Mittwoch, 21. September 2011

Intermezzo

Charlotte Knobloch, Präsidentin der israelitischen Kultusgemeinde, Deutschland BRD: Warum es so wichtig ist, mündige Menschen wie Kinder zu behandeln, und Menschen einsehen sollten, dass es richtig ist, wie Kinder behandelt zu werden. Möge der Osterhase ewig leben! Möge der normale Rahmen der Scheinwelt niemals fallen!

Darum gibt es Linien (zB diese), die niemals übertreten werden dürfen. zB auch, damit solche auserwählte Gestalten nicht nur in Rang und Namen amten, sondern auch weiterhin von Dingen sprechen können wie "Youtube in Händen von Glaubensgenossen Ausländern" - und vom Moderator diesbezüglich auch noch bestätigt zu werden.




"Wenn... auch, sagen wir mal, die deutschen Internetbetreiber, ähm... äh wenn man die auch... äähm... zurückhalten kann, oder jedenfalls.. im Griff hat, die Ausländer, Youtube und so fort und so weiter... das kann man nicht kontrollieren."
Die Katastrophe, von der Knobloch spricht, nennt sich freie Meinungsäusserung.

Oh vey! Das Weltnetz für Goyim freizugeben war der grösste Fehler, den SIE jemals gemacht haben. Das "Nutzvieh" wurde unterschätzt.

Wahrlich wahrlich, Trau keinem Fuchs auf grüner Heid, ...






Den ganzen Film (1h 30) gibts hier.

Kommentare:

  1. Auf vigilantcitizen dot com ist heute ein lesenswerter Artikel erschienen über eine Künstlerin, die ein MK-Ultra-Opfer ist und multiple Persönlichkeiten in sich hat.

    Die Bilder die sie malt sind grausam.

    VS

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Info,
    werd ich mir ansehen. Und VC endlich in die Blogliste aufnehmen;)

    Danke überhaupt für deine wertigen Kommentare, schaue mir alle Links an die du hier mitteilst.

    lg

    AntwortenLöschen