Montag, 18. Juli 2016

Elektion: What meets the Eye



Wir sehen das Titelbild zu folgendem Artikel: hier.

Früher hätte ich alles erwähnt, was es hier zu sehen gibt, doch dies ist nicht mehr nötig. Auf diesem Bild kommt einfach wiedermal alles zusammen, die ganze Geschichte manifestiert sich immer und immer wieder in diesem System. Wer Monopoly kennt, der erkennt das ganze Spiel anhand einer einzigen Spielkarte, weil er sie direkt zuordnen kann - und gleiches gilt für die Ordnung der Herrschaft hier auf Erden. Wer erkannt hat, welche Kraft, welche Macht dieses Spiel forciert, der mag auch erkennen, dass es keinen Lösungsweg gibt, weder nach links noch nach rechts, weder vor noch zurück; alles hier unten ist prinzipiell überschattet, prädeterminiert durch den Tod.

Wer diesen einstuft als ein noch künftiges, noch ausstehendes Ereignis - denn schliesslich 'lebt' man ja noch - der verkennt den Tod gänzlich. Er ist der stehte Fall, der fortwährende Verlust, der Hunger und Durst, der fortwährende Zug nach unten, er ist es, dem alle Materie zustrebt; die Wissenschaft nennt das auch den Nullpunkt, die Ruhelage. Der Tod bestimmt das ganze System zu jeder Zeit, er bildet den Rahmen des Spiels, die Finsternis, in der sich alle Materie manifestiert, die wir als diese Welt erleben. Es gibt keinen Lösungsweg; ganz gleich was Mensch aus eigener Kraft leistet, es bleibt ein narrisches Treiben, denn niemand kann dem Untergang entgehen. Wir alle sind des Todes, wir Kinder dieser Welt. Und du verstehst, dass hier unten wirklich die Toten ihre Toten begraben, Jesus sagt die Wahrheit. Er ist der einzige Weg, er ist die Lösung, er ist das wahre Leben; er ist es, dem der Tod nichts ankann. Wenn dieser Ort hier unten für etwas gut ist, dann um dies zu erkennen; einen anderen Sinn vermag ich in diesem Rennen nicht auszumachen.

Kommentare:

  1. https://www.youtube.com/watch?v=9SOvKW3t828

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Namenloserfrager
      hallo claudio du hast ja mal gemeint das man einfach auf das johannes evangelium schauen sollte und das alte testament ist ja der alte bund. jetzt frage ich mich aber wenn jahwe der alte bund also saturn ist. wieso schreibt dann jesaja 52/13-15 und 53/ 1-13 und noch einge mehr genau über jesus. aber jaweh ist der herr? die weissagung können nur auf jesus zu treffen. wer ist saturn ist er der strenge vater? das ist für mich die frage aller fragen.
      freundlicher gruss

      Löschen
    2. Saturn ist traditionell der Gott des Gesetzes. Es geht um eine herrschende Macht auf Erden, die traditionell mit Saturn assoziiert wird. Der höchste Gott der Alten (verschiedenster Kulturen) ist idR Saturn, so auch bei den Hebräern bzw. den Israeliten, die als glühende Verehrer eben dieses Gottes bekannt waren. Siehe zB Shabbat (Shabbathai = Saturn)

      Löschen
    3. ja ich weiss den ausserweltlichen uhrschöpfer und den innerweötlichen die schlange. aber wenn jesaja ca. 700 jahre vorher jesus im namen saturns vorhersagt, wie ist das zu verstehen. ich meine die visionen sind ja eingetroffen. aber er empfängt sie ja von jahwe saturn? wieso ist der gefallene darauf aus einen messias zu verkünden? und ausserdem glauben die juden ja nicht das wort vom jesaia. normalerweise ist es der geist gottes aber wenn er deutlich jahwe zugesprochen wird und jesus sagt niemand hat gott je gesehen oder (gehört) ausser jesus. ich meine die juden müssen zum schluss jesus annehmen darum geht es ja auch oder? ach claudio können wir das ergründen? freundlicher gruss namenloser freund

      Löschen
    4. Nicht Jahwe bzw. Saturn hat Jesus 700 Jahre vorhergesagt sondern der Prophet Jesaja. Nicht vom "Gott dieser Welt" Saturn
      oder Satan ( er hat ja viele Namen) wurde diese Vision gezeigt sondern vom Allmächtigen und einzigen Gott!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Sagt Terrah
      Jahwe ist Saturn!!!!!!!!!!!!!!!!!Jahwe ist der grausame Gott der Juden, der Gott dieser Welt!!!

      Löschen
    5. danke für deine nachricht
      jesaja empfängt seine vionen laut seiner aussage doch von jahwe oder siehst du es als ein missverständnis?
      freundlicher gruss

      Löschen
    6. Jahwe ist der Gott der Juden also der Gott dieser Welt! Nach meiner Erkenntnis und meinem Wissen empfängt Jesaja nicht von Jahwe diese Vision. Man hat die Bibel verfälscht, einer davon war Origenes ein Satanist. Viele haben an der Bibel rummanipuliert, das ist dass was ich weis. Deshalb halte ich mich an Jesus Christus nur durch ihn kommen wir zum Vater im Himmel. Denn der grausamer Gott Jahwe kann nicht der liebevolle Vater im Himmel sein.Mal ganz logisch gedacht, oder???

      Löschen
  2. Da kann ich dir nur zu 100% zustimmen , danke Claudio ,lieber Gruß Ludwig

    AntwortenLöschen
  3. "Comparing Melania Trump and Michelle Obama's speeches"

    https://www.youtube.com/watch?v=RcbiGsDMmCM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Politik ist eines der dreckigsten Geschäfte denen man nachgehen kann, schönes Beispiel.

      Löschen
    2. In den Medien wird diese Tragik präsentiert als Amusement, als lustiges Ereignis. So wie "Schauspieler Filme machen" und "Musiker Videos drehen" hat "Frau Trump abgeschrieben".

      Bazooka Circus

      Löschen
  4. "In the land of no tomorrow
    where you pray just to end each day
    And your life just slowly melts away
    Each day you hear the sand as it moves
    and whispers
    come and sail on my golden sea
    Maybe one day you'll be just like me
    and that's free
    but still your chains are on"

    Ronny James Dio
    Egypt ( the chains are on)

    Metalischer Gruss
    Hardy

    AntwortenLöschen
  5. Nach langer Zeit mal wieder ein Kommentar von mir.

    Deine Beschreibung vom 'Tod' ist brilliant und hat mir eine Gänsehaut bereitet. Du bist ein echter Poet. Dank Dir noicon.

    Lucky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lucky und vielen Dank für deine Worte:)
      lg

      Claudio

      Löschen