Sonntag, 18. März 2012

Was bedeutet die "33"?


Welche Bedeutung liegt dem freimaurerisch prominenten Symbol der "33" inne, das uns so oft als Markierung begegnet? Auf nahe allen Blogs, wie auch hier in älteren Beiträgen, findet sich folgende Erklärung: die 33 bedeutet stellvertretend die 33 Grade der Freimaurerei. Diese Antwort ist insofern korrekt, als die luziferische FM Indoktrination tatsächlich in 33 Graden / Stufen erfolgt.


Links der Schottische Ritus, 33 Grade bis zur Sonne / Lucifer / Illumination. Diese Stufen stellen eine Sonnenpyramide dar. NB - Auf dem Bild auch zu sehen sind Jachin und Boaz, und zwischen ihnen das "Gate" / Torbogen.

33 Grade sind korrekt, aber das ist nicht die Antwort auf die Bedeutung der 33. Denn es stellt sich weiter die Frage, weshalb gerade 33 Stufen? Darum:

auch: 666 / 3 x 60° / Dreieck = 180°, 18 = 6+6+6
auch: 666 / 3 x 60° / Dreieck = 180°, 18 = 6+6+6

Die 33 symbolisiert das Siegel Salomons, die Freimaurer sind die Tempelbauer - im Auftrag "des grossen Architekten". Juden & Freimaurer haben den gleichen "Gott", der so-oder-so nicht der Vater im Himmel ist, sondern der Herr der Materie, der Machthaber auf Erden, verbannt aus dem Himmel: Satan.

Und nur weil Juden & Freimaurer die gleiche Entität preisen, kann es überhaupt zu einem Konstrukt kommen, das als "B'nai B'rith" mehr oder weniger bekannt ist - die FM Loge exklusiv für Juden. Und wenn man von B'nai B'rith für herausragende Bundes-Leistungen ausgezeichnet wird, dann sieht das so aus:


NB - Die erste Strophe des "Lied der Deutschen" ist bekanntlich verboten, denn sie beinhaltet die Zeile "Deutschland über alles in der Welt". Das Bild oben zeigt deutlichst, was seither geschehen ist - aber sprich es ja nicht aus, damit macht man programmierte Schafe nämlich ganz nervös. Denn alle wissen, welches Volk der böse Täter, und welches "Volk" das arme Opfer ist, nicht wahr.

Zurück zur 33, denn dem Symbol liegt noch eine weitere, Holy-Wood gerechte Bedeutung inne, und ich knüpfe an diesem Punkt an die Arbeit eines Celtic Rebels an: SIE sammeln sich in exklusiven Männerbünden, und was diese feinen Herrschaften betrifft, so sind zwei Dinge zu betonen, die noch immer unter dem Radar geschehen und von den Medien in diesem Zusammenhang gar nicht oder nur sehr zögerlich beleuchtet werden, siehe Kampusch, siehe Dutroux: Pädophilie und Homosexualität.

Und hier ist die 2. Bedeutung der 33:




Siehe auch: "Disneys Born to be Gay"

Kommentare:

  1. Seit ich vor ca. 3 Jahren mal etwas über den alttestamentarischem Begriff 'Bund' und der Bundesrepublik las ist diese Azzoziation in meinem Schädel eingemeisselt,und das sicher nicht grundlos.
    Die möchtegern Eliten wiedern mich schon ziemlich an,und wenn es nur der Nachrichtensprecherin ist.
    Merkel ist jedoch die Krönung .

    AntwortenLöschen
  2. Die Deutschen sind auch sehr materialistisch, ich möchte sie nicht über alles in der Welt gesetzt sehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist das Resultat von 60 Jahren Umerziehung und Gehirnwäsche dank der Befreier.
      Die BRD ist deren grösstes Versuchslabor zur Gesellschaftstsformung.
      Ich sag jetzt mal ein wenig selbstgerecht: Hat bei mir nie so richtig gezogen.

      Löschen
    2. Da halt ich mal dagegen: Beschäftige dich mal bisschen mit der deutschen Geschichte des noch relativ unabhängigen Kaiserreichs, das waren auch nicht gerade Waisenknaben in Sachen Materialimus. Da lernt man noch einiges über den deutschen Charakter, der kaum von Gott ist.

      Löschen
    3. Jeder Charakter hat auch seine Schattenseiten.
      Den Deutschen nun als besonders schlecht darzustellen ist eben das Ergebnis von Geschichtsfälschung und Gehirnwäsche.
      Die Feinde des deutschprachigen Kulturraumes wissen wie man durch erzeugen eines Schuldkomplexes zb. ganze Völker manipulieren kann.
      Es ist auch fatal,den Charakter der jeweils Herrschenden mit dem des Volkes zu identifizieren zb.aktuell die USA.
      Wenn man von den Schattenseiten der Deutschen des Kaisereiches redet scheint mir der Begriff'Materialismus'doch eher unpassend.

      Löschen
  3. hi claudio,

    kurzer versuch zur erklärung der symbolik:
    zähl mal die wirbel der wirbelsäule, und schau dir mal nebenbei die form an...

    zum vorigen beitrag (und das mit meiner „irrationalen“ furcht...):
    die spinne ist die illusion. was für ein göttliches tierchen, hab mich köstlich amüsiert...

    z.b. illusion/neptun = geld/materie, zeit, drogen...
    und sind wir nicht auch alle per „DSL“ im „netz“ unterwegs?


    gruss erst mal,
    michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "zähl mal die wirbel der wirbelsäule, und schau dir mal nebenbei die form an..."

      Yep, sind auch 33

      lg

      Löschen
  4. ot: http://www.youtube.com/watch?v=Sogf2VphybM ca.1.30 Lichter bilden Pyramide und die Thurn und Taxis ist ja sowieso bekannt das die etwas anders ist...

    AntwortenLöschen
  5. Miry meint: Man darf nicht vergessen, dass für die arischen Christen das deutsche Volk, das neu auserwählte Gottesvolk ist ... der neue Arierkult im braun-esoterischen Gewand ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist denn das für eine komische Aussage ? Ich bitte um Aufklärung.

      Löschen
  6. hier wird einiges durcheinandergeworfen und so ausgelegt daß es der erleuchteten sichtweise des autors passt.

    natürlich sind einige dinge richtig,
    aber ich bitte um erklärung warum die 3 für mann stehen soll

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hm, aus der astrologie:

      die 3 steht für den saturn/vater/satan,
      die 5 steht für den mars, das
      männlichkeitszeichen.
      beides verschiedene zustände für "mann".

      die andere seite (pol) ist venus (weiblichkeit) mit dem zahlenwert 7 und die entsprechende entwicklung zur mutter/mond und dem zahlenwert 9.

      Gott dagegen ist (u.a.) die 1 (alles), siehe yin/yang zeichen.

      was claudio hier aufzeigt ist, was unsere „herren“ mit ihrem ägyptischen tick daraus machen...

      gruss,
      michael

      Löschen
    2. welche astrologie genau?

      ein paar beispiele aus der astrologischen planetenzuordnung, da kann man sich aussuchen was am besten zur jeweiligen theorie passt:

      Sonntag Sonne 1
      Montag Mond 2
      Dienstag Mars 3
      Mittwoch Merkur 4
      Donnerstag Jupiter 5
      Freitag Venus 6
      Samstag Saturn 7

      1 Sonne
      2 Mond
      3 MERKUR
      4 MARS
      5 Saturn
      6 Venus

      indien:
      Sonne 1
      Mond 2
      Jupiter 3
      Rahu 4
      Merkur 5
      Venus 6
      Ketu 7
      Satrun 8

      1 - keine eindeutige Zuordnung, aber solarer Natur
      2 - keine planetare Zuordnung
      3 - Jupiter
      4 - Saturn
      5 - Venus (Stiervenus)
      6 - Merkur
      7 - vermutlich Waagevenus (?). Aber die Sieben ist auch die Zahl der Zeitrhythmen, hat also wohl auch lunare Bezüge.
      8 - Pluto, aber auch der (skorpionische) Mars
      9 - ??? Döberiener sagt Mars - aber da habe ich Zweifel
      10 - Saturn mit solarem Einschlag
      11 - Uranus
      12 - kein Planet, Zahl des Raumes
      13 - Neptun

      nicht daß man mich falsch versteht, aufklärung ist in diesen zeiten angebracht und super, doch halbwahrheiten sind kontraproduktiv.

      Löschen
    3. puhhh, welche astrologie genau?

      was ich schrieb ist das, was ich gelernt habe...
      ich renne keinem „fähnchen“ hinterher und habe mir allesmögliche (kabbala, numerologie,
      astrologie, alchemie usw.) vor jahren (in buchform) durchgelesen...

      Sonntag Sonne 6 (die zahl des körpers, selbstbewusstsein)
      Montag Mond 9 (das empfangende)
      Dienstag Mars 5 (männlichkeit, energie)
      Mittwoch Merkur 8 (hermes, götterbote, verstand)
      Donnerstag Jupiter 4 (intellekt, wissen)
      Freitag Venus 7 (weiblichkeit, harmonie, zyklus/woche)
      Samstag Saturn 3 (grenze, vater, bewusstsein)

      ich habe nur kurz die woche als beispiel genommen, um die harmonie aufzuzeigen.
      ganz wichtig, die harmonie taucht auch bei den farben, tönen und im weiblichen zyklus auf.

      das ganze weiter auszuführen, würde den rahmen hier sprengen. ausserdem bin ich vorsichtig mit dem mitteilen, da es sich hierbei immernoch um „geheimes“, sprich inneres wissen, handelt.

      gruss,
      michael

      Löschen
  7. Interessant ist vor allem, dass der Sonntag immer als 1 bezeichnet wird. Da kommen die Katholiken aber arg in Bedrängnis mit ihrem am 7. Tage sollst du ruhn. Und noch absurder das Arbeitsverbot am Sonntag (dem 1. Tag der Woche). Da wird dem Menschen bewusst verunmöglicht die 10 Gebote Gottes einzuhalten. Denn am Samstag wird ja gebaggert...!

    AntwortenLöschen