Sonntag, 22. Juli 2012

Der letzte erste Beitrag


Es hat was von Schluss machen. Aber es liegt nicht an dir, wirklich. Was soll ich sagen, ich habe genug gesehen. Und genug getan. Während mehr als zwei Jahren hat mich diese Blogarbeit nun beschäftigt, eine Fülle an Information wurde zusammengetragen und reich illustriert, das Ergebnis kann sich mE durchaus sehen lassen. Er hat sich stets bemüht. Ich konnte sagen, was ich sagen wollte, und es wurde sogar gelesen! Auf persönlicher Ebene konnte ich viel davon profitieren; es ist was anderes, ob man Gedanken nur in sich trägt, oder sie in Worten festhält; es ist was anderes, ob man einen Text nur hört, oder ob man ihn aufschreibt; es ist was anderes, ob meinen einen Text in sein Büchlein schreibt, oder öffentlich aushängt (Blog); es ist was anderes, ob man den Text nur aushängt, oder auch noch zum Kommentieren freigibt. Vieleicht bin ich da ja etwas feinfühlig, aber für mich waren das alles riesen Dinge, Erfahrungen. Und ich bin überrascht, wie weit man kommt, indem man Dinge einfach tut und auf dem eingeschlagenen Weg weitergeht.

Ich durfte erfahren, was Selbstüberwindung bedeutet, nicht körperlich, nicht sportlich, sondern mental. Da ist etwas in einem, das einem Angst macht, Zweifeln lässt und kleingläubig behält. Ein symmetrischer Gegner. Die Lösung ist die Konfrontation, mit sich Selbst sozusagen, und der Lohn ist Freiheit. Der Geist klart auf. Es ist, als könne man den Morgen riechen, und es gibt viele neue Tage entlang des Weges. Diesen Weg zu gehen hab ich mich schon entschieden lange bevor ich ahnen konnte, was das bedeutet. Heute weiss ich, es ist der Weg der mir entspricht, der Weg in mir, und ich will ihn gehen bis zum Ende.


Von dieser Welt will ich gar nichts, sie ist böse und schlecht, macht einem abhängig, vergiftet Leib und Seele, sie kontrolliert, manipuliert und benutzt, sie saugt aus und verpflichtet. Sie schütten einem mit Mist zu, aus allen Rohren, und manche wälzen sich noch erfreut darin. Wir konsumieren Scheisse auf allen Ebenen, und von allen Seiten kommt der gleiche Mist. Ich hab genug davon. Ich spiele nicht mehr mit, ich will dieses Scheinweltleben in trügerischer, eingebetteter Sicherheit nicht mehr haben.

Denn in Wahrheit glaube ich gar nicht an diese Organisationsform, weder an Staat noch Kirche, weder an Geld noch Besitz. Ich glaube an ganz was anderes, und dieser Glaube ist unvereinbar mit all den Ängsten, Sorgen und dem systematischen Kleinglauben innerhalb der Scheinwelt. Gott sitzt in Kirchen, ein Papst vertritt seiner auf Erden, und die Woche hindurch gehts um "die richtige Welt" und "das richtige Leben"... diese Welt ist dermassen - bewusst - falsch eingerichtet, damit wir von falschen Authoritäten beherrscht werden können. Ihr System ist die Machtpyramide, die falsche Hirarchie, und ihre Symbole sind hier im Blog dokumentiert. Die wahre Hirarchie gewährt echte Freiheit. Nicht die falsche, die von oben nach unten verordnete, inszenierte - sondern die lebendige, strahlenden Freiheit, aus dem Zentrum nach Aussen. SIE, die falschen Herren und Könige, verdienen weder unseren Glauben noch unser Vertrauen.

Ich habe mich entschieden, der Normalität nicht länger zu dienen. Den Herren der Welt die Gefolgschaft zu verweigern, und fortan auf dem Weg zu gehen, den ich selbst als richtig erkenne. Ich will mich völlig aus der Scheinwelt lösen, jede Verbindung kappen, und meinen Glauben und mein Vertrauen ganz dem Vater im Himmel schenken. Wohin mich dieser Weg führen wird, das weiss ich nicht, und es spielt auch keine Rolle - denn was ich weiss ist, das es der richtige Weg ist, und das genügt mir.

Ich habe mich entschieden, fortan meiner Intuition zu folgen. Die Arbeit hier hat mir bereits gezeigt, dass dies ein sehr fruchtbarer Weg ist. Es begann als Gedanke, wurde über die Jahre zur Idee, und letztlich sollte ich den Mut zur Realisierung gefunden zu haben. Und wie mir scheint, zur rechten Zeit.


Was von meinem Besitz von Wert war, habe ich bereits verkauft. In meiner Wohnung befindet sich nur mehr das Nötigste - und dieser Rucksack (Bild). Alles ist fertig vorbereitet, gepackt, und die Wohnung auf Ende September gekündigt. Ich werde kein Telefon mehr haben, kein Internet, kein Fernsehen, keine Fixkosten, kein gar nichts - alles ist gekündigt. Mein ganzer Besitz beschränkt sich ab Oktober auf das, was ich mit mir rumtrage. Und meine Intuition sagt mir, ich solle nach Süden gehen, in den Süden Spaniens - also mache ich das. Weiter soll ich zu Fuss gehen, also mach ich das. Ich will mich dem Leben nähern, so nah als möglich, und zumindest ich weiss, was ich damit meine. Ich werde aus freien Stücken quasi zum Landstreicher und sehen, wo mich das hinbringt.

Nahrung hab ich dabei, und etwas Geld, um nachzukaufen. Nicht viel, in der Schweiz würds kaum einen Monat reichen. Ich möchte erleben, wie weit ich komme; das Erdenleben in einem völlig neuen, und so weit als möglich offenen Rahmen erfahren. Ich verlasse das Theater, und mein Plan ist nichts weiter als Vertrauen und Glaube an Gott, und die Liebe zum Leben. Ich bin mir bewusst, wie das klingt. Aber es ist nicht das Gleiche, ob man über etwas nur nachdenkt, schon zu wissen glaubt - oder ob man es einfach tut. Es ist nicht die gleiche Liga, das ist nichtmal der gleiche Sport.

Ich nehme extra eine Digikamera mit Batteriebetrieb mit - sollte sich unterwegs die Möglichkeit eines Netzzuganges ergeben, werde ich mich in diesem nüchternen Rahmen zu Wort und Bild melden, ab Oktober 2012. Möglich, dass öfters oder auch gar nie was erscheint - aber es soll damit zumindest die Möglichkeit gegeben sein.


Zwar werde ich noch bis Ende September Computer und Netzzugang haben, diesen Blog aber bereits jetzt, hiermit schliessen (bzw. auf Ende Juli).

Das Archiv bleibt erhalten, es werden aber (voraussichtlich) keine neuen Beiträge mehr erscheinen.


Wir werden sehen, was die XXX.Ritualspiele in London bringen werden, so oder so ist diese Systemwelt dem Untergang geweiht; die Entwicklung wird mE auf einen Finanzkollaps und den 3.Weltkrieg zugesteuert, auf diesen dann der "Weltfrieden" und die Machtübernahme des Antichrist folgen wird.


Ich bedanke mich bei Dir, bei allen Lesern, für das geschenkte Interesse und die rege Beteiligung. Es war mir eine echte Freude!



So! Und meine letzten Worte überlasse ich jemand anderem:

"Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, da sie die Motten und der Rost fressen und da die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel, da sie weder Motten noch Rost fressen und da die Diebe nicht nachgraben noch stehlen. Denn wo euer Schatz ist, da ist auch euer Herz.

Das Auge ist des Leibes Licht. Wenn dein Auge einfältig ist, so wird dein ganzer Leib licht sein; ist aber dein Auge ein Schalk, so wird dein ganzer Leib finster sein. Wenn nun das Licht, das in dir ist, Finsternis ist, wie groß wird dann die Finsternis sein!

Niemand kann zwei Herren dienen: entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

Darum sage ich euch: Sorget nicht für euer Leben, was ihr essen und trinken werdet, auch nicht für euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr denn Speise? und der Leib mehr denn die Kleidung?

Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr denn sie? 
Wer ist aber unter euch, der seiner Länge eine Elle zusetzen möge, ob er gleich darum sorget?
Und warum sorget ihr für die Kleidung? Schaut die Lilien auf dem Felde, wie sie wachsen: sie arbeiten nicht, auch spinnen sie nicht. Ich sage euch, daß auch Salomo in aller seiner Herrlichkeit nicht bekleidet gewesen ist wie derselben eins.

So denn Gott das Gras auf dem Felde also kleidet, das doch heute steht und morgen in den Ofen geworfen wird: sollte er das nicht viel mehr euch tun, o ihr Kleingläubigen? Darum sollt ihr nicht sorgen und sagen: Was werden wir essen, was werden wir trinken, womit werden wir uns kleiden? Nach solchem allem trachten die Heiden. Denn euer himmlischer Vater weiß, daß ihr des alles bedürfet.

Trachtet am ersten nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch solches alles zufallen. Darum sorgt nicht für den andern Morgen; denn der morgende Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, daß ein jeglicher Tag seine eigene Plage habe."

- Jesus, Bergpredigt


Kommentare:

  1. Viel Glück und offene warme Hände auf deinem Weg.

    http://www.youtube.com/watch?v=ikQtVv2BnRg

    lg

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Claudio,

    ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Gute.

    Hab' vielen Dank für Deine wertvolle Blogarbeit, die mir persönlich erst RICHTIG die Augen geöffnet hat.

    Ich freue mich Dich irgendwann kennenzulernen;-)

    luckyloser

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe es in den letzten Wochen gespürt und du hast diesen Schritt ja auch schon angedeutet.
    Und es ist ein guter Zeitpunkt denn das normale Leben wird wirklich immer unerträglicher.Der Wiedergeist grinst und springt einem wiklich aus jeder Ecke an.
    Auf Wanderschaft zu gehen ist warscheinlich auch eine gute Straegie dem Kommenden ein Schnippchen zu schlagen.
    Und ja,es wäre sensationell wenn du dich in diesem nüchternen Rahmen meldest.
    Auch von mir alles Gute und ich denke wir begegnen uns nochmal,dann allerdings wohl unter ganz anderen Bedingungen.

    Ein etwas melancholischer

    Hardy

    AntwortenLöschen
  4. Das nenne ich mal Entschlossenheit. Ehrlich, das beeindruckt mich. Auch wenn ich nicht alle deine Ansichten teile, so habe ich doch gern hier gelesen.

    Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute, und eine "gewinnbringende" Zeit / Reise für Dich.

    wrong23

    AntwortenLöschen
  5. TRUTH - FIGHTER!!!22. Juli 2012 um 17:51

    Claudio... Auch von mir ALLES gute, u. Liebe... Mögest Du den Willen des Vaters erkennen, u. dann auch nach diesem handeln...

    Möge der Vater dich auf all deinen Wegen vor allem bösen beschützen... Und möge ER immer deine Bedürfnisse decken... So sei es...

    Und danke natürlich für deine Blog - Arbeit ;-)

    LG, TF...

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Claudio,

    auch ich möchte dir meinen großen Dank aussprechen für jeden deiner Beiträge und deine sicher oft mühsame Arbeit. Ich darf behaupten, dass mir keiner in den letzten zwei Jahren so sehr die Augen geöffnet hat wie Du.

    Meine Wohnung ist btw auch zum Ende September gekündigt, mich zieht es auch nach Süden allerdings mit dem Rucksack nach Australien. Wenn das mal nicht syncht ;)

    Freut mich sehr für dich dass du bereit bist diesen Schritt zu gehen und komplett auszusteigen. Ich bin gespannt wie das alles bei mir ausgeht.

    Ich wünsche dir das Beste auf deinen Reisen und für dein Leben. Pass auf dich auf und bis irgendwann vllt ;)

    Gruß Christopher

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Claudio,

    ich denke du liegst goldrichtig mit deiner Einschätzung und Entscheidung. Die Friedenskrieger sind diesen Schritt auch gegangen... (Ich bin noch nicht ganz so weit.)

    Vielenvielen Dank für deine hervorragende Arbeit auf diesem Blog!

    Ich wünsche dir von Herzen Alles Gute, viel Licht und Liebe!

    www.youtube.com/watch?v=DeySCQi4qZc

    Humphrey

    AntwortenLöschen
  8. *****Himmelsgesänge.....Botschaften aus der Geistigen Welt.....;-)*****
    http://Survivalangel.blog.de/2012/04/21/himmelsgesaenge-botschaften-geistigen-welt-13555722/

    Viele Liebe Grüße von einen Survivalangel ( Überlebensengel ) mit Wolf Yukon ...;-)

    www.survivalangel.de.vu
    http://survivalangel.blog.de

    AntwortenLöschen
  9. Lieber Claudio,
    das ist das beste was Du tun kannst - oh ich finds so wunderbar :)))
    Ich freu mich für Dich!
    Ich werde Dich sehr vermissen! :(
    Übrigens lebe ich seit einigen Monaten im Norden Spaniens - ich werde auf jeden Fall die Augen offen halten ob Du und Dein Rucksack meinen Weg kreuzen!! ;))
    Vielen Dank, dass Du Deine Gedanken mit uns geteilt hast. Du hast mein "Aufwachen" begleitet - Dein Blog war mir eine grosse Stütze in dieser Zeit.
    Signa

    AntwortenLöschen
  10. Natürlich werde ich deine Blogbeiträge vermissen. Ich wünsche dir eine gute Reise und werde im Gebet immer mal wieder an dich denken. Mögen Gott und seine Engel dich bei diesem mutigen Schritt begleiten.

    Alles Liebe
    huhorah

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Claudio,
    Respekt vor soviel Konsequenz! Habe wie viele andere diesen Blog seit langem verfolgt...er war mir ein Augenöffner für die vielen verwirrenden aber nun auch offensichtlichen Zusammenhänge. Ich wünsch dir von Herzen alles Gute..."Wir sind auf der guten Seite!" Möge Gott dich schützen.

    AntwortenLöschen
  12. gruesz gott,

    ich wuensche dir auch alles gute auf deinem wege.
    du bist nicht allein, mein rucksack steht hier auch bereit. ich wuerde mich freuen wenn unsere wege sich einmal kreuzen. danke fuer deine wertvollen beitraege.

    viel glueck und viel segen

    wittekind

    AntwortenLöschen
  13. Der Herr der Heerscharen sei mit Dir, Claudio Pinato! Liebe Grüsse aus Zürich! :) Thomi Horath (horath bei gmx punkt ch) (078 862 01 07)

    AntwortenLöschen
  14. Ich bedauere sehr, diese Zeilen jetzt schon schreiben zu müssen... Ich habe gehofft, es sei noch etwas Zeit - vielleicht auch nie. Aber nun ist es bereits so. Schade.

    Ich habe den Blog erst vor relativ kurzer Zeit entdeckt, aber bereits so gut wie alle Artikel zumindest überflogen. Es wiederholt sich Vieles, aber es ist wichtig es zu sehen - wahrzunehmen. Ich kann meine Mitmenschen mit Worten über das, was dort "Draußen" vor sich geht, überschütten, aber wenn Sie die Bilder und Videos selbst sehen... Die Wirkung ist doch so ungleich anders...

    Ich möchte mich in aller Form für die absolut HERVORRAGENDE ARBEIT bedanken! Es öffnet die Augen und schärft den Blick für das wahrlich Monströse, was uns umgibt und durchdringt - sofern wir es denn (unbewusst) zulassen.

    Ihre Entscheidung, welche Sie in diesem Beitrag dargelegt haben, kann ich gut nachvollziehen. Es ist ein logischer Schritt und Ihnen gebührt meine Achtung ihrem Herzen in aller Konsequenz zu folgen.

    Und ob meiner Wehmut, so wünsche ich Ihnen, dass der Weg Sie zu jenem Ziel geleitet, nach welchem Sie zu trachten suchen.

    Herzliche Grüße,

    Don

    AntwortenLöschen
  15. Viel Glück, Mut und Tapferkeit

    AntwortenLöschen
  16. alles gute und gott sei mit dir !!!
    coerny

    AntwortenLöschen
  17. vorbildlich!
    dein blog und deine konsequente entscheidung!

    viel licht und liebe leute wünsche ich dir auf deinem weg.
    (mit vorbildlich meine ich, ob ich nicht auch demnächst eine veränderung benötige...)

    danke für deine arbeit und
    gruss aus'm hohen norden,
    michael

    AntwortenLöschen
  18. Ich war gerade auf Youtube und habe nach einem alten Kanal gesucht, bis ich feststellen musste, dass dieser geschlossen wurde (freiwillig). Etwas traurig gestimmt habe ich dann deinen Blog aufgtesucht und als die Seite so am Laden war, dachte ich mir noch im Scherze, dass ich hier jetzt sowas auch sehen werde. Und was soll ich sagen... Leider ist es so.

    Doch ich freue mich auch für dich. Ich weiß, wie du dich fühlst. Mir geht es auch immer öfter so. Meistens wenn ich unter Menschen bin, kommen mir solche Gedanken. Ich sehe ihre Ignoranz und verschenkte Liebe, ihren verschenkten Glauben an Geld oder den Zufall, wie sie Party machen oder sich sinnlose Sachen im TV anschauen, der sie immer blöder macht. Irgendwie kann ich auch nicht mehr, hab keine Lust mehr auf das alles.

    Darum bewundere ich dich für diesen Schritt, denn ich könnte das gewiss nicht und schließe mich michael an. Ich brauche auch irgend eine Veränderung, doch wer weiß, vielleicht kommt die schon ganz von alleine.

    Jedenfalls danke ich dir für deinen Blog und deine tolle Arbeit hier.

    Gruß Niklas

    AntwortenLöschen
  19. vllt landest du unterwegs in einer der unzähligen kommunden in den bergen spaniens :)

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Claudio,

    auch ich möchte dir meinen großen Dank aussprechen für jeden deiner Beiträge und deine sicher oft mühsame Arbeit. Ich kann behaupten, dass mir keiner in den letzten zwei Jahren so sehr die Augen geöffnet hat wie du.

    Meine Wohnung ist btw auch zum Ende September gekündigt, mich zieht es auch nach Süden allerdings mit dem Rucksack nach Australien. Wenn das mal nicht syncht ;)

    Freut mich sehr für dich dass du bereit bist diesen Schritt zu gehen und komplett auszusteigen. Ich bin gespannt wie das alles bei mir ausgeht.

    Ich wünsche dir das Beste auf deinen Reisen und für dein Leben. Pass auf dich auf und bis irgendwann vllt ;)

    Gruß Christopher

    AntwortenLöschen
  21. Erst einmal ganz herzlichen Dank für Deine vielen Artikel sowohl im alten wie im neuen Blog. Ich halte Deine Arbeit für kulturgeschichtlich ungemein wichtig und möchte darum bitten, daß Du einen Weg findest, die Artikel zu sichern. Das sage ich als Kurator für bildende Kunst, ich weiß also, wovon ich rede.
    Ich bin mir absolut sicher, daß Deine Artikelserie einen bleibenden Wert haben wird und von großer Wichtigkeit in der Zukunft sein wird.
    Deswegen halte ich Deinen Schritt, entschuldige bitte meine Kritik, auch für eine Fahnenflucht. :-)
    Die Fraktion, die Du beschreibst, handelt in großer Geschlossenheit, während die wenigen, die dem entgegenwirken, glauben, kunterbunt, jeder für sich, persönliche Erfahrungen sammeln zu wollen.
    Das Blöde ist, der geglaubte Ausstieg ist nicht möglich, denn Du nimmst Dich immer mit.

    AntwortenLöschen
  22. Lieber Claudio,

    als Opa eine Sache :)

    Melde dich bei deiner Familie, niemand sorgt sich gerne.

    Liebe Grüße viel Glück ein gutes Gespür zur rechten Zeit am rechten Ort.

    Niemals geht man so ganz =)
    http://www.youtube.com/watch?v=5maohib--Bk

    Micha

    AntwortenLöschen
  23. respect - und danke für vieles

    alles gute
    alles liebe

    AntwortenLöschen
  24. Herzlichen Dank & gute Reise!

    AntwortenLöschen
  25. Ahoi!
    Habs so ähnlich gemacht letztes Jahr im August.
    Der Vater wird Dir begegnen!
    Du machst alles richtig!

    Gruss und alles Gute!

    AntwortenLöschen
  26. Ohje ... du wirst mir fehlen und ich werde dich vermissen und ich werde mich über jede Zeile von dir freuen ...

    Gottes Segen auf deinen Wegen

    Gruss von Miry

    AntwortenLöschen
  27. Hi Claudio,
    alles Gute für Deinen mutigen Schritt.

    Ich denke wir befinden uns tatsächlich in einer gewissen Endzeit und es wird immer wichtiger zu lernen die Angst zu besiegen und loszulassen!

    Dieser Blog, für den ich Dir danke, war ein Must meiner Internetnutzung und Deine hervorragende Arbeit wird mir sehr fehlen.

    In diesem Sinne viel Glück und viele offene Herzen auf Deinem Weg zu DIR!

    VG Michael


    "Der höchste Zweck des menschlichen Lebens ist, sich selbst und Gott zu erkennen. Alles übrige ist nichts als Zerstreuung."

    Sant Kirpal Singh

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Claudio,

    ach menno...jetzt, wo auch mein Sohn anfing Deinen Block zu lesen. Aber Deine Entscheidung ist mehr als verständlich. Ich schließe mich der Meinung vom Kurator an... bitte versuche Deine Artikel zu sichern. Du wirst uns fehlen. Pass gut auf Dich auf.
    Wir wünschen Dir von ganzem Herzen alles Gute, vieeeel Liebe und Gottes Segen. Mögen viele Engel Deinen Weg begleiten.

    Hasta luego!!!!!!

    Maria

    AntwortenLöschen
  29. vielen dank für die vielen tollen beiträge!!
    Du hast so einiges in worte gefasst das mir immer nur wirr im kopf herum gegeistert ist und ich es doch nicht greifen konnte.
    Ich gratuliere dir zu diesem schritt und wünsche dir das du alles findest wonach du suchst.

    alles gute

    AntwortenLöschen
  30. Vielen Vielen Dank für all die lieben Worte und frohen Wünsche, ich bin gerührt!

    War eine tolle Zeit mit euch:)

    Lieber Gruss

    AntwortenLöschen
  31. Ich verbeuge mich vor deiner Arbeit Claudio!

    Bitte sorge fuer eine stabile Archivdatabase und Backups!

    Danke fuer deinen Einblick hinter den Vorhang!

    Wer suchet der findet!

    Illuminati Res Medias
    http://www.youtube.com/watch?v=-rceQ3nhpAo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.youtube.com/watch?v=TaStmh1hEnc&feature=player_detailpage#t=1632s

      :)

      Löschen
    2. .)

      http://www.youtube.com/watch?v=LHHaVtqxZQY&feature=related

      Löschen
  32. Lieber Claudio! Ich werde an dich denken, möge der Glaube Dir den Weg zeigen.
    LG, Vera
    PS: olfius(at)gmail(.)com - Wenn du Hilfe brauchst..,

    AntwortenLöschen
  33. Danke für deine augenöffnende Arbeit!

    Habe deine Site erst mal lokal gesichert um weiter zu lesen... (für alle die dies auch machen wollen empfehle ich HTTrack Website Copier www.httrack.com/ ).

    Alles Gute für dich.

    Soliperez

    AntwortenLöschen
  34. lieber Claudio,
    vielen vielen Dank für die Zeit, die du in diesen Blog gesteckt hast, war eine treue Begleiterin!
    ich wünsche dir von Herzen alles alles Gute auf deinen Reisen, Gott möge dich beschützen!
    DANKE!
    lg vom Bodensee

    AntwortenLöschen
  35. Lieber Claudio,

    Wie ich mich freue für dich! Wenn der Mensch genug lange leidet - und die Beschäftigung mit der versteckten Niedertracht der Dunkelmächte IST Leiden für die Seele - erscheint in unserem Bewusstsein der Ausweg, die Lösung, oder besser: der Aufbruch in die neue Welt im Inneren, die uns Jesus angekündigt hat. Aus deinen Worten höre ich eine Entschlossenheit, die darauf hindeutet und mich zuversichtlich stimmt, dass es ein Bewusstseinprozess war, der dir die Abkoppelung von den materiellen Bindungen ermöglicht hat, und nicht etwa ein Gedankenprozess, ein Auswurf des sich ständig kreisenden Mind/Geist. Denn falls es nur eine Kopfgeburt wäre, würdest du dich ziemlich sicher sehr schnell wieder in das bequeme Leben integrieren wollen und bald wieder an einem PC sitzen... Wie du bestimmt schon gemerkt hast, wird die Seele leicht, je mehr man vom materiellen Ballast abgeworfen und die Bindungen gekappt hat.

    Man könnte nun hingehen und jammern, dass dein super Talent, die versteckten, okkulten Symbole um uns herum treffsicher entblössen zu können, verschwendet wird durch deinen Ausstieg - aber das machen nur Leute, die weder in Gott noch das Leben vertrauen haben und nicht wissen, dass SOWIESO alles aufgezeichnet ist, oder die sich an der Hoffnung einer ÄUSSEREN Weltenrettung festklammern.

    Ich bin sicher, unser Schöpfer ist jetzt gerade stolz auf dich und freut sich, dir viele erbauende, fordernde und vor allem ÜBERRASCHENDE Lektionen beibringen zu können. Die Matrix spuckt dich aus, das Leben hat dich wieder!

    Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und ich werde in Gedanken bei dir sein. Wenn es das Leben als sinnvoll oder witzig erachtet, werden wir uns einmal begegnen.

    Friede sei mit dir, Chaukee

    AntwortenLöschen
  36. May the road rise up to meet you.
    May the wind always be at your back.
    May the sun shine warm upon your face,
    and rains fall soft upon your fields.
    And until we meet again,
    May God hold you in the palm of His hand.

    Von Herzen!

    AntwortenLöschen
  37. Lieber Claudio,
    dein Blog hat mir dabei geholfen mehr selbstvertrauen zu haben, denn viele meiner Theorien wurden hier thematisiert, so das ich sie nicht für Hirngespinste ab tat.
    Was ich vieleicht gemacht hätte,würde es dich und ein paar andere Zweifler nicht geben.

    Respekt du hast eine gute Intuition die dir weiter helfen wird.

    Lebe in Frieden
    Rosalu

    AntwortenLöschen
  38. http://www.youtube.com/watch?v=FdEwRm-kSJ0

    lg

    AntwortenLöschen
  39. Noch einmal vielen Dank für all eure Worte und Glücks-Wünsche, ich weiss das sehr zu schätzen! Berührt mich. Danke euch allen!

    Ich weiss gar nicht, wem ich antworten soll, es sind alle Kommentare so, so lieb. Es wäre nicht fair, Chaukee herauszustellen, nur weil er den Nagel wie gewohnt auf den Kopf trifft, oder mich bei
    Miry, Vera, Maria, oder Susanne zu bedanken, weil mir nur schon die Anwesenheit dieser unbekannten aber in meiner Vorstellung wahnsinnig hübschen Damen Freude bereitet.
    Auch Micha, Michael, Christopher, viefag, luckyloser, signa, hardy, Niklas, und alle, die ihren Namen hier vermissen, all die Anonymen Kommentatoren - Vielen, vielen Dank!

    Und Rosalu - mir hat dieser Blog in ganz gleicher Weise geholfen:)

    Ich Bedanke mich!


    Und nun - Schau mer mal!

    AntwortenLöschen
  40. Lieber Claudio

    Es ist ein Irrtum zu glauben, dass der Antichrist demnächst erscheint. Nach der Heiligen Schrift kommt er erst dann, wenn alle Völker der Erde (nicht alle Menschen) den christlichen Glauben angenommen haben. Dazu gehören folgende Stellen: Psalm 21,28; 71,8; 85,9; Michäas 4,1; Sophonius 2,11.
    Der Antichrist erscheint nämlich, um alle Völker der Erde zu verführen und zwar wegen der Undankbarkeit für die Gnade des christlichen Glaubens. Heute ergibt das aber keinen Sinn, da ja alle Völker bereits verführt sind oder gar nie christlich waren wie Indien, China, Japan, Afrika usw.

    Es ist aus christlicher Sicht falsch, alles aufzugeben und ohne Ziel herumzuwandern, wie Du es vorhast. Wir müssen in der Welt leben aber nicht mit der Welt. Du hast nicht verstanden, was Christentum ist.

    Es grüsst

    A. Pitsch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hä,

      was hast du denn für ne komische Bibel?

      Löschen
  41. Hallo Herr Pitsch,

    ich denke bei dem was Claudio tut gibt es kein falsch.

    lg

    AntwortenLöschen
  42. Sauber Claudio,

    danke für Deine Mühen!!
    Dein Block war eine Speerspitze im deutschsprachigen Bereich.
    Viel Glück und Segen, Gott sei mit Dir!!
    Ach was sage ich...nimmst Du mich mit??

    AntwortenLöschen
  43. "Von mir aber sei es ferne, mich zu rühmen, als nur des Kreuzes unseres Herrn Jesus Christus, durch das mir die Welt gekreuzigt ist und ich der Welt."

    Paulus in Galater 6, 14

    Claudio, du musst nicht "aussteigen", wenn du dich von der Welt trennen willst.

    AntwortenLöschen
  44. Danke für deine Arbeit mit diesem Blog.

    Ich wünsche dir viel Glück und Gottes Segen.

    AntwortenLöschen