Mittwoch, 13. Juni 2012

Die Lebensmittelpyramide (+)







Man orientiere sich um gesund zu bleiben an der Pyramide. Oder auch nicht.

"Dann rief er die Leute wieder zu sich und sagte: Hört mir alle zu und begreift, was ich sage: Nichts, was von außen in den Menschen hineinkommt, kann ihn unrein machen, sondern was aus dem Menschen herauskommt, das macht ihn unrein. 

Er verließ die Menge und ging in ein Haus. Da fragten ihn seine Jünger nach dem Sinn dieses rätselhaften Wortes. Er antwortete ihnen: Begreift auch ihr nicht? Seht ihr nicht ein, dass das, was von außen in den Menschen hineinkommt, ihn nicht unrein machen kann? Denn es gelangt ja nicht in sein Herz, sondern in den Magen und wird wieder ausgeschieden. Damit erklärte Jesus alle Speisen für rein. 

Weiter sagte er: Was aus dem Menschen herauskommt, das macht ihn unrein. Denn von innen, aus dem Herzen der Menschen, kommen die bösen Gedanken, Unzucht, Diebstahl, Mord, Ehebruch, Habgier, Bosheit, Hinterlist, Ausschweifung, Neid, Verleumdung, Hochmut und Unvernunft. All dieses Böse kommt von innen und macht den Menschen unrein."
    - Jesus, Markus 7,14-23


Ergo, nach meinem Verständnis: Ein Christ kann essen was er will, es wird ihm nicht schaden. Jede Speise ist rein - solange er an Christus glaubt. Jedem geschieht nach seinem Glauben, es geht gar nicht anders. Vieles andere in der Welt will auch an sich glauben machen, zB die Nahrungspyramide. Wer entsprechend an böse und schädliche Lebensmittel glaubt, oder zB an die Unreinheit von Schweinefleisch - der sollte sich auch entsprechend ernähren, denn diesem Gläubigen werden diese Lebensmittel tatsächlich schaden. Alles läuft über den Glauben, wir leben im Glauben... und können höchstens glauben, dass es nicht so sei.

Kommentare:

  1. Wenn Du dir Markus 7 von Anfang an durchliest, wirst du erkennen, dass es hier nicht um unreine Speisen geht, sondern um die ungewaschenen Hände! Die Traditionen (das Händewaschen vor dem Essen) der Pharisäer haben doch nichts mit der Torah (Gebot) zu tun. Das bedeutet also NICHT das hier das Speisegebot aufgehoben wurde. Man muss einfach mal von vorn lesen, damit sich der Zusammenhang erkennen lässt.
    Ergo, mit ungewaschenen Händen zu essen, ist zwar nicht schön, aber macht auch nicht geistig unrein!

    Gruß wrong23

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Miry meint: auf das Hände waschen wollte ich auch hinweisen ... aber Paulus (Kolosser 2:16) erlaubt wieder alles ... es gibt keine Speisegebote mehr ...

      Wobei die meisten Zivilisationskrankheiten ernähungs- und bewegingsbedingt sind. Etwas mehr Verantwortung wäre schon wünschenswert ... !!!

      Löschen
  2. Machst du auf Säure trinken?

    http://de.wikiquote.org/wiki/Paracelsus

    http://www.youtube.com/watch?v=pEu9ME6hkCQ#t=1m56ms
    Der Film hat einen Bezug zu unreinen Speisen.

    Vieles macht man nur einmal wie vom Hochhaus springen, (damit der Bezug zu 9/11 nicht verloren geht) oder Giftige Pilze und Wurzeln essen gehört auch in dieses einseitige Programm.

    olo

    lg

    AntwortenLöschen
  3. Ist wohl ne Sache der Gewöhnung und der Menge.
    Rasputin war jedenfalls mit Arsen nicht beizukommen.
    Auch kaputfressen ist möglich und kleine Mengen Gift können heilen.
    Das ist ja alles sehr verwirrend.

    Hardy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben.

      Ich finde die Außage in der Zeit von Nano-food gewagt.

      Ich trinke auch keine Energie Drinks, vielleicht kann ich deswegen nicht mitreden.

      *duckunwech*

      lg

      Löschen