Mittwoch, 8. Februar 2017

Whitney Houston - All At Once (1987)

Kommentare:

  1. Etwas mehr Illuminismus mit One Moment in Time:

    https://www.youtube.com/watch?v=96aAx0kxVSA

    AntwortenLöschen
  2. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/martin-schulz-und-die-spd-die-fallstricke-im-wahlkampf-a-1133713.html

    AntwortenLöschen
  3. ich verlange nicht ernst genommen zu werden, geht mir gerade nur durch den kopf:

    ohne bezug auf das video werfe ich jetzt mal folgendes in den raum.

    1. ich denke das alle religionen, alle, vom ihrem grundstein her gut oder positiv gesinnt sind. was der mensch darauf baut ging/geht durch fanatismus und intoleranz schief, oder der teufel hat/te seine finger im spiel
    2. du sprichst allgemein von der kabbala. ich hab mich das ehrlich gesagt nur kurz belesen, aber auf den ersten blick wirkt auch die kabbala(h) ist vom ersten anschein her positiv. wenn man tiefer gräbt findet man das wort "qliphoth" was du kritisiert wäre ja dann die böse seite
    seriphot = gute eigenschaften/energien
    qliphoth = schlechte eigenschaften/energien
    3. einige sagen die K gibt es seit dem 12/13 jahrhundert (schriftlich). es wird aber auch behauptet das selbst moses sie bereits kannte (mündlich)
    4. gehen wir davon aus das alle religionen, wie auch immer sie sich getrennt haben, den selben grundstein besitzen : sprich vom aufbau des denkes über das universum :
    http://www.impurismus.de/yggdrasill.html
    http://www.impurismus.de/greekmyths.html
    da gibt es ein oben und ein unten

    wenn ich das selbe nun mit dem baum des lebens der kabbala mache,
    ihn quasi spiegel, dann wäre seriphot = oben & qliphoth=unten :
    https://de.pinterest.com/pin/184788390936536401

    du sagtest es geht um energien, angst und alle negativen energien ziehen einen nach unten, also ins qliphoth = zu den wurzeln

    dieser mithraskult wurde ja durch die römer mit dem christentum vermischt, angeblich soll es ja auch bei jesus und mithras gemeinsamkeiten geben. soll aber nicht der hauptpunkt sein. mir geht es mehr um die geschichte mit dem weihnachtsfest. in einem video das ich vor langer zeit gesehen habe, leider finde ich es nicht mehr, wurde erklärt das der weihnachtsbaum mit seinen geschenken deshalb ins haus gestellt wird da auch der baum in der natur pilze unter sich trägt, quasi das geschenk der natur.

    in einer aus dem jahr 1912 übersetzung der bibel steht eva fand den baum so lustig und gott sagte wenn sie von der frucht ist wird sie sterben. wenn es der pilz ist, ja die dosis macht die wirkung.
    "Und das Weib schaute an, daß von dem Baum gut zu essen wäre und daß er lieblich anzusehen und ein lustiger Baum wäre"

    ich finde bäume allgemein eigentlich nicht so lustig

    auch im hesekiel 31:9 wird ein baum beschrieben : "Ich hatte ihn so schön gemacht, daß er so viel Äste kriegte, daß ihn alle lustigen Bäume im Garten Gottes neideten."

    ich denke sogar das der baum des lebens und der baum der erkenntnis der selbe baum sind. allerdings denke ich das man die frucht des lebensbaum nicht so leicht ernten kann wie die frucht der erkenntnis.




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Weltmenschen denken jetzt positiv, oh man. Sie predigen: "denk positiv". Wenn man dann mit ihnen redet, ist man sofort derjenige, der negativ eingestellt ist :). Es funktioniert. Juhu, die Welt ist ja soooo schöööön, wie kann man nur so negativ sein wie du. Was sich nicht gut anfühlt, kann ja nicht stimmen.

      Löschen
    2. wenn du den Baum des Lebens spiegelst, bekommst du den Kirchturm. Und der Teufel hat alle Religionen gegründet. Ich glaub solangsam die shills sind auch hier aufm blog angekommen. Und was redest du für wirres Zeug, du kannst die Menschen hier nicht täuschen, vergiss es klappt nicht :)

      Löschen
    3. das mit dem wirr stimmt schon ein wenig, war halt ein gedanken misch masch....da ich denke das alle religionen oder wie man es nennen mag viel mehr gemeinsam haben als sie gelehrt bekommen oder umerzogen werden. wir haben recht, ihr nicht.

      was ist ein shill? ich bezeichne mich eher als agnostiker... du wirkst auch wie ein fanatiker.

      ich will hier auch keinen täuschen, ich geb auch nur das wieder was ich gelesen oder gesehen habe.

      ich würde den kirchturm nicht als spiegellung eines baumes sehen. aber kirchen/tempel stufe ich trotzdem als teuflisch ein. selbst in der bibel steht oft geschrieben das gott keinen tempel möchte, aber auch das man ihm einen bauen soll. wobei das dann wie gesagt eher der teufel war.
      der grundstein ist wie oben erwähnt immer gut, das was der mensch dann in seinem hochmut und fanatismus draus macht geht dann schief.

      Löschen
    4. nochmmal zu dem "auf dem blog angekommen" ich akzeptiere auch deine meinung zu dem was ich geschrieben habe, auch wenn ich da das gefühl hab du gehst in eine agressive angriffstellung...wie gesagt verlange ich auch nicht ernst genommen zu werden.

      ich hab auch schon öfter was geschrieben was der herr des hauses :) nicht so gut fand. aber ich bin ihm da nicht böse und hab dem blog den rücken gekehrt. zb hat er sich gegenüber dem rheinländer vor kurzem frech kritisch geäussert und er hat sich später entschuldigt, das fand ich sehr ehrenhaft. das er alles nicht so meinte war mir eigentlich auch schon in einem video klar in dem er ein wenig unsortiert wirkte, ich vermute an dem abend war alkohol oder so im spiel :)

      das hier ist halt ein öffentlicher blog und die kommentar funktion ist halt aktiviert. da muss man über kurz oder lang mit sowas rechnen.

      ich mag den claudio. obwohl er sehr sehr christlich im ursprung eingestellt wirkt, sagt das er trotzdem das er ein kleiner sünder ist.

      wenn er jetzt schreiben würde, womit ich rechne, das das alles bullshit ist was ich schrieb, da kann ich mit leben.

      ich wurde schon oft nie so akzeptiert wie ich bin. irgendwann stumpft man da auch ein wenig ab :D



      Löschen
    5. vergiss das mit dem shill. Ich gehe aber in keine agressive Angriffstellung, wenn dann hats mich kurz angepisst. Ich hab nichts zu verlieren hier in dieser welt. Ich starte keinen Angriff.
      Das ich wie ein Fanatiker wirke, ok. Das wurde mir nicht zum ersten mal vorgeworfen. Später war mir meine Reaktion auch nicht so recht, aber löschen wollt ichs nicht, stimmt ja auch im wichtigsten. Die Juden haben alle Religionen gegründet, um die Menschen in die Irre zu führen. Und ich fürchte mich vor garnichts. also no hate, die wo sich gegen das Leben stellen, richten sich selbst.

      Löschen
    6. angepisst sein ist in ordnung, regt zum denken an. mit gegenwind hab ich ja auch gerechnet
      alles ist gut und ich wünsche dir alles gute :)

      Löschen
  4. In meiner Kindheit war der Weihnachtsbaum etwas Besonderes. Den milde Lichtglanz der Kerzen in der Dunkelheit taucht die Szene in etwas Geheimnisvolles und Mystisches. Da ich nichts von der Kabbala wusste war ich da ganz unvoreingenommen und habe mich dieser Stimmung hingegeben. Später war ich dann kritischer und habe mir Weihnachten mehr geschichtlich als Lichtwendetagesfest zusammengereimt. Aber auch darin konnte ich nichts Falsches oder Manipulatives im Weihnachtsfest entdecken. Inzwischen, jetzt schon alt, bin ich auch der Meinung, dass die Geburt eines Kindes zu diesem Zeitpunkt der Wintersonnenwende mit Bildern zu Feiern ein schöner Brauch ist. Da ist nichts Problematisches enthalten. Man sollte auf sich selbst hören und ehrlich mit sich sein. So geht es auch mit den Bäumen. Neben all den geschichtlichen und religiösen Überlieferungen der Menschheit gibt es auch die persönliche Erfahrung des Einzelnen. Da traue ich mir selber mehr wie den religiösen Überlieferungen und finde die Bäume einfach treue Wegbegleiter des Menschen von Anfang an. Wenn mein Leben an mir vorüberzieht kann ich nur Gutes von den Bäumen sagen. Das war es und da traue ich mir selbst mehr als den Religionen. Die Kabbala sehe ich negativ. In einem fort lädt die Kabbala unsere Umwelt mit negativen Pseudowissen auf und gibt vor Geheimnisse zu offenbaren. Die Kabbala ist durchtränkt von Zauberei, Magie und Wahnvorstellungen. Das heißt die Kabbala soll ein Instrument der Manipulation und Machtausübung sein. Das ist nur negativ und führt auf abartige Abwege. Einen guten Einblick in die Welt der Kabbala gibt Gershom Scholem in seinem Buch über die Grundlagen der Kabbala. Mir wird übel wenn ich daran denke welch abartige Gedankengänge und magische Praktiken Gershom Scholem da dankenswerterweise aufdeckt und darstellt.

    Kurzer Leitfaden zum Umgang mit Bäumen:
    1. Denke nach an welche konkreten Bäume Du in Deinem Leben eine persönliche Erinnerung hast. Da sind welche.
    2. Überlege welche Empfindungen Du spürst bei dieser Erinnerung. Werde Dir klar und :
    3. Überlege ob es negative oder positive Erinnerungen und Gefühle sind.
    4. Wenn es negative Gefühle sind frage Dich ob der Baum „ Schuld“ haben kann. Der Baum hat keine „Schuld“ an was immer.
    5. Lasse Deine Baumerinnerungen an Dir vorüberziehen und überlege was die Existenz der Bäume in genau Deiner Erinnerung als Aussage bedeutet. Du wirst sehen, dass sie grundsätzlich ehrlich und treu sind und Dir im Jahreslauf ehrliche Freude bereiten ohne eine Frage zu stellen oder etwas zu verlangen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://www.youtube.com/watch?v=kez0F_NXg5k

      Löschen
    2. danke für deine antwort zu meinem wirren zeug. das mit dem leitfaden klingt total verrückt ;D

      ich hab eigentlich zu keinem baum einen negativen bezug, ausser vieleicht nadelbäume weil sie stechen, aber es waren in der kindheit trotzdem die besten bäume. sie haben die meisten äste und man kam bis zur spitze

      Löschen
  5. http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img2017021011dov4xilbqj.jpg


    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img2017021011fomsi13v7j.jpg

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. karneval mochte ich noch nie, vieleicht daher...
      interessant ist auch der wiki eintrag :
      https://de.wikipedia.org/wiki/Karneval,_Fastnacht_und_Fasching
      In Ägypten feierte man das ausgelassene Fest zu Ehren der Göttin Isis und die Griechen veranstalteten es für ihren Gott Dionysos und nannten es Apokries.
      vorallem wenn man das griechische verfolgt.
      Dionysos: Er wurde oft mit Iakchos gleichgesetzt
      Bei Platon schließlich wird er darüber hinaus als Psychopompos mit Hermes identifiziert, der die Seelen in die Unterwelt führt, während Dionysos sie aus der Unterwelt zur Reinkarnation bringt.
      Psychopompos ist der Titel des griechischen Botengottes Hermes, der dieses Amt von Apollon übernommen hatte.
      In den orphischen Hymnen wird er, Dionysos, mit anderen Gestalten der eleusinischen Mythen wie Eubuleus und Dysaules identifiziert und erscheint als männliches Gegenstück der mannweiblichen Mise.
      Mise : Den orphischen Hymnen zufolge war sie mannweiblich und wurde in Eleusis, Phrygien, mit Aphrodite in Zypern und mit Isis in Ägypten verehrt.

      Löschen
  6. https://www.youtube.com/watch?v=7Rtdb_zgqdQ
    Jaaa Jaaa die drei :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://www.youtube.com/watch?v=-7Rbqw51EHI

      Löschen
    2. France Gall war in der zweiten Hälfte der 1960er und in den frühen 1970er Jahren eine in der Reihe mehrerer illuministisch kreierter Lolitas aus Frankreich:

      http://www.pseudoccultmedia.net/2010/09/mind-controlled-lolitas-french-touch.html

      Löschen
    3. "Drei" auf "Boy" zu reimen muss man erst mal hinkriegen! Oder einfach machen

      Löschen
  7. https://www.pic-upload.de/view-32672762/Unbenannt194.jpg.html

    AntwortenLöschen
  8. https://www.gmx.net/magazine/unterhaltung/hot/stephen-hawking-11-fakten-astrophysiker-wusstet-32156564

    AntwortenLöschen