Freitag, 30. März 2012

Resident Evil: Apocalypse Redux


Gestern Abend hab ich den zweiten Teil der "Resident Evil" Filmserie gesehen, eine D/F/USA Produktion von 2004. "Apocalypse" lautet der zum Allsehenden Auge synchende Untertitel, und aufgrund der vielen Markierungen gleich zu Beginn hier nun eine kurze Revue. Die Heldin Alice, ein genmanipuliertes und mit übermenschlichen Fähigkeiten ausgestattes Versuchskaninchen des Global-Konzerns "Umbrella", wird erneut gespielt von einer Milla Jovovich (siehe auch).


Das Logo der "Umbrella" (Regenschirm) Corporation zeigt das Templerkreuz in einem 8-Eck, mE ein G-8 / Gate / Übergang Symbol, mit Bezug zur "Globalen Transformation" die durch die NWO eintreten soll. Die NWO ist das grosse Werk, und in diesem Kontext sind solche Produktionen zu sehen, es ist die Inspiration, der Hintergrund vor dem solche Geschichten gewoben werden.

"Anfang des 21. Jahrhunderts ist die Umbrella Corporation das größte Industrieunternehmen der USA. Der mächtige Konzern hat großen finanziellen und politischen Einfluss in der Gesellschaft und gilt in der Öffentlichkeit als führender Anbieter von Computertechnologie, Biotechnologie und Arzneimitteln. Unbemerkt von der Öffentlichkeit erzielt das Unternehmen jedoch seine riesigen Gewinne in den Bereichen Rüstungstechnologie, biologische Waffen und Genmanipulation."

Es geht um die Erschaffung eines Übermenschen durch Genmanipulation, zum Einsatz kommt im Film ein "T-Virus", T bzw. Tau = Freimaurer Referenz. Das "Tau" symbolisiert die 2 rechten Winkel, die durch die Teilung des Triangels von der Spitze zur Basis enstehen, darum steht es in der FM Symbolik auch quasi "kopfüber". Im Bild links zur Verdeutlichung das Tau innerhalb eines Triangels.

Die Freimaurerei bzw. Mystery Babylon will bekanntlich den (luziferisch) vollendeten Menschen "formen", der durch Erleuchtung zu Gott wird. Das ist Herz und Seele der luziferischen Doktrin,



das ist ihr heiliger Gral, sozusagen.

"Umbrella" hat eine eigene Stadt, genannt Racoon City, und in "Apocalypse" soll diese Stadt samt Einwohnern komplett ausradiert werden, da das T-Virus ausser Kontrolle geraten ist. Was für ein Bild, der T-Virus macht aus Menschen Zombies... wie ich in unzähligen Beiträgen gezeigt habe, ist der "T-Virus" in Medien, Politik und Wirtschaft allgegenwärtig, und welchen Einfluss dieser viel-kanalige Angriff auf den Geisteszustand der Masse hat, "M-T-Vision" (MTV) als Beispiel, ist bekannt. Sie formen uns zu authoritätshörigen, fremdgelenkten Konsumzombies ohne die Fähigkeit zu eigenem Denken.


"Unser Geschäft ist das Leben selbst", ist auf Bild 2 zu lesen. Programmierung, Manipulation, das Ziel ist der Übermensch. Auf Bild 1 die Einauge-Einstellung von Heldin / Umbrella Versuchskaninchen Alice.


Die Versuchsreihe, aus der Alice hervorging, fand statt unterhalb von Racoon City, tief im Erdboden. In einer Struktur genannt "HIVE".

Das ist der nächste direkte Bezug zur NWO Gesellschaft, denn "Hive" ist die englische Bezeichnung für den Bienenstock, und dieser wiederum das FM Symbol der "perfekten Gesellschaft". Alle Bienen dienen der Königin, leben keine individuellen Leben sondern erfüllen ganz und gar ihre zugewiesene Rolle innerhalb des Bienenstaates; die Bienenkönigin ist in diesem Geist natürlich der künftige König der Welt, das Auge über der Pyramide - der Antichrist.

Man sieht bereits bis hier, "Resident Evil" ist keine blosse Präsentation von Markierungen (die "üblichen Verdächtigen", wie zB in einem Musikvideo), sondern vielmehr eine Parabel. Und Resident Evil, das Gegenwärtige Böse, ist Luzifer bzw. das grosse Werk Mystery Babylon.


Entsprechend hält sich die Überraschung in Grenzen, dass sich innerhalb des "Hives" auch ein Schachbrettboden befindet.


Auf Bild 1 der Eingang zum "Hive", am Tor befindetet sich das G-8 (Gate) Logo von "Umbrella", und die "X" Ausleuchtung an der Seitenwand erinnert entfernt an die Rahmenkonstruktion des Olympia 2012 Stadion. Die Einwohner von Racoon City verwandeln sich wie gesagt in Zombies, sofort nimmt "Umbrella" das Sicherheitsheft in die Hand. Wie ganz zum Schluss gezeigt wird, findet durch den Einfluss der fiktiv grössten Firma der USA auf die Nachrichtenberichterstattung eine Vertuschung statt, und die bewusste atomare Auslöschung der Stadt durch "Umbrella" wird schliesslich als AKW Unfall präsentiert - und die "Umbrella" Corporation für ihr heldenhaftes Handeln während der Krise noch vom Präsidenten gelobt.

SIE sagen uns in dieser Parabel nicht nur, woran sie arbeiten, sondern ebenso, dass man den kontrollierten Medien nicht glauben kann. Auf Bild 2 kommen die "Umbrella"-Sicherheitstruppen in die Stadt, im typischem NWO Security-Gewand, schwarze Fahrzeuge ohne Nummernschilder und schwarze Helikopter ohne sichtbare Kennzeichnung.


Es kommt zu Strassenkämpfen gegen die Zombies, der Polizeiwagen hat die Nummer 603, woraus sich mit etwas paranoidem Einschlag schnell die 666 ergibt.


Zombies vor dem Schachbrett, das ist der T-Virus, sie spielen mit uns. Auch die Bauern gehören zum Spiel der Könige.


Das Drehbuch sieht eine Kampfszene gegen Mutanten-Monster in einer Kirche vor, weshalb? Eines der Viecher wird durch die Einwirkung der öfters als Einauge präsentierten Heldin von einem Kreuz erschlagen, weshalb? Die Heldin geht zum Kreuz und schiesst mit ihren Waffen darauf, das Viech stirbt.

Man ist manchmal geneigt, Filme naiv zu betrachten, allerdings sind sie nicht naiv gemacht. Die Szene könnte überall spielen, doch sie soll in einer Kirche stattfinden und es soll dazu kommen, dass die Heldin mit ihrer Waffe auf das Kreuz (als das christliche Symbol) schiesst. Das ist die ganz normale Verhöhnung von Christus, wie sie einem in der jüdisch kontrollierte Media immer wieder begegnet. SIE spucken auf Jesus, es bzw. das rumtrampeln auf dem Kreuz ist gar Teil der Initiation. Dieser Film war übrigens das Regiedebüt eines Alexander Witt, und mE sehen wir in dieser Szene sozusagen den Tribut.


Als letzte Szene in diesem Kurzbeitrag das Bild oben, direkt nach der Kirche gehts auf einen Friedhof, ein Obelisken-Feld. Und ein erneutes Amusement für "SIE" - es schickt sich nämlich, ich hab das nun in diversen Filmen schon beobachten können, einen Querverweis ins Bild zu rücken: zwischen Christuntum und Agypten. mE als Markierung für die Kenntnis des Filmemachers von dem, was ich die grosse Manipulation nenne. Dies habe ich in der Vergangenheit schon ausgeführt, und um es kurz zu machen: Christen sind weder Juden noch Ägypter, der Gott der Christen ist weder der "Gott" der agyptischen Mythologie noch der brutale Rachegott der Juden, letztere haben den Messias niemals anerkannt und warten stattdessen auf den Antichrist, auf die Krönung von "Resident Evil".

Kommentare:

  1. was ich pers jetzt nicht so verstehe...

    in dieser filmreihe wird die ganze symbolik doch mit etwas bösen (umbrella, die alle in zombies verwandelt) verknüpft... wie passt das in die agenda ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das T-Virus ist quasi die Agenda, die wirkende Manipulation. Mystery Babylon ist das "Resident Evil", repräsentiert durch Umbrella.

      Der Film ist diesbezüglich ziemlich "ehrlich", und wie geschrieben mE als Parabel zu betrachten.

      lg

      Löschen
  2. OT aber interessant, passt zur Olympiade in London.

    http://www.transfermarkt.ch/de/fifa-verpflichtet-vereine-zur-olympia-freigabe/news/anzeigen_86927.html

    AntwortenLöschen
  3. Hab bei meiner Filmwahl bisher immer um die Resident Evil Reihe, einen Bogen gemacht. Aber nach einer solch interessanten Analyse kommt der gleich mal auf die Liste.

    Parabelreiche Empfehlungen meinerseits falls nicht bekannt: "Rasenmähermann", "Monkey Bone", Robocop 4 und der sehr unbekannte "Circuitry Man"

    AntwortenLöschen
  4. Ich danke GOTT vom ganzem Herzen,dass er den Menschen die es zulassen,langsam aber !sicher! die Augen für die wahre Realität öffnet!Und ich danke auch Claudio,für seinen wertvollen Beitrag dazu.Lieber GOTT,segne und behüte Claudio weiterhin,in JESU CHRISTI Namen;AMEN!

    AntwortenLöschen
  5. An Claudio!
    Du, eine Frage, da ich wenn ich mich recht erinnere Jesus/Gott nicht will das ein Bildnis von Ihm erzeugt wird, sprich in diesem Fall ein Kreuz an dem eine Figur hängt frage ich mich ob es da nicht egal ist ob da etwas zerstört wird was sowieso nicht im Sinne Gottes ist? Und zum Thema Kreuz, Jesus wurde richtigerweise gekreuzigt, aber viele Christen beten vor oder zu dem Kreuz. Ich denke das ist falsch denn man sollte sein Gebet nicht an einen toten Gegenstand richten. Nach archäologischen Funden sah ein Kreuz aber eher aus wie ein T. Die ersten Christen hatten allerdings als Erkennungszeichen einen Fisch so wie die Bibel es berichtet. Das Kreuz wurde wohl von den Katholiken als Symbol eingeführt und wir wissen ja alle was die weiterhin eingeführt haben (Heilige, Reliquien usw.).

    AntwortenLöschen