Freitag, 28. Februar 2014

Down Under

 

"Jesus antwortete: 
Mein Reich ist nicht von dieser Welt. "
- Johannes 18,36

Warum wohl sagt Jesus, man soll an erster Stelle nach dem Reich Gottes suchen, warum werden die Jünger dazu angehalten, Jesus zu erkennen? Weil die Wahrheit verborgen ist, hier unten in der Finsternis. Wer nicht selbsttätig danach sucht, sondern einfach das übernimmt, was die Weltkirche behauptet, der wird in die Irre geführt. Grosse Überraschung: hier unten regieren Teufel und sie lügen uns an.

Sie predigen den Gott von dieser Welt, den "Besitzer der Erde" Saturn; er ist der Gott der Herren dieser Welt, das Kinderliedchen oben preist Saturn. Wie die vier Jahreszeiten. Es gibt Menschen, die verständlicherweise nicht an Gott glauben, weil diese Welt so böse, ungerecht, gemein, zerstörerisch, blutig, brutal, pervers und tödlich ist. Würden diese aber suchen nach der Wahrheit, nach dem Reich Gottes, so würde ihnen auch klar werden, dass diese Welt gar nicht Gottes Reich ist. Sie würden sich fragen, wer beherrscht dann diese Welt, wenn Jesus es nicht ist? Und da liegt die Antwort, warum die Welt so ist, wie sie ist; finster und böse.

"Kinder, es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, daß der Widerchrist kommt, so sind nun viele Widerchristen geworden; daher erkennen wir, daß die letzte Stunde ist. (...) Wer ist ein Lügner, wenn nicht, der da leugnet, daß Jesus der Christus sei? Das ist der Widerchrist, der den Vater und den Sohn leugnet. Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater."
- 1. Johannes 2,18

Wer nicht an Jesus glaubt, der glaubt auch nicht an den Vater, warum? Weil Vater und Sohn eins sind. Jesus Christus ist Gott. Wenn Israel und die Welt also nicht an den Sohn glaubt, dann hat Israel und die Welt einen anderen Vater. Es liegt doch alles offen da.

"Daran sollt ihr den Geist Gottes erkennen: ein jeglicher Geist, der da bekennt, daß Jesus Christus ist in das Fleisch gekommen, der ist von Gott; und ein jeglicher Geist, der da nicht bekennt, daß Jesus Christus ist in das Fleisch gekommen, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Widerchrists, von welchem ihr habt gehört, daß er kommen werde, und er ist jetzt schon in der Welt."
- 1.Johannes 4,2

Kein Jehova ist ins Fleisch gekommen, sondern Jesus Christus ist ins Fleisch gekommen. Er ist Gott,  Jesus ist der Christus, in ihm ist der Geist Gottes. Er ist kein Geschöpf wie wir, sondern der Schöpfer selbst. Er ist die Wahrheit, er ist das Leben, er liebt uns; er will uns von hier unten rausholen, er hat den Weg gemacht, durch sein Opfer. Das höchstmögliche Opfer. Damit wir, in Christus, zurück in den Himmel kehren können, in sein Reich. Was aus eigener Kraft mE nicht möglich ist und auf keinem anderen Weg zu erreichen.


Das ist der alte Mann mit dem weissen Bart. 

Ist das Jesus? Nein. 

Der alte Mann mit weissen Bart hat "oben im Himmel" seine Wohnung. 

In den Wolken. 

 
Der alte Mann mit dem weissen Bart ist Saturn.

Saturn ist auch der Santa Klaus, der am Nordpol wohnt.

Saturn ist auch Kronos.


Seine Kinder sind ua. Fruchtbarkeit, Sex, und die Unterwelt. Kronos Saturn hatte eine Frau, ihr Name war Rhea. Die Phoenizier nannten Saturn EL, den Vatergott, seine Frau war die Asherah, welche der griechischen Rhea entspricht. Israel gesellte seinem Gott die gleiche Frau zu wie die Phönizier, namentlich die Ascherah. Die Shekinah. Sie ist der weibliche Aspekt von Jehovah, von Saturn, das ist Kabbalahstoff. Die Shekinah ist im salomonischen Tempel präsent, als "das Licht" von Saturn. Saturn, bekannt auch als die schwarze Sonne, er strahlt. Der Empfänger dieses "Lichts" ist mE der Kubus, es ist der schwarze Würfel, der zur schwarzen Sonne mit dem Hexagramm am Nordpol gehört. Und nochmal mit Dank für den Hinweis, im Zentrum der Erde scheint sich tatsächlich ein Kubus zu befinden.

Die jüdischen Mystiker, die Kabbalisten, identifizieren Jehova-Elohim mit Saturn, und Saturn ist der falsche Gott Israels, das bestätigt der Prophet Amos (5, 25) und die Apostelgeschichte (7, 42). Die genannten Sikkuth, Chiun, Molech, Raphan - das alles sind Namen des Planeten Saturn; das Hexagramm, ihr Stern, symbolisiert Saturn.

Es macht für mich allen Sinn, dass Jesus im Tempel steht und den Pharisäern sagt, sie würden den Vater im Himmel gar nicht kennen. Dass er ihnen vorwirft, ihr Vater sei der Satan. Es ist die Wahrheit. Satan ist Saturn, der falsche Gott Israels. Die Kirche, römisch wie protestantisch, behauptet freilich was anderes, nämlich dass der Gott Israels auch der Gott der Christen sei, nur die Juden würden halt nicht an Jesus glauben. Damit verkennt die Kirche aber bewusst, dass Jesus Christus Gott ist, weil dieses falsche Spiel sonst nicht funktioniert.

"Denn viele Verführer sind in die Welt gekommen, die nicht bekennen Jesum Christum, daß er in das Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Widerchrist. (...) Wer übertritt und bleibt nicht in der Lehre Christi, der hat keinen Gott; wer in der Lehre Christi bleibt, der hat beide, den Vater und den Sohn."
- 2.Johannes 1, 7/9

"Wer den Sohn Gottes hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht."
- 1.Johannes 5,12

Diese ganze Welt ist des Todes dh. des Teufels dh. des Saturns. Die Zeit rafft alles und jeden dahin, die Zeit bringt Kummer und Sorgen und letztlich den Tod. Guten Morgen, liebe Sorgen - das ist Saturn. Hier unten, im Zuge des Geschehens, ist der alte Mann der Chef.


Saturn hat einen Vogel. Und Satan beherrscht diese Welt. Diese Finsternis.


"Wir wissen, dass wir von Gott stammen und dass die ganze Welt um uns herum vom Bösen beherrscht wird."
- 1.Johannes 5,19

Genau das zeigt dieses Gruppenphoto des Europarates vom 23. Mai 2012. Bemerke die zwei Fahnenstangen. Wir sehen einen Haufen (austauschbarer) Diener im herrschenden System. Jeder FM sieht das sofort, weil er die Symbole kennt, weil er diese Ordnung kennt. Hier herrscht der Tempel. Die Synagoge Satans. Das Einauge, der Antichrist.

Diese untergeordneten Teufel beherrschen ihrerseits Millionen von Menschen, das Herrschaftssystem auf Erden ist und war immer eine Pyramide. Ohne Pyramide keine Regierung. Ohne die Pyramide sind die (mutmasslichen) Menschen auf diesem Bild nur irgendwelche Leute. Es ist die Pyramide, das System, es ist der Satan, der ihnen die Macht gibt. Die Macht geht auf sie über, wenn sie dienen. Schau, Staatsdiener schwören einen Eid, damit treten sie in den Bund und erhalten Macht. In England wird auf die Queen vereidigt, der Queen ein Schwur geleistet. Auch daran erkennt man die Herren der Welt, sie lassen Schwören, sie wollen Eide oder eidesstattliches haben; während Jesus uns heisst "ihr aber sollte überhaupt nicht schwören". Ergo: Christen schwören nicht.


Sollte man nicht annehmen, der vorgebliche Vertreter Jesus' in Rom wüsste das? Es kommt ja noch besser, nur Eidgenossen dürfen den Papst überhaupt beschützen. Diese Regenbogensoldeten werden auf dem Petersplatz vereidigt, denn sie dienen nun dem Tempel. Bestimmt ist dieses Fenster (Bild 2) der einzige Platz, wo man sich fürs Pressefoto ordentlich aufstellen kann. Oder man hats nicht bemerkt, in frömmeliger Naivität, bestimmt. Da sind wieder die 3 Finger (Bild 3), die Klaue.

Zum Schluss noch dies:

"Jesus rief laut: "Wer an mich glaubt, der glaubt nicht nur an mich, sondern auch an den, der mich gesandt hat. Und wer mich sieht, sieht den, der mich gesandt hat. Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, von der Finsternis frei wird."
- Johannes 12,44-45



Kommentare:

  1. Schöner Beitrag! Seit ich ja zu Jesus sagte, fühle ich mich anders, besser - Trotzdem reißt mich diese Welt so oft nieder, geistig. Wie sagte mal jemand hier: Wir haben eine Blackbox im Körper, als Verbindung zum Vater. Das denke ich mittlerweile auch. Wir müssen diese nur wieder aktivieren und wir merken, dass da mehr ist, als uns gesagt wird.

    Thema Kirche:

    http://www.youtube.com/watch?v=Yr8pFgbea1I

    L. G.

    Hunky

    AntwortenLöschen
  2. SO siehts aus! Es geht aber noch weiter… ;-)

    Der Weltherrscher möchte uns also hier möglichst viele Inkarnationen lang gefangen halten, um sich und seine Hierarchien im Jenseits von unserer Lebensenergie zu ernähren. Er hat also allergrösstes Interesse daran, daß wir den Ausgang aus der Matrix ins göttliche Reich nicht finden!

    Deshalb wurden die Berichte der allerersten Zeugen Jesu Christi vernichtet, verfälscht u. die Anhänger verfolgt; die im Neuen Testament veröffentlichten Berichte wurden an wichtigen Stellen verfälscht u. geschändet. Z.B. wurde das Wissen um die Wiedergeburt/Reinkarnation getilgt u. das Richten Christi wurde zum endgültigen Jüngsten Gericht umgeschrieben.

    * Deshalb ist m.E. davon auszugehen, daß die angebliche Befreiung der Gläubigen nur durch den Glauben an die Erlösung durch Christi Opfertod ein genialer Trick des Weltherrschers ist! *

    Seit ca. 30 Jahren sind unverfälschte Dokumente der ersten Christen (Nag Hammadi Codex etc.) öffentlich zugänglich!

    Informiere sich also jeder selbst, was gemeint ist z.B. mit:
    „Es sei denn daß ihr wiedergeboren werdet aus Wasser [Ursubstanz] und Geist, werdet ihr das Königreich weder sehen, noch betreten."

    Ich hatte ja in den letzten Beiträgen im alten u. in den ersten im neuen Blog auf diverse gnostische Literatur verlinkt... :-)

    "Wahrer Glaube ist keine Vorstellung, sondern ein realer essentieller Hunger, ein anziehendes magnetisches Begehren des Christus [der Christus-Kraft], welches, wenn es vom Samen der göttlichen Natur in uns ausgeht, sie anzieht und sich mit ihr vereint." -- William Law (1686-1761)

    AntwortenLöschen