Montag, 10. Oktober 2011

noicon's kommentierte Bilderschau


Mein gekriegtes Natel hat eine wesentlich bessere Kameraunterstützung, oben meine potentielle Leihgabe für irgendeine Ausstellung zum Thema "freie Welt" oder "Demokratie - die beste aller schlechten Lösungen", aufgenommen am Rande eines Fussballplatzes. Olé Olé Hopp Nati!

Allerdings auf dem Gelände eines Regionalvereins genommen, bei dem ich sogar knapp 3 Jahre als Knirps gespielt habe. Bis mich der Trainer erst vom Sturm ins Mittelfeld und danach in die Verteidigung gestellt hat, und dann durften plötzlich nur noch die spielen, die selbst bei Regen ins Training kamen, und das wars dann auch schon mit meiner Karriere. Wie auch immer, das ist Kunst von ganz unten, von der Strasse sozusagen, im Vorbeigehen erhascht.

Und auf ähnliche Weise kamen dann auch die folgenden Bilder zu Stande:


Bild 1 eine weitere Leihgabe, diesmal an mich, Dank dafür an Chemtrailpilot! Nettes Detail: G-anzheitliches G-esundheitszentrum G-iessen - GGG / 666, ganzheitlich passend zum kabbalistischen Wert des Dreicks (666).

Auf Bild 2 eine Sichtung meinerseits, nettes Detail: Sol (Sonne) + Top (zu oberst) + Pyramide, fantastisch! Inspiriert auch durch eine Mail mit dem Hinweis, mal auf die Logo's der Handwerker in der Umgebung zu achten, was mich zur Einsicht nötigte, dass die Welt-Pyramide nunmal am Boden beginnt, und auch hier gilt: Erfolg kommt nicht von ungefähr.


Hier das aktuellste Foto aus dem nunmalig geleerten Speicher, heute Morgen aufgenommen. Es soll ja Menschen geben, die sich solche Magazine aus Disneyworld zwecks Information kaufen, ich begnügte mich mit einem Lichtbild Diebstahl.

Schön zu sehen, dass auf dem Titelbild der Sohn Gottes unter den 50 wichtigsten Menschen der Weltgeschichte immerhin den 6. Platz belegt; gleich nach einem übergrossen Pharao mit Einauge im Licht (zwinker*zwinker), dem letztlich Massenmörder Hitler (Gerechtigkeit muss sein), nach dem Reformator für die damalige Zeit Martin Luther und einer seelenlosen Mumie - und dann rangiert nur noch Massenmörder Napoleon vor dem Messias.


Man passiert Türen mit Strahlenemblem und Löwenkopf (Sonnensymbol) zum Begehren des Einlasses,

Andere lassen gar für die Zierde des Garagentors einige Münzen extra springen, ein Dreieck mit Strahlen im Winkel. Und man fragt sich bisweilen, wo wohl die pharaonische Brut heutzutage haust. Vermutlich nirgends, alle im Meer abgesoffen, nachdem "die Sklaven mit dem geschenkten Gold" sich schliesslich in alle Welt verzottelten, zur Freude aller Gastvölker bis zum heutigen Tage.



Das Haus hier hab ich mal in einem Kommentar erwähnt, es begrüsst mich jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit. Türkischer Verein ist drin, heute, hübsches Sinnbild - aber wohl kaum damals, denn das Haus ist bestimmt 100 Jahre alt. Beachtung gilt der IOI Spiegelsymmetrie, dem FM Dreieck über der Tür, der Sonnenhieroglyphe über und gar unter den Fenstern. Der linke Hausteil scheint in neuerer Zeit einige profan-nützliche Umbauten erlitten zu haben, siehe Fenster unten links, zusätzlicher Kamin oben links, da blutet das Herz des tempelbegeisterten Auserwählten.

Nettes Detail: der Alkohol im türkischen Verein (wtf?) kommt von Falken, dem regionalen Brauer seit 1799. Einäugiger Falke im Logo, der Falke ist das Symboltier des Einauges HORUS. Nur ein Zufall, hat nichts zu bedeuten, denn im Vergleich zu den dummen Menschen von früher sind wir ja heute aufgeklärt, der Höhepunkt der Zivilisation, nicht wahr Mister Anderson? Haben sie die freie Welt jemals genau betrachtet?



Oh, Wahlen sind ja noch, die Möglichkeit richtig was zu verändern. "Entscheidung '11", wie Staatsradio DRS3 mit einem so richtig authoritären Sprecher regelmässig donnert, verbunden mit Einspielern von zufällig vors Mikro gelaufenen Mitmenschen, die dann "ihre Meinung" kundtun. Alle gewohnten "Gründe" dafür Abstimmen zu gehen sind vertreten, inklusive dem Klassiker "Nicht wählen - wenn alle so denken würden!" (mE überaus wünschenswert) und dem Totschläger "Du Antisemit" ääh "Wer nicht abstimmt braucht sich nachher auch nicht zu beklagen" (Pfurz! Richtig wärs genau anders rum, darum gibt man ja "seine Stimme ab", zugunsten und zur Verfügung des Herrschaftsystems. Die eigene Stimme wird regis-triert).


Auch in Winterthur war ich wieder zugegen, in der Kirchgasse (die Kirche war hier schonmal zu sehen) findet sich dieser hübsche Brunnen neuern Datums (Bild 1), ein Oval mit Pupille, reflektiert die Sonne. Allsehendes Auge. Direkt Vis-à-vis streckt einem eine nackte Dame (nicht zu sehen, wohl Isis/Venus/weiss der Teufel) ihr Hinterteil entgegen, sie steht auf einer Säule (Bild 2), darauf ein Wappen mit 6-Punkte-Stern, bekannt von den Auserwählten Jehovas, und Mondsichel /-hörnern.


Ein anderer Auftrag führte zu diesem Gemäuer, das ich schon länger mal von Innen betrachten wollte, Bild 1 zeigt den Fussboden hinter der Eingangstür. Grosser Plan über!

"Die Legende lässt Paris und meine Ermittlungen erstarren, als (F8 für weiter) Julia, heute eine ander Frau, nichts als Erinnerungen und Spiegel in den andern Zimmern des Landsitzes von Mortville..."





Tschuldigung, ich kann nicht erwarten das Ur-alt Computerspiele heute noch bekannt sind, weiter im Text: die Diskretion gebot mir, es bei Aussenaufnahmen zu belassen, eine eigentliche Schande ob all der interessanten Objekte.. der reinen Zierde, natürlich.


Die Lichtträger-Figuren beidseitig der drei Stufen am Eingang sind spiegelsymmetrisch, IOI. Nichtmal eben zweimal die gleiche Figur aus dem Baumarkt, man hat sich was ordentliches gedacht dabei.


Links nochmal die zwei Ägypter Mohrenköpfe mit der "Fackel der Freimaurerheit", bekannt auch von der Isis Freiheitsstatue an den Wassern von Jew New York. Rechts die Eingangstür, abermals mit dem Löwen Judas. Dem Sonnensymbol der Pharaonen königlichen, oder zumindest, gerade und leider von Christen, die Jesus Christus alleine nicht wahrhaben wollen, als auserwählt betrachteten Herrschaften auf Erden.

Zu flappsig? Ich denke da steckt viel in den paar Worten. Und Alois, niemand braucht mir zu glauben, ich spreche wie immer wieder betont von meinem Glauben; der, wie ich selbstverständlich glaube, der Richtige ist - ansonsten ich bewusst lügen würde mit meinen Anschauungen, tu ich aber nicht. Was will man mehr von mir erwarten, hier steh ich, wahrhaftig wie mir möglich, Gott steh mir bei.


Nicht persönlich zu Gegen war ich hier meines Wissens, oh, die Fackeln, oh die Löwensphinx, oh die IOI, oh der Berg hinten rechts im niederfahrenden Licht "Gottes" - Heil Cäsar! Nieder mit allen Christenketzern, den Herrschaftsfeinden! Lasst sie uns integrieren, unterordnen, Heil der Trinität! Heil Isis, Mutter Gottes, Heil Horus, Sohn des Gottes Osiris! Möge unsere Ordnung im neuen Kleid für immer blenden! Und steinigt diesen seltsamen Typen mit dem barmherzigen und weltfernen Geist, der dem unseren so unähnlich ist! Lasst uns neue Umhänge weben und neue Schleier legen, und das Ziel der Herrschaft über alle Völker dieser Erde nie aus dem Auge lassen, lasst uns ruhig lügen und schwindeln, so lange es dem grossen Werk und den Unseren alleine dient - denn so ist es unserem "Gott" ein wohlgefallen. Möge er vernichten wie damals, all die Völker, die unser Land bewohnen, und unser Land, das sei die Erde.


Tschuldigung abermals, da ist wohl mein verrücktes Pferd mit mir durchgegangen. Im Wagen vor mir fuhr ein dicker Trucker, im sinnvollen Auftrag, das 666 Logo war mir einen Schnappschuss wert. Überhaupt gehört die persönliche Besorgnis um Abfalltrennung und "Recycling" zu Gunsten sowohl der damit verdienenden Wiederverwerter als auch der resourceabhängigen Produzenten des ganzen Mülls der Erde zu den Dingen, die einfach gut sind, jeder weiss das.


Danke für die Aufmerksamkeit, ich habe fertig.  

Bis Bald!, die schöne Welt dreht weiter, Augen auf!


Kommentare:

  1. das kids-graffiti auf dem biorender bild sehe ich täglich auf dem weg zur arbeit. würde dich gerne einmal auf ein bier einladen :)

    AntwortenLöschen
  2. hi Claudio,

    der einäugige pharao auf der "welt der wunder" titelseite dürfte die büste der nofretete sein, welche in berlin zu besichtigen ist.

    ich hab 1979 vor ihr gestanden, und das eine angemalte auge wurde so erklärt, dass es sich nur um ein entwurf / gipsmodell(?) für eine richtige büste handelt.

    p.s.: nofretete war die frau von echnaton, welcher den monotheismus einführen wollte und daraufhin "gemeuchelt" wurde.


    gruss,
    michael
    michael

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    was genau bedeutet das IOI? Bitte um Aufklärung- Danke schon mal im vorraus.

    AntwortenLöschen
  4. @ Anonym #1

    Mmmhh Bier... Ha! Ich dachte mir noch, ich nehm die Grafiti mit in den Bildausschnitt, warum auch immer. Vieleicht deswegen. Da folge ich doch dem Hasen, ja gerne! Meine E-Mail ist in der Seitenspalte unten.

    lg

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Michael!

    Danke für die Rückmeldung. Hab eben mal nachgeschaut, da hast du wohl recht. 1979, da wurde ich gerademal geboren:)

    PS - ach was? Ach was?!? Ich komm mir vor wie in einem Puzzlespiel, die Teile fügen sich zum Ganzen, Stück um Stück. Ich werde dem noch nachgehen, das ist Wasser auf meine Mühlen!


    lg

    AntwortenLöschen
  6. # Anonym

    "IOI" beschreibt ein bestimmtes Muster, eine Ordnung, ein System, ein.. vieleicht das Mysterium des Diesseits selbst, ich hab die Bezeichnung hier mal eingeführt.

    "IOI" ist noch im Werk, ich konnte mir lange keinen richtigen Reim drauf machen.

    Hab mich in einer ersten Annäherung mal hier versucht:

    http://noiconexodus.blogspot.com/2011/07/noicon-i0i.html

    Du stellst hier eine harte Frage, auf die ich dir in meinem jetzigen Stadium keine rechte Antwort geben kann, du wirst durch die Beiträge hindurch erkennen, dass ich selbst es zu ergründen suche.

    Sieh dir die Bilder an, die ich mit IOI kennzeichne, ihnen allen ist etwas gemein.

    Es gut ums "ins Sein" treten im Rahmen dieser Scheinwelt, die wir beleben. Es geschieht nach und in einer gewissen Ordnung der Dinge.

    Ich weiss, das klingt Abstrakt, aber du wirst - bei Interesse - die Antwort in dir selbst finden.

    Also fürs erste - IOI bezeichnet ein Muster, eine Ordnung, sieh dir die Bilder an. Und dann vergleiche mit der Einrichtung von Freimaurertempeln, Kirchen (insbesondere Altären), Machthäusern etc.

    Das Wesentliche ist die Mitte, das "O", und die beiden "I" dienen der Erscheinung, ohne die das "O" wiederum nicht in Erscheinung treten könnte.



    lg

    AntwortenLöschen
  7. am 15.10.11 gehen leute weltweit auf die strassen um für eine echte demokratie und mehr transparenz einzustehen (1. akt im krieg der klassen), so auch in zürich.

    das am 15.10.11 im opernhaus tschaikowski's dornröschen aufgeführt wird finde ich ein solch treffender synch, dass ich dies nun einfach schreiben musste. :)

    AntwortenLöschen
  8. Solltest Dir die anderen Teile von Truthiracy auch ansehen. Ansonsten von wegen Wasser auf die Mühlen:
    http://www.kabbala-akademie.ch/index.php?pageNum_content=1&totalRows_content=18&menu_id=124&main_menu_id=2&blog=1
    Bitte runterscrollen bis zum Angela Artikel.
    Und... eine kleine Anmerkung von mir. Es sind nicht DIE. Das geht tiefer und weiter. Wenn, dann werden hier alle betrogen. Das, was Ihre Pyramide zu Fall bringt, ist, daß er hier war.

    Danke für den Herrn Pfarrer!

    AntwortenLöschen