Montag, 16. Juli 2018

The More You (already) Know


Kommentare:

  1. Antworten
    1. People...
      They come, and go. And come again.

      Round and round and round....

      https://www.youtube.com/watch?v=L9viRM3Y7OE

      Löschen
    2. NPC's.

      Non Player Characters.

      Die Welt ist voll damit.

      Just sayin.

      Löschen
    3. Sherlock Holmes...CHRON-ICLES 12...die 3 Bel-donis
      ...1913...der Student von Prag
      ...Rixdorf...Neukölln...Sünden-Babel
      https://www.youtube.com/watch?v=gHC2f5F1A5w
      viel Spass...
      ...jedes Detail im Hörspiel ist eine In-formation und Nichts ist, wie es scheint.
      lieben Gruss

      Löschen
  2. Mein neues Teleskop

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e6/Image_taken_from_page_237_of_%27The_Half_Hour_Library_of_Travel%2C_Nature_and_Science_for_young_readers%27_%2811237196445%29.jpg

    Ich würde es ja als Karikatur einschätzen,aber das Ding soll wohl im Christal Palace gestanden haben und den Kristallpalast zur Weltaustellung gab es wirklich.Dieses 'Weltaustellungsgebäude' ist nicht weniger grandios aber natürlich abgebrand ...wie immer...

    Gruss
    Hardy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch nicht schlecht ist das grösste Linsenfernrohr überhaupt von der ..hö?..verhinderten..?
      Weltaustellung in Berlin mit saturnischen 21m Brennweite.Das Ding gibt es sogar noch aber alles andere
      wurde natürlich geschickt ..geknickt.Die Konstruktionsgeschichte der sog. Himmelskanone würde mich mal interessieren .Wenn man etwas gräbt ist da wahrscheinlich nix mehr,wie immer…
      Den Herrn Freud lasse ich jetzt mal aussen vor falls Neid aufkommt.

      https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/09/Berlin%2C_Treptow%2C_Gewerbeausstellung_1896%2C_Riesenfernrohr.jpg

      Hardy

      Löschen
  3. Die Geschichte des NECRONOMICONS
    https://www.youtube.com/watch?v=TQD_zxrrZwo

    AntwortenLöschen
  4. Ich mahne und erinnere: Hitler war grundböse. Ein Monster. Er war das menschgewordene Schlechte und alles Schlimme und überhaupt.

    Wer es wagt, diese Offenkundigkeit auch nur im Ansatz zu relativieren, der hat sich zu entschuldigen. Man lese sich nur mal diesen völlig verrückten, entrückten und absolut unhaltbaren "Tweet" dieses Schweizer Politikers durch (Bild 2 im Link).

    Er hat sich nun entschuldigt, es sei ein "kurze Phase der Unvernunft" gewesen.

    https://www.blick.ch/news/politik/kurze-phase-der-unvernunft-bdp-hitler-twitterer-entschuldigt-sich-nun-doch-id8626837.html


    puh, da haben wir nochmal Glück gehabt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und hier ist der Beweiss für seine Bösartigkeit:Leseauszug aus A.Hitler mein Jugendfrund von August Kubizek

      https://i63.servimg.com/u/f63/16/79/91/59/adi10.png

      Gruss
      Hardy

      Löschen
    2. Das Böse quillt aus jeder Zeile, es ist schockierend, unvergleichlich schockierend. Jemand sollte sich dafür entschuldigen müssen.

      Löschen
  5. Und was, wenn die Allerheiligste Dreifaltigkeit sich nicht ins System von "Planetengöttern" pressen läßt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo im AT findest du eine Dreifaltigkeit? Nenn mir eine Stelle, die Jahwe als Dreifaltigkeit darstellt.

      Du redest von Vater, Sohn und heiligem Geist. All das ist Jesus Christus. Der Sohn ist Eins mit dem Vater, der Geist ist. Jesus Christus ist kein Planetengott, damit hast du völlig recht.

      Der Gott der Juden aber ist Saturn, schon immer gewesen. Und die Himmelslichter als göttlich zu Verehren, dass war in der Zeit vor Christus völlig normal und allgemein üblich, ich kann das nicht genug betonen. Daran ist nichts obskur, sondern so verhält bzw. verhielt es sich, Rheinländer.

      Löschen
    2. Wusstest du, dass sie das Kommen ihres Messias mit einer Konjunktion von Jupiter und Saturn verbinden? Der Verbindung des "Königs" Jupiter und "Göttervaters" Saturn? Wie ich dich (aus der Ferne) kenne, ist dir das nicht neu.

      lg

      Löschen
    3. Stell dir vor, sogar die Römer haben die Planeten (und weitere Himmelslichter) verehrt, und die Griechen, und die Ägypter, die Babylonier, die Phönizier, die Assyrer, all die Völker Mesopotamiens, alle der alten Zeit. Es war völlig normal, als der "Himmel Gottes" noch über unseren Köpfen war.

      Erst der Sohn hat uns die Wahrheit gebracht, den Vater offenbart und den Weg in den wahren Himmel bereitet. Warum begreifen das nichtmal jene, die sich Christen nennen?

      Und wenn ich der einzige bin - mit dem Judengott muss mir keiner kommen; diesem Mörder und Lügner, der niemand als sie selbst ist, kann in Geist und Glauben dienen wer will, ich aber niemals.


      Löschen
    4. https://www.youtube.com/watch?v=BqOLKAJ8Irk

      Löschen
    5. Wieso ist im AT dauernd die Rede davon, sich vom Götzendienst der anderen Völker im Orient fernzuhalten? Auch das Magieverbot findet sich bereits im AT. Und selbst die drei Weisen aus dem Morgenland am Beginn der Geschichte des NT sind kein Grund dafür, zu meinen, Astrologie sei gut. Durch göttliche Fügung wurden sie zum gerade menschlich geborenen Heiland geführt. Dort erkannten sie den wahren Glauben und wurden somit der Dunkelheit entrissen.

      Löschen
    6. Weil Jehova ein Stammesgott ist, weil Jehova von Moses ist und Moses hat sein Volk zu führen. Du weichst meiner Frage aus Rheinländer, aus gutem Grund, eröffnest den Nebenschauplatz. Ich mag nicht mehr.

      Und der Tag, an dem die Juden (und der durch sie kontrollierte Weltgeist) zum Heiland geführt werden, auf den kannst du noch lange warten. Sie hassen Jesus. Die Welt verlacht Jesus oder macht ihn zum Regenbogen oder genügt sich an ihrer eigenen Eitelkeit. Und ich mag nicht mehr, nicht heute. Ich habs bis hier.

      Löschen
    7. Ich frage mich warum Rheinländer eientlich diese Seite hier besucht?
      Bitte nicht falsch verstehen, aber anscheinend glaubst du nicht an Jesus oder eben an Claduios arbeit....Also Rheinländer, wonach suchst du??

      VG

      Löschen
    8. Doch ich zweifle nicht an Rheinländers Glauben und ich bin sehr froh, dass er hier ist.

      Du musst verstehen: Er ist Katholik. Ich bin Reformiert. Es ist ganz normal, dass wir uns streiten. Und fundamental dennoch einig sind.

      lg

      Löschen
  6. Lasst die Emotionen nicht so aufkochen, ihr zwei...Ja, sie hassen Jesus...aber der sehr alt gewordene Rabbi Kaduri hat vor seinem Tod den Namen des Messias auf einen Zettel geschrieben, welcher erst nach seiner Beerdigung verlesen werden durfte. ...die Worte beschreiben den Namen Jesus. Wär` es nicht in Seinem Sinne, wenn wir am Ende der "Zeit" erleben, wie der Judenheit der heilige Geist offenbar wird.
    Jesus wusste, was über ihn kommt...so hat Kajaphas zur Erlösung beigetragen wie Pilatus...
    "...Du hättest gar keine Vollmacht über mich, wenn sie dir nicht von oben her gegeben wäre; darum hat der, welcher mich dir ausliefert, größere Schuld!"
    Jesus verweist auf die Schuld...zur Erlösung bedurfte es dieser, das war Kajaphas bewusst..." es sei besser, daß ein Mensch für das Volk umkomme."
    So erkannte Kajaphas die Gnade, den Auftrag und die Göttlichkeit in Jesus, machte das in seinen Aussagen aber nicht deutlich. Die Selbsterkenntnis seines Volkes hätte Kaduri so wohl auf seinem Zettel vorweggenommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde es vermissen, mit Rheinländer zu ringen. Weil er weiss viel mehr als ich, er ist belesener und all das. Er ist ein echtes Plus hier. Und keiner von uns zwei meint es böse mit dem anderen.

      Das handeln des Rabbis in Ehren. Und dennoch. Im steht durch diese Form des Handelns seine Eitelkeit im Weg. Denn wer sich nicht zu Lebzeiten vor der Welt zu Jesus bekennt, der braucht im Himmel gar nicht erst nach Jesus zu rufen. So verhält es sich, jedoch bin ich nicht der Richter.

      Ob die Juden zu Jesus finden ist mir persönlich völlig egal. Das ist ihre Sache, ob sie die Wahrheit annehmen oder ablehnen. Und am Ende der Zeit, da spielt es - für uns - ohnehin keine Rolle mehr. Ob ein lebenslanger Metzger am letzten Tag noch Vegetarier wird, das spielt keine Rolle - für die Tiere.

      Löschen
    2. ...gut zu hören!
      Meine "feine" Anspielung hast du aber geflissentlich "übersehen"...Sie steckt in Johannes 19:11
      Jesus ist Vater, ist Sohn, ist heiliger Geist...
      weiss um die Inszenierung des Verrates, verweist auf die Notwendigkeit der Schuld an der er....Teilhabe hat, da nur durch den Prozess der Geist zurückkehren kann.
      Judas unter diesem Blickwinkel betrachtet ist ein selbstloser Diener Gottes...eine Notwendigkeit zum Verständnis der Gläubigen. Zum Verhassten Verräter wird er nur, wenn wir Christus zur Ikone verklären.

      Löschen
  7. Hey Claudio aus welchem Buch ist dieser Ausschnitt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Johannes Neumann - Der Stern von Bethlehem

      https://books.google.ch/books?id=uNI8DQAAQBAJ&printsec=frontcover&hl=de&source=gbs_ge_summary_r&cad=0#v=onepage&q&f=false

      Löschen
    2. Die zitierte Stelle hier

      https://books.google.ch/books?id=uNI8DQAAQBAJ&pg=PT21&dq=jahu+saturn&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiaxIjFqqTcAhWPy4UKHXRQDfYQ6AEIKDAA#v=onepage&q&f=false

      Löschen
  8. Danke fürs raussuchen GruG TWMK

    AntwortenLöschen