Montag, 25. Juni 2012

Die Finale Staffel von "Scrubs"



Leser Joel hat mir obiges Bild zugeschickt, es wurde vor vielen Monaten hier schonmal gezeigt. Nun noch einmal, einfach zur Feier des geübten Blickes. Wer diese Homo-MK-Agenda verseuchte Serie kennt - das Allsehende Auge auf dem Titelbild ist der Hinweis auf ebensolche Programm-Inhalte. Unabhängig vom vordergründigen Spiel, hier von Ärzten in einem fiktiven Krankenhaus. Das ist nur Fassade, Aufmachung. Dahinter verbirgt sich der gleiche kranke Geist, der dem aufmerksamen Betrachter bald in allen jüdischen US Produktionen begegnet. Ohne viel der Worte zu machen  - man wird fähig, bereits im vorhinein zu wissen, welche Elemente in einem Film vorkommen werden, noch ehe man ihn gesehen hat.

- 2 männliche Schauspieler geraten in homosexuelle Situationen
- Fäkalien. Es wird über Scheisse diskutiert und Witze darüber gemacht
- Mehrmals fällt das Wort Arschloch
- Jemanden wird in den Hintern geschossen oder zwischen die Beine getreten
- Frau macht Ärger oder ist sexy und dumm - oder verhält sich wie ein Mann
- Eine Szene spielt auf dem WC
- Eine Szene spielt auf einem Schachbrettboden
- Es wird über Jesus gespottet
- Ein Pentagramm ist zu sehen

und die Liste liesse sich problemlos fortführen. Auch die "Markierung gleich zu Beginn" wäre zu nennen, grad kürzlich hab ich "Soul Kitchen" gesehen. Kannt ich nur vom damaligen Medienjubel in der BRD, irgend ein Türkisch-Deutscher Regisseur, Supertalent und so. Gleich zu Beginn die Markierung mit Allsehendem Auge (durch Teller auf dem Tisch, eindeutig), und etwa in der Mitte des Films die Pyramide / illuminierter Winkel, auch eindeutig - leider hab ich grad kein Bildmaterial. Es ödet mich an, sowas gleich zu Beginn zu entdecken und damit zu wissen, das alles nun folgende Teil des Programmes, ich möchte sagen Teil von Disney-World ist. Systemkompatible Unterhaltung mit Agendapolung, die Micky Maus nicht auf den Schlips treten wird.


Kommentare:

  1. Hallo, sry für das off topic, aber hier mal ein Schmanckerl.
    http://www.youtube.com/watch?v=0_Sci4FvXH4

    lg

    AntwortenLöschen
  2. Einfach mal weg ...

    "Endlich Laufen lernen
    Endlich angefangen aufzuhören (Ah)
    Und heute bin ich aufgewacht,
    Augen aufgemacht,
    Sonnenstrahlen im Gesicht,
    Halte die Welt an und bin auf und davon (Hey)
    Auf und davon (Hey)
    Auf und davon (Hey)"

    Hey, hey, hey, ...

    Auf und davon :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.youtube.com/watch?v=cUEkOVdUjHc

      lg

      Löschen
    2. Hi!

      Ich bin kein Fundamentalist.

      Damit kann ich nicht dienen und ich glaub' auch nicht, dass damit irgendjemanden oder irgendetwas gedient sein kann. Ein paar Sachen sind einfach 'episch'. Auf die ein oder andere Weise. Ggf. auch nur temporaer.

      Und da tu' ich auch gern so, als staend ich als armer Tor in der Fast-Fooderia um's Eck und sag: 'ich liebe es'. Das ist dann durchaus 'echt'.

      So isses eben.

      Das Leben :)

      Gruß.

      Löschen
  3. Erst von "jüdischen Produktionen" schreiben und dann Disney ins Spiel bringen. Walt Disney war ein absoluter Antisemit!

    Es gibt einen Unterschied zwischen hebräischen Juden und pharaonischen Pseudojuden. Die echten Juden haben nichts mit dem kranken Treiben auf dieser Welt zu tun, sondern sind ebenso Opfer, wie alle anderen auch. Die wahre Elite ist hingegen satanistisch, was inzwischen sogar der Dümmste erkannt haben sollte. Nach außen spielen diese Geisteskranken nur eine Rolle. Und egal ob diese nun jüdisch (Kissinger) oder christlich (Bush) ist, es ist nur eine Maskerade!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Disneys derzeitiger CEO, Robert A. Iger, ist Jude. Davor war es ein Michael Eisner, ebenfalls Jude. Roy E. Disney, Neffe von Walt Disney, hat sich laut Wikipedia für ihn eingesetzt. Es hat sich also spätestens nach Walt Disney etwas verändert, doch die alten Filme zeigen die selben Muster, wie die heutigen.

      Löschen