Sonntag, 19. Juli 2015

nv257 Bad to the Bone

Kommentare:

  1. Danke Claudio für diese Wahrhaftige Botschaft,
    das ist die Wahrheit und das sollte für jeden der diesen Weg gefunden hat ein Beispiel sein was passiert wenn man diesen Wahnsinn durchschaut hat.

    Hier noch ein Fragment dieser Wahrhaftigkeit:

    Matthäus-Evangelium
    Text

    Original-Evangelium des Matthäus (Bruchstücke)

    Bruchstück Nr. 1 (Wahrscheinlich Teil der Bergpredigt)

    1.1 „Kommet alle zu mir, die [ihr] mühselig und beladen seid – ich will euch aufrichten und stärken!

    1.2 Kommet alle zu mir, die ihr Leid tragt unter Willkür fremder Herrschaft.

    1.3 Kommet alle zu mir, die ihr fürchtet die Knechte höllischer Finsternis, die ihr in Furcht lebt vor der angeblichen Rache dessen, den die Seinen als ihren Gott und Vater preisen und seinen Gelüsten dienen, wiewohl jener der Satan ist, damit ihnen gedient werde.

    1.4 Kommet alle zu mir, und höret mein Wort! Empfanget das wahre Wissen von Gott und über euch selbst, über euer ewiges Sein.

    1.5 Was eines jedes Seele, Geist und Leben ist, das ist gleich mir ewigen Seins; lebendig von Anbeginn durch die Lebenskraft Gottes, die ewig ist, und kann darum einem auslöschenden Tode niemals anheim fallen.

    1.6 Mit dem Tode droht der Satan – den die Seinen als ihren „Gott“ anbeten – den unwissenden Menschen. Er benutzt dazu das irdische Sterben, weil dieses eine Erscheinung des Vergehens alles Irdischen ist.

    1.7 Da aber die Seele mit ihrem lebendigen Geiste nicht irdischer Herkunft ist, sondern ewigen Seins, kennt diese kein Vergehen.

    1.8 Einjeder hier durchwandert einmal die Erde des Alls dieser Welt, dazu trägt er einen der Erdenwelt angemessenen irdischen Leib. Doch allein dieser zerfällt nach dem Sterben, weil er irdischen Ursprunges ist; niemals aber können der Geist und der seelische Körper und die Kraft des Lebens vergehen.

    1.9 Der irdische Leib einesjeden bleibt nach dem Sterben zurück – er selbst aber, als die Dreiheit von Geist, Seele und Leben, besteht weiter wie zuvor;

    1.10 und zwar als dasselbe Wesen seines persönlichen Ichs in demselben seelischen Körper, mit demselben Geiste, mit derselben Lebenskraft!

    1.11 Alle Völker der Erdenwelt fühlen, ahnen oder glauben daran, dass sie als Seele und Geist nach dem Ablegen des irdischen Körper weiter bestehen – weiter leben und wirken werden in einer anderen Welt. Allein das Wo und das Wie ist den meisten verhüllt.“


    biss dann......
    denis




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci denis,

      "Mit dem Tode droht der Satan – den die Seinen als ihren „Gott“ anbeten – den unwissenden Menschen."

      Genau darum gehts.

      lg

      Löschen
  2. Ja so ist es, darum haben wir hier die Finsternis,
    es tut gut, zu wissen, in was für einer Umgebung WIR uns befinden.

    Nochmals Danke das Du es ausgesprochen hast.

    lg
    denis

    AntwortenLöschen