Sonntag, 3. Dezember 2017

Abt. Neu im Kino: "Bad Moms 2"

Als ich noch jung und dumm war, oder besser unerfahren, blind und taub, da ging ich öfters mal ins Kino. Im Meinen, es würden neue Filme gezeigt.

Es sollte noch viele Jahre dauern bis ich realisierte, dass diese 'grossen Filme' nach wiederkehrenden Schemen gefertigt werden.  

Kino ist Magie und diese funktioniert naturgemäss am besten, wenn der Zuschauer keine Ahnung hat. Der Showzirkus kann nur in diesem Milieu in vollem Glanz verstrahlen. Dieser Zauber schwindet jedoch beträchtlich und in dem Mass, als man sich des Arrangements, der Trickserei und Manipulation  bewusst wird. Der 'coole Spruch' des Helden mag nicht mehr recht zünden, wird man sich des Umstandes bewusst, dass der Filmemacher nun 'den coolen Spruch des Helden' in Szene setzt.

Der Saal amüsiert sich weiter, doch der Einzelne wird sich bewusst, dass ebendiese Reaktion getriggert wird und die ganze Szene eben darauf zielt und baut, diese bestimmte Reaktion hervorzurufen.

Früher wunderte ich mich einst darüber, dass es in Hollywood offenbar liebe Menschen gibt, die Komödien produzieren, nur um Menschen eine Freude zu machen, sie zum Lachen zu bringen, sie zu amüsieren. Wie nett von Hollywood! So träumt man dahin.

Heute wunderts mich nicht länger, denn nun ist mir bewusst, was von dort aus für ein finsteres Spiel getrieben wird. Der Zuschauer wird nicht erfreut, sondern programmiert und manipuliert. Worüber sich Hollywoodklamauk wirklich amüsiert, das ist der Affe im Kinosessel, der nicht merkt wie ihm geschieht und für diese Programmierung auch noch Eintritt bezahlt. DAS macht Freude in Hollywood.

Grund für diesen Kurzbeitrag ist ein Werbeinserat in einer hinlänglich bekannten Gratiszeitung, die in der Kantine meines Arbeitgebers allmorgendlich stapelweise aufliegt. Getrommelt wird darin für einen 'neuen' Film im Kino mit dem Titel "BAD MOMS 2". In der Tradition (der Okkupation) wird diesem Filmtitel in Deutschland wohl noch ein deutschsprachiger Untertitel beigesellt, er wird aber kaum "SCHLECHTE MÜTTER" lauten.

Nun wissen wir, wo all das herkommt, wer all das produziert und craftet - welche Assoziierung löst die "Mother" aus? Was ist "the Mother", "the Mom" für sie? Wir wissen: Binah-Saturn. Und nun schau das Plakat:


Natürlich sind da 3 Frauen, denn die 3 ist Binah, und was tun sie, sie zeigen den 'Stinkefinger', den Mittelfinger. Dieser repräsentiert Saturn - was also dieses Bild im symbolischen Kontext zeigt ist, überraschenderweise, Binah-Saturn. Wie gesagt - man kann ihnen nicht vorwerfen, keine Flagge zu zeigen, ES ist immer da.

Kommentare:

  1. MOM = WOW = 303 =33

    http://www.quotationof.com/images/godot-quotes-3.jpg

    Gruss
    Hardy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://www2.pic-upload.de/img/34415110/Unbenannt527.jpg

      https://www2.pic-upload.de/img/34415113/Unbenannt526.jpg

      https://www.youtube.com/watch?v=k5nzRlbmQUk

      Löschen
  2. Beim Anblick der "Damen" fällt mir die Dreiecksform der "Ohhh-sterinsel" ein und die in allen Variationen und Größen dort aufgerichteten "Penetranten"
    Isa

    AntwortenLöschen
  3. Ein stummer Faust mit Markierung zu Beginn...Min. 3.oo
    https://www.youtube.com/watch?v=cbtTMEtxty4

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zum ersten mal gesehen. Danke

      Löschen