Montag, 7. Mai 2012

Vereidigung in Moskau: Alles in Ordnung (+)


Vor 3000 Gästen wurde heute Wladimir Putin im Grossen Kremlpalast zum Präsidenten Russlands vereidigt. Es ist Putins dritte Amtszeit, die Verfassung wurde unter Vorgänger David Aaron Mendel, besser bekannt als Dmitry Medwedew, entsprechend geändert. Die Änderung ermöglicht Putin zudem eine neu 6 jährige Herrschaft, statt der bisherigen Amtszeit von 4 Jahren. Ohne nun den Teufel an die Wand zu malen, aber er ist ja eh schon da - mir scheint, hier will jemand sicherstellen, beim Ausbruch des 3.WK im höchsten Amt zu sein.

Alles ist in Ordnung:





Ein Blick hinter die Kulissenverhüllung:

Allsehendes Auge, Stufenpyramide
I - O - I

Zurück aufs politische Parkett:


"Ich aber sage euch, dass ihr überhaupt nicht schwören sollt" - Jesus, der wahre Herr
SIE schwören. Die falschen Herren von dieser Welt.


"An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Kann man auch Trauben lesen von den Dornen oder Feigen von den Disteln?"
- Jesus Christus, nach Matthäus 7,16


Siehe auch: Wahlkampf in Frankreich 2012 - Alles in Ordnung

(+) Siehe auch, wissenswert in Sachen UDSSR: Die zionistische Rote Armee

Kommentare:

  1. Die Juden-Presse hat aber gar keine Freude an Putin. Was wäre wohl ohne die Russen...?
    Dieses Auge gab es schon vor den Rothschilds. Die Stufenpyramiden gab es noch viel früher.

    Schau dich mal beim Berner Münster um... ;-)

    Ab dem 18. Jahrhundert hat sich so einiges verändert. Vergleiche vor der Teufelsherrschaft und Nachher...
    Das datieren ist relativ einfach. Die Beweislage erdrückend.

    Die wenigen noch verbleibenden teilweise wichtigen Bauten von vor Rothschild werden meist sträflich vernachlässigt, sogar absichtlich zerstört oder FM-Häuser dicht daran drumherum gebaut.

    AntwortenLöschen
  2. Krass, der Kremlpalast von innen, der steht den restlichen FM-Häusern in Paris, Berlin, City of London, Washington in nichts nach! Scheint wohl zu stimmen, die Geschichte von Rothschild auf beiden Seiten des kalten Krieges...

    Apropos Berner Münster: Hab mir letztens einen Blick in die von aussen klar als FM-Tempel gestaltete berner "Heiliggeistkirche" gegönnt und war schon etwas schockiert: Mit Kirche hat das NULL am Hut, ein reines Logen-Zeremonie-Lokal, geschmacklos und hässlich! Die "grossen Architekten", das ich nicht lache... Richtige Kreativität kommt aus einer Quelle, derer sich Okkultisten bewusst verschliessen...

    Gudde Nacht, Euer Chaukee

    AntwortenLöschen
  3. Oder auch 1717 Beginn der "modernen" Freimaurerei...
    Die erste NEW-FM-Welle schwappte ca. 20 Jahre später in die Schweiz.

    AntwortenLöschen
  4. Die Heiliggeistkirche ist mMn noch vor der Teufelsherrschaft einzuordnen. Einige "FM-Verzierungen" kamen später dazu.

    Ein gutes Beispiel...

    Das Polizeigebäude in Bern ist DER HAMMER!

    Alles klar?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Erinnerung, ich suche noch Bilder.

      einen *Augenschein* gibts hier:

      http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=E0JBRQERPdQ#t=2040s

      lg

      Löschen
    2. Und hier noch was hübsches zum Thema:

      http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/fricktal/leuchtender-led-stern-als-geschenk-fuer-die-stadt-117479796

      Löschen
  5. OT:

    http://www.youtube.com/watch?v=kzprsR2SvrQ

    AntwortenLöschen
  6. Die Queen bei ihrer heutigen Thronrede im House of Lords. Hab' mir das nicht angehört. Nur wegen dem Prunk und der Geometrie.

    http://news.bbc.co.uk/democracylive/hi/house_of_lords/newsid_8364000/8364950.stm

    AntwortenLöschen