Sonntag, 18. September 2011

Fallbeispiel: Manipulation durch Medien

Der folgende Mitschnitt des NDR Magazins "Zapp" ist bereits ein Jahr alt, der dargestellte Manipulations-Mechanismus aber bleibt aktuell.









Aufs RTL Info-Unterhaltungs-Format "extra" mit Birgit Schrowange wird ein Auge geworfen, anhand eines Fallbeispieles dargestellt, wovon bei noicon auch schon die Rede war: Scheinweltkanäle wie zB TV und Radio werden benutzt, um Menschen Endverbraucher zu polarisieren.


Durch Polarisation werden Menschen geistig ausgerichtet, extremisiert, in zwei Pole geteilt; in Formation gebracht, um gegeneinander ausgespielt werden zu können - wie beim Schach. Das Spiel der Könige. Daher hat der kluge Herrscher ein Auge darauf, welche Art von Information zu den Beherrschten in seinem Einflussbereich gelangt - denn die Beherrschten werden sich danach (aus-)richten.

Aber Vorsicht: Hier reitet nun der weisse Ritter ZAPP gegen den Drachen RTL. Wahre Macht ist die Kontrolle beider Seiten; Oben das Logo des "extra" Magazins auf RTL, im Zentrum das Allsehende Auge, wir kennen ihre verwendeten Symbole.

  Und hier das Logo von ZAPP, die Antwort, die Resonanz zum RTL Beitrag:


Was der folgende Beitrag zu vermitteln sucht ist, dass durch RTL "Millionen von Zuschauer" in eine islamfeindliche Stimmung gebracht werden, Integrationstorpedierung, in der "Bild" weitergetragen, aus im Video dargestellten Gründen. Und tatsächlich kann hier mE von einer Stimmungsmache die Rede sein. Und "Zapp" schafft den Gegenpol im Rahmen, bringt nun seinerseits "Millionen von Zuschauer" in eine islamfreundliche Stimmung.

Was "Zapp" nicht macht, ist dem Gedanken zu folgen, wer denn dahinter steckt, wenn das Privatfernsehen RTL wie im Beitrag vermittelt zur Stimmungsmache benutzt wird. Dh. es ist keine echte Aufdeckung von Machenschaften, sondern ein Mitspiel im Rahmen der Manipulation, mit dem Nebeneffekt, dass sich "Zapp" Zuschauer nun klüger fühlen als die RTL Konsumenten.

Es entbehrt nicht einer gewissen Komik, wenn Medien ganz unbeteiligt berichten, worüber "die Medien" berichten würden.

(02:24) "Zapp" Offsprecherin, im nachdenklichen Ton: "Die öffentliche Diskussion - die Intergrationsdebatte, gerade jetzt wieder DAS Thema... für die Medien."

Denn beide Formate dienen hier dem selben Zweck: der Integrationsdebatte in den Medien (bzw. letzlich in den Köpfen der Menschen). Und worauf ich eigentlich raus will, würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen, denn es geht um eine grund-sätzliche Kontrolleinrichtung der Scheinwelt, um die tatsächliche Integration. Wir alle sind von Integration betroffen, wir werden auf Bewusstseinsebene in eine Scheinwelt integriert, durch deren künstliche Ordnung / Einrichtung (Pyramide) wir überhaupt erst beherrschbar werden.





NB - Christ--Horus Schule mit Sonnenblume, getragen von Regenbogenkindern? Seltsam.

Kommentare:

  1. Richtig: Es ist die essentielle Struktur der Matrix, uns in Scheinalternativen geistig gefangenzuhalten. Das geht durch alle Bereiche. Der Parlamentarismus ist dafür ein gutes Beispiel. Die Piratenpartei, die sich in ihrer Symbolik auf Skull & Bones bezieht, auf die Freibeuter (Piraten), die finanziert von und im Namen der City of London auf den Meeren mordete und plünderte, zieht jetzt in Berlin als Scheinalternative ein.
    Bei der jetzt veranstalteten gigantischen Vermögensverschiebung und Verelendung am Exempel Griechenland, können wir wählen zwischen Halodri-Griechen, die nicht mit Geld umgehen können und Nazi-Deutschen, die Europa beherrschen wollen.
    So wird erfolgreich die essentielle Grundlage der Matrix, das Geldsystem, vernebelt.
    Hilfe von "kritischen" Bloggern ist hier nicht zu erwarten, achten und leben sie doch das Denkverbot über Geld nachzudenken.
    So wird auch die "kritische" Bloggerwelt aktiver Teil des Erhalts der Matrix.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudio!

    Etwas Off-topic, aber sieh es Dir mal an und es schließt sich vielleicht der Kreis über das woher, warum und wieso der FM-Symbolik im Allgemeinen.
    http://www.youtube.com/watch?v=eeis-Foi3MU
    Es ist einfach kaum zu glauben, aber...

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Grüße!

    Wundervoller Blog, der an Fahrt gewinnt. Wünsche Dir einen weiterhin guten Wind.
    Möge Dich diese Erzählung bereichern:
    http://www.youtube.com/watch?v=uW87KYI3PaQ

    AntwortenLöschen
  4. ...habe jetzt übrigens Conspiritus Teil 13
    ohne Musik in Deutschland gefunden:
    http://www.youtube.com/watch?v=ns9rA0PoWIY

    AntwortenLöschen
  5. @ Anonym #1
    Hallo Jost;) Tut mir leid, ich kann mich nur wiederholen - ich scheiss auf Geld. Freiheit durch Geld, in welcher Form auch immer, ist ein Witz. Mein Ideal ist die Freiheit durch Besitzlosigkeit; dahin richtet sich mein Bestreben. Keine neue Art von Geld ist mE die Lösung, sondern nichts wollen, ausser Gott; da ja ALLES bereits in uns ist. Was uns fehlt, ist keine neue Art von Geld, sondern die Verbindung zum Schöpfer in Ewigkeit - alles weitere wird sodann gegeben werden.

    lg

    AntwortenLöschen
  6. @ Anonym #2

    Hey, danke für den Link. Werd ich mir gleich als nächstes Anschauen. Und "Off-Topic" gibts hier nicht, hier wird zusammengetragen; letztlich hängt ohnehin alles zusammen.

    lg

    AntwortenLöschen
  7. @ Anonym #3
    Vielen Dank! Auch mir ist aufgefallen, dass der Blog seit der Neulancierung wieder an Fahrt gewinnt; Sehr zur Freude. Das ist der Lohn, wenn man am Ball bleibt, nach dem Foul einfach aufsteht und weiterrennt. "Einfach" aber ist das nur, wenn man festen Grund hat, auf dem man stehen kann; und bei Gott den hab ich, nur aus eigener Kraft wär ich längst gefallen.

    Ich hoffe, dass durch das in letzter Zeit neu hinzugekommene Thema "Loco-Motion" nicht allzuviele Leser vergrault werden, aber was soll ich machen; ich will nicht ausblenden, was mir (mittlerweile) offensichtlich ist. Der Weg führt, und ich will folgen.

    Ich danke Dir für deinen Kommentar,

    lg

    AntwortenLöschen
  8. @ Anonym #4

    Danke;) Ist mir heute in den Sinn gekommen, dass ich Teil 13 auf Leserwunsch hin noch "verbeitragen" wollte, was sich mE ja aber bereits durch die (+) Verlinkung der synchronisierten Gesammt-Fassung erledigt hat.

    Dank aber einewäg für deinem neuen Link, jetzt sind wir rundum versorgt, und fürs Interesse an meinen Beiträgen!

    Dir und allen Anderen einen schönen Abend wünsch ich,

    lg

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Claudio, ich hatte anonym gepostet und nun erwischt. :-)
    Besitzlosigkeit: Damit sind wir in medias res. Geld ist kein Ding, altes Geld entsteht lediglich und ausschließlich aus Schuld, wer Geld "besitzt", "besitzt" logischerweise ausschließlich Schulden fremder Leute, unerlöste Schulden, auch Du. Wer Geld anstrebt oder wer es ablehnt, weil er es mit Besitz(haftigkeit) verwechselt, spielt auf der dialektischen Leier mit und stärkt den Nebel um das (alte) Geld. Wer kein neues Geld will, will halt das alte Geld (und das alte Geld lieber nicht verstehen, sonst wird es ja schwierig so moralisch). Denn das alte Geld ist das Medium, das Du täglich entscheidest zu bervorzugen, es ausschließlich zu verwenden. Im übrigen: In der Matrix hast Du die freie Wahl: Du verehrst das Geld und häufst es an wie Soros, dann verelendet er beispielsweise die Griechen oder Du lehnst das Geld ab wie Du und kaufst beispielsweise kein griechisches Olivenöl, die damit dann kein Einkommen haben und verelenden. Erkennst Du aber das Geld als eine Grundlage der Matrix wie die Sängerin AMIL (Sie läßt den Rainman in Quarrel sagen: "May I introduce to you Mr. Money, my best friend till the end of time?"), dann wird es schwierig mit dem, 'wir brauchen kein neues Geld, das alte tut es doch'. Kapitalismus ist eigentlich lediglich (ein durch das alte Geld perpetuierter) Zustand des Mangels, veränderst Du das Geldsystem hört auch der Mangel auf, das werden Dir 1 Milliarde hungernde Menschen sicherlich danken, die bereits Besitzlosigkeit täglich erfahren dürfen. Erklärtes Ziel der NWO ist im übrigen Besitzlosigkeit (der Masse) wohlentfaltet in noch für uns unvorstellbarem Mangel, als Abbild der Hölle (auf Erden). In einer wohl(an)ständigen Welt des von Gott gewollten Überflusses aufgrund eines richtigen Geldsystems wird sich das krankhafte Streben nach Besitz (eine Seite der Angst) von selbst auflösen. Geld geistig als Informationsträger verstanden ist eine noch effektivere Gehirnwäsche als die MTV-Spots, da es alle mit der Info Neid und Gier, den Schwestern der Angst versorgt.

    AntwortenLöschen