Freitag, 24. Februar 2017

September Reflektionen


Wie lange läuft dieser Blog jetzt eigentlich schon? Natürlich ist das hier bereits die dritte Version sozusagen, ich meine es dürften insgesamt wohl bald 10(+) Jahre sein. Ich war um die 25 Jahre alt, als diesese Sache hier begann, mein ich mich zu erinnern. Kinder, wie die Zeit vergeht! Was sind wir doch alt geworden. Und bald sentimental! Denn wie kann man noch immer am Jahre 2001 hängen? 

"Terroranschläge" gabs ja schon früher, und später ebenso, zuletzt war 2016 gross im Kurs. Ganz früher gabs vermutliche sogar richtige, ideologisch begründete und aus einer kruden Form von Liebe und Beigeisterung begangene Terroranschläge von richtigen Menschen mit richtigen Überzeugungen, gerichtet gegen eine als Unterdrücker empfundene Übermacht. Nicht, damit das gutgeheissen wär von meiner Seite, aber es ist zumindest echt, es ist real. Keine Inszenierung, sondern echte Tragödie. Ereignisse, die eine angegriffene Regierung eher vertuschen und kleinhalten möchte, als gross in die Welt zu posaunen. Aber irgendwann haben sich die Dinge verändert.

Irgendwann wurden "Terroranschläge" zu einem probaten Schachzug, um gewünschte Veränderungen zu initiieren, zu realisieren. Bedenken wir nur, wie umfänglich die staatliche Überwachung des Individuums in den letzten 16 Jahren Schritt-um-Schritt eingeführt, hochgefahren, installiert wurde. Als ich in den 90ern das Buch "1984" las, kam mir das ein wenig unrealistisch vor. Niemals würde man so eine Überwachung installieren können, wie sollte es denn soweit kommen, zu dieser Veränderung der Gesellschaft? Menschen würden einfach Nein sagen, und jeder würde sehen, wie falsch und krank so eine übergeordnete staatliche Allmacht ist.

Aber ich sollte mich geirrt haben. Es ist möglich. Es ist möglich, alle Kommunikationswege zu überwachen, überall Kameras aufzuhängen - ja man kann Menschen sogar dazu bringen, ein Gerät mit sich herumzutragen, das die Lokalisierung des Benutzers allezeit ermöglicht. Soweit ist es bereits geworden, wer wills abstreiten? Und die Menschen begrüssen es sogar. Vor etwa einem Jahr wurde hier in der Schweiz darüber abgestimmt, die Befugnisse des Geheimdienstes in Punkto Überwachung der Bürger massiv auszuweiten, und die Vorlage wurde angenommen. Was in der EU für nicht rechtens erklärt wurde, namentlich was der Deutsche als "Vorratsdatenspeicherung" kennt, also die vorsorgliche Speicherung aller Telekommunikationsverbindungen über den Zeitraum eines halben Jahres hinweg, das wird hier gemacht. Mit breiter Zustimmung.

Sowas ist nur durch Hypnose realisierbar, einen Trance-artigen Geisteszustand der Bevölkerung. Oder besser: der Beherrschten. Denn man kann sich "freier Bürger" meinen wie man will, wer einen Regenten über sich hat, einen Regenten mit seinen Gesetzen, der ist nunmal beherrscht; denn eben das ist ja der Zweck einer Regierung, nämlich zu herrschen. Die höchste Perversion dieses Zustandes ist indes die Demokratie, im Rahmen derer die Beherrschten ihre Herrscher gleich selbst ins Amt wünschen, die ehrlichste Form davon ist der totale und offen korrupte Faschismus.
So ist denn auch die Todesstrafe mE die ehrlichste Form der Bestrafung für einen 'Gesetzesübertritt'. Weil sich darin die Okkupation von Menschenleben durch Regierungen in ihrer reinsten Form offenbart. Eine ehrliche Regierung würde die Todesstrafe schon fürs kleinste Vergehen aussprechen. Denn alles darunter sorgt bereits für Verwässerung, für eine getäuschte Wahrnehmung der Situation.

Ich meine - eine grössere Täuschung als durch den "Geist des Humanismus" hat hier unten wohl nie stattgefunden, nie Platz genommen.
 

Dieser Hurensohn induziert die geistige Irre des Glaubens an eine Freiheit, an ein beherrschtes Dasein in Freiheit, das in Wahrheit hier unten gar nicht existiert und niemals existiert hat. Diese Perversion, diese geistige Okkupation transformiert die Wahrnehmung des feindlichen Unterdrückers zum freundlichen Beschützer, er transformiert den Dieb und Mörder zum Gönner und Bewahrer. Die Täuschung wird zur Aufklärung, das Gesetz wird zur Freiheit, was für ein Geniestreich! Darum überraschen mich weder Symbolkraft noch Aufmachung der "Deklaration der Menschenrechte" im Bild oben. Denn genau dies ist das Handwerk dessen, der die Lüge selbst und dessen Reich auf Zeit diese Welt ist: er täuscht und verführt.

Ich mache diesen kurzen Rückblick auf Ende 18.Jahrhundert darum, weil ich in dieser historischen Umwälzung, oder revolutionären Veränderung, den geschaffenen Nährboden verorte für die grundverlogene Echtzeit des 21.Jahrhunderts. Ich sehe im Keim dieser Ideen die Machtergreifung der Lüge selbst, den gelegten Grundstein sozusagen: Für die globale Allmacht der Lüge und Täuschung in der heutigen Zeit.




Um grosse Veränderungen herbeizuführen bedarf es offenbar auch grosser, einschneidender Ereignisse.


Die Realisierung des heutigen Weltzustands, einer totalitär überwachten und durch konstante Bedrohungsszenarien verängstigten Gesellschaft, wäre mE nicht möglich gewesen ohne dieses seltsam markante Ereignis im Jahre 2001. Wir erinnern uns noch, an die unisone Berichterstattung in den Medien, das Hochfahren des Sicherheitsapparates in der Folge. Nicht etwa nur in den USA, oder nur in New York - nein nein, von Anfang an wurde er unmissverständlich eingetrichtert. Der Angriff auf 'die freie Welt', der Angriff 'auf uns alle'. Damals begann er auch, der Krieg für den Frieden, der "Krieg gegen den Terrorismus". Im Jahr 2017 dürfen wir bescheinigen, dass dieser Krieg ein Krieg ohne Ende ist, ein Krieg um des Krieges willen, oder präziser: um des Kriegszustandes willen. 


Der 11.September 2001 ist das Original Trauma, der Original Schockmoment, und was wurde dieses Ereignis zelebriert!  


 "Auf allen Kanälen" ist keine Untertreibung, du erinnerst dich. Ganz grosses Kino, Riesen-Actionfilm, zerschellende Flugzeuge, explodierende Wolkenkratzer, pulverisierter Stahl - nur alles in echt! Mit turbantragendem, photogenen Erzbösewicht und allem drum und dran, aufgemacht nach bester Hollywood Manier, ist man versucht zu sagen. Denn man wähnte sich ein wenig wie einem Film. Es war irgendwie sureal, nicht? Ich denke, dieser Eindruck fasst diesen markanten Tag in Gänze zusammen.

All die Fake Terroranschläge seither waren nur noch "Re-Inforcement", Bekräftigung, um diesen Geist am Leben zu halten, den man damals so aufwendig aus der Flasche gemeistert hat.

Wir waren "Live" dabei, zugeschaltet, die ganze 'freie Welt'. Kabuuuum Bin Laden Krach Knall Bin Laden Einsturz Wolke Bin Laden. Rückblickend macht es auf mich den Eindruck, als hätte man nur auf dieses Ereignis gewartet, auf diesen Glockenschlag. International. Endlich ein Grund zur Panik! Endlich ein Grund, den grossen Fascho-Truck aus der staatlichen Garage zu holen. Und bei der Paradefahrt auch noch begrüsst zu werden, weil notwendig jetzt! Der Ausspruch, dass "Vertrauen gut, Kontrolle besser" sei, wirkt nicht länger wie ein totalitäres Schreckgespenst, sondern die Wirkung hat sich gewandelt, mehr ins Selbstverständliche, mehr hin zum Gebot der Stunde. Transformation ist das Stichwort.


Ich erwähnte die lange Laufzeit des Blogs (eingangs des Beitrags) darum, weil ich erinnern möchte daran, wie oft wir 9/11 Referenzen gefunden haben, unerklärlich wirkende, offensichtliche Vorahnungen auf dieses Ereignis. In Filmen, in Musikclips, in Comics und und und. Und ich kann mich gut erinnern, bereits am Tag dieser 'Anschläge' wurde posaunt, dass die Welt nun nicht mehr gleiche sei, dass es ein "vor und danach" gäbe, grad als wäre Christus nochmal geboren. *Hüstel*. Damals erschien mir das seltsam, eine himmelweite Übertreibung des Ereignisses, grad so, als wolle man das so postitulieren. Als müsse dieses Ereignis solches repräsentieren, bzw. als solches wahrgenommen werden. Und genau in diesem Geist handelte 'die Politik' in der Folge, und die Medien gleichsam im Takt; - ein nüchterne, distanzierte, vieleicht sogar zweifelnde, hinterfragende Betrachtung fand nicht statt, es gab sie nicht. Die einheitliche Marschrichtung war stattdessen völlig klar und bis heute hat sich nichts daran geändert.


Sie, die Lenker der Welt, die Bespieler der Scheinweltkanäle, sie wussten, dass dieses Ereignis kommt. Und zwar im Detail. Wie - das ist mir unklar. Aber dieses Vorwissen war da. Das Vorwissen auf dieses "Mark of Time". Für mich ist weiter klar, dass diese zwei Türme nur zu diesem Zweck gebaut wurden, nämlich für den 11. September 2001. Dieses zum Trauma stilisierte Ereignis wurde benutzt um die Welt umzuformen, auf den Kopf zu stellen, was ohne die Mitwirkung von Medien und Politik nicht möglich ist; und sie alle haben mitgemacht. Und bauen noch heute immer weiter darauf auf. Jesus sagt mir, er sagt es uns in den Johannesbriefen, dass die ganze Welt im Argen liegt, dass sie in der Hand des Bösen sich befindet. Die Hand bedeutet Steuerung, die Hand bedeutet Kontrolle. Wenn der 11.September 2001 und das nachfolgende Geschehen etwas Gutes hat, dann ist es die Offenbarwerdung, dass Jesus die Wahrheit spricht. Sie alle stecken mit drin. All die Könige dieser Welt, die Regierungen im heutigen Terminus, sie alle dienen der Hure Babylon, dem grossen Werk; dieses Motiv ist nicht neu, es ist korrekt.


Die Bilder, die Bildschirmaufnahmen die ich dir hier zeigen darf, sie sprechen eine klare Sprache. Nicht damals, 1995, sondern heute, 2017. Wir können das Thema klar erkennen, kein Zweifel.


Es ist und bleibt seltsam, aber es nicht zu verleugnen, es ist offenkundig. Und bestimmt hat sich der Regisseur auch was dabei gedacht, dem Darstellerkind eine Jacke mit "Hollywood" Aufdruck anzuziehen (siehe Bild weiter oben). Bestimmt trägt es auch nicht zufällig die Kappe mit einem Herz drauf, das von einem Pfeil durchbohrt wird. Etwas wird im Herzen getroffen. Dazu zeigt er uns zwei Flugzeuge und die Twin Towers. Er zeigt uns auch die Brücke, die Verbindung, in Verbindung mit dem Herz (=Binah)


Hier nochmal die Szene. Und schau, "der Himmel" dazu. Und die 3, da, bei der Brücke. Diese Sache ist so weird, so bizarr, so seltsam, schlicht alles daran ist irgendwie komisch. Das ist die Aura dieses Ereignisses - und es strahlt aus! In die Vergangenheit, offenkundig, wie in die Zukunft, die wir als Jetzt erleben. Das ist komisch, und diese Bezeichnung gefällt mir nicht, aber ich scheitere an einer adäquaten Benennung dieses Geschehens. Es ist zu strange dafür.


Dieses Werbevideo aus dem Jahr 1995 ist ein Fund vom Youtubekanal "russianvids", dessen Darstellungen ich insofern schätze, da er "die Verschwörung" nicht da und dort verortet, sondern richtig begreift als internationale Organisation, als grossen Plan des Ganzen, als "die Welt in der wir leben". Und weil es so ist, hat "die Welt" auf 9/11 reagiert, wie sie reagiert hat. Wir alle sind Zeugen dieser Entwicklung seit damals.




Zum Abschluss noch das eingebettete Video, hör auch auf den Text zu den Bildern, "russianvids" würde wohl von "mockery" sprechen, das Wort bedeutet "Spott". Bis bald!





Kommentare:

  1. http://theocs101ark.com/2017/02/23/911-was-an-inside-job-alright-way-inside/

    Ich kann mich noch erinnern an den Tag, ich sah bei meiner "Tante" ein Stockwerk tiefer vor dem TV, sat 1 Richterin Barbara Salesch lief. Ich war 15 Jahre alt. Dann Programm unterbrochen "live" Bilder kamen. Hab alles gesehen was die gezeigt haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. besitze kein Handy, ich glaub mittlerweile haben doch viele laptops, smartphones vorne und hinten ne Kamera oder :) meine laptopcam ist natürlich abgeklebt, reicht schon wenn die den ton aufnehmen und per telefon überwachen. dazu immer Anrufe mit solchen nummern: 0502213724216312233 z.B. die wird dann gesperrt, dann ruft demnächst ne anderer lange nummer an, mittlerweile ne lange Liste an gesperrten Telefonnummern :)

      Löschen
    2. das geile ist, mich amüsiert und bestätigt sowas, die wichsen sich einen und meinen einem Angst einjagen zu können hahaa :) ich chill and i dont give a fuck! ich kenne keine Angst.

      Löschen
    3. Die Kamera am Laptop brauchst du nicht abkleben, dafür gibt es Pixelfehler.

      Löschen
    4. Oder man kauft direkt ein Notebook ohne Kamera.

      Löschen
    5. "Oder man kauft direkt ein Notebook ohne Kamera."

      so superschlau warst du warscheinlich, well done.

      Löschen
    6. Thinkpad, kein Micro und keine Webcam.

      Löschen
  2. Unfassbar! Schweizer Staats-TV gegen Dr. Daniele Ganser
    https://www.youtube.com/watch?v=fn-pa9Ue164
    Das Video ab min 9:30 ist echt toll gemacht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kannst du das video (also die gesamten 16min) übersetzen ;)
      is scho teilweise anstrengend

      Löschen
  3. Hallo Claudio,
    an diesem Septembertag im Jahr 2001, eine Woche vor meinem 33 Geburtstag (was mir gerade erst bewusst wird) hatte ich ein Telefongespräch mit einem Menschen, den Du bereits kennst und der für Verführung, Ego, Zirkus und Täuschung steht. Im weltweiten Medienchaos, kurze Zeit, nach dem der zweite Turm zusammengefallen ist, durchaus gerade noch in Sichtweite der Rauchfahnen sagte er zu mir, damals für mich unbegreiflich und ich erinnere mich auch nicht mehr an den genauen Wortlaut:" Setz Dich, sei nicht so aufgeregt. Es wird alles wieder gut." Eine Sichtweise, die nur er, im Unterschied zu allen Medien, mit einer freundlichen ruhigen Stimme vermitteln konnte. Ich habe unsere Korrespondenz immer sehr geschätzt. Nach dem 9. 11. im Jahre `89 erwies sich diese "Seele" als ein, für mich, dringend notwendiges "Fenster zur Welt". Ich war nie im "Westen". Kennengelernt haben wir uns ironischer Weise, oder sollte ich sagen, Gott weiss immer genau, was er tut, im "Huxleys..." in Berlin. Ab dann war Achterbahn, bis heute. Ist eine Weile her, dass ich mit ihm gesprochen habe. Zuletzt ging es um den christlichen Glauben, Kindheitstraumata, seine Tochter und seine Mom. Er ist ein "Clown" im Zirkus und weiss es. Er leidet darunter und lebt davon. Ich möchte nicht in seinen Schuhen gehen, darf aber visuell teilhaben an dem Geschehen und daraus lernen. Philosophisch möchte ich hier nicht tiefer gehen. Eins nur, ich bin dankbar. Dankbar, in die Seele geschaut und die Wahrheit gesehen zu haben...keine Maske, keine Täuschung...das ist, was für immer bleibt.
    lieben Gruss
    Isa
    pic. skype

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Stimme im Philips-Clip ist der kürzlich verstorbene John Hurt.
      Storyteller
      https://www.youtube.com/watch?v=OfSCMq8ouis

      Der 9.11. Schicksalstag der Deutschen.
      Beim 9. November denkt man an vier deutsche Vorgänge:
      die Revolution 1918,
      den Hitler-Putschversuch 1923,
      die Reichspogromnacht 1938,
      den Mauerfall 1989.
      `89...21...ups
      na sowas...
      Isa

      Löschen