Sonntag, 25. Februar 2018

Okkulte Logistik


Eine kleine Kollektion von Logos aus dem Logistik- und Transportwesen. Das Logo oben zeigt zentral die Ordnung des kabbalistischen Baum des Lebens, seitlich begleitet vom Doppelkubus.


Der Klassiker, das markante "G". G geht immer.


Einer Variation von Winkel&Zirkel werden wir immer wieder begegnen im Folgenden.


Der klassische Farbcode durch die Kombination Rot und Blau.


Das "G" als Markierung, hier mit Anlehnung an den tatsächlichen "G", bekannt als Saturn.


Variation von Winkel&Zirkel


Das "O" markiert, es repräsentiert Saturn, markiert durch das Herzsymbol = Binah.


Hier bin ich mir unschlüssig - so käme wohl der mässig enthusiastische Hobby-Grafiker in Frage, der nach Gefühl was hinknallt, als eben auch der Typ, der sehr genau weiss, was er da darstellt - und darum 3 Striche verwendet um den Saturn zu repräsentieren.


Kombination aus der "3" und dem markanten "G".


"X" ist Saturn, darum hat das X einen Ring.


Der Farbcode begleitet die Verwendung des "G" als Logo. Ist dieser Buchstabe so wunderschön, dass die Firma deren Namen mit "G" beginnt kaum drum rum kommt, ihn in separierter Form als Logo zu benutzen?  Der Farbcode sagt Nein, das ist nicht der Grund.


Das lahme Logo gesellt sich zum übersteuerten Namen, ächz


Eine weit bessere Lösung, ob "33" (oben und unten) oder "CC" (links und rechts) ist Hans we Heiri, weil "CC" ist "33".


Eine Variation von Winkel&Zirkel


Der Name dieser Logistikfirma ist "2XL". Also XX (das Siegel) und El (Saturn).
 

Ein Personalvermittler: Saturnalien im Logo und Winkel&Zirkel im Schriftzug.



Winkel&Zirkel.



Der "Single Point" ist die 666.


Die Pole, der Farbcode.


Hier eine nette Kombination aus Siegel und Doppelkubus.


Winkel&Zirkel


Dieses Logo kombiniert die Idee von Winkel&Zirkel mit dem Doppelkubus.


Diesem Logo ist schon alles egal,


und mit einer Variation der "33" endet diese kurze Präsentation.

mit Dank an hansk89

Kommentare:

  1. Selbst Zahnpasta ist vor illuministischer Symbolik nicht sicher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      na wen wundert das jetzt, allerdings, der aufgeklärte Mensch benutzt keine Zahnpasta, also von daher... 🙂
      Grüße

      Löschen
    2. Ach.

      https://youtu.be/yJeTL-24MyI?t=4s

      Löschen
  2. Grüße in die Schweiz :-))))))

    https://goo.gl/Cfg2bT

    ---------

    Ich wollte eigentlich eh noch was klugscheißern – ähhh sagen zur Erstellung von Logos. Auch, weil es in einem anderen Kommentarfaden schon thematisiert wurde.

    Ich gebe Euch recht, daß viele der hier aufgezeigten Logos "Club-Logos" sind, also von "Eingeweihten" erstellt. Nicht alle, aber viele.

    In dem anderen Kommentarstrang sind es auch einige (Eingeweihten-Logos), aber viele auch nicht.

    Als Grafik-Designer, der ich einer bin, orientiert man sich gerne an simplen geometrischen Grundformen, um Logos zu kreieren. So kommt das mitunter auch zustande.

    Wenn Ihr wüßtet wie viele Logos ich vor meinem "Erkennen" erstellt habe, die man heute als Club-Logos identifizieren würde...

    OMG :-)))

    Eigentlich müsste ich mich dafür heutzutage schämen, lol. (Tue es auch!)

    Vielleicht mache ich nochmal hier ein Kommentar dazu, zur Erstellung von Logos (falls es interessiert).

    Neben dem, ob Logos von "Eingeweihten" gemacht wurden oder einfach "passiert" sind – sieht man sehr deutlich, welche Logos von Profis gemacht wurden – sorum (Eingeweihten) und andersrum (aufrichtig und ehrlich arbeitenden Grafik-Designern, die alles richtig machen wollen ;.).

    Und welche Sohnemann, Tochter, Papi selbst – oder sonstwer für den Unternehmer gemacht haben. Weil er/sie Windows-Paint beherrscht :-)))

    Viele vorgefertigte Logos kann man auch bei "Fotolia" & Co kaufen für "Eine-Mark-Fünfzig“. Und da sind so viele "Club-Logos" dabei – in diesem Falle bewusst. Der Laie erkennt es halt nicht und findet es cool. (Was ja, wenn ich drüber nachdenke, eigentlich kontraproduktiv ist. So suggeriert der Ahnungslose doch dem Erkennenden: Ich bin einer von Euch, ich gehöre dazu. Obwohl das nicht der Fall ist. Man merkt es auch bei den Bildern/Fotos, die man dort kaufen kann: Alles Agenda. Man sieht immer nur Mischehen, also Schwarze und Weiße und mittelbraune Kids. Und all sowas. NWO/One World/Sklavenrasse. Na ja, Ihr wisst, was ich meine.)

    "Fotolia" selbst hatte natürlich auch ein Club-Logo: All-Seeing-Eye. (Ja ja, ich weiß, eine stilisierte Kamera. "Fotolia" gehört heute "Adobe". Und – wir wissen es eh – Club-Logo: Pyramide.

    https://www.ta.com/system/uploads/fae/image/asset/750/TA_PortBig_0116_fotolia.jpg

    http://bitera.com/wp-content/uploads/2014/11/Adobe-logo.jpg


    In diesem Sinne

    LG Nils


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nils,

      das nenn' ich doch mal eine plausible Erklärung; genau auf die Frage, welche ich hier ja schon in einem anderen Artikel gestellt habe. Damit lässt sich so einiges erklären, danke.

      Fällt mir auch öfters auf, auf Bildern die Darstellung von dunkelhäutigen und hellhäutigen Menschen, oft bei Werbeprospekten für Klamotten. Allerdings würde ich das jetzt nicht unbedingt mit einer Rassenvermischungsagenda in Verbindung bringen. Einen Dunkel- und Hellhäutigen auf einem Werbebild assoziiere ich da eher mit Boaz und Jachin.

      Zu dieser ominösen Rassenvermischungsagenda kann ich nur soviel sagen, dass ein flacher Genpool unter "Gleichgesinnten" wohl eher zu Gendefekten führt. Erkennbar an dem blaublütigen Gesockse (die müssen echt farbenblind sein 🙂 ), die sind auch allzu gerne unter sich, sodass sie schon gutbetuchte Bürgerliche einheiraten lassen. Das ist garantiert kein Zufall; Rassenvermischung hat es schon immer gegeben. Die alten Ägypter haben sich nicht aus Jux und Dollerei mit den Hebräern vermischt. Die wussten garantiert warum. Na ja, nur so'n Gedanke.

      ""Adobe". Und – wir wissen es eh – Club-Logo: Pyramide."

      Und noch zusätzlich embeddet im Cube. 🙂

      Grüße


      Löschen
    2. Deinen Job hätte ich auch gerne Nils

      lg

      Löschen
  3. Hi,

    also wenn dieses Logistiklogo nicht okkult ist, dann weiß ich auch nicht. Hab' ich letztens vor mir auf der Autobahn gesehen:

    Fairexx

    Hier die Lakierungen der LKW's, kommt natürlich alles aus Great Britain:

    Fairexx

    Heart Failure

    Grüße

    AntwortenLöschen