Donnerstag, 5. Juli 2018

Einige Bilder und Schnippsel

Entschuldigung für die Flaute, im Geschäft ist täglich viel Arbeit zu erledigen. Überstunden (unbezahlte natürlich, weil COOP kein Geld hat um Überstunden auszuzahlen; man kriegt als Arbeiter nur die dafür verwendete Zeit erstattet bzw. gutgeschrieben, um sie dann irgendwann zu kompensieren; Die zusätzliche Arbeitsleistung ist geschenkt bzw wird quasi pauschal abgerechnet mit dem normalen Monatsgehalt, COOP hat auf mich im Prinzip eine 'Flat Rate') sind der Standard und der Stau auf der Strasse raubt Zeit überdies, dann ist da noch die Band, meine Animes und auch der Affe will gefüttert werden - kurzum, ich hab mich dem Blog diese Woche nicht auch noch gewidmet. Und zwar bewusst, weil ich kann einfach nicht ständig arbeiten, das geht nicht, ich muss auch mal chillen.

Aber das reut mich wiederum, weil ich will eigentlich den Blog so betreiben wie es früher der Fall war, in der guten alten Zeit sozusagen. Als ich noch weit mehr Zeit hatte. Zeit für mich und meine persönlichen Beschäftigungen, wie diesen Blog hier. Aber eben, was will man machen.


Naja, man könnte einfach kündigen, vermutlich wäre das am Klügsten. Hallo Chef! Siehst du, es kümmert mich nichtmal. Und wenn man nicht mit Anfang 20 irgendwie hängengeblieben wäre, sich immer mal wieder wundert, wieviel Zeit seit den 90ern schon vergangen ist, hätte man vermutlich auch Geld auf der Seite, etwas das man Vermögen nennt. Man hätte Sicherheiten, einen Anlageplan, einen Bänker und so erwachsenes Zeugs - und nicht nur lauter Spielzeug zu Hause. Man könnte einfach kündigen und eine Zeit lang vom Ersparten leben, bis ein neuer Job gefunden ist, besonders da man weder Frau noch Kind noch Haus noch sonstwas hat. "Was machst du nur mit deinem Geld?!", hör ich Mutter schon sagen, "dein Bruder kann es doch auch!". Ja, kann er. Ich nicht, ich bin halt ein wenig anders. Man könnte auch jetzt gerade eine Bewerbung tippen, statt hier Buchstaben in einen Blog - aber so bin ich halt, und auf Bewerbungen hab ich keinen Bock.

Für einen wie mich ist es furchtbar kompliziert hier unten. Ich bin der Typ, der sich 24/7 selbst beschäftigen und bespielen kann - und alles was mir Zeit raubt von diesen 24/7 empfinde ich als Belästigung. Und diese Welt ist voller Belästigungen, ein Übel das jeden Tag von vorne wieder beginnt.

Aber ich alter Mann (ich geh stramm auf die 40 zu! Oh mein Gott wie das schon klingt, das kann doch nicht wahr sein...) rede nur vor mich hin, dabei wollte ich doch Bilder zeigen. Und Schnippsel. Aber soll ich jetzt noch den Ordner durchsuchen?

Moment, ich schau mal kurz, ob da allenfalls noch was wäre. Was hab ich da so alles gesammelt die Tage...



Nein, ich wüsste nicht warum ich dir das zeigen sollte, da fehlt ja jeglicher Kontext.


Oder hier, da ist doch nichts bemerkenswert.


Dieses Titelbild des "Zohar", des bedeutensten Buches der Kabbalah, was soll daran nun besonders sein, ist doch nur so ein weiteres Portal. Kenn ich doch schon von Regierungsgebäuden jeglicher Couleur, was soll dieses Bild? Warum hab ich das überhaupt gespeichert.


Oder hier, keine Ahnung, Datenmüll.


Was soll das nun mit Melania zu tun haben, also wirklich, ich kann mich über diesen Beitrag nur wundern.


Und das hier hab ich dir ja schon gezeigt, noch dazu ohne weiteren Kommentar. Mit diesem Halbmond da, mit diesen Hörnern, ist doch Blödsinn sowas.


Ja, ich denke, wir würden diesen Beitrag dann jetzt hier beenden. Wir hoffen auf bessere Zeiten! Bis bald!


Kommentare:

  1. "Für einen wie mich ist es furchtbar kompliziert hier unten. Ich bin der Typ, der sich 24/7 selbst beschäftigen und bespielen kann - und alles was mir Zeit raubt von diesen 24/7 empfinde ich als Belästigung. Und diese Welt ist voller Belästigungen, ein Übel das jeden Tag von vorne wieder beginnt."

    true, bro. Bei mir ist das auch so. Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Das Ding morgens vorm Spiegel:Ich kenne dich nicht aber wasche dich trotzdem.

      Hardy

      Löschen
    2. Ja... Ja, das könnte man so stehen lassen. Das ist der Affe.

      Löschen
  3. Naja ich wäre froh ich wäre schon 40 dann hätte ich weniger Zeit noch vor mir die ich an diesem Ort absitzen muss.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann deinen Gefühlszustand schon nachvollziehen...ABER du hast doch was anderes gefunden!!!
      Du hast DEN EINZIGEN WEG gefunden,DEN WEG hier raus....Sei also voller Freunde und verkünde die Frohe Botschaft!!

      Vorfreude ist die schönste Freude!!!

      Klingt ziemlich abgedroschen aber es ist nun mal Wahr oder?

      Alles Gute

      VG
      Dario

      Löschen
    2. Ja danke Dario du hast vollkommen recht :) Den Gedankengang hab ich grad gebraucht um bissle besser drauf zu werden.

      Löschen
  4. Ich dachte Schadenfreude^^

    AntwortenLöschen
  5. Frankreich WM Trikot 2018 von Nike (FFF - 666):

    https://www.engelhorn.de/on/demandware.static/-/Sites-engelhorn-master/default/dwb216839b/images/067/559/072/40318677.A.jpg

    AntwortenLöschen
  6. Theresa May + Angela Merkel (J + B, blau + rot):

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/07/06/seehofer-attackiert-die-eu-wegen-harter-haltung-bei-brexit/

    AntwortenLöschen
  7. Ich mochte diesen "ZIMMERMAN" nie....er ist ein "NASALäer"..."Bob Dylan [ˈdɪlən] (* 24. Mai 1941 als Robert Allen Zimmerman"
    https://www.youtube.com/watch?v=3qI-Koffmpk
    "Zimmermäään du EI"
    https://www.youtube.com/watch?v=zbsyeB6IKEY

    AntwortenLöschen
  8. Hi,

    "Überstunden (unbezahlte natürlich, weil COOP kein Geld hat um Überstunden auszuzahlen..."

    na ja, ob die kein Geld haben, wage ich mal ernsthaft zu bezweifeln. Die wollen nur nicht! Deine Überstundenkohle fließt dort garantiert in andere Kanäle. ;-)

    Also ich für meinen Teil habe mir nie Überstunden auszahlen lassen, warum auch! Gehe nicht nur für den Staat oder meinen Chef arbeiten und komme am Schluss, wenn ich Pech hab' dann auch noch in eine andere Progressionsstufe.

    Auf die Frage der Sekretärin meiner Verleihfirma seinerzeit, ob ich mir die angehäuften Überstunden auszahlen lassen möchte, antwortete ich ihr mit einem klaren NEIN. Da kam am anderen Ende der Telefonhörers erst einmal ein paar Sekunden gar nichts, bis auf einmal gesagt wurde, da wäre ich aber der Einzigste. Ja klar, antwortete ich, ich habe dafür halt lieber Freizeitausgleich.

    Das kann ich bei meinem Entleiher, wo ich immer noch auf einen Arbeitsvertrag hoffe, Gott sei Dank steuern wie ich möchte. Wenn ich Überstunden mache, dann mal hier und da etwas früher Feierabend oder eventuell einen ganzen Tag frei. Da hat an meinem momentanen Arbeitsplatz keiner was dagegen.

    Was ich mir allerdings viel schlimmer vorstelle, ist halt unnütz im Stau zu stehen und Zeit zu verlieren. Das muss wahrlich die Hölle sein!
    Ich hoffe, das ich so etwas niemals mal erleben werde.

    Grüße


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann diese Gedanken nachvollziehen.

      Und dennoch ist es ein schlechter Deal. Du kriegst die Zeit erstattet, aber deine Arbeitsleistung während dieser Zeit schenkst du im Gegenzug, das heisst du hast Gratis gearbeitet. Und weil du nur die Zeit wieder kriegst, die du ja schon gegeben hast, gewinnst du unter dem Strich überhaupt nichts.
      Für den Arbeitgeber ist diese Lösung die beste Lösung und für den Arbeitnehmer die schlechteste.

      Löschen
    2. Ja Claudio, so gesehen hast du schon Recht. Ich für meinen Teil seh's halt aus dem Kontext meiner Arbeit. Da ich mich momentan über meine Arbeit und auch über meine Arbeitszeiten (Gleitzeit)nun wahrlich nicht beschweren kann, seh' ich das z.Z. nicht gar so eng. :-)

      Grüße

      Löschen