nicht so erkenntlich - echt unheimlich, brrrr!

    Claudio, pass gut auf Dich auf, DIE könnten Dich wegen Unzurechnungsfähigkeit wegsperren. Wenn ich so etwas einem "normalen" Menschen darlegen würde, der hält mich für bekloppt.

    "im Ampeg Logo, das Arschloch Saturn"

    Hahaha, immer wieder gut. :D

    "darum wird die Welt auch nie erkennen, wer Jesus ist."

    Ja, wohl war, dafür wird auch einiges getan. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte:

    http://ppio.de/Apostolat-hm/Aktuelles/franziskus/2015_07_02_zwei%20statuen.htm

    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Dear, zuerst hab ich auf die Figur geachtet, voll Amateur, ehe ich ES gesehen habe. Da sind erstaunlich viele Fotos des Papstes in diesem speziellen, nennen wir es mal "Umgebungskontext", wird gern genommen dieses Motiv.
      Ich würde fast wetten - das Foto ist von Keystone

      Merci für den Link hansk
      lg

      Löschen
    2. Jesus Christus lebte auf Erden gemäß Neuem Testament in maximaler Bescheidenheit, aber in keiner Weise vergleichbar mit einem heutigen Obdachlosen auf der Parkbank. Es sind schnell die Grenzen zur Häresie und Blasphemie überschritten, wenn der Messias in unpassender Weise dargestellt wird.

      Löschen
  5. Ok, nochmal ein paar Gedankengänge; das lässt mir ja jetzt keine Ruhe.

    Ich verstehe das also richtig, dass kein Rock/Metall-Band ihre Songs, welche sie veröffentlichen, selber geschrieben hat?

    Das heißt, wenn ich mir das Cover einer Platte anschaue, wo z.B. geschrieben steht, "all Songs witten by Angus und Malcolm Young", dass das alles eine riesengroße Lüge ist? Neee, oder?

    Zitat von Hardy:
    "Ob der Typ aus dem Proberaum dir nochmal Filme schickt wenn er sieht was du aus seinen Ikonen machst ?"

    Also ich würd' das jetzt nicht mehr machen. Claudio hat mir mit diesem Artikel gerade alle meine Jugend-Rock-Träume komplett zerstört. Hab' im Moment so'n richtigen dicken Kloß im Hals. Muss ich erst mal verdauen(!) [ :-) ]

    ...und ich möchte jetzt nicht wissen, was es hier so alles drauf zu erkennen gibt. Das war eine meiner Lieblingsplatten aus den späten 70igern:

    http://vs378.rosehosting.com/nomeancity.htm

    Nein, kommt jetzt nicht in die Tüte, ich werde meine alten Platten nicht entsorgen...

    @Claudio:
    Wie soll ich weiter oben diesen Begriff "Tempelmannweib" verstehen?

    Weil diese Person eine Transgender sein soll, weil das im Kontext halt so sein muss, oder symbolisch wegen der kurzen Haare?
    (Na ja, das wäre zumindest ein Grund, warum ich mich in der Nähe von Frauen mit kuren Haaren immer so "angezogen" fühle. :D )

    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es beschränkt sich ja nicht auf Rock Musik, es ist nicht Stilbegrenzt, im Fokus steht populäre Musik - und zur damaligen Zeit (in der der Film spielt) war das halt Rock.

      Ich sage nicht, dass keine Rock/Metall Band ihre Songs selber schreibt. Im Gegenteil, die meisten Bands schreiben ihre Songs selbst. Und die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass man von keiner dieser "meisten Bands" jemals was gehört hat.

      Würde aber eine dieser Bands das Angebot bekommen "gross rauszukommen" - was ohne mediales Zuspiel etc. überhaupt nicht möglich ist - dann wäre es vorbei mit dem Eigensinn. Letztlich ist es das Plattenlabel das darüber bestimmt, wie ein Album heisst, welches Bild aufs Cover und welche Songs auf die Platte kommen.

      Es geht um "das grosse Werk", in diesem Geist muss alles dienen, was "der Club" macht. Das kann auch bedeuten, dass man von einer Band verlangt, gewisse Textpassagen zu integrieren - ansonsten kommt das Stück halt nicht aufs Album. Es kann bedeuten, dass man komplette "Bands" bzw. "Acts" von Grund auf lanciert, in die Welt ruft, wie all diese Boy- und Girlgroups von Anno dazumal. Denkst du die "Spice Girls" hätten auch nur einen Song selbst geschrieben? Als Beispiel nur, ich will damit sagen dass Kontrolle durch die Plattenfirma der normale Zustand ist und diese Industrie ist nun einmal satanisch, das ist ihre art zu rollen.

      Mit Titeln wie "Hells Bells" oder "Highway to Hell", mit Songs über Sex etc. spielt AC/DC bereits, was der Club hören will. Es ist von daher also nicht relavant, ob sie das nun selber schreiben oder zum interpretieren kriegen. Was von beidem der Fall ist, kann ich nicht sagen.


      "Tempelmannweib" entspricht etwa der Art ihrer Präsentation im Film, die anderen weiblichen Charaktere werden sehr feminin gezeichnet, sie aber tritt hart auf. Und ja, sie ist die einzige mit kurzen Haaren.

      lg


      Löschen
    2. Björk:

      https://www.youtube.com/watch?v=Q-dFRFsQKGQ&feature=youtu.be&t=4m14s

      Löschen
    3. Danke Claudio, ich denke ich hab' verstanden. :-)

      Grüße

      Löschen
    4. Amy Winehouse

      https://youtu.be/7KQTgHcvVjg?t=9m6s

      Löschen
  6. https://www.pic-upload.de/view-33909554/Unbenannt430.jpg.html

    AntwortenLöschen
  7. https://www.youtube.com/watch?v=QNJL6nfu__Q

    AntwortenLöschen
  8. eyePhone Saturn

    https://www.pic-upload.de/view-33915254/Unbenannt431.jpg.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jow, für en Haufen Siliziumkristalle und en bissel Blech 999$. Krank!

      Grüße

      Löschen
  9. Sehr guter Beitrag. Danke dafür.
    Nur solltest du langsam loslassen von deiner Jesus-Figur, sie is Programm der Matrix.

    https://www.youtube.com/watch?v=nUl97P3fDog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. verschwinde doch bitte und nimm deine "40 weeks of Binah" mit.

      Löschen
    2. @Anonym Danke für das Lob. Und was du im Weiteren mir rätst - so kann nur einer sprechen, der nicht weiss, wovon er spricht. Niemand hier hängt einer Figur von Jesus an. Es ist das Leben selbst, das auf ewig bindet, es ist die Wahrheit, auf die das Ewige baut. Wie kannst du von mir verlangen, mich von der Wahrheit zu lösen? Weil du nicht weisst, wovon du sprichst.

      Gruss

      Löschen
    3. Es gibt keinen Ausweg aus der Matrix ausser durch Jesus Christus. Falls es einen anderen als den Glauben an Jesus Christus gibt warum bist du denn noch hier Mr.Anonym weil du eben die WAHRHEIT noch nicht gefunden hast.

      Löschen
    4. An Anonym 13. September 2017 um 12.26
      Es dreht sich Alles um Jesus Christus, ER ist daß EWIGE LEBEN !!
      GELOBT SEI JESUS CHRISTUS IN EWIGKEIT!!!Wenn es nicht um Jesus gehen würde dann bräuchten wir diese Beiträge nicht!!!!!Wir sind Fremdlinge in einem großen geistigen Krieg zwischen Licht und Finsternis, daß ist doch nicht so schwer zu verstehen. Hier wird eben die DUNKLE SEITE gezeigt und manche können dem geistig nicht folgen.....aber im Endeffekt geht es um JESUS CHRISTUS und daß soll auch so bleiben und ist auch gut so.

      Jakobus 4:14 Und doch wißt ihr nicht was morgen sein wird!!Denn was ist euer Leben? Ein Dampf ist es, der eine kleine Zeit sichtbar ist und danach verschwindet.
      Wahre Christen stehen wie ein Fels in
      der Brandung aber daß können Weltmenschen ohnehin nicht verstehen.

      Gruß von Namenlos

      Löschen
  10. Elefant mit Kontext

    https://youtu.be/efuHkruAQzY?t=4m9s

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wäre echt toll wenn die vielen Links in den Kommentaren anklickbar wären. Das rumkopieren nervt extrem. Kannst du das für die Zukunft ändern?

      Löschen
    2. Das Geheimnis ist: Markieren, Rechtsklick, In neuem Tab öffnen, Voilà!
      Für Smartphone- oder Tablet-User dürfte das natürlich ekelhafter sein, da wahrscheinlich nicht möglich. Und auf nem kleinen Smartphone mit seinen Wurstfingern rumzutippen,
      das ist wahrlich Schwerstarbeit.
      LG Nameunwichtig

      Löschen
  11. schau mal bitte https://www.youtube.com/watch?v=UCrBICYM0yM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "cheesecake factorys, got 3 of them" dabei zeigt er das 666-Handzeichen

      https://www.youtube.com/watch?v=UCrBICYM0yM&feature=youtu.be&t=49s

      https://www.pic-upload.de/view-33916734/Unbenannt434.jpg.html


      11 9 a big world is waiting- the golden age of saturn

      https://www.pic-upload.de/view-33916822/Unbenannt435.jpg.html

      Löschen
  12. Auch das Regime in Brüssel ist ein babylonischer Star-Anbeter-Verein:

    "we can all share the same star"

    https://onsizzle.com/i/we-can-all-share-the-same-star-4all-eu-pl0x-1004922

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alle darin beten unwissentlich Satan an.

      Löschen
  13. "Wer den Regenbogen des Medienoutputs so unmittelbar wahrnimmt, kann sich durchaus dafür begeistern; ..." Ja, die Freude über die neuen Weltprodukte hat man nicht mehr. Das ist bei meiner zweijährigen Tochter natürlich noch anders. Selbst die Kinderbücher, die ich ihr auf Wunsch zeige/vorlese, sind voll davon. Eine vollständige Zensur zu betreiben, ist aussichtslos..sie wird in dieser Welt davon nicht verschont bleiben. Die einzige Waffe dagegen ist, sie mit der Wahrheit/Jesus vertraut zu machen.

    LG und danke für deine Arbeit, Claudio.
    Vera

    AntwortenLöschen
  14. Hab ihn mir leider erst gestern angeschaut.

    https://youtu.be/WbsfgJzGtvI

    https://youtu.be/OKeEH2u3RGM

    https://www.youtube.com/watch?v=uRBQChfFTYw

    https://youtu.be/jztqLJjva3o

    https://youtu.be/r8-mF4l-07o

    https://youtu.be/-n4py7f6tww

    LG Nameunwichtig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was sollen uns diese Videos jetzt sagen? Nichts oder?

      Löschen
    2. Mit dem ersten Link "DAS IST GENAU DIE SCHEIßE, AUF DIE ICH BOCK HAB" möchte ich mit den Worten des sehr verehrten Drachenlords meine Wertschätzung von Claudios Arbeit zum Ausdruck bringen.
      Mit dem zweiten Link "Meddl Loide" möchte ich auf das dazu passende Thema hinweisen, nämlich "Metal, Leute!"
      Mit dem dritten Link weise ich auf den Kate Bush-Song "Wuthering Heigths" hin, der in diesem Video von der brasilianische Power-Metal-Band "Angra" gecovert wird, und zwar meiner Meinung nach sogar sehr gut. Ich wies auf die Band "Angra" hin, weil ich mich an sie erinnerte, nachdem ich den Film "Rock Star" schaute. Warum erinnerte der Film mich an die Band aus Brasilien? Wegen einer Gemeinsamkeit zum Film: Der talentierte Frontsänger wechselte ebenso, was allerdings keine Seltenheit in Bands ist (sehr bekannt: Manfred Mann's Earth Band & Sänger Chris Thompson).
      Im vierten Link geht es um eine (meiner Ansicht nach) lustige Erzählung des (noch?) nicht vom Club verseuchten Comedians namens Bill Burr. In dieser Geschichte geht es ebenfalls um Metal, in dem Falle um eine Dokumentaion einer der ersten erfolgreichen amerikanischen Bands in diesem Genre, nämlich "Quiet Riot". Jetzt mit einem neuen Frontsänger, welcher allerdings nicht geübt im Performen ist, was nicht ganz unlustig anzusehen war.
      Im nächsten Link geht es um ein Lied der Band "Angra", namens "TIME".
      Mit meinem letzten Link wollte ich einen abschließenden Gruß an alle mit den Worten des ehrenwerten Drachenlords aussenden: https://youtu.be/-n4py7f6tww

      LG Nameunwichtig

      Löschen
  15. Neustes Video von Shakira; voll ins schwarze getroffen:

    https://www.youtube.com/watch?v=SHq2qrFUlGY

    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://www.pic-upload.de/view-33994507/Unbenannt447.jpg.html

      https://www.pic-upload.de/view-33994510/Unbenannt448.jpg.html

      https://www.pic-upload.de/view-33994512/Unbenannt449.jpg.html

      https://www.pic-upload.de/view-33994515/Unbenannt450.jpg.html

      https://www.pic-upload.de/view-33994517/Unbenannt451.jpg.html

      https://www.pic-upload.de/view-33994519/Unbenannt452.jpg.html

      https://www.pic-upload.de/view-33994521/Unbenannt453.jpg.html

      https://www.pic-upload.de/view-33994523/Unbenannt454.jpg.html

      https://www.pic-upload.de/view-33994527/Unbenannt455.jpg.html

      https://www.pic-upload.de/view-33994530/Unbenannt456.jpg.html

      Löschen
    2. Sehr gut, Daumen hoch 🙂 ; mir fehlen da langsam die Worte, wenn ich das alles so erkenne...

      Grüße

      Löschen