Freitag, 23. März 2012

Piraten stehlen fremden Besitz


Meine Verachtung für die Waschlappen auf Bild 1, die Präsidentendarsteller Barroso und Van Rompuy, kann ich kaum in Worte fassen. Repräsentativ für den ganzen Stand. Sie beschliessen Konsequenzen fürs Nutzvieh, für dich und mich, herrschen über Millionen Systemhäftlinge EU-Bürger im Rahmen Freiraum ihrer Gesetzgebung - und dabei geniessen sie selbst Immunität und tragen keinerlei Verantwortung, höchstens noch eine rhetorische. Im Gegensatz zB zu einem Handwerker, der richtige Arbeit leistet und für sein Tun in der Verantwortung steht.


Diese feingekleideten Plappermäuler aber haben nichts zu befürchten, und werden dafür auch noch fürstlich entlöhnt. Sie verursachen im Gegenzug gewaltige Kosten, allein schon durch ihre Amt-und-Würden-Präsenz, in ihren hohen Häusern, in ihren grossen Räten, damit sie mächtig und legitim erscheinen. Sie werfen mit Milliarden von Euro um sich, die sie nicht etwa selbst zu tragen haben, sondern die beherrschten Völkern anteilig, und die BRD legt das doppelte noch obendrauf.

Das war Populismus. Aber ist doch wahr.

Es ist der Präsident, der energisch zum Krieg in fernen Landen aufruft, und selber hübsch zu Hause bleibt. Der Präsident braucht nicht umherzulaufen und Menschen anzusprechen, ob sie vieleicht für ihn in ein fremdes Land fliegen würden um dort andere Menschen zu töten. Das wäre Irrsinnig. Aber durch die Politik, durch das Herrschaftssystem in das wir integriert sind und dem wir, ganz normal, blind folge leisten, wird der Irrsinn zur Methode. Regierungen sind des Irrsins Methode. Sie dienen nicht dem Volk, sondern sie beherrschen es, und lassen sich von den Beherrschten tragen - Das ist das System, das ist die Pyramide, das ist 666. Ich glaube nicht, dass ein Volk eine Regierung braucht, sondern es ist allein die Regierung, die das Volk zur Finanzierung und Verwirklichung der eigenen Schein-Existenz und Schein-Autorität braucht. Ohne volksbeherrschende Regierungen kann der Weltherrschaftstraum NWO unmöglich verwirklicht werden, und die Weltherrschaft selbst ist ja nur die grösstmögliche Ausweitung der Volksherrschaft. "Global Citizenship".

Niemand kann herrschen ohne jene, die sich beherrschen lassen. Wir lassen uns beherrschen, weil das völlig normal ist, und schliesslich hat man ja immer die Wahl in Freiheit, Hurra. Einen Dreck hat man, die Auswahl zwischen Teufel und Belzebub, und dies nicht etwa in Freiheit, sondern im Rahmen der Gültigkeit einer Gesetzgebung durch einen selbstbehauptenden "Gesetzgeber"...

...wer ist das Gesetz? 


SIE können gar nicht anders, als dem falschen Hund zu dienen, wenn SIE auf Erden herrschen wollen. Und wie wir beherrscht werden; Beleben manipulierte, normalisierte, systemintegrierte und durchnummerierte Existenzen. In einem Heidenreich, in dem Glauben an alles Mögliche ausser Gott und stete Bedrohung illusorischer Sicherheit da ist, und wo Jedermann sich mit "Herr" anredet - in einem Heidenreich, in dem Geld und Macht im verlogensten Zentrum steht, nicht aber das Leben und die Wahrheit, darin leben wir! Der Geist dieser Welt, die frei genannt wird, ist der pure Antichrist.

Ich hasse diese Welt, diese fremdbeherrschte Version von Realität; ich glaube an eine Alternative, und ich glaube, dass dieser Weg in uns selbst allein liegt. Und dass ein Jeder selbst die Bedeutung dessen in sich zu finden hat. Denn alles was SIE für uns bereiten sind Lügen, sind breite Wege nach Rom, und dies in allen Farben des Regenbogens.



Eigentlich wollte ich hierüber berichten:


Die EU Verteidigungsminister haben entschieden, künftig auch an Land gegen Piraten in Somalia vorzugehen, Munitionslager und anliegende Piratenschiffe zu bombardieren. Wie mutig, und selbstverständlich wird keiner der Schlipsträger selbst seinen Arsch nach Afrika bewegen - es ist stattdessen ganz normal, dass beherrschte Unter-Menschen nun Folge leisten, darüber braucht man überhaupt nicht zu diskutieren. Allein der Gedanke, das etwas daran falsch sein könnte ist abstrus, tsss, denn das ist Mark und Bein des Systems! Die ganz normale Kooperation. Das "ist einfach so", in schützenswerter Freiheit.

Deutschland wird bekanntlich am Hindukush verteidigt, nun wird die Verteidigung der EU in Afrika weiter forciert. Für die Menschen! Und man braucht kein Prophet zu sein um zu erahnen, dass mE die EU als fiktives Kollektiv bald eine Art Verteidigungspräsident fordern wird, der den Verteidigungsministern der EU Länder übersteht - weil es alternativlos sinnvoll ist um "geschlossen und schnell" agieren zu können. Und damit den (wirtschaftlichen) "Bedrohungen des neuen Jahrtausends" Herr werden zu können.

Kommentare:

  1. So, wie ist das jetzt eigentlich? Wenn man leben will, muss man gehorchen und das Mal des Tieres annehmen und so, aber wird man dann nicht von Gott gestraft und muss in der Hölle leben wenn man tot ist? (Ist die Hölle ein schlechter Ort wenn ich ein gehorsamer Diener zu Lebzeiten war? Vielleicht gibt's da ja auch heiße Schnitten und Party nonstop für treue Diener...) Wenn ich andererseits darauf poche, ein Christ zu sein und mich dem Mal des Tieres verwehre, dann werde ich auch getötet von denen die mir das Mal geben wollen, dann sollte man in den Himmel kommen… Aber wer weiß schon was nach dem Tod kommt? Himmel oder Hölle? Definitiv erstmal leben oder definitiv erstmal sterben? Alles sehr verwirrend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Matthäus 16, 24ff

      "Dann sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wenn jemand mit mir gehen will, verleugne er sich selbst (das EGO, anm.) und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach! Denn wer sein Leben retten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird es finden.

      Denn was wird es dem Menschen nützen, wenn er die ganze Welt gewinnt, sein künftiges Leben aber einbüsst?"

      lg

      Löschen
  2. Was beschwerst Du Dich. Du bist es, der diesen Herrschaften täglich Legitimität gibt, indem Du deren Geld verwendest, also kaufkräftig hältst. So finanzierst Du deren Macht, im übrigen sehr bequem, weil Du zwar über Gott und die Welt nachdenken magst, aber nicht über das Geld. So huldigst Du täglich dem Spießgesellen Luzifers, dem Dämon Mammon, erklärst Geld zum Tabu, zum Naturgesetz, als alternativlos, zum "darüber will ich nicht nachdenken, weil Geld ist mir egal"-Käse. Geld ist die Grundsubstanz der Matrix, wie sie uns erscheint, das Lebenselixier der herrschenden Elite und DER Informationsträger, der unser Bewußtsein prägt. Daß Geld auch anders, gottzugewandt geht, zeigt Rheingold.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich erkläre Geld nicht zum Tabu, du bist es der mir das immer wieder unterstellt.

      "So huldigst Du täglich dem Spießgesellen Luzifers, dem Dämon Mammon, erklärst Geld zum Tabu, zum Naturgesetz, als alternativlos, zum "darüber will ich nicht nachdenken, weil Geld ist mir egal"-Käse."

      Das stimmt nicht, meine Alternative ist die Besitzlosigkeit, und die werde ich noch dieses Jahr umsetzen. Geld macht Menschen schlecht und falsch-Geistig.

      Dass es offenbar auch anders geht, zeigst du mit deinem Rheingold. Gut, das ist dein Ding, und ich hab deinen Blog sogar verlinkt - aber warum machst du mich deswegen an?

      Du weisst doch überhaupt nicht, in welchem Rahmen ich meine Gedanken und Ideen forme, sondern du schliesst von Dir auf mich und hälst mich darum für Tabu-Beschränkt. Seis drum.

      "(Geld ist) das Lebenselixier der herrschenden Elite und DER Informationsträger, der unser Bewußtsein prägt."

      Ja, es ist das Blut dieser falschen Welt, die nach den Regeln der Elite funktioniert. Aber offenbar im Gegenstz zu dir beherrscht Geld weder mein Bewusstsein noch meine Gedanken, vielmehr stört es meine Kreise.

      Soll ich deinen Blog besser aus der Blogliste nehmen, wär dir damit mehr gedient?

      Löschen
  3. Das hört sich nicht nach dem Blogbetreiber 'Rheingold'an.Der verlinkt noicon oft im Finanzcrashforum und scheint ein Fan dieser Seite zu sein.So bin ich zumindest hierhergekommen.

    Noicons Pläne,die er ja schon früher angedeutet hat elektrisieren mich.Hoffendlich erfärt man mehr darüber.

    AntwortenLöschen
  4. Na ja, es ist nicht einfach als Christ in dieser Welt zu leben! Man neigt zu Extremen, wenn man es ernst meint.
    Man kann doch nicht Mammon und dem Gott dienen, wir sollen dem Kaiser geben, was ihm gehört und Gott natürlich das, was Ihm gehört, usw...
    In dieser Spannung leben alle Christen, die es wirklich ernst meinen, und, ich glaube dieser Kampf wird bis zum Schluss der derselbe bleiben.
    Verzeiht mir, wenn ich jetzt meine Ansichten bringe, vielleicht sind sie ja falsch, ich weiß es nicht.
    Jesus Christus, wie war Er? Über das Geld, glaube ich , hat Er nur einen Witz gemacht, mehr nicht!
    Er war der einzige Mensch, der wirklich frei war, frei!!!
    Warum? Das System hassen wir, und es ist wahrscheinlich gut so.
    Was hat Jesus gemacht? Das System hat er nicht einmal bekämpft,nicht gehasst, dieses System hat Ihn getötet! Es war Ihm egal, ja, scheiß egal. Etwas Anderes wollte Er und das hat Er erreicht, Er hat die Welt überwunden, überwunden, so, mit dieser Haltung, Vater, vergib ihnen, sie wissen nicht, was sie tun, sie wissen es wirklich nicht.
    Hat Er die Wirklichkeit nicht gekannt? Er hat doch gesagt, dass die Welt im Bösen liegt, dass das Böse die Welt beherrscht, hat Er gesagt.Wir, wir sind erst jetzt aufgewacht.
    Wäre ich Gott gewesen, hab ich zu Ihm gesagt, hätte ich deine Allmacht,dann würde ich sofort all diese Arschlöcher, die meinen Gott zu sein, sofort mit Feuer vernichtet, all diese Menschen, die Deine Schöpfung, deine Menschen, die Werke Deiner Hände zerstören wollen, hätte ich auf der Stelle erledigt, wäre ich Gott gewesen, hab ich zu Ihm gesagt.
    Und Er? Was antwortet Er? Hast du vergessen wessen Geistes du Kind bist? Ich bin nicht gekommemen um zu verurteilen, sondern um zu retten.
    Jesus, wie ist Er?
    Das allein ist wichtig, mehr nicht, und, es ist sein Kampf, nicht unserer!
    Wir sind dazu berufen, um mit Ihm zu siegen, zu siegen, nicht weniger und nicht mehr! Die Ohnmacht Gottes, das Kreuz,ist die Macht, die Weisheit und der Sieg Gottes, das Kreuz, das Kreuz allein!

    Gott bewahre uns und schenke uns die Weisheit und den Glauben, all das, was wir jetzt brauchen.

    AntwortenLöschen