Freitag, 18. Mai 2012

Washington: G8-Treffen in Camp Goliath (+)

"Eine solche Gipfelserie hat es bisher nur selten gegeben: Innerhalb von sechs Tagen treffen sich ab diesem Freitag die Staats- und Regierungschef der G8, der Nato und der EU zu Beratungen in Camp David, Chicago und Brüssel. Von der Euro-Krise bis zum Syrien-Konflikt stehen dabei alle wichtigen internationalen Themen auf der Tagesordnung. Insgesamt werden weit mehr als 60 Staats- und Regierungschefs teilnehmen."  (Quelle)


Heute geht das Treffen los, zu den wirtschaftsmächtigen G8 gehören traditionell die USA und Kanada, Deutschland, Frankreich, England, Italien, Japan und Russland. Russlands Präsident Putin allerdings hat wichtigeres zu tun, und schickt als Zeichen der Geringachtung lediglich, aber immerhin, seinen Vorgänger Dmitry Medwedew ans Treffen.

Auch dem folgenden NATO Treffen in Chicago wird Putin fernbleiben. Grund hierfür dürften die Pläne der NATO zum Bau eines Raketenabwehrschirmes in Gebieten des ehemaligen "Ostblocks" sein, den Russland zu Recht als Provokation empfindet. Dieses Abwehrsystem sei mittlerweile bereits "in erster Einsatzbereitschaft", und soll bis 2020 komplett fertiggestellt sein.

Die Spitze der EU, welche Nationalstaaten generell als "überholtes Konzept" erachtet, setzt sich profilierend mit an den Verhand-lungstisch. Namentlich der Bilderberger-Stammgast José Manuel Barroso, Präsident der Europäischen Kommission, sowie sein Gspändli, die Milchsemmel Herman Van Rompuy, Präsident des Europa-Rates.

Auch Afghanistan steht auf der Traktandenliste, wenig überraschend die übliche Rolle Deutschlands:

"Die Bundesregierung kündigte unterdessen an, auch nach dem Ende des internationalen Kampfeinsatzes in Afghanistan 2014 um die 430 Millionen Euro pro Jahr in Wiederaufbau und Entwicklung des Landes zu investieren." (Quelle)

Egal was schief läuft in der Welt, am Ende zahlen die Deutschen dafür. Das ist dann wohl der Preis der Freiheit, sozusagen... und ein sehr deutlicher Hinweis darauf, wer das "Weltgeschehen" hinter den Kulissen lenkt. Denn von allen Völkern dieser Erde fühlt sich der Löwe Juda von einem bestimmten ganz besonders bedroht, und man kann nur mutmassen, weshalb das so ist.


   Und zum Schluss noch dies -

(Quelle)

Kommentare:

  1. Was für ein kluger Mann dieser Herr Trichet doch ist ;)

    Hab mir über das was du in deinem letzten Absatz geschrieben hast auch schon oft meine Gedanken gemacht und bin immer zu dem Schluss gekommen dass nur die Schwarzen Menschen von den Juden noch mehr verachtet werden als die Deutschen (aus welchem Grund auch immer). Aber merke gerade du triffst es viel besser: Sie haben einfach Angst vor uns!

    Das mit den Schwarzen versteh ich allerdings bis heute nicht...

    Gruß Christopher

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sind Rassisten. Uns halten sie für Tiere und die Schwarzen wohl für noch weniger.

      Löschen
  2. "Denn von allen Völkern dieser Erde fühlt sich der Löwe Juda von einem bestimmten ganz besonders bedroht, und man kann nur mutmassen, weshalb das so ist."
    Eine Mutmassung von Hardy:
    Weil in den deutschen Völkern die Auferstehungskraft lebt,die zwar auch in anderen Völkern vorhanden ist aber insbesondere im deutschen Volk.

    AntwortenLöschen
  3. ...allerdings ist das Deutsche Volk auch viel zu blauäugig und lässt sich im Vergleich zu anderen Völkern relativ einfach missbrauchen und versklaven...
    Hitler war AshkeNAZI. Sogar ein Rothschild soll er gewesen sein...

    Interessantes zu Putin...
    http://www.berliner-zeitung.de/film/-faust--von-alexander-sokurow-faust-regisseur---putin-ist-ein-bescheidener-mensch-,10809184,11465162.html

    AntwortenLöschen
  4. ...und Merkel sei Hitlers Tochter... sagen die Juden...

    Die Juden paaren sich auch sehr gerne mit den Deutschen...
    Ein Hassliebe? Eifersucht?

    Wenn Ihr echten Deutschen Euch verkauft... dann bitte wenigstens sehr teuer... ;-))

    AntwortenLöschen