Donnerstag, 26. Dezember 2013

Weihnachtsszenen aus heiligen Stätten


"So stellet zur Ehre meiner Geburt am 25.Dezember einen Baum gleich einer Pyramide auf, und krönet seine Spitze mit einem Pentagramm", irgendwie so muss es wohl irgendwo geschrieben stehen. Im Drehbuch zu Weihnachten vieleicht, ich weiss es nicht. Auch nicht, welche Funktion das Quadrat im Foto oben hat, vieleicht ein Vorbote des neuen Jerusalems.


Wie allejahre wieder wurde die Stadt für die Besucherströme geschmückt, und an dieser Stelle sei auf den "Stern von Bethlehem" Beitrag von Lucky hingewiesen, was uns gleich zur Totale führt:




Mit dem Pentagramm schmücken sich Satanisten, die Anhänger Luzifers, des Tempels, aber das soll die Feierlaune nicht trüben.


Zum Beispiel hier, in der "Geburtskirche" zu Betlehem, welche der Legende nach über der Geburtsstätte Jesu errichtet wurde. Ein Tempel aus Stein. Und da so ein "Haus Gottes" sowieso nichts mit der Lehre zu tun hat (denn Jesus selbst ist das "Haus" Gottes), kann man auch gleich einen Schachbrettboden reinmachen, was solls.


"Weihnachten - alles bloss ein Märchen?" fragte das ZDF und schickte Mrs.Burns an den Ort des Geschehens, um mit dem Zweiten nach dem Rechten zu sehen.


Aber warum in die Ferne schweifen, auch in Rom, beim Sitz des Heiligen Vaters, des Vertreters Gottes auf Erden, der die Schlüssel zum Himmel hat,


wurde im Schatten des errigierten Phallus des Osiris eine Krippenszene gemacht, ein boxerwärmendes Schauspiel.


Die Schlüssel sind noch da, alles in Ordnung, rechts der Vertreter Gottes auf seinem Thron. Kommt mir vor, als würde ich in einem Comic blättern. Oder einem Kasperlitheater beiwohnen, und die nächste Szene machts nicht besser:


Am 23.Dezember empfing der alte Papst den neuen Papst in seinem ebenfalls im Vatikan befindlichen Ruhesitz, dem Kloster "Mater Ecclesiae".


Man schüttelte die Hände, oder besser Griff zur Hand,


denn so begrüssen sich Freimaurer, schau die Daumen.

Kommentare:

  1. Selben Freimaurerbeitrage habe ich gestern auch gesehen :-). Einfach nur herrlich.

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/oben-ohne-protest-im-koelner-dom-aid-1.3908839

    Oben-Ohne-Protest im Kölner Dom

    AntwortenLöschen
  2. Hier hängt mitlerweile in jedem 2.Fenster ein Bapho.Ich sage immer:
    A: Sie haben aber einen schönen Bapho da hängen!
    B: ????? Was?
    A: Das umgedrehte Pentagramm.So nennen es die Kinderfresser.
    B:

    http://youtu.be/D5G8pFcGOy4?t=22s

    Die Petra Gerster viel mir schon auf als sie noch Mona Lisa moderieren durfte.
    Ihre spezielle Art zu sprechen,die Melodie.(Locust symphonie)
    Das haben dann viele im Fernsehn kopiert.


    Gruß
    Hardy

    @Hunky
    Die sollte das mal in einer Synagoge machen,schauen ob wir wirklich so
    TOLERANT sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sollte nirgendwo sein! Die Kirche sollte ein Zufluchtsort für Schwache und Hilfebedürftige sein. Egal welche Glaubensrichtung man angehört!

      Hier bei mir habe ich auch eine Baptistenkirche (Claudio wird gleich auf den Eingang verweisen ;)), wo ich auch immer mit einem meckern (innerlich) vorbei laufe. Allerdings, und das muss man ihnen lassen, versorgen sie die Armen mit Spenden von der Tafel.

      http://farm3.static.flickr.com/2357/5715699246_534522b119.jpg

      http://www.cduweissensee.de/image/content_multi_text/16.jpg

      http://www.efg-weissensee.org/ueber-uns.html

      Löschen
    2. Hunky,das ist der knusper knusper knäuschen Trick.
      Die Rotarys und Lions sind auch wohltätig.
      Die Tempel sind keine Zufluchtorte sondern Mausefallen.
      Wir sind von dem was sein sollte,Lichtjahre weg .

      Lg
      Hardy

      Löschen
    3. Respekt

      Lg
      Hardy

      Löschen
  3. Alles voller Pentagramme und Co an Weihnachten - die Herren dieser Welt solls befriedigen, ich finds nur lächerlich.

    Höchst treffende Bilderstrecke, und erfrischender Witz, lieber Claudio, so ähnlich beobachtend habe ich die Weihnachtszeit auch erlebt...

    Aber auch mich können die noch überraschen - hab nach Jahrzehnten wieder mal beim Gutenachtgschichtli auf SRF vorbeigeschaut, und am Ende kommt mir im Endlogo doch tatsächlich die Pyramide und das Einauge entgegen - arme programmierte Kids...

    Frieden in eurem Innersten wünscht euch der Chaukee

    AntwortenLöschen