Montag, 9. April 2012

Lass es sein

Ein Regentropfen auf der Haut ist realer als alles,
was die Menschenwelt zu bieten hat

Ein einziger Wassertropfen kann eine neue Welt ins Sein zu bringen

Ein Tropfen genügt, um eine neue Welt zu schaffen,


und alles auf den Kopf zu stellen.

Dem Tropfen gelingts, denn er kümmert sich nicht drum,

versuchts nichtmal - er lässt geschehen und ist dazu,
und was geschieht ist wunderbar.

Wir stellen uns vor, wie die Dinge sind, und bemühen uns redlich dabei -
aber vieleicht sollten wir es einfach sein lassen.
Uns beruhigen. Und Leben.


Kommentare:

  1. Wahre Worte Claudio, beherzige ich leider auch viel zu Selten.

    Wissensdrang ist schon manchmal ein Fluch aber eintauschen würde ich ihn dennoch nicht wollen ;)

    Einen schönen ruhigen abend wünsch ich dir hoffe du kannst bisschen abschalten ;)

    Gruß Christopher

    AntwortenLöschen
  2. Kann mich da Christopher nur anschliessen!

    Im Jetzt leben und keinen Widerstand gegen Gegebenheiten aufbauen, auf die man keinen Einfluss hat... (frei nach Eckhart Tolle). Denn am Ende wird man sonst selber von diesen "Gegebenheiten" aufgefressen.

    Wo man aber Wahrheit verbreiten kann, sollte man es sich nicht nehmen lassen ;-)

    AntwortenLöschen