Sonntag, 21. Juni 2015

Das "Manifest zum Attentat"






GATE d'OR                                   



das Kapitell original salomonischer Tempelsäulen ist Palmen nachempfunden. 
Note: Raute im Zentrum


Rot+Blau, Pentagramme, X = Saturn  
+  Gold/Schwarz = Golden Age
Diese Story erzählt die gleiche Geschichte wie all die anderen Ereignisse jüngerer Zeit (wie gezeigt): Wir sind an einem Peak, 'der Antichrist kommt', es geht um den Kontakt der zwei Sphären, das Gate, die Verbindung/Vereiningung Malkuth/Binah

Kommentare:

  1. Hallo Claudio,

    Satan kontrolliert doch hier auf Erden bereits alles.... aber wie macht er das? Durch seinen Geist, seine Dämonen, durch uns, oder von Saturn aus?
    Wenn er wieder kommt, dann in welcher Form? Hat er dann auch einen Körper und wenn er dann da ist, wie wird das Leben dann hier auf Erden? Noch Brutaler etc?

    LG
    Dario

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Dario

      "Die Rückkehr von Saturn" - als Beispiel - des Antichrist, des jüd. Messias, whatever - Die Rede ist hier von einem Peak innerhalb des Systems, von einem zyklischen dh. wiederkehrenden Höhepunkt, es geht dabei um Energie. Und um eine Verbindung, was wohl direkt damit zusammenhängt.
      Ich meine, das ist systematisch zu betrachten, als ein wiederkehrendes Moment; darum kann man es auch prophezeien, weil es so kommen muss bzw. wird. So wie ich dir heute schon sagen kann, dass hier morgen um 12 Uhr die Sonne am höchsten Punkt stehen wird. Weil die ständige Wiederkehr bestimmter Ordnungen/Verhältnisse eine wesentliche Funktion "der Maschine" ist. Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht, das ist die fundamental reduzierte Funktion der Welt und ihrer Dinge.

      Satan ist Saturn ist die Zeit; es ist die Zeit, die alles beherrscht, der alles unterworfen ist und die noch jedes Imperium gebodigt hat, das je errichtet wurde. Die Zeit war grösser als "Abraham und alle Propheten", sie alle sind gestorben. In der Zeit sind wir gefangen, dh. in der Vergänglichkeit. Und diese tritt in Erscheinung in materieller Form, als präsente Vergangenheit - das ist Materie. Und Materie dh. Vergänglichkeit dh. Zeit bedeutet Tod. Wir sind also im Reich des Todes gefangen, unterworfen, ausgeliefert, und niemand kann das in Abrede stellen, weil es einfach stimmt. Der Tod, in Persona, ist der Satan; er ist der Feind des Lebens. Dem Tod ist das Zeitliche als Reich gegeben, nämlich diese Welt, in der wir uns leibhaftig befinden.
      Dem Leben aber ist die Ewigkeit als Reich gegeben, der Himmel, und dieses Reich ist nicht von dieser Welt. Der Fürst über diese Welt ist der Satan, aber der Vater im Himmel ist Jesus Christus, das ist das ganze Bild. Um dieses Verhältnis geht es, wenn davon die Rede ist, niemand könne zwei Herren dienen. Der Mammon beherrscht die Welt, der Christus den Himmel.

      Der Umstand, dass hier unten Energie in jedweder Form verloren geht, verbraucht wird, und fortwährend erneuert, nachgefüllt werden muss (zB als Hunger und Durst etc.), das bedeutet, dass in diesem System des Todes auf Raten keine Freiheit herrscht. Im Gegenteil sogar, es ist die totale, systematische Abhängigkeit, in der wir uns hier unten in der Finsternis befinden; denke auch an die Luft, die du atmest. Atmen musst.
      Es gibt in dieser Welt keine Freiheit, in keinem einzigen Moment, und es hat sie auch nie gegeben hier unten, Die Idee von weltlicher Freiheit ist eine Lüge, eine überaus gemeine, verführerische Lüge dazu, denn sie desorientiert die Seele, sie verwischt die Sicht auf die wahre Natur der Lage, in der wir uns als Menschen befinden.


      https://www.youtube.com/watch?v=z5KYZ74OAak&feature=youtu.be&t=1m13s


      lg



      Löschen
    2. Vielen Dank für deine ausfürliche Antwort.....

      VLG
      Dario

      Löschen
    3. War halt mehr zum Thema, weil ich Dir konkret nicht antworten kann - ich weiss ja nicht, was kommt.
      Aber ich sehe, dass in diesem System Muster repetiert werden, sich wiederholen, wie im Beispiel mit der Sonne. X-Milliarden weitere Beispiele wären möglich, denn das ist die grundlegende Funktion hier unten. Ein Kreislauf halt.

      lg

      Löschen
  2. Wieder mal sehr einfallsreiches Buchcover von E L James:

    http://media.philstar.com/images/the-philippine-star/world/20150605/Fifty-Shades-of-Grey-EL-James.jpg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich meine das Produkt ist ausreichend deklariert.
      Allerdings wenn jemand nichts sehen kann, nützt auch der grösste Giftwarnhinweis nichts.

      Wie bei vielen Musikstars und ihren Alben habe ich auch bei dieser Person den Eindruck,
      dass hier jemand ein Produkt präsentiert, das gar nicht von ihr stammt. Die Maschine braucht Gesichter.
      Dazu passt die Verwendung von Künstlernamen, wie auch EL J einer ist.

      Löschen