Samstag, 21. September 2013

Abt. Steinigt ihn! - Binah verstehen

Achtung Goyem: Falls Sie Nichtjude sind und deshalb in keinster Weise zum Kreis der Auserwählten gehören, aber dennoch glauben, der Vertilger und Austreiber alles nichtjüdischen sei auch ihr Gott und identisch mit dem liebenden Vater aller Geschöpfe in Wahrheit, könnte dieser Beitrag störend auf Sie wirken. Wir empfehlen ihnen daher nicht weiterzulesen. Falls sie aber Christ sind und daher die schlichte Wahrheit annehmen können, dass Jesus Gott ist, brauchen Sie weder Ängste noch Sorgen zu haben und können diese Warnung als gegenstandslos betrachten.



Bilder wie diese sind der Grund weshalb ich immer wieder dafür plädiere, auf Details zu achten und sich die Ordnung einzuprägen, in der bestimmte Dinge in Erscheinung treten. Es ist immer die Gleiche. Studiere das 1. und insbesonders das 3.Bild und überlege, wo du das schonmal gesehen hast; und spätestens beim nächsten Urbi et Orbi wieder sehen wirst. Wir sind auf Erden nunmal als Schafe unter Wölfe geschickt, die als Schafe verkleidet sind - und wenn der Herr uns das sagt, dürfen wir es auch getrost glauben, denn er ist die Wahrheit. Mir braucht keiner zu glauben, dennoch sage ich dir: du hast Augen um zu sehen, also benutze sie auch.

Die jüdische Kabbalah

"Die Kabbala (auch Kabbalah) ist eine mystische Tradition des Judentums. Sie steht in einer jahrhundertelangen mündlichen Überlieferung, deren Wurzeln sich im Tanach, der Heiligen Schrift des Judentums, finden. / Die Basis kabbalistischer Traditionen ist die Suche des Menschen nach der Erfahrung einer unmittelbaren Beziehung zu Gott. / Als bedeutendstes Schriftwerk der Kabbala gilt der Zohar, ein pseudepigraphisches Werk aus der theosophischen Richtung der älteren Kabbala." wiki

ist das Fundament der rituellen Freimaurerei, und die Freimaurer schufen als Bündnispartner bzw. Agenten des Tempels, als Tempelbauer, in der nichtjüdischen Welt das Fundament dessen, was wir heute "die freie Welt" nennen. Ich sage dir nicht, dass irdische Machtinstitutionen "im Lauf der Zeit unterwandert" wurden, sondern dass diese niemals etwas anderes waren als Pyramiden.

Pyramiden haben nicht nur mit dem alten Ägypten zu tun, sie sind viel viel älter; sie stellen das grundsätzliche Ordnungsprinzip der Macht auf Erden dar, nämlich die luziferische = satanische Ordnung der Dinge. Die Pyramidenstruktur repräsentiert die Neue Weltordnung; und jeder Staat, "in Recht und Ordnung", IST eine Pyramide. Wir bezahlen zB Steuern, weil wir niemals aus der Sklaverei entlassen wurden und daher "verpflichtet" sind, für den Unterhalt der Pyramiden und das Auskommen der Pharaonen zu sorgen. Wer kein guter Sklave ist, der kommt "mit Recht" ins Gefängnis, weil er "dem Gesetz" nicht Folge leistet.

Wir sind mittendrin in der Verschwörung der falschen Autorität(en) und neuen Gesetzgeber, aber blind dafür, weil die Verschwörung allgegenwärtig und "ganz normal" ist. Der einzige Weg um aus dieser Gefangenschaft zu entkommen ist das Erkennen, dass es in Wahrheit nur einen Herrn gibt und wir niemand anderem unseren Glauben schenken müssen. Das aber ist brandgefährlich für Rom. Du siehst, es ist systemorganisatorisch unabdingbar, dass offizielle Kirchen / Religionen Teil der Verschwörung sind, denn sie kanalisieren unseren Glauben, um uns auf harmlosen Weiden unter Kontrolle zu halten.

"I went fishing and said to my wife how lovely that God made Fish."
- Ocs101

Und du erkennst, dass der Glaube an Jesus keine Religion ist, sondern der Glaube an die Wahrheit, die Liebe zur Wahrheit; die Liebe zum Leben, das nirgendanders als in der Wahrheit geschaffen wurde und seinen Ursprung hat. Und es ist gut zu wissen, dass unter den Milliarden Christen zumindest eine handvoll da ist, die in diesem Moment genau weiss und es fassen kann wovon ich spreche, nämlich das Jesus der Schöpfer ist. Zweifelsfrei für Jeden, der Jesus in Wahrheit erkannt hat. Wessen Seele aber voll mit der Welt und ihrer Ordnung ist (wofür ich grosses Verständnis habe, in Anbetracht der Lage in der wir uns von Klein auf befinden, aber das macht es nicht besser) der wird solches kaum je fassen können, denn sein Glaube ist falsch orientiert und darum von geringem Fassungsvermögen. Man nennt diesen Zustand Kleinglauben.

Und in genau diesem Zustand wollen die Herren der Welt und all ihre künstlichen Organe / Körperschaften einen behalten, denn dieser (angst- und sorgenvolle) Zustand macht kontrollierbar, beherrschbar. Durch falsche Autoritäten. Welche ihrerseits dem grossen Werk der falschen Autorität seit Anbeginn der Zeit dienen: Satan. Er ist es, er ist der echte Feind Gottes und des Menschen. Und niemand soll sich darum zu falschem Hass auf Mitmenschen verleiten lassen, auch und gerade nicht auf "die Juden", welche die Fehlgeleitetsten und im Grunde ärmsten Hunde überhaupt sind; trotz und gerade ihrer irdischen Macht wegen, weil nämlich niemand dem Erlöser ferner ist als sie es sind, in ihrem Hass auf Jesus.

Nun aber zum eigentlichen Beitrag:


Der "Baum des Lebens" ist das Herzstück der Kabbalen, deren Ziel die Illumination ist, die Krone "Kether". Der linke und der rechte Pfad (siehe Bild), welche die Trinität hochhalten (erkenne die Ordnung), werden repräsentiert durch Boas und Jachin, die Säulen des (salomonischen) Tempels.

Du erinnerst dich, oben links ist Saturn. Und du erinnerst dich, Satan ist auch Saturn. Dieser Punkt, die Spitze der linken Säule, heisst BINAH. Du erinnerst dich auch daran, dass Saturn (oft) mit einer Säule dargestellt wird.


Hier ists der Stab unter seinem Kopf. Diese Säule ist der linke Pfad (im Baum des Lebens). Auf englisch ist die Säule "the Pillar", oder "the Post", wie in "The Jerusalem Post".

Wir (ich) wollen uns nun diesen Punkt BINAH näher ansehen, und ich garantiere dir (mir) mindestens ein "Aha!" Erlebnis.

Der "Baum des Lebens" wird Sephirot genannt, und die II einzelnen Punkte / Stationen heissen Sephira. Der Name des Sephira "BINAH" bedeutet "VERSTEHEN" (under-standing) im Sinne intellektueller Intelligenz.


Und nochmal, es geht bei der kabbalistischen Lehre um die Illumination, die Erleuchtung (Sephira "Kether" = Krone), um die Spitze des Dreiecks (in 3D: Pyramiden-Spitze). Das ist pur Luziferisch, und die Ordnung dieses Dreiecks ist die I-O-I. Gesehen?

Und nun halt dich fest:


"Binah, (meaning "Understanding"; בינה), is the second intellectual sephira on the kabbalistic Tree of Life. /  it may be alternatively related to the "left eye", "left hemisphere of the brain" or the "heart." Binah is associated with the color black" (wiki)

Zu deutsch: BINAH ist die zweite intellektuelle Sephira auf dem kabbalistischen Baum des Lebens. In Bezug stehen "das linke Auge", die "linke Hemisphäre des Gehirns" oder "das Herz" (alte Leser erinnern sich). BINAH wird assoziiert mit der Farbe Schwarz."

Und weiter, à propos "Herz":

"Binah is associated with the feminine. / Classical Jewish texts state Binah yeterah natun l'nashim ("an extra measure of Binah was given to women")"

Zu deutsch: BINAH ist weiblich. Das ist Lucy. Dazu sag ich jetzt nichts weiter, sonst mach ich mich nur unbeliebt. Oder vieleicht doch, ich sags mal so: Von ihrer Natur her, ohne es zu wollen, ist die Frau / das Weibliche für Satan ein leichtes Opfer, leicht zu benutzen mit ihrem einnehmenden Wesen, und der Mann wird dadurch leicht zum Affen gemacht, fällt ebenso leicht, im Wollen, nach... der Box.


Und weiter:

"The aspect or attribute of being associated with the feminine, is why Binah is often associated with various occult things that reflect the females. It is related to the Yoni, and to the womb. It is related to the priestess card in the occult tarot ... and Liber 777 associating it with Isis, Cybele, Demeter, Rhea, Woman, The Virgin Mary, Juno, Hecate, Yoni, The Three Threes of the Tarot, etc. etc. etc."


Katholiken - bzw. der Papst, die Mutter Kirche - verehren eine Maria "Mutter Gottes", die "Himmelskönigin" - hört auf damit! Ihr verehrt damit ISIS, Lucy... Satan. Warum zum Teufel genügt euch Jesus nicht? Könnte es sein, dass ihr Jesus unterschätzt? Verkennt? Ja, das tut ihr. Hört auf dem Papst zu folgen, hört auf ihn als "den heiligen Vater" zu sehen, an ihn und sein Haus zu glauben - denn er ist ein Täuscher und sein Amt ist des Antichrist.

NB - BINAH ist auch SHIVA.

Und als wär dieser Beitrag nicht schon kontrovers genug, nochmal weiter:

"The name of God associated with Binah is Jehovah Elohim, ... and the planet associated with it is Saturn"

Zu deutsch: "Der mit BINAH assoziierte Name Gottes ist JEHOVA ELOHIM und der zugeordnete Planet ist SATURN."


Da hast du es. Weiss auf Schwarz. Jehova Elohim ist Saturn, und nicht Jesus Christus. Von Saturn kommt das "Golden Age", durch Aquarius, und mit ihm der personifizierte Antichrist, der erwartete Messias der Führungsjuden. Er wird "den Weltfrieden" bringen (und daher wohl erst Ende des zur finalen Umformung benötigten WK3 auftauchen, mE), und die ganze Menschheit wird drauf reinfallen, so heisst es, ausser jenen nur, die in Geist und Wahrheit an Jesus glauben.

Bis bald!


Kommentare:

  1. Witzig, als ich deine Einführung gelesen habe, musste ich direkt an einen Artikel denken, den ich schon seit Wochen im Kopf mit mir rumtrage. Ich weiß nicht mit was Du Dich im moment genau beschäftigst, Claudio, aber die Parallelen zu meinen eigenen Erkenntnissen und Gedanken sind beinnahe beängstigend; und das Woche für Woche!

    Gerade in der Einleitung ist viel Wahrheit gesagt worden. Die Welt, bzw. die Ordnung der Welt ist die Pyramide. Das zu verstehen fällt den meisten nicht leicht, aber schaut man sich institutionelle Religionen, Parteien, Organisationen, Armeen, Staaten..... an, so muss einem das einfach auffallen. Es ist immer das gleiche Prinzip: Oben sitzen die Lenken, gefolgt von einer breiten Schicht williger Beamter (Soldaten, Polizisten, Politiker, Söldner, Politkommisare....), die von eben jenem System auf materieller Ebene profitieren und die breite Masse, also das Fundament, der Pyramide ausbeuten.
    Je höher man also in der Pyramide steht, desto gefangener ist man in dieser Ordnung, da man den Blick für mögliche Alternativen völlig verliert. Je mehr man sich also in der satanischen Ordnung verliert, desto näher ist man Satan. Deshalb haben "die da oben" auch keine Skrupel einfach mal Tausende in irgend welchen Kriegen in den Tod zu schicken, oder sich am Hunger und Elend in der Welt nicht zu stören.

    Eines der aussagekräftigsten Zitate aus der Bibel ist daher jenes: "Wisst ihr nicht, dass die Freundschaft der Welt Feindschaft gegen Gott ist? Wer nun irgend ein Freund der Welt sein will, stellt sich als Feind Gottes dar"
    Jakobus 4.4

    Warum? Weil Gott nicht "von dieser Welt" ist. Er existiert auf einer Ebene, aber nicht der Materiellen. Der Gott der Materie ist eben derjenige, der sie geschaffen hat. Das war aber eben nicht Gott, sondern "Jehova", wie du schon im letzten Artikel gut beobachtet hast.

    Daher ist alles auf der Welt "die Pyramide" und die Pyramide ist die Ordnung der Materie.

    Es ist eigentlich so einfach und doch so schwer zu verstehen. Na ja... Immer weiter, immer nach vorne^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sie-leben,

      schön von Dir zu lesen:) Du siehst mich bei jedem deiner Sätze nickend und zustimmend, deine treffenden Formulierungen beeindrucken mich immer wieder, und das gefällt mir auch an deinem Blog. Mir scheint, unsere Sicht auf das Irdische und den "State of Trance", zu dem wir unabhängig voneinander gelangt sind, ist nahezu deckungsgleich. Entweder sind wir beide völlig verrückt, oder aber auf der richtigen Spur, ich tendiere selbstverständlich zu letzterer Einschätzung.

      "Daher ist alles auf der Welt "die Pyramide" und die Pyramide ist die Ordnung der Materie. Es ist eigentlich so einfach und doch so schwer zu verstehen."

      Ganz genau! Schon früh hab ich im Blog geschrieben, dass wir uns in der Scheinwelt im Inneren einer Pyramide befinden, doch damals war es nur eine Ahnung hinter dreifachem Schleier. Heute aber seh ich das Pyramidenfeld klar und deutlich, es sind Pyramiden in Pyramiden, und die grösste von allen, "das Mutterschiff" sozusagen, ist das materielle Universum selbst.


      NB - sieh dir hier mal Bild 3 und Bild 6
      der Fotostrecke an, das sind doch keine blossen "Schmierereien".

      http://www.20min.ch/ausland/news/story/Wahlen-in-Deutschland---was-heisst-das-fuer-uns--12683164

      Mir scheints, die MSM berichten auf 2 Ebenen über "den Stand der Dinge"; die erste Ebene richtet sich an die breite Leserschaft, die zweite Ebene ist codiert.

      lg

      Löschen
    2. Hier ist ein Hinweis auf die Große Koalition zu sehen,
      man beachte den "Logenfinger", der "nach Oben" zeigt ( vom 17.9.) :
      http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-und-gabriel-bereitet-sich-auf-grosse-koalition-mit-merkel-vor-a-922718.html

      Löschen
    3. Die BILD vom Tag VOR der Wahl, die jeder "kostenlos" im Briefkasten hatte, hat schon die grosse Koarition vorhergesagt:

      http://www.natur-reich.de/archiv/56-Freimaurer-BILD-grosse-Koalition.htm

      gruß,
      naturreicher

      Löschen
  2. Kontrovers sein ist ein Muss in dieser Endzeit der Lügner. Von daher; Way to go!

    Erstklassige Entdeckung, lieber Claudio:
    "The name of God associated with Binah is Jehovah Elohim, ... and the planet associated with it is Saturn"

    Wenn man ihre Schriften liest, stellen sie sich nämlich selber bloss. Ich vertrete ja auch schon seit längerem, dass der Gott des alten Testamentes nie und nimmer der gleiche Gott des neuen Testamentes sein kann. Wohlwissen, dass das neue Testament selber eine manipulierte Schusterung des Clubs ist.

    Was die Behauptung, Satan/Luzifer sei der Schöpfer des materiellen Universums, betrifft, kann ich ich leider nicht mithalten. Das ist nämlich gerade eine seiner Lügen, mit der er Macht über die Schöpfung erhalten will: Euch glauben machen, dass er Schöpfer ist. Dabei ist er ein kleiner Stümper, der sich ein bisschen mit Schwingungen auskennt, aber weder Liebe noch Energie aus sich selber herstellen kann. Er ist wie der Mond, reflektiert das bisschen Licht, dass er von Gott und seinen Kinder stiehlt.

    Lernt die wahre Schönheit der Erde und des Lebens kennen, ein gefallener Engel erschafft solches nicht.

    Herzlichst, der Chaukee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chaukee,

      Satan ist nicht der Schöpfer, da bin ich ganz einig mit dir, aber mE immitiert er den Schöpfer. Ich meine das alles, was wir hier auf Erden als auf visueller Ebene "schön" empfinden, in Wahrheit, dh. im Himmel, noch tausendmal schöner ist. Weshalb es wohl närrisch ist, überhaupt an Materie zu kleben. Fakt ist, auf Erden wird mit der Zeit alles schmutzig, und Materie ist makelhaft, nicht vollkommen, sie ist vergänglich. Was aber der Schöpfer kreiiert, das besteht in Ewigkeit.

      lg

      Löschen
  3. Passend dazu:

    http://www.youtube.com/watch?v=aVdE-Q31oyk

    AntwortenLöschen
  4. @sieleben@claudio - Ihr scheint wohl die Haltung der Katharer einzunehmen, die in den zwei Albigenser Kreuzzügen vom Vatikan ausgerottet wurden, die Katharer (=die Reinen) glaubten ja auch, daß die Matrix-Illusion von Satan geschaffen worden wäre.Aus dem Begriff Katharer entwickelte sich dann später das Schimpfwort "Ketzer". Hier ein Versuch, die Position der Katharer mit aktuellen Bezügen zu versehen http://www.artfond.de/matrix.htm (benutzername rheingold passwort gold) und auch hier http://artfond.de/katharer.htm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ihr scheint wohl die Haltung der Katharer einzunehmen,"

      mmmh.. meine Haltung ist meine eigene Haltung, sie ist das Produkt meiner Selbsttätigkeit. Dh. ich hab solches nicht von Aussen her aufgenommen, sondern in mir selbst gefunden. Aber es wundert mich nicht, wenn andere - ebenso Selbsttätig - zur selben / ähnlichen Sicht kommen.

      Danke für den Hinweis auf die Katharer, ich werde das lesen.

      lg

      Löschen
  5. @chaukee Es sind die Tempelritter, die Deine Anschauung stützen. Hier eine Beschreibung, wie die sich "das Diesseits" vorstellen

    Zitat
    Gott ließ das nicht zu, wusste das sie in der Hölle enden würden und schuf eine Scheidewand zwischen dem Satan und den Engeln und Großengeln, die ihm folgten.

    Umgeben von der Trennwand fielen sie alle in eine Ohmacht und wurden wieder den Setzlingen ähnlich, die sie im Voranfang gewesen waren. Der Ort in dem sie ruhen nennt man das Meer des Schweigens.

    Baal kehrte niedergeschlagen in sein Reich zurück, fühlte Verantwortung für das Geschehene und die Einwohner Mittelreichs trauerten um die scheinbar verlorenen Wesen.

    Schaddai hingegen blieb lange fluchend bei der Stätte und schwor Rache, da er der Setzlinge nicht habhaft werden konnte. Die Tragödie welche geschehen war, konnte und ließ Gott nicht einfach sein.

    Die nun bewusstlosen Samen hatten ihre hohe Schwingung verloren, konnten nicht einfach zurück ins Gottesreich. Für sie musste eine eigene Welt geschaffen werden, in der sie die Möglichkeit hatten sich wieder nach oben zu arbeiten.

    IL begann das Werk: Die Schaffung des Diesseits. Zuerst erstellte er einen neuen Raum und eine neue Zeit. Danach formte er Anballungen, die bald immer fester wurden: Monde, Sonnen und Sterne. All diese sind Kondensatoren ähnlich, notwendig um die Schwingungen zu leiten und festzuhalten, derer die neue Welt bedarf. Ein weiteres Gebilde aus den verschiedensten Stoffen, das bald Form annahm, war die Erde. Dazu setzte er die unsichtbare oder Schwarze Sonne (Ilum), die Kraftquelle des göttlichen Lichts im Diesseits, welche sich im Sternbild Crater (Krug) befindet.

    Nachdem Pflanzen und Tiere auf der Erde waren (diese nahmen die Engel bei ihrem Auszug aus dem Gottesreich mit, bzw. sie folgten ihnen nach), kamen bald auch die ersten Großengel und Engel aus dem Meere des Schweigens. Diese wurden zu den Menschen und fanden sich auch auf der Erde zu Stämmen - wie einst im Gottesreich durch verschiedene Wesensart und unterschiedliches Aussehen, denn diese Eigenschaften sind in Geist (Wesen) und Seele (Form) seit jeher festgeschrieben.

    So wissen wir nun, wer wir selbst sind: Alle Menschen sind gefallene Engel, einst wohnhaft im himmlischen Reiche Gottes!
    http://artfond.de/entstehungtemplerwelt.htm (benutzername rheingold passwort gold)

    AntwortenLöschen
  6. Das Phänomen der Jungfrau Maria, Unserer Lieben Frau, der Mutter Gottes - @claudio Du schreibst "Katholiken - bzw. der Papst, die Mutter Kirche - verehren eine Maria "Mutter Gottes", die "Himmelskönigin" - hört auf damit! Ihr verehrt damit ISIS, Lucy... Satan. Warum zum Teufel genügt euch Jesus nicht?"
    Als geborener Katholik kann ich Dir das sagen. Zum einen ist die Marienverehrung im Katholizismus stark verankert, für mich als Kind war Jesus schlichtweg zu heilig, war also dankbar, daß es "Nebenfiguren" wie Christkind und Maria gab, die ich mich traute "anzusprechen" :-), Jesus wird meist am Kreus gekreuzigt dargestellt, das hat mich immer bedrückt, Mariendarstellungen sind für kleine Kinder deutlich entspannter. Aber zurück zu diesem Phänomen der Wundererscheinungen der Jungfrau Maria. Die Erscheinung in Fatima wurde arg von den Freimauern bekämpft und hat mehrfach Geschichte geschrieben http://artfond.de/papst_fatima.htm, daß das einzige überlebende Seherkind ausgerechnet Lucia heißt, halte ich zugegeben auch nicht für Zufall :-), eine andere Wundererscheinung geschah in Guadalupe und stellt wissenschaftsgläubige Materialisten auf eine ernste Probe http://artfond.de/mariavonguadalupe.htm, im Kontext sollte man auch die Schwarze Madonna beachten, die allerdings teilweise älter als die Jungfrau Maria ist, wenn wir der herrschenden Geschichtsschreibung Glauben schenken http://artfond.de/schwarzemadonna.htm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab ein grundsätzliches Verständnisproblem, weshalb sich jemand an eine "Maria" wendet. Gleiches gilt für "Heilige" und "Engel", deren Verehrung ja sehr populär ist.

      Wenn ich mich direkt an Jesus wenden kann, darf, soll - dann erscheint mir alles andere, kurz gesagt: abwegig.

      Und gefährlich, denn Jesus ist wohl die Wahrheit, aber "Engel" und "Heilige" können verschiedenes sein. Auch Satan ist ein Engel.

      lg

      Löschen
  7. @Claudio - ich versuch mal einen Schlenker, um mir meine Marienverehrung zu retten :-), ich kam mit einer Jüdin, die in der DDR aufgewachsen ist, in Kontakt, sie hatte nach der Wende in einer Schweizer Bank Karriere gemacht und noch wenige Wochen vor 9/11 ihre Boni im WTC gefeiert, danach ist sie ausgestiegen aus der Finanzwelt und bei einem berühmten Rabbi in die Lehre gegangen, um Thora und Sohar zu studieren und ist jetzt eine verschleierte konvertierte Muslima. Leider ist sie abgetaucht, hab also keinen Kontakt und auch ihre Schriften nicht mehr (Webseite gelöscht). Ich befragte sie nach einem Leibniz Zitat, das mir keine Ruhe gab: Leibniz fragte, in der Bibel steht, Gott habe Himmel und Erde erschaffen, aber nicht, daß er das Wasser erschuf. Zufall? Absicht? Wer hat dann das Wasser erschaffen? Sie hatte eine Antwort: Das Wasser konnte Gott nicht erschaffen, denn es ist Gott (Emanation Gottes) Für die Entstehungs/Erscheinungsorte des Wassers (die Quelle) sind seit alters her die Musen und Quellnymphen zuständig. Mit der Christianisierung wurden aus den Quellnymphen überall die Jungfrau Maria substituiert. Zufall? Wenn dem geistigen Prinzip des Wassers (der Erscheinung des Wassers) erst die Quellnymphen, jetzt die Jungfrau Maria zugeordnet werden, sollte dann nicht Maria einen engen Bezug dazu haben? In Guadalupe, so die katholische Lesart, erschienen die Conquistadoren im Auftrag der Jungfrau Maria und erschien die Jungfrau höchstselbst, um das rituelle Opfern in den Pyramiden der dort herrschenden Elite zu beenden, die Verbrechen, die dort im Namen der Christen geschahen, wären verrohten Hilfsvölkern und einzelnen korrupten Beamten zuzurechnen :-) Fatima war 1917 ein Versuch, die atheistische Bedrohung des Bolschewismus abzuwenden (deswegen stehen dort jetzt ein paar Teile der Berliner Mauer vom Papst gespendet) Also irgendwie ganz schön politisch. - Angeblich wurde in den Tempeln nahe Guadalupe in den Dezemberwochen wegen irgendeiner Gestirnkonstellation des Sirius, Kinder einem Schlangengott geopfert, hab mich vor kurzem aus aktuellem Anlaß mit dem Attentat in Sandy Hooks beschäftigt, wo in einer Dezember Woche viele Kinder in einer Grundschule ermordet wurden. Die Schule ist in den wesentlichen Bauteilen baugleich mit eben diesem Tempel, Videos führen Indizien an, daß die offizielle Version gefaked ist und daß die dortigen Freimaurer an diesem Opfer-Event führend mitgewirkt hätten. - zugegeben ist alle recht durcheinander und nicht zu Ende gedacht, nur, kann es vielleicht möglich sein, daß die These, bei den Marienerscheinungen handele es sich lediglich um ein weiteres Täuschungsmanöver Satans nicht ganz paßt?

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann jetzt diese Aussagen von Madame Blavatzky nicht in einen Theosophischen Zusammenhang bringen.
    Sie scheint nicht gerade ein Jehova-fan gewesen sein aber auch kein
    Christushasser,der bei ihr allerdings heruntermanipuliert wird.
    Christus scheint sie nicht erkannt zu haben.
    Die Zitate stammen aus der Geheimlehre und sind im Kontext mit dem
    Beitrag vielleicht interressant.

    Westliche Mathematiker und einige amerikanische Kabbalisten sagen uns, daß
    in der Kabalah auch "der Wert des Jehovahnamens der des Durchmessers in
    einem Kreise ist." Füge zu dieser Thatsache, daß Jehovah die dritte der
    Sephiroth, Binah, ist, ein weibliches Wort, so hast du den Schlüssel zu dem
    Geheimnis. Durch gewisse kabbalistische Transformationen wird dieser Name,
    der in den ersten Kapiteln der Genesis androgyn ist, in seinen Umänderungen
    gänzlich männlich, kainitisch und phallisch. Die Thatsache, eine Gottheit unter den
    heidnischen Göttern auszuwählen und einen speziellen Nationalgott daraus zu
    machen, ihn als den "Einen lebenden Gott", den "Gott der Götter" anzurufen. Und
    dann diesen Dienst als monotheistisch zu proklamieren, verändert sie noch nicht
    in das EINE Prinzip, dessen "Einheit weder Vervielfältigung, noch Wandel oder
    Form gestattet," besonders nicht in dem Falle einer priapischen Gottheit, als
    welche Jehovah nunmehr erwiesen.

    Die Christen - viel weniger klar blickend als der große Mystiker und Befreier,
    dessen Namen sie angenommen haben, dessen Lehren sie mißverstanden
    und entstellt, und dessen Andenken sie durch ihre Thaten besudelt haben -
    nahmen den jüdischen Jehovah wie er war, und strebten natürlich vergeblich,
    das Evangelium des Lichts und der Freiheit mit der Gottheit der Finsternis und
    der Unterwürfigkeit in Einklang zu bringen.

    Gruß
    Hardy

    AntwortenLöschen