Mittwoch, 4. April 2012

Schocker der Woche: Der Zentralrat der Juden ist empört

Schau das Symbol genau an!
"Der in mehreren Zeitungen erschienene Text sei „ein aggressives Pamphlet der Agitation“, sagte Zentralratspräsident Dieter Graumann am Mittwoch in Berlin. Es sei traurig, dass Grass sich in dieser Form zu Wort melde und Israel dämonisiere, sagte er."

"Die israelische Botschaft in Deutschland sieht den Beitrag von Grass in einer Reihe mit anderen antisemitischen Vorurteilen. „Was gesagt werden muss ist, dass es zur europäischen Tradition gehört, die Juden vor dem Pessach-Fest des Ritualmords anzuklagen“, erklärte der Gesandte Emmanuel Nahshon am Mittwoch in Berlin. "

Am Pessach Fest wird gefeiert, dass Jehova die Ägypter quälte, das im Bösen das Gute liegt, namentlich der jüdische Profit: die Befreiung aus der "Sklaverei". Der Auszug aus Ägypten erfolgte unter Mitnahme des "geschenkten" Goldes der Ägypter. Jehova liebt Gold, er will Gold, lässt es erbeuten durch seine Auserwählten. Der reichste aller Reichen aller Zeiten war indes der berühmte König Salomon. Sein Tempel lenkt das Weltgeschehen bis Heute, namentlich die ausstehende Erbauung des 3. salomonischen Tempels, in dem der Antichrist als NWO Weltherrscher in Jerusalem logieren wird. Der Reichtum Salomons übersteigt jede Vorstellung, und wie es um das Verhältnis von irdischem Reichtum und dem Einzug ins Himmelreich bestellt ist, darüber gibt Jesus klare Auskunft, für den ders nachlesen mag. SIE hassen ihn, denn er ist nicht von ihrem Geist, er "ist nicht von dieser Welt." Die dicke Bibel schreckt allerdings ab, du brauchst nur das Evangelium zu lesen - und das sollte in den 72 Erdenjahren doch zumindest einmal machbar sein, es wird dir nicht schaden.


„Früher waren es christliche Kinder, deren Blut die Juden angeblich zur Herstellung der Mazzen verwendeten, heute ist es das iranische Volk, das der jüdische Staat angeblich auslöschen will.“"  (Quelle), Focus.de, 04.04.2012

Ein roter Faden der Weltgeschichte ist die wiederholte Vertreibung von Juden aus den verschiedensten Reichen, und was du glauben sollst ist, dass es dafür niemals eine echte Grundlage gab. Sie sind, waren und werden immer sein: das unschuldige Opfer, der Sündenbock. Die Ärmsten der Armen, geplagt und getreten, böse Goyim! Heute aber macht Goi brav Platz, holt sogar Stöckchen, und damit das so bleibt, brauchts zB einen Zentralrat der Juden, oder eine ADJ. Und wenn diese mit ihrer Arbeit erfolgreich sind, dann fühlst du dich bereits unbehaglich, wenn nur schon das Wort fällt: Jude. Somalier, Österreicher, Peruaner - keine Reaktion; aber sprich bloss nicht von den Juden! Das gehört sich nicht, das ist unangebracht, und es macht Schlafschafe ganz nervös.

Nun, was hat der Grass denn eigentlich empörenswertes gesagt? Abgesehen von der ermüdenden, obligaten Beschwörung der "unvergleichlichen", historischen alle-wissen-es Deutsch-Schuld, wobei Grass gleich selbst in die Falle tappt, die er Eingangs noch so treffend skizziert: er formuliert im Grunde nichts falsches, doch gerade das ist ja das empörende daran:

„Warum schweige ich, verschweige zu lange, was offensichtlich ist und in Planspielen geübt wurde, an deren Ende als Überlebende wir allenfalls Fußnoten sind.

Es ist das behauptete Recht auf den Erstschlag, der das von einem Maulhelden unterjochte und zum organisierten Jubel gelenkte iranische Volk auslöschen könnte, weil in dessen Machtbereich der Bau einer Atombombe vermutet wird.
Doch warum untersage ich mir, jenes andere Land beim Namen zu nennen, in dem seit Jahren – wenn auch geheimgehalten – ein wachsend nukleares Potential verfügbar aber außer Kontrolle, weil keiner Prüfung zugänglich ist?

Das allgemeine Verschweigen dieses Tatbestandes, dem sich mein Schweigen untergeordnet hat, empfinde ich als belastende Lüge und Zwang, der Strafe in Aussicht stellt, sobald er mißachtet wird; das Verdikt „Antisemitismus“ ist geläufig.

Jetzt aber, weil aus meinem Land, das von ureigenen Verbrechen, die ohne Vergleich sind, Mal um Mal eingeholt und zur Rede gestellt wird, wiederum und rein geschäftsmäßig, wenn auch mit flinker Lippe als Wiedergutmachung deklariert, ein weiteres U-Boot nach Israel geliefert werden soll, dessen Spezialität darin besteht, allesvernichtende Sprengköpfe dorthin lenken zu können, wo die Existenz einer einzigen Atombombe unbewiesen ist, doch als Befürchtung von Beweiskraft sein will, sage ich, was gesagt werden muß.
Warum aber schwieg ich bislang? Weil ich meinte, meine Herkunft, die von nie zu tilgendem Makel behaftet ist, verbiete, diese Tatsache als ausgesprochene Wahrheit dem Land Israel, dem ich verbunden bin und bleiben will, zuzumuten.

Warum sage ich jetzt erst, gealtert und mit letzter Tinte: Die Atommacht Israel gefährdet den ohnehin brüchigen Weltfrieden? Weil gesagt werden muß, was schon morgen zu spät sein könnte; auch weil wir – als Deutsche belastet genug – Zulieferer eines Verbrechens werden könnten, das voraussehbar ist, weshalb unsere Mitschuld durch keine der üblichen Ausreden zu tilgen wäre.
Und zugegeben: ich schweige nicht mehr, weil ich der Heuchelei des Westens überdrüssig bin; zudem ist zu hoffen, es mögen sich viele vom Schweigen befreien, den Verursacher der erkennbaren Gefahr zum Verzicht auf Gewalt auffordern und gleichfalls darauf bestehen, daß eine unbehinderte und permanente Kontrolle des israelischen atomaren Potentials und der iranischen Atomanlagen durch eine internationale Instanz von den Regierungen beider Länder zugelassen wird.

Nur so ist allen, den Israelis und Palästinensern, mehr noch, allen Menschen, die in dieser vom Wahn okkupierten Region dicht bei dicht verfeindet leben und letztlich auch uns zu helfen.“

Offiziell besitzt Israel keine seiner über 200 Atomsprengköpfe. An Karriere interessierte westliche Politiker werden sich hüten, diese Tatsache als weit realere Gefahr darzustellen, als der womögliche bzw. vom Westen unterstellte Bau einer einzigen A-Bombe im Iran. Sowas wäre überaus... empörend - und tendenziös antisemitisch.

Kommentare:

  1. Wer auf einen Tempel in Jerusalem wartet der kann lange warten.

    Der Tempel ist schon längst im Bau. Warum ist wohl alle Symbolik auf 2016 in Rio ausgelegt?

    http://en.wikipedia.org/wiki/Templo_de_Salom%C3%A3o
    http://www.otemplodesalomao.com/

    Namaste,

    Deckard666

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade gestern hab ich den zum ersten mal gesehen, ich war erstaunt!

      Ein Zeugnis der Absicht.

      Dennoch, der Tempel muss in Jerusalem stehen, der Antichrist wird von Jerusalem aus regieren.

      lg

      Löschen
  2. Hat er gut gesagt, der Grass. Wäre cool, wenn sowas von jemandem käme, der nicht in der HJ war, es hätte dann vielleicht etwas mehr Gewicht... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. ohje, das sieht für mich wieder aus wie die totale absicht... die WOLLTEN diese diskussion... wem gehören die zeitungen... grass ist nobelpreisträger... mir kann keiner sagen, dass etwas zufällig in großen zeitungen steht. die haben das erlaubt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich ist das alles Absicht. Alles wird gespielt nach Drehbuch, es gibt kleine Pläne und größere Pläne hinter kleinen Plänen, und dahinter wiederum noch größere Pläne.

      Ein Mann in so prominenter Stellung wie Grass, ein Nobelpreisträger ist selbstverständlich ein Bruder im Bunde.

      Es ist nur die Frage, welche Absicht dahinter steckt und wann wird sie sichtbar.

      Löschen
    2. Da ist was dran, und die Empörung wird zelebriert. Was mich stutzig macht ist die dreifache Erwähnung der "unvergleichlichen deutschen Schuld". Das ist doch ein Hofknicks.

      Löschen
    3. Folgendes mag ungeheuerlich klingen, zumal ich keine Quellen nennen kann, diese aber selber für glaubwürdig halte. Auf hoher Rabbi-Ebene sei die Vernichtung Israels bereits beschlossene Sache.
      Auf meine Rückfrage "weshalb", rätselte die Quelle selber, Israel hätte einfach zu viele schlimme Dinge gemacht und wäre eine Schande und schädlich für ihr Judenvolk, meinte sie.
      Diese Info erhielt ich vor einem Jahr und maß ihr keine Bedeutung bei, war aber dennoch gewissermaßen sensibilisiert.
      Für mich ist die These der Errichtung des dritten Tempels, um Jerusalem zur Welthauptstadt der NWO zu erklären, hinlänglich belegt, so daß obige Info nicht passt.
      Und dennoch, mal laut gedacht:
      Die Heimat der Ashkenasi wird im englischen Wiki als im Rheinland zu verorten beschrieben, dort schreibt man AshkeNazi nicht Aschkenasi.
      Ashkenazi Jews are the Jews descended from the medieval Jewish communities along the Rhine in Germany from Alsace in the south to the Rhineland in the north.
      Im Rheinland wohnen zur Zeit die Deutschen, in Freimaurerkreisen schon immer Amelaks genannt, das Volk, das auf Befehl Yahwe auszurotten ist.
      Rußland wurde von Freimaurern schon immer der Gog genannt. Der hat bekanntlich in Armageddon einzumarschieren, das bekanntlich in Israel liegt.
      Die Bundeskanzlerin der Amelaks erklärt nun die Existenz Israels zur Staatsräson und stattet Israel mit Atomwaffen-U-Booten aus, damit die dem Gog richtig einheizen können, sobald der Gog sich über Iran/Syrien zum Eingreifen genötigt sieht. Gleichzeitig wird die Bundeswehr abgeschafft und ein finanzielles Meltdown der einst robusten Ökonomie betrieben.
      Als Gog, gut aufgerüstet, würde ich mir diese Amelaks, diese bedingungslosen Vasallen Israels holen und dort parallel zu Armageddon einmarschieren.
      Die Kämpfe um Armageddon wird Israel vernichten, die Kämpfe in Deutschland die Amelaks, der Gog wird zurückgeschlagen und das einstige Siedlungsgebiet der Amelaks den rechtmäßigen Besitzern, den AshkeNazis zugeschlagen.
      Der jüdische Papst wird in Köln den Kaiser krönen, allerdings eines anderen Volkes als sich das so Jakob Lorber einst gedacht hat. :-)
      Durchgeknallt? Zugegeben, ja.
      Aber die jetzt medial inszenierte Grass-Komödie bringt mir Futter.

      Löschen
    4. Genau das läuft auch in der Schweiz. Die NAZI und Rassisten sind die AshkeNAZI. Eine Mafia, die vor nichts zurückschreckt.
      Die machen die letzten Arier fertig. Hitler und seine Jünger sind auch AshkNAZI oder Irregeführte Idioten.

      Löschen
  4. Hallo liebe Leute,
    wer die Geschichte der Juden verstehen will,
    sollte unbedingt das Buch von Douglas Reed lesen:

    http://totoweise.files.wordpress.com/2011/12/douglas-reed-der-streit-um-zion.pdf

    U.v.Hutten

    AntwortenLöschen