Mittwoch, 19. April 2017

Akte des Terrors


Unser Titelbild zeigt eine Momentaufnahme vom 22.3. aus dem Herzen Britanniens.

"A ‘SICK and depraved’ terrorist killed three people and injured 29 in a rampage on Parliament that knifed Britain in the heart." The Sun
"Ein kranker und verdorbener Terrorist tötete drei (3) Menschen und verletzte 29 bei einem Amoklauf auf das Parlament, der Britannien ins Herz sticht"

Die nackten Fakten berühren. Dramatische Ereignisse. In Anbetracht der Pressefotos drängt sich (mir) allerdings der Eindruck auf, dass mit obiger Schlagzeile nicht die Tat eines irren Einzeltäters beschrieben wird - sondern das Szenario einer grossen Übung. Ich unterstelle, dass es sich bei prominenten Terroranschlägen dieses Kalibers (wie nun zuletzt in London) um Übungsszenarien handelt. Man könnte von einem Terror Akt sprechen. Dieser wird durch die Medien etc. als tatsächliches Geschehen dargestellt und dadurch: zur Realität innerhalb der Scheinwelt.

Das heisst man schafft, man craftet Realität .- wie bei der Mondlandung. Und man bewirkt solches durch Lügen. Denn das ist die Kraft, die solches schafft, die Lüge; die Täuschung. Das ist die Force hier unten, das ist das Mittel zum Zweck. Die Lüge IST eine Scheinwelt, eine falsche Realität, ein planvolles Konstrukt, sie bringt das schon mit. Mit vielen Lügen kann man eine grosse Scheinwelt kreieren, mit unendlich vielen Lügen kann man eine unendliche grosse Scheinwelt erschaffen, ein ganzes Universum. Das Inszenieren von Realität auf der Weltbühne beschränkt sich mE nicht auf prominente Terroranschläge, wird an diesen aber sehr offensichtlich.

Wir verfolgen in letzter Zeit eine Häufung von prominenten Terroranschlägen in der Berichterstattung, die Intervalle werden kürzer. Irre Einzeltäter verüben irre (und völlig sinnlose) Anschläge auf kuriose Weise, die sogleich in den Medien ausgebreitet und bald darauf durch die Terrormetapher "ISIS" reklamiert werden. Die Motivation bleibt schleierhaft. Denn "ISIS" hat nichts davon. Profitiert "ISIS", wenn irgendein Typ irgendwo in Europa Menschen mit einem Auto überfährt? In keinster Weise. Es ist Kontraproduktiv. Denn der Profiteur solcher Ereignisse ist allein der Staatsapparat, er kann wachsen, er kann dominanter werden, seinen Kontrollbereich weiten, als Reaktion. "ISIS" schwächt die Angegriffenen nicht, nein, "ISIS" macht sie potenter. Osama Bin Laden hat den US-Amerikanern die Homeland Security gebracht! Die Taliban und ISIS die totale Überwachung hier in der Schweiz. Das macht "Terror" zu einem sehr wirkungsvollen Instrument. Terror ist der perfekte Feind, ein unfassbarer Feind. Nützliche Geschichte.


Wir betrachten diese Bilder nun schon seit Schlagerewigkeiten, bemerken gewisse Arrangements, wiederkehrende Situationen und Markierungen im publizierten Bildmaterial. Wer eine Ahnung hat von der Sprache Babylons wird verwundert durch die Omnipräsenz okkulter Bezüge in der Manifestation dieser Ereignisse.

Die Dienstnummer des erstochenen Bobby war 933. Darum wurde in London um 9:33 Uhr mit einer Time of Silence kollektiv seiner gedacht. Natürlich. Er war quasi eins mit seiner Nummer, ich verstehe.

Einschub - Woher eigentlich die Idee der Schweigeminute für Opfer? Wir reden von Opfern, und einer Ehrung dieser Opfer durch Zeit und Stillstand, was soll das? Was ich weiss ist, dass Zeit = Saturn und Stille = Binah (Sphäre Saturns) bedeutet, und dass man diesem Saturngott seit jeher den Tod zum Opfer bringt, durch geopferte Tiere und Menschen. Seit jeher. Darum scheint mir eine Schweigeminute für Opfer entweder konzeptionell unangebracht oder brutal ehrlich.

Mir sagt die 9:33 was anderes. Sie, die Baumeister der Welt im Auftrag des grossen Architekten (bildhaft gesprochen), sie markieren ihre Werke. Nach 10 Jahren der Observation kann ich das erkennen, du siehst es, jeder hier sieht es. Womit wir es hier zu tun haben sind Werke, Werke der Schöpfer dieser Welt. Der Kreateuren von Realität. Versteh mich richtig, ich rede nicht vom wahren Schöpfer, sondern von den Erschaffern einer Scheinwelt, in die wir bereits hineingeboren werden.


Im Rückblick auf die jüngere Terrorsaison ist mir einiges aufgefallen im Nachhinein, dazu nachfolgend einige Notizen. Dieses ikonische Bild (oben) zeigt eine Installation beim Weihnachtstatort in Berlin 2016. Was für ein Thriller, High Noon in Mailand, wenn ich mich recht erinnere. Ja, richtig. Mailand hat das M, das ist die 3, NB. Ich weiss nicht, ob das folgende schonmal wo gezeigt wurde, mir ist es erst jetzt aufgefallen. Die Rede ist vom besonders bemerkenswerten Ort des weihnachtlichen Anschlags. Dem Standort dieser oktagonalen bzw. doppelkubischen Gedächtnis-Kirche, die den goldenen Antichrist aushängt, wie bereits gezeigt und dargestellt.


Interessant im Zusammenhang mit dem Goldjungen links (>Goldenes Zeitalter > Neues Jerusalem > Offenbarung Kapitel 21) ist mE die Anzahl der Opfer dieses Tags, ihre Zahl beträgt angeblich 12. Schau der Tempel, rechts. Die zwei Säulen, als Türme. Die mittende Pyramide zwischen den Polen. Und darüber - was hat eine Uhr am Gotteshaus sogenannt zu Suchen? Die Zeit ist Saturn, der Satan, ihm zu Ehren wird geopfert. Das Thema ist die Rückkehr Saturns, das Golden Age, das einhergeht mit der (Welt-)Herrschaft des - aus christlicher Sicht - falschen Messias. Das Symbol dieser Neuen Zeit, dieser neuen Ordnung, das ist die Pyramide mit dem Einauge darüber. Welches Saturn repräsentiert bzw. den Antichrist, siehe Architektur des Tempels.


Bislang nicht aufgefallen ist mir die Präsenz der Symbolik im Strassenzug zum Anschlagsort mit dem wohlgemerkt schwarzen LKW (schwarz=Binah-Saturn). Ich war erstaunt, ist mir zuvor nicht aufgefallen, diese Architektur. 12 Opfer und ein goldenes Jesusimmitat genau an dieser pikanten Stelle (siehe oben), noch dazu im rituell angenommenen Zeitraum von Christi Geburt, letztes Jahr zur Weihnachtszeit. Ich seh mich bestätigt, ich seh es hier angekündigt: es folgt das Finale.


Kurz darauf, zum letzten Glockenschlag sozusagen - die Istanbul Geschicht, dieser Nachtclub, exakt in der Nacht auf das neue Jahr. Und dieses Bild zeigt wiedermal alles, die Brücke als Symbol der Verbindung, das Einauge Saturn / Lady in Black Binah, magisches Purple und natürlich der Ort des Geschehens - Malkuth. Alles in einem Bild vereint, die ganze Geschichte.


Interessanterweise bedeutet der Name des Nachtclubs "Reina" zu deutsch "Königin", entsprechend der englischen "Queen". Und wir wissen, symbolisch: Queen = Binah. Erneut haben wir die Verbindung von Opfern und dem Antichrist (Binah = 666, siehe Bild zuvor, das zu den Anschlägen mitpubliziert wurde).



Im Land der Queen kams nun zum nächsten Anschlag, wirkt rückblickend wie ein Hyperlink. Erstaunlich übereinkommende Korrespondenz zwischen Brücke und Anschlagsort in beiden Fällen. Daraus muss ich nichts schliessen, aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit? Das allein schon machts bemerkenswert, gleichsam der publizierten Fotos zum Anschlag. Links Istanbul, rechts London, wir erkennen sofort die Tempelordnung. die zwei Säulen als Rahmen des Geschehens. Sobald ich diese Konstellation sehe wird mir bewusst: ich werde hier nicht Zeuge von Chaos, sondern von Ordo ab Chao. 


Und abermals, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit? Du hast das Wasser (Binah) und die Brücke (Verbindung). Dazu den Tod (Saturn) zwischen den zwei Polen bzw. Lichtsäulen der Brücke. Die Pole manifestieren sich gar noch in den zwei wie gespiegelten Bussen, in Blau (Boaz) und Rot (Jachin). Blau trägt das "Light" > Licht von Binah. Sowas ist eine Regiearbeit, das ergibt sich nicht einfach so.


Kaum mehr überraschend finden wir auch den neuerlichen London Schocker sich ereignend im Rahmen grossangelegter Anti-Terrorübungen im gleichen Zeitraum. Die Bilder oben werden in den Medien präsentiert als Zeugnisse realen Geschehens. Was sie im Grund ja auch sind, nur zeigen sie Teilnehmer an einer Übung. Die Verletzten sind keine Verletzten, die Passanten keine Passanten, sie alle sind Darsteller. Hier wird ein Szenario dargestellt, und so betrachtet wirken die Bilder plötzlich authentisch, genau das sehen wir hier.



Schau die Gesichter, hier hat kein Terroranschlag stattgefunden, zu gelöst wirken all die Beteiligten. Sie wirken wie Akteure im Rahmen eines Szenarios.


Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass zu zeitgleich stattfindenden Anti-Terror-Übungen ein tatsächlicher Terroranschlag geschieht? Sehr hoch, das lehrt die Post-2001 Vergangenheit. Und tatsächlich wurde an der Themse eifrig geprobt,



hier wird von einem Einsatz der Anti-Terror-Polizei 3 Tage vor dem Anschlag berichtet, zu Übungszwecken. Die ganze Woche hindurch hätten solche stattgefunden, berichtete zuvor der Passant. Ich möchte festhalten, dass der obige Übungseinsatz lt. Artikel "terrifyingly realistic" ausfiel, also "erschreckend real" wirkte. 



Einschub: Ich möchte einiges des Skizzierten in künftigen Beiträgen noch vertiefen und muss hier leider abkürzen, mir rennt die Zeit davon. Hübsch ins Bild der betrachteten Antichrist/Lucifer Rising Referenzen bei den vorhergehenden ISIS-Terrorakten passt das Arrangement des 22.3. in London. Hier mal das Bild, ich werde darauf zurück kommen - Bis bald!

Kommentare:

  1. Die Gegenüberstellung von London und Istanbul (Konstantinopel) ist bemerkenswert und ich musste an die Offenbarung denken. Als grosses Bild eine gedachte Fischform, beginnend auf Spitzbergen, links das Siebengebirge, den Rhein, Paris. Rechts Siebenbürgen, St Petersburg, Kiew, Istanbul, Kairo, den Nil. Unten Kapstadt und dann öffnet sich der Schwanz über Neuschwabenland. Das Mittelmeer trennt Kopf und Körper und Rom ist das Auge. Pyramiden ist eine alte Bergbaustadt auf Spitzbergen und Pyramiden wurden in der "Antarktis" gefunden. Ach ja, wenn man das Zeichen der Pax Romana umdreht, schliesst das P Rom ein, oder aus. Auf der Linie nach Norden ein Kreuz beschreibt die Mittelgebirgsketten. Vom Siebengebirge bis Siebenbürgen steht als zusammenhängender Gebirgszug das Wort Zion.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mache doch bitte mal eine Zeichnung auf einer Karte und zeige sie.

      Gruss
      Hardy

      Löschen
    2. Mach ich noch. Hier schon mal der Schriftzug.
      https://jaegercvm2.wordpress.com/
      Die rechte Seite ist der 30. Längengrad, die linke, der alte 0 Meridian Paris. Die "Rosenlinie" sozusagen.
      Krim, Donbas, Israel...England Spanien Portugal...you will see.
      Die Linie der Pax Romana ist der 12. Längengrad und das Kreuz liegt zwischen I und O
      im Wort Zion und führt nach Lutherstadt Wittenberg, oder Rostock.
      lieben Gruss

      Löschen
  2. Super Beitrag, ich sehe es genauso. Danke Claudio.

    AntwortenLöschen
  3. t ERROR ;)
    exCell'ent, Claudio!
    Dank & lG
    christian

    AntwortenLöschen
  4. http://www.blick.ch/news/schweiz/geheimniskraemerei-beim-nachrichtendienst-bundesrat-will-akten-30-jahre-laenger-geheim-halten-id6555192.html

    AntwortenLöschen
  5. Die Kommentare sind goldig, zum neuen CGI Geflimmer der NASA

    http://www.20min.ch/wissen/news/story/Schaerfer-war-die-Erde-bei-Nacht-noch-nie-22956716

    AntwortenLöschen
  6. 0:27

    http://www.bild.de/video/clip/playmobil/playmobil-figur-51166136.bild.html

    AntwortenLöschen
  7. High,
    hier der Link einer Firma, die solche Shows professionell veranstaltet.
    (mit bis zu 400 Akteuren)
    http://crisiscast.com/
    Gruß vom
    Robby

    AntwortenLöschen
  8. Die Schweigeminute ist nicht für die Opfer gedacht sondern das ist ein Dank an ihren Herrn und Meister dass alles so wunderbar geklappt hat.
    Für die Öffentlichkeit wird natürlich gesagt das diese Minute ein Gedenken an die Opfer wäre, was ja eigentlich totaler Blödsinn ist.
    Deshalb sollte auch niemand öffentlich sich an so einer Schweigeminute beteiligen da es eine Minute für Dank an Luzifer/Satan/ Saturn oder wie auch immer ist.

    AntwortenLöschen
  9. http://www.bild.de/ratgeber/wissenschaft/weltall/weltraumschrott-muellabfuhr-51388348.bild.html

    AntwortenLöschen