Samstag, 15. Juli 2017

Das Auge täuschen


Die Grenzen zwischen der sogenannt echten Welt und virtueller Fiktion sind zunehmend fliessend, längst gehört das Einfügen digitaler Hintergründe zum Standard grosser Leinwandfilme. Das folgende Video demonstriert eindrücklich, was heutzutage möglich ist und hinterlässt das ungute Gefühl, dass eine Unterscheidung von realem und fiktivem Bildinhalt nicht länger gegeben ist.

Wir sahen Flugzeuge in Wolkenkratzern verschwinden, und habens gefressen. Heute könnten sie ein UFO landen lassen, und wir würden es glauben, sofern ihre Medien den inszenierten Fake als Wahrheit präsentieren. Aber würden Massenmedien soweit gehen? Würden Massenmedien die Öffentlichkeit in solchem Ausmass belügen? Ein Dutzend Terror-Drill Übungen, die uns seit 9/11 als tatsächliche Terroranschläge medial verkauft (und zur Installation immer weiterer Überwachungsinstrumente skrupellos politisch verwertet) wurden, lassen kaum Raum für Zweifel. Ja, das würden sie, und Ja, das tun sie.

Der Hauptdarsteller in dieser Demonstration ist ein fliegendes Einauge:

Kommentare:

  1. Ich frag' mich in letzter Zeit auch wie lange es eigentlich die Photographie gab,bevor sie dann dem gewöhnlichen Volk zugänglich gemacht wurde ? Abgesehen vom immer schon vorhandenen Manipulationspotenzial sehe ich da in meiner Phantasie Horden,die getarnt als Sammler ,Historiker etc Photos, die nicht ins 'Bild' passen, aufgespürt haben und aufspüren um sie dann verschwinden zu lassen - es ist ja etwa auch ein Motiv beim Orwell,dieses ständige Anpassen von
    Schriften, Bildern etc.In Deutschland nach dem Kriege war es ja zb. ein leichtes vieles zu zerstören und
    einzusacken - so ein Krieg hat viele Aspekte.
    Die hier gezeigten Photos passen auch nicht so ins Bild .Natürlich können sie auch'daneben' sein:
    Palmen in St Peetersburg? Paläste die bis zur unkenntlichkeit geschliffen werden und ziemlig praktische
    Baumethoden in Sibirien?Die Lady hat zwar einen New Age Tik,stellt aber oft gute Überlegungen an.
    Ich hake hier mal im Vid ein - es ist aber auch schon vorher interessant:

    https://www.youtube.com/watch?v=7KNba4GtZU8&feature=youtu.be&t=32m9s

    Gruss
    Hardy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry,bin gerade in Laune weil es unten auch Thema ist.
      Sollten sich nun das angestrebte Ziel einer Mischrasse in Europa
      nicht voll erfüllen ,dann könnte man den letzten Mohikanern erzählen daß ihre bösen Vorfahren die ganzen Afrikaner nach Europa verschleppt haben .Nach einer Generation wäre es Konsenz.Bilder gäbe es auch dazu...

      Hardy

      Löschen
    2. Bin heute auch in Laune nach weirdem Input, cooles Video Danke. Interessant scheint mit die russische oder ostblock'sche Dominanz bezüglich dieses Themas, stell ich zumindest fest. Den NewAge Tik stell ich auch fest bei 'newearth', zum Schluss kommt der Zuckerguss

      lg

      Löschen
    3. https://youtu.be/bmSWGFQZV_U?t=21m42s

      lg

      Löschen
    4. Ja,freut mich- das Video muss bis morgen warten,bin gespannt und Dieu merci wieder normal online.Ich hatte gerade noch eine Laberatacke und poste sie jetzt
      einfach mal…

      Wegen dem Ostblock liegt es vielleicht an Fomenko mit seinem gigantischem Werk,obwohl er mir auch nicht ganz geheuer ist - ein Prof. mit solchen Ambitionen…
      Im Vorkriegsdeutschland war wohl auch einiges möglich.Ich habe da so ein Büchlein von Wilhelm Kammeier, es müffelt nach Staub ,ist vergilbt und in altdeutscher Schrift: Die Fälschung der deutschen Geschichte.Er hat historische Urkunden haarklein unter die Lupe genommen und sieht sie als Produkt der 'grossen Fälschungsaktion' an.:

      Verantwortlich gewesen sei für diese Fälschungen im 15. Jahrhundert eine „humanistische Aktion [die] sich über einen Zeitraum von mindestens einem Jahrhundert erstreckte“. Bestanden habe sie aus einer „dauernd neu aufgefüllten[n] gelehrte[n] Armee von rund tausend Mann, die sich auf die einzelnen Klöster und sonstige Fälschungsfilialen des Abendlandes verteilte“; diese habe „die von Rom geleitete Riesenaufgabe der Umfälschung der mittelalterlichen Geschichte bis ins Kleinste und Nebensächlichste zu bewältigen gehabt.“. So sei ein „an den Germanen verübte[r] große[r] Kulturdiebstahl“ geschehen.

      Es ist tatsächlich so ,daß immer irgendein Humanist in irgendeinem Kloster dann
      die Schriften gefunden hat,zb.Tacitus, welche heute massgeblich sind…ich find das
      alles so abgefahren…ich meine..was haben die Mönche da die ganze Zeit gemacht
      an ihren Schreibpulten?Immer nur Bibeln kopiert?

      Grüsse
      Hardy

      Löschen
    5. Danke für den Buchtip!!! Hatte ich noch nicht gelesen.
      https://archive.org/details/Kammeier-Wilhelm-Die-Faelschung-der-deutschen-Geschichte
      Ich denke, da mit der Geburt Jesu der alte Bund gelöst war, musste zum Machterhalt die Geschichte verfälscht werden . John 8:44
      Meiner Überzeugung nach liegt das gelobte Land im deutschen Sprachraum. Jiddisch ist auch deutsch (Yiddish (ייִדיש, יידיש or אידיש, yidish/idish, lit. "Jewish", pronounced [ˈjɪdɪʃ] [ˈɪdɪʃ]; in older sources ייִדיש-טײַטש Yidish-Taitsh, lit. Judaeo-German).
      https://www.youtube.com/watch?v=RQcQdWBqt14
      l.G.
      Isa

      Löschen
    6. Deutsche Städte älter als 2000 Jahre?
      https://www.youtube.com/watch?v=M-cX9qnj794
      Isa

      Löschen
    7. "In altdeutscher Schrift" heißt präziser Frakturschrift. Bei historischen Werken aus dem Dritten Reich bin ich immer extrem vorsichtig, weil das NS-Regime stets dazu neigte, die Geschichte der eigenen Nation sehr verzerrt darzustellen. Beispielsweise war das Bild vom "rassereinen" Germanen der Antike eine Rückprojektion zeitgeistiger Vorstellungen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in die frühesten schriftlich belegbaren Zeiten Mitteleuropas.

      Löschen
    8. @ Isa,ja ich glaub' auch,daß sich die Christusgeschichte hier in
      Mitteleuropa abgespielt hat - Frankreich,Deutschland..,es scheint allerdings so abwegig,daß man es sich kaum traut zu sagen, aber da gibt es ja den Israeli Schlomo Sand der sagt, das Israel eine Erfindung von Zionisten des 18.Jhr ist.Ich hatte da noch eine Web Site ,die den Mythos ebenfalls famos zerlegt,vielleicht finde ich es ja noch.Die Ortsverlegung hat wohl wichtige occulte Gründe...)- Die uralte 'Deutschlandkarte' ist schon etwas funny-
      Man mache sich keine Illusionen über die Haltbarkeit von Papierartigen und Farben,das wird total überschätzt..

      Grüsse
      Hardy

      Löschen
    9. Sorry,'wollte ich noch sagen zu Christus in 'Germanien'.Ich bin
      auf die Idee gekommen als ich mich mit den Externsteinen beschäftigt habe.Irgendwo im Kuriostätenkabinett las ich dann von einem Pfarrer der dort die Grabstätte vermutet hat.Das ist mir dann nicht mehr aus dem Kopf gegeangen - nicht das ich davon überzeugt bin,aber die Vorgänge um diese Extersteine sind wirklich sehr mysteriös ,bishin zu kurz nach dem Krieg wo die Allierten da noch mal richtig aufgeräumt haben...

      Hardy

      Löschen
    10. Poste das nochmals hier, da dieser MArio hier ds Thema Jusus in deutschland etc auch azfgreift.

      Habe mir den mal angeschaut

      https://www.youtube.com/watch?v=u2XIjZzyC9s

      Jesus kommt aus der Stadt Essen, Kreuzigung soll in der Schweiz stattgefunden haben uvm.

      Habe dazu diese Seite gefunden (er gehört diesen Leuten an)
      http://www.puramaryam.de/essenerjesus.html

      Klingt erstmal interessant was er da sagt, vorallem aber auf die Sprache bzw. Wörter. Die Internetseite ist mir ein wenig suspekt...Wenn man die Zeichen lesen bzw sehen kann ;-)

      Er spricht in seinem Vortrag ja auch so gerne von der Mutter Erde..The Mother-->Binah-->Saturn...

      Löschen
    11. Hahahaha! Wenn Jesus Atze Schröder heißt, ja dann vielleicht!
      You made my day! Great joke!

      Löschen
  2. Und hier das Gegenbeispiel zu dem, was heute filmisch machbar ist:

    https://www.youtube.com/watch?v=4ZbLFXqhbQM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Film ist toll, unterhaltend. Lange nicht mehr gesehen, Danke

      Löschen
    2. Der Darsteller von Bela Lugosi im Film "Ed Wood" ist verstorben:

      http://www.sueddeutsche.de/panorama/usa-us-schauspieler-martin-landau-ist-tot-1.3590979

      Löschen
  3. Neulich, in Nordkorea

    http://www.earthnutshell.com/100-photos-from-north-korea-part1/

    http://www.earthnutshell.com/100-photos-from-north-korea-part2/

    http://www.earthnutshell.com/out-of-bounds-in-north-korea-pyongyang-golf-course/

    AntwortenLöschen