Samstag, 30. Juni 2012

Justice - Das Ende der Zivilisation


Die Grossnichten des Polizisten der Village People, Gaspard Augé und Xavier de Rosnay, bilden zusammen ein französisches Duo namens "Justice". Signa hat auf das Video zum Titel "Civilisation" hingewiesen - ganz interessant. Aber nie im Leben entspringt sowas, weder das Video noch der Text zum Klanggewitter, den Köpfen dieser zwei Kollegen. Ich hege stets den Verdacht, das es im Popzirkus, in der Unterhaltungsarena, und ich spreche von den erfolgreichen Artisten - dass es überall läuft wie im Wrestling. Sie kriegen die Musik, die sie machen sollen, sie kriegen die Texte, die sie singen sollen, und sind selbst in erster Linie da, um zu repräsentieren. Und gehören selbst, von klein auf, familiär bedingt, bereits irgendwie zum Kreis der Leute, die für solche "Jobs" ausgewählt werden. Und von aussen siehts dann so aus, als wäre eine neue Gruppe jetzt plötzlich erfolgreich, dabei ist es ein Spiel nach Plan. Aber es ist nur ein Verdacht. "Justice" hat NB den gleichen Manager wie Daft Punk.

Wir sehen eine Art irdische Balance, im Rahmen einer Raster-Kugel.


Die im Fortlauf des Videos aus der Lage gerät, den Berg runter fällt, und das augenscheinliche Ende der Erde besiegelt.


Vom Himmel strahlt ein Licht. Eine Feuersäule. Aber, wie sich zeigen wird, ist der Himmel über den Köppen nur eine Erscheinlichkeit im Raster. Tatsächlich öffnet sich die Hölle (siehe Schluss).


der Text des Lieds:

1. Strophe:
"Wir marschieren geschlossen zum Takt aus dem Osten*,
gelähmt und besessen von verstorbenen Kreuzrittern**
Verloren in der Stille, der Ruf turbulenter Zeiten***
Gebunden durch die Wissenschaft, die auf den Lippen der Weisen lebt"

* Takt aus dem Osten: die Sonne / die Herren der Welt. Illustriert wird die Zerstörung der Religionen, die Umwerfung
** gelähmt und besessen...  Kreuzrittern:  gemeint sind Dämonen, siehe 2. Strophe, Bezug zum Tempel Salomons (Kreuzritter)
***  Der Ruf turbulenter Zeiten: die Endzeit / Ruhe vor dem Sturm


Im Refrain wird Zivilisation mit Krieg gleichgesetzt, und augenscheinlich die unterschiedlichen Religionen dafür veranwortlich gemacht (siehe Video), das ist 100% NWO und das Argument für den geplanten "Weltfrieden durch Weltreligion" (Luziferkult), siehe Astana.

Refrain:
Der Schlag von millionen Trommeln
Das Feuer von millionen Gewehren
Die Mutter von millionen Söhnen
Zivilisation


Strophe 2:
Verloren in der Stille, beugen sie sich dem Ruf des Ostens*
gequält und verführt von den freigesetzten Dämonen**
die Ohren zu Boden im Namen des unbarmherzigen Führers (Himmel)***
Auf das brennende Feuer im Allsehenden Auge

* sich dem Ruf der Ostens beugen: abermals die Sonne, Herren der Welt
* * die freigesetzten Dämonen: und genau als dieses Wort fällt, dreht das Bild um 180 Grad (oben, verdrehter Buddha) und steht Kopf. Durch Dämonen steht die Welt Kopf, und alle Strukturen "der alten Welt" fallen auseinander. Genau das ist es, was wir hier und heute miterleben, auf dieser Erde. Nun werden die Kulturen Eins, durch die gemeinsame Zerstörung.
*** der unbarmherzige Führer (Chor: Himmel), kennen wir den vieleicht? Wir kennen sein Symbol - das Allsehende Auge.

Dieses taucht im Video auf, um alles zu verschlingen. Erst schien es wie im Himmel,



doch nun, da die Welt Kopf steht und seine Zeit dem Anschein nach gekommen ist, hat sich dadurch nicht etwa der Himmel, sondern der Erdboden geöffnet.



Das Raster der Erscheinlichkeit, indem sich im Video das Geschehen auf Erden abspielt,



kann also durchaus trügen, was oben und unten anbelangt.


Und der Führungsbulle leitet seine Herde (Volk) auf direktem Weg, "gequält und verführt von den freigesetzten Dämonen"... "zum Takt aus dem Osten"...



..."auf das brennende Feuer im Allsehenden Auge"


Und wie soll man das nun Interpretieren? Einmal mehr wird uns gesagt, was läuft. Die NWO, die Weltherrschaft des Einauges, des Antichrist - das ist DAS Motiv. Das grosse Werk, und es findet Niederschlag in unzähligen Mediaproduktionen, seis in Hollywood, in der Musikwelt, in der Kunst, der Architektur - sovieles wurde hier schon gezeigt. Es ist das grosse Geheimnis, das keins mehr ist, weil wir schon mittendrin in der Endphase sind. Meines Erachtens.

Kommentare:

  1. Keine Frage Claudio! Wir befinden uns absolut in der Endphase - END-ZEIT!
    Beachte jedoch bitte, auch unser Heiland wird von Osten kommen:

    Matthäus 24/27
    27 Denn wie der Blitz ausfährt von Osten und bis nach Westen leuchtet, so wird die Ankunft des Sohnes des Menschen sein.

    Am Donnerstag 28.6. - viel Symbolik - am Berliner OST-Bahnhof...

    Madonna, die weiterhin amtierende Königin des Pop kam zum ersten Deutschlandkonzert ihrer Tournee in die Mehrzweckhalle am Berliner Ostbahnhof.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.madonna-in-berlin-folter-blut-vergewaltigung.0d6ba284-9f02-40c4-a7f1-bd0056a90a8b.html

    LG

    AntwortenLöschen
  2. "Sie kriegen die Musik, die sie machen sollen, sie kriegen die Texte, die sie singen sollen, und sind selbst in erster Linie da, um zu repräsentieren. "

    ...und so läuft es scheinbar überall,ob Film,Politik,Bildung usw.

    Bottverdommich,watt werden wir verarscht.

    Hardy

    AntwortenLöschen
  3. Off Topic ... oder auch nicht...passt alles irgendwie zusammen oder wie man so schön sagt:
    "es syncht"

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/jonathan-benson/lady-gagas-neues-parfuem-kreiert-mit-einem-gemisch-aus-blut-sperma-und-giftigen-extrakten.html

    LG

    AP

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Claudio,
    habe darüber auch schon oft nachgedacht, da ist bestimmt was dran.
    Wir werden sowas von an der Nase rumgeführt, dass es einem schon peinlich ist.

    Gruß Rosalu

    AntwortenLöschen