Freitag, 23. März 2018

Das Alibi zur Markierung 2

Im Beitrag "Das Alibi zur Markierung" erwähnte meinereiner dir gegenüber, dass es drei markante Variationen der satanischen Ehrerbietung gäbe.

Nichts neues grundsätzlich, - die alten Hasen hier kennen all das zur Genüge -, doch es sei in diesem Rahmen dennoch für die Nachwelt festgehalten, in Form einer hübschen kleinen Beitragstrilogie.





Die erste Variation stellt der so betitelte "ich zieh mal meinen Kragen lang" dar. Zur Illustration diente folgendes Bild:


Der Protagonist nutzt die Gelegenheit um die Hörner zu flashen, siehe seine linke Hand. Alternativ wird diese Pose auch als Alibi benutzt, um die 666 zu zeigen.

Mit einer gewissen Genugtuung darf ich dir jetzt ein Bild aus der gleichen Zeitung zeigen, zu finden in der Ausgabe des heutigen Tages. Du siehst nun den klassischen "ich richte mal meine Brille auf der Nase", vorgetragen von einem in seinem Gewerbe überaus erfolgreichen Christoph Maria Herbst, auch bekannt als "Stromberg" (aus der gleichnamigen Pro Sieben Serie):


Auch diese Geste gibts als Alternative mit geflashten Hörnern, hier nun ist's die 666.


Präsentiert auf irgendeinem 'roten Teppich' und - dafür sollte der Blick geschärft sein: Festgehalten von KEYSTONE.

Ich hoffe (sehr bald) noch einen dritten Teil mit einem aktuellen Photo machen zu können, der uns den klassischen "ich rück mal meinen Hut zurecht" präsentiert und bin diesbezüglich überaus optimistisch.

Bis bald!



Kommentare:

  1. Endlich wochenende plus urlaub....

    http://1.bp.blogspot.com/-yXWWoJmvm-8/UPFeMfnUvlI/AAAAAAAAFnU/UtxqM0q90mw/s1600/schlecky-silberstein-2.jpg

    AntwortenLöschen
  2. Wichtiger Buchtitel zum Aufspüren von illuministischen Signalen in den Massenmedien: "Freimaurersignale in der Presse: Wie man sie erkennt und was sie bedeuten".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sowie alle Bücher von Frank Hills.....

      http://www.google.at/search?q=frank+hills+b%C3%BCcher&safe=off&dcr=0&tbm=isch&oq=frank+hills+b%C3%BCcher&gs_l=mobile-heirloom-serp.12...3245.14082.0.15335.17.16.1.0.0.0.180.2110.1j15.16.0....0...1c.1.34.mobile-heirloom-serp..6.11.1524.AmD-18uV4mM

      Löschen
    2. Danke, kannte diesen Autor bisher nicht.

      Löschen
  3. Rabbit Peter?...Nö...Rabbi Herbst!!!!
    Gruß aus Th.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yep, das empfange ich auch, er gehört zur Familie

      Löschen
    2. Die spielen so gern Hitler...aber ein Problem hab ich doch. Ich bin deutlich angetan vom "Charles Aznavour" des deutschen Bundestages, Dr Gottfried Curio..."DJ The Cure"...Gott Fried ...Curia,: wird mit der Bezeichnung „Gebäude für Senatsversammlungen in Rom" übersetzt,...welch brillianter Humor unseres Schöpfers...oder hat da wer Ander`s Hand angelegt? ...Na jedenfalls brauchen wir über die Gesten nicht zu referieren, die sind klar, wie der helle Tag und ja, wer Probleme macht ist bei der Lösung in einer durchaus bessere Situation, aber die erzieherische Wirkung für den vermodernden "Volkskörper" in Vorbereitung auf die Verkündung des Evangeliums ist meine Sympathie wert.
      https://www.youtube.com/watch?v=WyQAGVsXOBo

      Löschen
    3. Curio sieht auch nach "Rabbi" aus...da gab es doch auch eine Grußbotschaft aus Israel an die AFD, von dem, der Eichmann "gefangen" hat.

      Löschen
  4. zahtmigrod: https://www.google.at/search?q=vamummtn+slangmania&oq=slangmania&aqs=chrome.1.69i57j0.7889j0j7&client=ms-android-tmobile-at&sourceid=chrome-mobile&ie=UTF-8

    AntwortenLöschen
  5. 2:05 - 2:35

    https://youtu.be/BUx7eFvWh5E?t=2m5s

    AntwortenLöschen
  6. Antworten
    1. Die Fantastischen Vier gibts immer noch? Mich beschleich oft das Gefühl, dass man als erfolggewährter Musiker nicht mehr, wie soll ich sagen, aus dem Vertrag rauskommt. Sie müssen immer weiter machen, den Dienst tun.

      Löschen
    2. ja, und das sieht man ihnen auch im Gesicht an wie sie dienen müssen.

      Löschen
  7. Die Premieren-Schweizerin einer extrem illuministischen Veranstaltung ist nun mit 94 Jahren gestorben.

    AntwortenLöschen
  8. Antworten
    1. Der Polizist, der momentan von der illuministischen Republik Frankreich zum nationalen Helden erklärt wird. Das Problem mit diesen echten oder unechten Islam-Anschlägen ist, daß die Sicherheitsbehörden immer mehr Macht über die gesamte Bevölkerung an sich reißen. Man kann schon von einem Totalitarismus auf leisen Pfoten sprechen, zumal immer wieder nonkonformistische Christen mit Massenmördern im Namen von Allah und Mohammed gleichgesetzt werden.

      Löschen
    2. Der vibe dieser Volksheldengeschichte ist ein wenig seltsam. Heute sah ich ein Prozession auf M6, eine Sondersendung, Polizisten auf Motorrädern paradierten zu Ehren des Helden und hinter Absperrungen anwesendes Fussvolk wohnte dem ergriffen bei. Und sympathisiert in dem Moment mit dem Apparat, was natürlich der Grund für solche Paraden ist.

      Und was hat dieser Polizist schon grossartig getan? Es wird kaum sein Plan gewesen sein, sich in der Hand dieses Terroristen erschiessen zu lassen.

      Und nun ist er ein Held. Warum nicht.

      Löschen
  9. "Das Alibi zur Markierung"

    https://s17.postimg.org/w2r1k741b/trmn_01.png

    https://s17.postimg.org/9s36jw6nj/trmn_01.jpg

    ---

    https://goo.gl/ZhZ6dp


    LG Nils

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Transastrophe nach der anderen.

      LG

      Löschen
  10. Antworten
    1. Mal was anderes zu god xx
      Dänische Supermarktkette netto mit scottisch Terrier als Logo!
      Machen Geschäfte auch D, S, Polen, UK, Ukraine, 1 Milliarde Umsatz
      Dem Logo kann man noch viel mehr abgewinnen, ein "Kunst"werk!

      http://www.bitterwallet.com/wp-content/uploads/2010/05/netto.jpg

      Löschen
  11. Kennt ihr den hier...Mad Mike, MM=33....

    https://www.express.de/news/panorama/er-wollte-beweisen--dass-die-erde-flach-ist-mann-schiesst-sich-mit-rakete-in-die-luft-29924138

    Ist es nicht vollkommen egal, ob wir auf einer runden, flachen oder in einer Erde leben? Es ist eben ein Raum, egal wie er aussieht.

    Auf dem weg zur arbeit sieht man immer etwas auf den Autobahnen.
    https://www.google.de/search?q=wheels+logistics&client=firefox-b&dcr=0&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwij28KLwonaAhVFYlAKHTGKAPcQ_AUICygC&biw=1920&bih=969#imgrc=UOXC_-ZIIIJV0M:

    Die E´s sind verdaächtigt = 33

    oder das hier

    http://www.hirmerverlag.de/de/titel-1-1/black_und_white-1614/

    von Dürer bis ELiason :-D

    Scheiß Welt und einen guten Start in die Woche.

    VG

    Dario

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..von Dürer bis...,auch die Maltechnik der 'alten Meister' lässt viele Fragen offen-im Grunde kann man es nicht mehr wiederholen.Es geht um fehlende Pinselstrichstrukturen über die grösse der Pigmente bis hin zur Lichtsituation die sich schnell ändert während man über so einem in Schichten 'gemaltes' Ölbild Monate ev. sogar Jahre arbeiten muss.
      Ich habe mal vorgespult, aber das ganze Vid ist interessant.Meist ,wie hier, ist auch den Bildinhalt der Antiken Gemälde seltsam bis gruselig-Symbolik,Aussehen der Menschen und Kleidung wie zb.die sog.Hennin,die HÖRNERHAUBE.

      https://youtu.be/EBMkVqObOfM?t=22m44s

      Grüsse
      Hardy

      Löschen
    2. Moin,

      "Ist es nicht vollkommen egal, ob wir auf einer runden, flachen oder in einer Erde leben? Es ist eben ein Raum..."

      Ja, im Prinzip vollkommen egal, wobei allerdings der Begriff "Raum" verschiedene Bedeutungen nach sich ziehen kann. So gibt es z.B. in der Architektur auch sogenannte "runde" Räume; und es gibt geographische Räume und soziale Räume. Aber all diese Räume haben doch wohl eines gemeinsam, sie sind in ihrer horizontalen Grundfläche eben, egal welche Art von Hülle sich darum herum befindet.

      "von Dürer bis ELiason"

      Nicht nur EL steckt im Wort, sondern auch der Name Elias. Hat mich sofort an einen Artisten aus der WWE erinnert. Da schimpft sich auch einer "Elias" und sein Motto:

      "We Walk With Elias"

      Ja, interessant, da der Name Elias die lateinische Wortbedeutung des hebräischen Elijahu ist und Elija übersetzt heißt "Mein Gott ist JHWH.

      Ah ha, na dann lass die mal alle walken mit Elias, gell?! :-)

      Elias

      Grüße

      Löschen
    3. was für ein Raum? wir befinden uns im Zeitraum. Im Raum der Zeit (Winkel+Zirkel)

      Löschen
    4. Du bist gefangen in Raum und Zeit...Daher ein Raum!!!


      dario

      Löschen
    5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    7. So, jetzt aber... :-)

      Moin,

      symbolisiert Winkelmaß nicht die zweidimensionale Form des Kubus? Der Kubus repräsentiert den dreidimensionalen Raum - vorne/hinten; links/rechts; oben/unten.

      Die Zeit stempel ich mal als die 4. Dimension ab und interpretiere es so, dass wir uns in keinem Zeitraum befinden und auch nicht in einem Raum der Zeit, denn Zeit ist lediglich eine Illusion. Wir befinden uns in Raum UND Zeit. Das halte ich für einen großen Unterschied.

      Einen Zeitraum könnte man auch als einen zeitlich begrenzten Abschnitt definieren, eine Zeitepoche z.B.. Und ob wir in der Zeit gefangen sind? Keine Ahnung, im Raum jedenfalls schon:

      Die Zeitmaschine

      Grüße

      Löschen
    8. Wie Mario es schon gesgat hat, es ist doch vollkommen egal ob wir in oder auf einer Erde leben. Meine güte können sich Leute über sowas totquatschen!!!

      @Patrick..... überflüssiger Kommentar. mach das Thema doch in deinem Blog auf. Claudio sagt eigentlich das geliche über den Raum (wiedersprochen hast du da nie)

      @Hansk...Spielt es wirklich eine Rolle wo du lebst? Jesus selbst sagt, er ist nicht von dieser Welt. Daher interessiert mich nicht wo ich lebe, sondern nur das ich hier raus will. Egal welche Dimension, Raumzeit, Raum und Zeit...

      Pure Zeitverschwendung.

      Löschen
    9. Unbekannter, ich weiß nicht wovon du redest, ich versteh deine Aussage nicht.

      Hansk:
      ohne Zeit kein Raum. Binah-Saturn ist der Schöpfer im kabbalistischen Verständnis, Malkuth-die Erde ist die Schöpfung. Natürlich ist die materielle Welt nur eine Erscheinung auf Zeit, eine Illusion. Es ist die Vergänglichkeit. Es ist das Reich der Lüge und die Lüge will die Wahrheit verdrängen und selbst die Wahrheit sein. Die Seelen sind gefangen im Zeitraum. Wer die Wahrheit in Jesus Christus erkennt, dessen Seele wird aus dem Reich des Todes erlöst und er ist zum Leben durchgerungen. Wer nicht an Jesus Christus glaubt, ist schon tot und das Gericht bleibt über ihm- er muss in dieser Welt bleiben.
      Wenn du aus vollem Herzen und mit all deinen Gedanken an Jesus glaubst, und deinen nächsten liebst wie dich selbst bekommst du das ewige Leben, das Jesus selbst ist. In seinem Reich, das nicht von dieser Welt ist.

      Johannes 5, 24
      Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen

      Löschen
    10. Hallo,

      @anonym: ich heiße DARIO .... Man darf andere Meinung sein bzw sich kritisch mit Dingen auseinandersetzen. So sollte es zumindest sein.
      Daher verstehe auch ich deine harsche Art nicht.

      @ Patrick: Nicht nur an ihn Glauben, sondern auch seine Gebote halten.

      hier noch ein kleines Schmankerl aus dem TV

      https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/entertainmenttv/%e2%80%9ebares-f%c3%bcr-rares%e2%80%9c-mysteri%c3%b6se-uhr-eines-geheimbundes-sorgt-f%c3%bcr-furore/ar-BBKMvBs?li=BBqg6Q9&ocid=mailsignout

      VG

      Löschen
    11. Dario,
      Wenn du an Jesus glaubst, hälst du seine Gebote, weil er dich leitet. Du hast das lebendige Wort in dir wohnen.
      Du kannst Jesus voll und ganz vertrauen.

      Johannes 6,40
      Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe

      Löschen
  12. Elon Musk wird uns momentan als besonders moralisch präsentiert.

    Übrigens habe ich heute im Kölner Zentrum erstmals bewußt eine physische Werbung der altbekannt-illuministischen CG-Gruppe gesehen. Diese befindet sich am lokalen Hauptgebäude der Deutschen Post, das direkt neben dem Hauptbahnhof liegt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist immer wieder interessant, dass man Dinge erst dann wahrnimmt, wenn sie zuvor schon in einem selbst präsent sind. Ich spreche aus Erfahrung. Man kann daherkommend erahnen, durch was für eine Welt sich einer bewegt, in dem nichts von alledem präsent ist.

      Beneidenswert.

      Löschen