Montag, 9. April 2018

WARUM? (+)


Nur für den Kick, für den Augenblick?! Ist das eigentlich ein Beruf, gibts da eine Innung?

Kein Drama im deutschsprachigen Raum ohne den "WARUM?"-Schild-Schreiber. Ich hasse das, es ist so absehbar, so spiessig, so hysterisch, so ordinär. Dieses blöde Schild impliziert, dass im gewohnten Gang der Dinge alles klar ist, darum hasse ich sowas.

Diese blöde Frage will nichtmal ein Antwort, sie schwimmt nur als Schaumkrönchen auf einer leckeren Tasse Drama. Man könnte neben jedem tagtäglichen Geschehen ein "WARUM?" Schild platzieren, nur darum gehts ja nicht. Dieser Aufschrei in kapitalen Lettern will gar keine Antwort, er will nur Drama. Fuck That.

Und was soll ein Toter mit Blumen anfangen, auch das hab ich nie begriffen. Vieleicht mangelts mir ja auch nur an irgendwas, das andere haben, und ich habs eben nicht, weshalb ich solches Verhalten nicht nachvollziehen kann. Schau, nur zum Beispiel - ich hab mir mein Leben lang nichts aus Blumen gemacht, ich hab mir nie einen Strauss gekauft oder Blumen für mich gepflückt, um mich daran zu erfreuen - ich hab da gar keinen Bezug zu. Und wenn ich nun plötzlich von einem psychotischen Typen auf dramatische Weise über den Haufen gefahren werde, wie im Fall oben, dann werden wildfremde Menschen kommen und ganz betroffen Blumen niederlegen, obschon sie mich nichtmal kannten? Was soll dieses Verhalten, ich verstehe es einfach nicht. Und hege daraus den tiefen Verdacht, dass gewisse Menschen, die so ein Verhalten zeigen, nur ihr ganz eigenes Bedürfnis befriedigen wollen; es geht gar nicht um die Toten, sondern darum, Anteilnahme zu demonstrieren. Für die Menschen!

Aber - wie auch immer, darüber wollte ich gar nicht schreiben. Dieses blöde Schild hat mich jetzt nur gerade dazu gebracht, nach dem "WARUM?" zu fragen.


Gestern hab ich mehr beiläufig die Fotoserie über den Amokfahrer in Münster (siehe Medien) betrachtet und zur Kenntnis genommen, dass es sich hier offensichtlich (und zur Abwechslung) mal um keinen Hoax handelt, denn keines der Bilder wirkte arrangiert bzw. inszeniert, es waren nur Momentaufnahmen vom Ort des Geschehens. Scheint echt zu sein, war mein Gedanke.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie tief dieser Shit in Sachen Hoax wirklich geht - denn wo hört der Betrug und die Manipulation auf, im Rahmen einer inszenierten Scheinwelt, in der wir uns nunmal befinden? Ich meine, nichts von all diesen Dingen hat wirklich etwas mit dem persönlichen Leben zu tun, mit der eigenen Welt sozusagen. Es sei denn natürlich, man wird Montag Morgens gerade als persönlich Anwesender von einem Attentäter in die Luft gesprengt oder dergleichen, was allerdings eher selten der Fall sein dürfte. All das Drama findet statt wie auf einer Bühne, breitgetreten durch die Medien; und plötzlich soll man nun davon irgendwie auch betroffen sein, oder aber zumindest Betroffenheit demonstrieren. In einer natürlichen Welt würde man davon gar nichts mitkriegen, so schauts aus.

MS:YK 666

Und wie gesagt, ich bin mir nie so wirklich sicher, wie tief diese Hoaxkiste wirklich geht; mit welcher Intension zB das Foto ausgesucht wird, um den Artikel in der Zeitung zu illustrieren. Ich mein schau dir das an, ausgehend vom Nummernschild mit Schwenk über den Wegweiser. Ist das eine Form morbider Kunst, oder was ist das? Diese Welt ist ein verrückter Ort, soviel steht fest.






NB - @10:40 Dieser Brunnen ist ein Abbild eines errigierten Penis. Dh. Eines Obelisks. Und Seehofer betet oder whatever die Herren Wichtig da für die versammelte Presse darstellen.

Kommentare:

  1. https://www.youtube.com/watch?v=AnwgbH0TPbI&feature=youtu.be&t=1m7s

    AntwortenLöschen
  2. Es müsste nicht auch noch die Nummer 15 sein

    http://www.20min.ch/panorama/news/story/Auto-faehrt-in-Menschenmenge-21594643

    https://kylegrant76.files.wordpress.com/2015/12/saturn-square-15.jpg

    AntwortenLöschen
  3. "Und wie gesagt, ich bin mir nie so wirklich sicher, wie tief diese Hoaxkiste wirklich geht"-
    Sehr Tief ...also ich befinde mich an dem Punkt wo ich überall nur noch einen
    bodenlosen Abgrund sehe,fühle ,schmecke, höre und er beginnt schon frei nach
    Nietsche in mich zurückzustarren.Das ist nicht wirklich angenehm...

    Grüsse
    Hardy

    AntwortenLöschen
  4. am Tatort stand ein Auto mit dem Kennzeichen: MS-NY 9011
    siehe Video von
    Ali Iscitürk
    https://www.youtube.com/watch?v=7mB9QVm8J0U
    schlimmer gets nimmer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sind noch viel mehr Zeichen. Auf dem anderen Auto 666. 3 Feuerwehrleute mit 6 auf dem Rücken. Datum 7.4. = 11 18 = 9. 1 Jahr vorher, also 7.4.2017, war die 777 im Datum, in Stockholm ist ein Ereignis passiert, das ebenso mit Clubmarkierungen versehen war, z.B. die 911 als Fahrtroute. Im Artikel von 20min kommt oft 3 oder 6 raus beim Alter der Leute. etc. Dazu dieses Skripalzeug und die nächste false Gasflag in Syrien. In Gaza geht auch die Post ab. I don't like that bullshit.

      Löschen
  5. Die Main-WARUM-Schilder tragen alle die gleiche Handschrift...manchmal etwas gerader, manchmal etwas verschnörkelt. Ein Fragezeichen mit überdeutlichen Bögen, nur Grossbuchstaben und die Form ist annähernd gleich! https://www.merkur.de/lokales/leserbriefe/leserbriefe/amoklauf-suche-nach-warum-101854.html

    AntwortenLöschen
  6. Fuck....sun diego, zombiez, eminem...es ist unglaublich:(...... es is glaub ich soweit...the shizzl beginns. Die Wahrheit ist mein schwert

    AntwortenLöschen
  7. auch bitte mal bei dem Track Sido Savas Haie ab sekunde 18 hören...;)..

    AntwortenLöschen
  8. Hier noch was:
    https://www.wecowi.de/wiki/Attentat_M%C3%BCnster_am_08.04.2018

    AntwortenLöschen
  9. die steinfratze im brunnen links bei 1:23 erinnert mich an den gehörnten

    AntwortenLöschen
  10. https://www.youtube.com/watch?v=ZS-2jPINF04&list=RDZS-2jPINF04

    AntwortenLöschen
  11. DEINE WORTE BEI 8:00 Könnten MEINE Sein! Nicht nicht nur du...meine arbeitskollega und ich fühlen denken jeden beschissen tag das gleiche...EINE VERrückte wELt VOLLER TROTTEL

    AntwortenLöschen
  12. Cottbus ...

    https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2018/04/cottbus-gelaendewagen-in-menschenmenge-gefahren-alkohol.html

    AntwortenLöschen
  13. Schon die Formulierung "künstliches Koma" ist ein Widerspruch in sich, da ein tatsächliches Koma als ein unwillkürlicher Verlust der Wahrnehmung definiert ist. Die absichtliche Einschränkung der Wahrnehmung ist eine Sedierung.

    AntwortenLöschen