Mittwoch, 24. Juli 2013

Neulich, im Tempel Salomos

Der Besuch der Königin von Saba (AT, 2.Chronik Kapitel 9 / Quelle):

(1) "Und da die Königin von Reicharabien das Gerücht von Salomo hörte, kam sie mit sehr vielem Volk gen Jerusalem, mit Kamelen, die Gewürze und Gold die Menge trugen und Edelsteine, Salomo mit Rätseln zu versuchen. Und da sie zu Salomo kam, redete sie mit ihm alles, was sie sich hatte vorgenommen."

(12) "Und der König Salomo gab der Königin von Reicharabien alles, was sie begehrte und bat, außer was sie zum König gebracht hatte. Und sie wandte sich und zog in ihr Land mit ihren Knechten."

(13) "Des Goldes aber, das Salomo in einem Jahr gebracht ward, war sechshundertsechsundsechzig Zentner"








Ein Zeichen des Bundes (AT, 2.Moses Kapitel 13 / Quelle):

(5) "Wenn dich nun der HERR bringen wird in das Land der Kanaaniter, Hethiter, Amoriter, Heviter und Jebusiter, daß er deinen Vätern geschworen hat dir zu geben, ein Land, darin Milch und Honig fließt, so sollst du diesen Dienst halten in diesem Monat."

(9) "Darum soll dir's sein ein Zeichen in deiner Hand und ein Denkmal vor deinen Augen, auf daß des HERRN Gesetz sei in deinem Munde; denn der HERR hat dich mit mächtiger Hand aus Ägypten geführt."

                                      (AT, 5.Moses Kapitel 6 / Quelle):

(6-9) "Und diese Worte, die ich dir heute gebiete, sollst du zu Herzen nehmen und sollst sie deinen Kindern einschärfen und davon reden, wenn du in deinem Hause sitzest oder auf dem Wege gehst, wenn du dich niederlegst oder aufstehst, und sollst sie binden zum Zeichen auf deine Hand, und sollen dir ein Denkmal vor deinen Augen sein, und sollst sie über deines Hauses Pfosten schreiben und an die Tore.

(12-13) "so hüte dich, daß du nicht des HERRN vergessest, der dich aus Ägyptenland, aus dem Diensthaus, geführt hat;  sondern du den HERRN, deinen Gott, fürchten und ihm dienen und bei seinem Namen schwören."



Offenbarung des Johannes (NT, Kapitel 13 / Quelle)

(15-18) "Und es ward ihm gegeben, daß es dem Bilde des Tiers den Geist gab, daß des Tiers Bild redete und machte, daß alle, welche nicht des Tiers Bild anbeteten, getötet würden. Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens. Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig."


Kommentare:

  1. Das Tier aus dem Meer (aus Offb. 13) mit den 7 Häuptern und den 10 Hörnern ist vor allen Dingen schon einmal dagewesen. Siehe hierzu Offenbarung 17, 8!

    http://www.bibleserver.com/text/SLT/Offenbarung17%2C8

    Tja, wer mag das wohl sein? ;-o

    AntwortenLöschen
  2. Hey,Lady in Red! Du musst noch irgendwas mit deinem Auge machen...zwinkern oder so.

    LiR.: Hey,Süsser...Schau doch mal ...der Hintergrund.

    Alles klar,Lady..du wesst doch,der Chef will es so.Kannst dir dann deinen Scheck abholen


    http://www.rtl-hessen.de/videos.php?video=22743


    Gruß
    Hardy

    AntwortenLöschen