Dienstag, 29. Mai 2012

Die Erdoberfläche in Relation zum Sternenhimmel


Kommentare:

  1. Cool! Ist ja objektiv betrachtet auch viel realistischer, wenn die Sterne stehen bleiben, und die Erde sich bewegt ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat mich auch "geflasht", musste hier rein!

      lg

      Löschen
  2. Macht unheimlich viel Sinn wo im Weltall alles in Bewegung ist und die Welt als einziges rumsteht.

    Staugefahr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist halt mal eine andere Perspektive. In letzter Zeit mach ich mir viel Gedanken bezüglich des Alls, bezüglich der Rotation der Erde, und irgendwie scheint mir da der Wurm drin zu sein. Zumindest kann ich mir so manches nicht erklären, und bin grad dabei, mich dahingehend etwas kundiger zu machen.

      Löschen
  3. nachgegraben:

    http://www.google.de/#hl=de&sa=X&ei=YnbHT9WdINLP4QSP1c3VDg&ved=0CAQQBSgA&q=wie+kommt+es+dass+die+sterne+stehen+wo+die+erde+so+schnell+dreht&spell=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.,cf.osb&fp=455a29022e30a1c8&biw=1152&bih=722

    http://www.sternenhimmel-aktuell.de/Orientierung-01.htm

    lg

    AntwortenLöschen
  4. Passt glaube ich gut zu deinem Bild.

    http://www.gutefrage.net/frage/stehen-die-sterne-jede-nacht-an-der-gleichen-stelle

    "[.]Nur der Polarstern im kleinen Wagen sieht man immer an der gleichen Stelle. Er steht praktisch über der Erdachse ziemlich genau im Norden. Wenn man mit einer Kamera eine Langzeitbelichtung von dem Polarstern und dessen Umgebung macht, erkennt man, dass sich praktisch alles um ihn dreht. Natürlich nur von der rotierendem Erde aus gesehen und auch nur von der Nordhalbkugel.[.]"

    lg

    Ps. Nicht vergessen wir leben im Land der Illus ionen ;))

    AntwortenLöschen