Sonntag, 13. Mai 2012

Die Sonne am 13.Mai 2012

Keine Angst, das wird nun keine Dauerserie - aber ich behalt ein Auge drauf. Heute zeigen sich die gleichen Objekte - so es denn welche sind - wie gestern, und es gibt weitere, sich wiederholende Muster. Einerseits halte ich es nicht für möglich, andererseits könnten es die gleichen Objekte sein, nur in einem anderen Winkel zur Kamera. Und nochmal - das müssen nicht zwingend "ausserirdische UFO's" sein, aber ETWAS scheint mir da zu sein. Pixelfehler tauchen in den Sat-Fotos auch immer mal wieder auf, aber die markierten Objekte sind zu Einheitlich, als das dies die Erklärung dafür wär:
















Kommentare:

  1. Weist du, dein Blog ist ja wirklich interessant und ich weiss das es hier einige höchst kranke Individuen gibt die glaube ihr Meister und Gott sei Satan, Luzifer oder von mir aus Beelzebubi.

    Das diese Individuen eine Agenda verfolgen und damit schon ziemlich weit gekommen sind ist auch unbestreitbar und das sie ihre super duper mega coolen Zeichen überall verstecken wo es nur geht ebenso.

    Von diesem Standpunkt aus sind wir uns also ziemlich einig, doch anzunehmen wir wären die einzigen ist ziemlich kleinlich.

    Der wahre und einzige Schöpfer, wie er auch heissen mag, ist wohl mit unserem Verstand nicht zu begreifen und ihm zu unterstellen wir wären seine einzige Schöpfung und das sogar nach seinem Ebenbild, so was riecht für mich nach Blasphemie.

    Ich habe in meinem lebe wirklich schon sehr viel gelesen und bin an Bücher ran gekommen die so nicht mancher zu Gesicht bekommt und eines ist mir dabei aufgefallen, die Verdrehung der Wahrheit ist das beste Rezept um Leute in stetiger Unsicherheit zu halten und/oder sie auf den falschen Weg zu führen.

    Die Worte von Jesus z.B wurde absichtlich so verdreht das eine ganze „Religions-Gemeinschaft“ im trüben fischt und dadurch null Ahnung hat von der Realität. So sind in gar nicht so alten Büchern die noch in einigen Klostern vorhanden sind die Reinkarnation-Lehre Bestandteil des Christlichen Glaubens. Das weiter auszuführen hat jetzt aber auch gar keinen grossen Sinn, was du dir aber einmal überlegen solltest ist folgendes: Ein Elternteil würde seine Kinder nie für alle Ewigkeit verdammen oder bestrafen, besonders nicht nach nur einem Versuch, wie sollten es die Kinder den auch besser wissen, wenn sie von allen Seiten verleitet und falsch aufgeklärt werden.

    Die Böse Seite im „übersinnlichen Sinne“ gibt es hingegen auch, das kann ich sogar bezeugen, jedoch war und ist das deren Wahl, was jedoch nicht heisst das wir das gutheissen sollte.
    Macht kann sie jedoch nur über die ausüben die sich bewusst oder unbewusst dafür entschieden haben.

    Lasst das kleine denken beiseite und verfangt euch nicht in jeder Religiösen Spinnerei, den Religion wollte Jesus nie, denn sie führt zur Trennung, zu Hass, zu Meuchelei und noch viel schlimmerem.
    Er wollte bedingungslose liebe gegenüber jedem, Hilfe ohne Gegenleistung, Rat und Tat wo es möglich ist und all das selbst bei den fehlgeleiteten.

    So sollt ihr offen sein im Geist und prüfen was da ist, denn nur so erkennt ihr gutes und schlechtes.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar, ich hab dem nichts hinzuzufügen. Und ich geb dir recht, Jesus hat keine Religion gegründet. Christus ist schlicht die Wahrheit und der Weg, und die Suche nach dem Reich Gottes bzw. das Erkennen von Christus sollte unser höchster Daseinszweck sein.

      Du sprichst es nicht aus, aber ich denke du beziehst dich in deinem Beitrag darauf, dass ich nicht an Ausserirdische glaube?

      Nun, ich tus nicht, und sehe nicht, dass irgend ein Heil davon abhängen würde. Und selbst wenn es welche gäbe, so ändert dies nicht im geringsten was an meinem Glauben, nämlich das Jesus Christus der Weg, die Wahrheit, das Leben - und ja, der Schöpfer selbst ist.

      Ich bin diesbezüglich also ganz entspannt. Es gibt keinen Beweis für Ausserirdische, die die Erde besuchen würden. Was hingegen aus Jahrtausenden berichtet wird, ist die Präsenz von Dämonen hier auf Erden. Und was ich effektiv sehe ist, dass zB Hollywood die Präsenz von "Ausserirdischen" seit Jahrzehnten propagiert. Mit einem Steven Spielberg an vorderster Front der Illusions-Industrie.

      "Der wahre und einzige Schöpfer, wie er auch heissen mag, ist wohl mit unserem Verstand nicht zu begreifen und ihm zu unterstellen wir wären seine einzige Schöpfung und das sogar nach seinem Ebenbild, so was riecht für mich nach Blasphemie."

      Ob wir nun die einzigen Geschöpfe sind, auch das ist nicht wesentlich für meinen Glauben an Christus. Denn was sicher ist - wir sind die einzigen Menschen auf dieser Erde.

      Und was nicht Mensch auf dieser Erde geworden ist, hat ohnehin kein Anrecht auf die Kindschaft Gottes. Dh, selbst wenn es Ausserirdische gibt, sie stehen nicht in dem exklusiven Rang, wie der Mensch auf dieser Erde, so gross der Schöpfungsraum auch ist.

      Und wenn es welche gibt, Ausserirdische mein ich, dann werden sie eben darum uns nicht freundlich gesinnt sein, sondern voller Neid und Missgunst.

      So oder so - es ändert nichts am Glauben an Jesus Christus. Ins Trudeln könnten dabei höchstens jene geraten, die Miry mal sehr treffend die "Christen der zwei Herren" genannt hat.

      lg

      Löschen
  2. Achja, die Dogmatiker… So lange wir Euch haben, so lange wird es keinen Frieden unter den Menschen geben...

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Blogschreiber,
    ich schaue deine Artikel schon längere Zeit mit an, und die Bilder sind sehr wachrüttelnd.

    Aber langsam kenn ich mich gar nicht mehr aus,
    mit dem Weltbild das hier dargestellt wird,
    du schreibst:
    "Und was nicht Mensch auf dieser Erde geworden ist, hat ohnehin kein Anrecht auf die Kindschaft Gottes."

    Das verstehe ich nicht.

    Ist die Erde also von Gott auserwählt, und welche Rolle spielt Jesus dabei?

    Schöne Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man daran glaubt, dass in Christus der Schöpfer persönlich zu den Menschen auf dieser Erde gekommen ist, und das tu ich, dann ist diese Erde ein mehr als aussergewöhnlicher Ort im ganzen Schöpfungsreich, und unsere Bestimmung daher gleichsam einzigartig. Und so spricht Jesus im Evangelium dann auch davon, dass unsere Bestimmung darin liegt, die Kinder Gottes zu werden.

      Natürlich ist dies eine Frage des Glaubens, und ich glaube daran, dass Jesus die Wahrheit spricht.

      lg

      Löschen
    2. Entweder reden Sie uns indirekt ein:Du kommst aus dem nichts wohin du auch wieder verschwindest.
      Oder,etwas exotischer:Du bist ein Sklave von Ausserirdischen.
      Lustigerweise,oder auch nicht,ist wohl wie fast überall das Gegenteil war.
      Lustigerweise,oder auch nicht kann die Lüge aber auch Realität werden,für das Opfer.

      Gerade jetzt,wo ich das schreibe landet eine Taube vor meinem Fenster,bin erstaunt,zum greifen nahe,und stelle fest,dass sie nur ein Auge hat.(Ohne Scheiss) Synchalarm

      Löschen