Donnerstag, 6. Oktober 2011

Dance Lucy Trance (II) (+)

Fortsetzung von Teil I, nun mit etwas mehr BPM - links das Titelbild der allerersten "Thunderdome" aus Holland, der 23 weitere Teile in Serie folgen sollten. Das klang dann damals etwa so. Hat zumindest Charakter, wenn auch ziemlich stumpfen.

Abgebildet ist mE Luzifer, jedenfalls ein gefallener Engel, was der Untertitel noch unterstreicht. NB - mit "Mellow" war sowas gemeint.

Mir allerdings zuträglicher, der sogenannte Happy Hardcore, und erneut beginne ich mit "DUNE", deren erste Veröffentlichung "Hardcore Vibes" bis auf Platz 5 der deutschen Hitparade stieg (CH: 36).


Das Video beginnt mit einem Freimaurerdreieck auf 4 + 2 Säulen (siehe auch Bundeshaus CH, aus diesem Beitrag) mit Kreisrund da, wo sich sonst das Allsehende Auge befindet. Drumherum der stilisierte Bund mit dem "Gott" ua. der Freimaurerei (deren Lehrwurzel die jüdische Kabbalah ist): Luzifer. Im Video erscheint weiter eine Figur (Bild 2), die ich als PAN benennen möchte, siehe Teil 1.



Weiter gehts mit einem Genreklassiker eines weiteren deutschen Projekts,

"Interactive ist eine ehemalige deutsche Dancefloor-Band und war maßgeblich am Aufschwung des Techno Anfang der 1990er beteiligt." wiki

und ich möchte in gewohnter Weise anfügen: Markierung gleich zu Beginn:




Wir erkennen die 3 Pyramiden (Bild 1), sofort gefolgt vom symbolisierten Allsehenden Auge (Bild 2). Zufall, natürlich. Ich mag diese Musik nach wie vor, aber wie gesagt, versuchen wir hinter die Kulisse zu sehen - hier wurde mE eine agendagemässe Entwicklung aufgegleist, ich habe mich in Teil 1 dazu ausgelassen.

Ein mittlerweile eher peinlich zu nennender Beitrag aus Bayern stieg 1994 gar auf Platz 3 der deutschen Hitparade, ein Projekt namens "K2".


Und es gilt halt auch für den grössten Quatsch, Erfolg kommt nicht von ungefähr, Markierung zu Beginn; eine Kombination aus Berg (Pyramide) und Sonne (Allsehendes Auge). Und ja - die Hupfdoll IST ein Daniel Aminati, der aufgepumpte Typ aus dem ProSieben Human-Inventar, Videobeweis hier.

Es waren halt andere Zeiten, bin froh durfte ich sie als Jugendlicher miterleben, wie leicht war doch das Leben... mit all den Problemen, die gar keine waren, aber erzähl das mal einem Jugendlichen, zB mir damals. Alles zu seiner Zeit, und man glaubt es kaum: auf 1 in Deutschland, auf 1 in Österreich und immerhin auf 5 in der Schweiz: MO-DO

Aber genug jetzt, und bevor auch noch die Schlümpfe kommen, die "Tekkno ist cool" fanden, obwohl... Ah jetzt ja, eine Insel!



Ich möchte sagen zurück zum Thema - doch auch diese Beispiele gehören dazu: Lancierung auf breiter Front.

Die ganze Chose lief damals auf "VIVA",


was "leben" bedeutet, ein hübsches (damaliges) Logo aus lauter Dreiecken... allerdings ohne Ecken. Und nun wieder eine Spur ernsthafter, denn in gewisser Weise wurde damals, rückblickend, die letzte Zeit eingeläutet (siehe Teil 1).


Kann es jeder sehen? Ich bin dermassen überrascht, weil ich vor dem Bildschnappschuss lediglich die Pyramide sah, und dass da was geflügeltes rauskommt. Jesses...  Wie gesagt, die letzte Zeit:




Die Musik klingt nach Kindergeburtstag und Harmlosigkeit? Solls geben.


Ich hasse Clowns, und Ja, da läuft was grösseres, als wir zu glauben meinen, siehe Teil 1. Und danke Jesus, darf ich mit dem Finger drauf zeigen.

Allsehendes Auge (1) & Pyramide (2). Leibchen von M.Wahlberg (J., rechts) beachten, wir erkennen die Winkel im Logo (der Anaheim Ducks). Sein Bruder war übrigens hier ein "Star", der Donnie, Augen auf.



"One Day we will be United"


Durchaus möglich, dass noch ein dritter Teil folgt. 'Cause I...



Markierung gleich zu Beginn, gesehen? Und, und, - gesehen? Und Verena, ich liebe dich! ..und Blümchen auch!


Weiter zu Teil III

Kommentare:

  1. Ja, Claudio, dies war auch meine Jugendzeit. Mit ganz anderen , total naiven Augen hat man es damals gesehen.
    Die Videos dokumentieren heftige Agenda-Konformität. Beinahe der gesamte Musik-Trend erscheint im Nachhinein künstlich ausgerichtet.

    Je mehr man sieht, je mehr man weiß und erkennt, desto mehr erahnt man die nahezu absolute Totalität dieses Systems.

    Einerseits unfassbar, denn die Protagonisten wirken doch sehr ahnungslos. Andererseits ist es da.

    AntwortenLöschen
  2. Yo noicon.
    Nette Zusammenfassung, mal wieder.
    Könnte man mit so ungefähr jedem Musikgenre veranstalten. Es wimmelt nur so von Symbolik und auch von doppelzüngigen Texten...
    Techno is schon teilweise was Feines aber insgesamt eher nicht so mein Ding.
    Ist logisch, dass diese Partydrogen-und Alk-Orgien mit dröhnender Musik, die überall spriessen, was...äh...Verderbliches...an sich haben. Ich halt' mich mittlerweile eher fern, weil mich diese ganzen Party-Leute einfach nur noch nerven.

    Wollte off-topic mal schnell auf eine in meinem vorletzten Comment hingewiesene ausstehende Fotographie hinweisen, da ich nun unterwegs mal ausnahmsweise 'ne Kamera dabei hatte ; )

    http://i1194.photobucket.com/albums/aa366/Thingol1/Bild022.jpg

    Banales Beispiel, aber ziemlich eindeutig, oder?
    Bin eh der Meinung, dass man ein ziemlich krasser NWO-Sklave sein muss um zu Psychologen, Therapeuten und solchem Gesocks (also zu unfreiwilligen Systemagenten) zu gehn (auch wenn ich selbst noch nie da war)...

    ''Heilung'' von Leuten zu bekommen, deren ''Job'' das ist und die stundenweise dafür abkassiern...tzzhh...Und dann sagen die ''Kunden'': ''Oh das hilft mir so sehr, ich kann so toll mit meinem Fachmann reden''...Diese Leute bräuchten eher sowas wie wahre ''Freunde'' (was ja ziemlich selten geworden zu sein scheint, unter all dem Heuchlerpack überall um uns herum).
    Ist der völlig falsche Ansatz, wie fast alles, was heutzutage angegangen wird, um in dieser Gesellschaft sein (Sklaven-)Leben einigermaßen zu ertragen...

    Ich mein's nicht mal böse, glaub' hier anwesende Leser werden kapiern was ich damit zu sagen versuche ; )

    AntwortenLöschen
  3. Ihr hättet mal dort arbeiten sollen wo es eine Menge Krach gibt, dann hättet ihr euch dieser Lärmbelästigung nicht freiwillig ausgesetzt.

    Is ja wie 3 mal anklopfen und der Bezel springt aus dem Schrank und fragt: was willst.

    Aber des ist das, die Leute sind nur mit ihrem Schädel unterwegs, der Rest des daran angespeichelten Körpers wird schnell vergessen, keine Gefühl zwischen den Rippen.

    Mit dem Finger drauf zeigen?
    Einer zeigt raus und drei auf einen selber.

    Rundgruß NNNT

    AntwortenLöschen
  4. http://tinyurl.com/3ds6qoj

    AntwortenLöschen