Sonntag, 11. September 2011

Zur Betroffenheit des Tages (Ergänzt)


Da weiss man dann jeweils gar nicht, was man sagen soll. Der Atem stockt noch, das Entsetzen mag nicht weichen - es ist das Schlimmste, was jemals passiert ist.  9/11 hat die Welt verändert,  
weil 9/11 von Beginn weg so behandelt wurde, als würde 9/11 die Welt verändern. 
Ein Motiv wurde kreiert, eine Legitimation herbeigeschafft;
und der Krieg gegen den Terror aus dem Trümmerbecken gehoben.

Wolkenkratzer brachen weg, unfassbar, unvorstellbar.

_ O _
Als hätte eine Atombombe eingeschlagen. Beinahe. Nagasaki, Hiroshima, jaja, aber DAS ist GROUND ZERO. Das Welt-Handels-Zentrum wurde eingeäschert, ein klarer Angriff auf die Freiheit, auf uns Alle. Auf die freie Welt und ihre grossartigen, börsenkotierten Werte. Gegen die Freiheit, Brüderlichkeit und Gleichheit.


Da weiss man dann jeweils gar nicht, was man sagen soll. Die Türme rauchten noch, da geisterte der Name des verantwortlichen Schurken schon über die Kanäle: Emmanuel Goldstein, Emmanuel Goldstein, der Terrorfürst wie er bald genannt werden sollte. Nun hiess es zusammenstehen, in der freien Welt der Gleichen, Solidarität demonstrieren.


Noch zögerlich gegen den Irak, schon selbstverständlicher gegen Afghanistan, die Führerschaften der unabhängigen Nationen der freien Welt. Bomben für den Frieden, Krieg gegen den Krieg, für die Sicherheit, für den Welthandel und die Demokratie: für die Freiheit.

10 Jahre ists her, man gedachte medial schon die ganze Woche hindurch. Am Sonnentag zum Jubiläum dann die grosse, alljährliche Zeremonie des grossen Opfers. Die Re-Traumatisierung der Nation, die nahe 3000 Namen werden mit der gebotenen Betroffenheit verlesen werden, man wird in Minuten Schweigen und Gedenken ob des unermesslichen Leids des 11. Septembers.

Hunderttausende Menschen wurden durch die federführende US Administration und ihre verbündeten Freiheitswahrer und Friedenssicherer in der Folge im Irak und in Afghanisten getötet. Heute gar durch unbemannte Drohnen zu Hunderten erlegt, unter Oberbefehlshaber und Friedensnobelpreisträger Barack Obama.

Jaja sicher, aber man muss das natürlich in Relation setzen... ich mein... es geht um GROUND ZERO! Täter und Opfer sind klar definiert.



"Es gibt da auch diese Verschwörungstheorien", liess der Radiomoderator diese Woche wissen,  


"obwohl die US Regierung einen offiziellen Bericht über 9/11 veröffentlich hat." Und es ergänzte Mitmoderatorin Fräulein Sonnenschein: "Ja, da findet man ja die verrücktesten Sachen". Mit einem Experten in Sachen Verschwörungstheorien werde man sich darüber unterhalten, noch in dieser Stunde, bleiben sie dran.

Ob es denn 10 Jahre später immer noch Verschwörungstheorien zum 11.September gebe, wollte ein anderer Moderator auf einem anderen Sender wissen, und ja, die gebe es. Allerdings weniger in New York, bei den direkt Betroffenen; eher dort, wo Menschen weiter entfernt von den Geschehnissen des 11.Septembers leben würden, wusste ein anderer Experte.

Zufällig in die aktuelle Phase fiel die Berichterstattung über eine angebliche Verschwörung in Sachen Versace, der Hund sei gar nicht tot, und der Blick am Abend berichtete am 8.9. über eine andere aktuelle Verschwörung -


womit dann auch klar sein sollte, dass ein normal denkender Mensch über "Verschwörungstheorien" zu 9/11 nur lachen kann, abgesehen natürlich von der offiziellen Verschwörungstheorie um einen Terrorfürsten, der sich unauffindbar in Höhlen versteckt hält, schlafende Terrorzellen des internationalen Terrorismus effizient vernetzt und eine Bedrohung für die ganze Welt darstellt. Auf die mit erhöhter Überwachung der eigenen Bevölkerung selbstverständlich regiert werden muss.


Ja, man will sich doch sicher fühlen, wo plötzlich soviel Angst und Verunsicherung auf allen Kanälen ist, gottlob schützt uns die jeweilige, unabhängige Regierung vor den jeweils neuen Gefahren. Neue Einschränkungen wurden geschaffen, zum Schutz der Freiheit.

Symbolbauten der Freien Welt, der "Frei-heit" in der wir leben: Jachin & Boas
Niemals wollen wir vergessen, was aus welchem Grund inszeniert wurde, und wie sie alle, die Unabhängigen, die Souveränen, ihre tatsächliche Gleich-schaltung und Abhängigkeit offen zur Schau stellten.

Fast alle.



(+) auch Gaddafi gehört natürlich dazu (siehe), bestätigt Bin Laden und erwähnt nicht, dass auch Israel über 200 Atombomben besitzt. Aber er scheint ein unbequemeres Mitglied zu sein, daher -


Auch das gabs zu lesen die Woche, zum 10 Jährigen scheint Ordnung in die eigenen Reihen gebracht zu werden.

Niemals soll vergessen werden, was den Herrschaften gut ins Konzept passt, dazu errichtet man Gedenkorte - "unangebrachtes" hingegen wandert schnellstens unter den Teppich. Da heissts die Augen verschliessen und sich ganz den gelenkten Emotionen hingeben. Und lasst uns niemals absurde Verschwörungstheorien


 über angebliche, okkulte Mächte tolerieren.

Chanel 9/11 Denkmal in Modena, Italien

"V"

ISIS Maria und WTC

Kein okkultes RITUAL ohne PENTAGRAMM (= Luzifer)



Im ehemaligen Grundriss der Phallussymbole findet sich heute eine Isisbad, das im Rahmen der diesjährigen Jubiläumsfeier erstmals für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Gemäss Medienberichten soll der Ritus vergangener Aufführungen beibehalten werden.



Kommentare:

  1. Es ist für den Abriß aller drei WTC-Hochhäuser Atombomben verwendet worden. Drei Atombomben gingen in Manhattan hoch und keiner hat er gemerkt. Ein Meisterwerk!

    Beweise:

    1. Kaum Trümmer, fast alles wurde in Staub verwandelt.

    2. Die elektromagnetischen Impule, die z.B. Kameras registriert haben, stimmen zeitlich mit den Beben der Explosionen überein.

    3. Die enorm hohen Temperaturen über Wochen und Monate im vermeintlichen Schutthaufen.

    4. Die Leukämie-Erkrankungen bei den Aufräumern.

    5. Extrem verbogene, aber nicht gerissene Stahlträger und Konglomerat aus Stahl und Beton.

    Bei unterirdischen Atomexplosionen gibt es keinen Blitz und keine Schockwelle in der Luft. Die Zertrümmerung jeglichen festem Materials im Zerstörungsradius erfolgt rein mechanisch. Das heißt, die Staubwolken waren nicht radioaktiv -- wenn auch selbstverständlich gesundheitsschädlich. Doch von Staub und Asbest bekommt man nicht Leukämie. Die Radioaktivität kam durch den Dampf auf »Ground Zero« an die Oberfläche.

    AntwortenLöschen
  2. Die Sprengung ist offensichtlich, dazu muss man sich nur kontrollierte Sprengungen anderer Hochhäuser ansehen.

    Die Sache mit den Flugzeugen und die propagandistische Präsentation von 9/11 in den Medien verzerrt allerdings die Wahrnehmung, gepaart mit der naiven Goi-Einstellung, dass Regierungen ("Volksvertreter") doch niemals das Volk belügen würden (Siehe Einstellung des Radiomoderators zum 9/11 Comission Report im Beitrag)

    Was die technischen Details der Sprengung betrifft kann ich nicht mitreden, da fehlt mir das Fachwissen.

    Danke für deinen Kommentar Gottfried!

    lg

    AntwortenLöschen
  3. Penta-GON = SECHSECK

    IST NICHT PENTAGRAMM (GRAMMOS = STRICH)


    Zudem, seid ihr alle nicht ganz dicht.

    Ich praktiziere zufällig auch OKKULTISMUS(IST NICHT Satanismus)



    KÖNNEN WIR NICHT ALLE ZUFRIEDEN DAMIT SEIN; DAß KEINE UNSCHULDIGEN HEXEN, HEIDNE, MÄNNER, FRAUEN, KINDER... VERFOLGT, ERMORDET UND "BEKEHRT" WERDEN?!



    ICH SAGE TOLERANZ!!! AUCH FÜR OKKULTISTEN UND HEIDEN(oder hasst ihr den Glauben unserer Ahnen)!

    gezeichnet Shín (natürlich nicht mein richtiger Name)

    p.s. Tu was du willst, und schade niemandem!

    AntwortenLöschen
  4. >p.s. Tu was du willst, und schade niemandem!<

    Dann schadet also Okkultismus nicht ?

    Das Opfer bist ua. Du selber - Comprende ?

    AntwortenLöschen