Sonntag, 11. September 2011

John Todd - Die Illuminati & Hexerei (+ Fazit)

Eine untertitelte Version des Kurzvideos im letzten Beitrag konnte ich nicht finden. Dafür eine komplett deutsch eingesprochene Fassung einer weit längeren, mehrstündigen und mE hochinteressanten Vortragsreihe des Ex-Illuminati John Todd, ebenfalls aus den 70er Jahren. Todd ermöglicht als Eingeweihter, als ehemaliges Mitglied des Rates der 13, einen tiefen Einblick in die Ordnung und das Wesen der luziferischen Herren der Welt, die wir zu ergründen suchen, und ist durch sein bekehrtes, klares Bekenntnis zu Christus, mE glaubhaft.













   Fazit

Mit einer gewissen Genugtuung nehme ich zur Kenntnis, dass meine als Aussenstehender erarbeiteten Thesen bzw. meine Weltanschauung durch ein hochrangiges Ex-Illuminati Mitglied weitgehend bestätigt wird.

Todd benennt den "Gott" und Machtgeber der Illuminati, der Okkultisten und Freimaurer, als Luzifer. Ergo ist Lucifer/Satan der Machthaber auf Erden (was indes auch in der Versuchung Jesu bzw. der durch Satan angebotenen Weltmacht im NT bestätigt wird), und die Macht geht auf die Diener des Bösen über. Todd betont, dass das Ziel der Unternehmung (NWO) darin besteht, sich die Welt planvoll zu Eigen zu machen, allen Besitz zu vereinnahmen und einen Weltherrscher über alles zu installieren, der quasi Lucifer in Person ist - auch bekannt als der Antichrist - nichts anderes behaupte auch ich.

Todd bestätigt, dass 99% der US Politiker (und im Rest der "freien Welt", deren Zentrum bekanntlich die von Freimaurern zu diesem Zweck gegründete "Weltmacht" USA darstellt, dürfte es nicht anders aussehen) zum Club gehören, keine echte Macht haben, sondern unter Kontrolle sind und Befehle von oben ausführen. Er bestätigt, dass es keine echte Wahl gibt, weil "Links" wie "Rechts" unter Kontrolle der selben Macht stehen. Er bestätigt, dass sowohl die Hexerei / Okkultismus als auch die Freimaurer ihre Wurzeln im Tempel Salomons haben, die FM Lehre beruht auf der Kabbalah.

Die Frage, ob die Illuminati Zionisten seien aber verneint er. Zwar seien die Rothschild's die Spitze der Pyramide respektive die erste Stufe unterhalb des Allsehenden Auges, das Lucifer repräsentiere, zwar würden sie ihre Pläne, Aufträge und Eingebungen direkt von Lucifer erhalten, und ja, sie seien Juden - allerdings keine "echten" Juden, und dies spiele sowieso keine echte Rolle. Sie seien nicht religiös, sondern es gehe um die Weltmacht.

Hier mag ich nun nicht ganz einig gehen, denn selbstverständlich geht es um ZION! Der Zion-Bund ist die Grundlage der Protokolle, des 1. und des 2.WKs, der Unruhe in Nahost durch die erzwungene Präsenz Israels etc etc. Das besetzte Gebiet in Palästina namens Israel ist quasi das Privatprojekt von Rothschild, Israel ist der Staat der Rothschilds, wer sich damit beschäftigt wird zu keinem anderen Ergebnis kommen (siehe zB die umfangreiche Artikelserie beim mittlerweile leider verstorbenen Lupo Cattivo).

Natürlich ist es eine Frage der Definition, denn dass die Illuminati bzw. Herren der Welt keine Zionisten im Kern seien, geht ja schon daraus hervor, dass die politische Ideologie Zionismus ja erst seit etwas mehr als 100 Jahren in der Welt ist. Durch Vordenker Theodor Herzl geschaffen, der festhielt:

"Der Zionismus braucht den Antisemitismus!"

und wie das schliesslich im 20.Jhdt in die Wege geleitet, und in nützliche, horrende Lügen gepackt wurde, ist bekannt, und wird durch die kontrollierte Media auch stetig am köcheln behalten - zumindest die Lügengeschichte zum Thema.

Dass Todd sowohl aus dem NT als auch aus dem Pentateuch (5 Bücher Mose) zitiert, dass sei sein Gottesbild als (damals) noch eher frisch Bekehrter, dazu habe ich meinen Teil gesagt: nämlich dass Jesus wahrhaftig der Sohn Gottes und EINS ist mit dem Vater im Himmel, aber dass Jehova eben nicht der Vater im Himmel ist; nicht vergebend sondern rachsüchtig, nicht liebend sondern eifersüchtig, nicht barmherzig sondern wüst mordend, auf Berge niederfahrend und in Feuersäulen vor einem Volk herziehend etc. etc - es braucht wirklich viel verschrobene Fantasie oder besser: "jüdisch-christliche" Programmierung, um Jesus als EINS mit Jehova erkennen zu glauben. Zu späterer Stelle in seinem Vortrag erkennt er zum Thema Dämonen-Austreibung (durch Paulus) dann allerdings selbst: "nicht im Namen Jahwes, nicht im Namen Marias - sondern im Namen Jesu Christus!".

Auch bestätigt er, dass der ach so heilige Altar dem Okkultismus entstammt, ebenso das ganze "Gottesdienst" Brimborium mit Kerzen und Rauch und Reliquien und und und - auch darüber hab ich meine Anschuung kund getan, denn Jesus gibt klare, unmissverständliche Anweisung in der Bergpredigt, wie und wo das wahrhaftige Gebet zu erfolgen hat - nicht öffentlich, sondern im Verborgenen, in Geist und Wahrheit. Was natürlich schlechte Kunde ist für alle weltlichen Institutionen die vorgeben, "den Glauben" zu vertreten, weshalb insbesondere dieses Passage der Bergpredigt von einem Pfaffen kaum seinen Schäfchen gelehrt werden wird.

Selbstverständlich geht es um den Bund und die einhergehende Errichtung des versprochenen Weltreiches ZION, denn diese Absicht beinhaltet genau das, was Todd als Ziel der Illuminati definiert - die Weltherrschaft der Auserwählten unter dem 100% luziferischen Weltherrscher - der ersehnte Antichrist, der im noch zu erbauenden, 3. Tempel Salomons in Jerusalem Platz nehmen wird.


NB - in einem anderen Video bestätigt Todd weiter, was auch hier behauptet wird, nämlich was es mit den "UFO" Erscheinungen auf sich hat - es sind Dämonen, "Lichtgeister", illusorische Erscheinungen. "UFO"s sind ganz und gar irdisch begründet, nix mit fernen Planeten.

Anm.: und nicht anders verhält es sich mit den mechanischen/materiellen UFO's, sie sind irdischen Ursprungs, die Deutschen haben sie während einer Blütezeit entwickelt und die USA dieselben Flugscheiben, die "Foo Fighters", erbeutet. Und ich denke, sie werden 2012, in überarbeiteten Versionen, zum Einsatz kommen, und für grosse "Verwirrung" sorgen - zumindest bei vielen.

Kommentare:

  1. Es mag sein, das die Erreichung der Neugründung des Staates Israel weitergehende Gründe hat. Einen ganz wesentlichen Zweck hat es mMn allerdings darin, dass die Endzeit-Prophetien von Christentum, Judentum und indirekt auch dem Islam die Existenz eines Staates Israel voraussetzen.

    Die geistigen Wurzeln dieser drei Weltreligionen sind nicht auszurotten, in dem man einfach eine neue Zwangsreligon von oben verordnet. Man wird seine Lehren aus der römischen Christenverfolgung gezogen haben.

    Will man also eine neue Weltreligion etablieren, was gäbe es da für eine genialere Idee, als die alten in die neue aufzunehmen und zwar so, das die neue Religion eine für die Masse glaubwürdige Fortführung, bzw. Erneuerung der alten darstellt.
    Mit dem Bahaismus hat man da schon ein Pferd am Start.

    Die alten Religionen erfüllen sich in ihren Prophetien und es gibt ein Happy-End à la Hollywood nach den Greueln der (inszenierten) Endzeit.
    Dann kann die neue Religion (bzw. ihr falscher Messias) einfach ein neues Kapitel aufschlagen und mit einer passgenauen Legende, die dann den Massen schon vermittelt werden wird, weitaus harmonischer
    die alten in sich aufnehmen und so ausklingen lassen.

    Vielleicht wird parallel hierzu noch ein anderer Ansatz verfolgt, nämlich eine Alien-basierte Religion an die Stelle der alten Religionen zu setzen. Nur ist man sich nicht sicher, wie groß der weltweite Zulauf auch bei den Anhängern der bisherigen Religionen sein wird, wenn die Alien-Inszenierung aufgeführt werden wird(thematisiert in der Serie "V").
    Eine Diskreditierung der alten Religionen kann jedenfalls für die neue Alien-Religion nur hilfreich sein, so dass der 3. Weltkrieg wohl auch ein Religionskrieg sein soll.

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke, das zentrale Element der NWO Weltreligion wird die grosse Verführung/Täuschung namens WELTFRIEDEN sein. Siehe Astana (Pyramid of Peace).

    In diesem Sinne werden alle Religionen vereint werden, unter dem grossen "Friedensbringer", dem Antichrist bzw. Luzifer, auch hier siehe Astana (Bayterek Installation im inneren der goldenen Kugel).

    Man ist bemüht, schon jetzt, zu unterstreichen, dass doch im Grunde alle Religionen sich im innersten Wesen "den Frieden" wünschen. Hab vor darüber noch einen Beitrag zu machen, da war was in Deutschland, mit Grusswort vom Papst, und hab was bemerkenswerte NWO'iges dazu auf SWR3 gehört, Rubrik "Gedanken".

    Und die Alien-Täuschung hängt da definitiv dick mit drin, siehe den aktuellen Beitrag "Synagoge Satans", bzw. die enthaltene Videodokumentation.

    lg

    AntwortenLöschen